Ergebnisse vom Mittwoch Dressur und Springen Horses & Dreams Hagen 2016: Dänischer Auftaktsieg

Die ersten dänischen Sieger bei Horses & Dreams meets Denmark: Allan Uglso (DEN) & Zick Flower. © Karl-Heinz Frieler

Feliß Haßmann (GER) & SL Brazonado holten den Sieg im CSI4*-Einlaufspringen. © Stefan Lafrentz

Einige Minuten nach 15:00 Uhr erklang am Mittwoch im Almased-Dressurstadion auf dem Hof Kasselmann die erste dänische Nationalhymne - "Der er et yndigt land" (Es gibt ein liebliches Land) – denn der Sieger des CDI1* Prix St. Georges, Preis der Firma Schmidt Zoo & Garten, reitet für das Gastland von Horses & Dreams meets Denmark.

Allan Uglso Gron, der für das dänische Gestüt Blue Hors in Hagen angetreten war, findet: „Das ist perfekt, besser geht es nicht.“ Im Sattel von Zick Flower setzte er sich mit 72.605 Prozent an die Spitze des 28-köpfigen und stark besetzten Starterfeldes. Zick Flower, der erst achtjährige Blue Hors Zack-Nachkomme, war schon fünf- und sechsjährig bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde. „Der Hengst ist sehr cool und ich freue mich sehr über diesen Erfolg“, so der 34-jährige Däne.

Die 18-jährige Jil-Marielle Becks, die am Samstag bei Horses & Dreams das deutsche Reitabzeichen in Gold entgegen nehmen wird, setzte sich mit dem achtjährigen Damon Hill Sohn Damon´s Satelite an zweite Stelle. „Klein Dami“ brachte der Sendenerin 72.421 Prozent. Rang drei belegte Mannschaftsolympiasiegerin Helen Langehanenberg im Sattel von Annabelle vor der Weltranglistenfünften Jessica von Bredow-Werndl mit Dante´s Peak.

Felix Haßmann gewinnt Auftaktspringen

Im Springstadion gewann Felix Haßmann mit SL Brazonado erneut im CSI4* Einlaufspringen, dem Preis der Performance Sales International GmbH – bereits 2014 bei Horses & Dreams meets Brazil gelang dem Paar der Triumph in selber Prüfung. Die Nullrunde in 60,27 Sekunden war ein „schöner Auftakt“ für Haßmann, der aus Lienen eine angenehm kurze Anreise nach Hagen hat. „Ich bin mit vier Pferden in Hagen“, freute sich der 30-jährige Springreiter auf weitere vier Tage bei Horses & Dreams meets Denmark.

Tim Rieskamp-Goedeking und die Diamant de Semilly-Tochter Quapitola de Beaufour belegten in 60,94 Sekunden den zweiten Rang vor Armin Schäfer jun., der den Parcours mit dem achtjährigen Andolux Verte in 62,09 Sekunden beendete.

Ergebnisse vom Mittwoch Dressur und Springen Horses & Dreams Hagen 2016:

01 Int. Dressurprüfung - FEI Prix St. Georges, CDI*:

1. Allan Uglso Gron (Dänemark), Zick Flower, 72.605%, 2. Jil-Marielle Becks (Senden), Damon's Satelite, 72.421%, 3. Helen Langehanenberg (Billerbeck), Annabelle 110, 72.316%, 4. Jessica von Bredow-Werndl (Tuntenhausen), Dante's Peak 14, 72.132%, 5. Daniel Bachmann Andersen (Dänemark), Blue Hors Don Olymbrio, 71.921%, 6. Hartwig Burfeind (Sandbostel), Finest Feeling M 71.368%;

08 Int. Eröffnungspringprüfung

nach Strafpunkten und Zeit (1.40 m), CSI****:

1. Felix Haßmann (Lingen), SL Brazonado, 0.00/ 60.27, 2. Tim Rieskamp-Goedeking (Steinhagen), Quapitola de Beaufour, 0.00/ 60.94, 3. Armin Schäfer Jun. (Mannheim), Andolux Verte, 0.00/ 62.09, 4. Markus Renzel (Oer-Erkenschwick), Quick Step 53  0.00/ 62.29, 5. Hendrik Sosath (Lemwerder), Lady Lordana 0.00/ 62.32, 6. Denis Nielsen, C.D. 2 (GER) 0.00/ 65.94

34 Nat. Dressurprüfung Kl. S, CDN:

1. Claire-Louise Averkorn (Nottuln) Alonso V, 71.786%; 2. Franziska Sieber (Dortmund) Charly WRT, 70.754%; 3. Anna-Lena Vosskötter (Ostbevern) Luciano 226, 68.611%; 4. Pakjira Thongpakdi (THA/Coesfeld) Hispania 7, 68.611%; 5. Dorothea Rohde (Osnabrück) Bonariva, 68.413%; 6. Isabelle Spielmanns (Leverkusen) Royal Black Sun 2, 67.460%