Ergebnisse vom Freitag Springturnier Equestrian Summer Circuit Wiener Neustadt 2015 – Woche 02

Deutscher Triumph im V.H.A. Championat 2015 - Oliver Lemmer ließ seinen Kontrahenten keine Chance

LAKE ARENA – Wenn sich in der Lake Arena die Zuseher auf den sonnigen Plätzen rund um den Austragungsplatz sammelten und die ReiterInnen schon eifrig auf ihre Parcoursbesichtigung warteten, war klar, dass es sportlich zur Sache ging. Und so wurde in Wiener Neustadt am Freitagnachmittag dem nächsten großen Turnierhighlight, dem „V.H.A. Championat 2015“, entgegengefiebert. Nur die besten TeilnehmerInnen des Equestrian Summer Circuits trugen sich für diesen zweiten Teilbewerb der Großen Tour, einem 1,45 Meter hohen Weltranglistenspringen, in die Startliste ein. Nach dem anspruchsvollen Grundumlauf, der mit einer zwei- und einer dreifachen Kombination und vielen kniffligen Folgen allerlei Aufgaben abrief, lichtete sich das Teilnehmerfeld auf 13 für das Stechen qualifizierte Erfolgsgaranten.

Die Entscheidung war geprägt von rasanten Ritten, die Runde um Runde immer schneller angelegt waren. Im Sattel von „Cassandra 285“ lieferte Frederico Ciriesi die erste Top-Marke unter 48 Sekunden ab. Sehr couragiert angelegt legten sie in 47,88 Sekunden gekonnt vor. Unbeeindruckt von dieser Glanzrunde riskierte sein Landsmann Luca Coata nur zwei Stechreiter später den nächsten waghalsigen Angriff und wurde gemeinsam mit dem großrahmigen „Carito“ mit 47,85 Sekunden belohnt. Der nächste Führungswechsel bahnte sich danach mit Oliver Lemmer an. Der Deutsche, der ja beim letztwöchigen CSI2* schon mehrfach bei den Prämierungen vertreten war, sattelte den schicken Fuchswallach „Luigi 206“, der heute schlichtweg in Siegerlaune war: Grundschnell wie wir ihn kennen brauste er geschickt über den verkürzten Parcours und sackte in 44,86 Sekunden haushohe Bestzeit und den V.H.A. Championat-Triumph ein.

Klarerweise vergönnten wir ihm den grandiosen Sieg – immerhin gehört er ja doch schon seit geraumer Zeit zu den immer wieder gern gesehenen Stammgästen –, aber beim Schlussreiter hatte die rot-weiß-rote Fraktion nochmals fest die Daumen gehalten: Unser wohl größter Siegerkandidat, Markus Saurugg, war mit „Texas I“ unter großem Jubel in die Entscheidung eingezogen und hätte auch alles gegeben, um den Sieg nach Österreich zu holen. Leider wurde ihnen der Aussprung der Steil-Oxer-Kombination zum Verhängnis und mit dem schnellsten Vierfehlerpunkteritt sollte es am Ende der sechste Platz werden.

Eiskalt abgehängt! Maja Möltgen toppte den Favoriten Stefan Laditsch

Pünktlich um acht Uhr vormittags wurde wieder bei traumhaftem Turnierwetter der mittlerweile zehnte Veranstaltungstag im Rahmen des Equestrian Summer Circuits eingeläutet. Den Start machten die Arrivierten der Elite Tour, die ein sehr flüssiges Standardspringen zu bewältigen hatten. Die Hindernisse waren allesamt auf 1,15 Meter aufgebaut und luden förmlich zum Tempo machen ein. Dies bewies uns gleich zu Beginn der Prüfung Adela Novak, die ihren Cristallo-Sohn „Caligula R“ in geschickten 69,24 Sekunden über den Parcours pilotierte. Das sollte vorerst die erste große Hürde darstellen, die bis zum Ende noch zwei weitere Male unterboten werden konnte. Einmal von Maja Möltgen, die ja bereits im gestrigen Eröffnungsbewerb am dritten Rang glänzte und heute gemeinsam mit Love Boy 6“ einen rasanten Angriff auf die Führung wagte. Der Einsatz sollte sich bezahlt machen und sie wurde nicht nur mit der Top-Zeit von 65,97 Sekunden belohnt, sondern schlussendlich auch mit dem Sieg. Der gestrige Gewinner und letztwöchige Finalsieger, Stefan Laditsch, war zwar mit seiner flinken Stute „Gracia 5“ sehr flott unterwegs, konnte die deutsche Kontrahentin in 66,57 Sekunden aber nicht mehr einholen. Dies drückte aber weder Freude noch das zufriedenstellende Resümee nach den fünf gestarteten Bewerben, wo er neben den erreichten Spitzenplatzierungen auch dreimal an der Spitze stand. Des Weiteren on Top klassiert waren Caroline Schaunig, Denise Schneider, Ana Bernsteiner, Elisabeth Robatsch und Andreas Wessely.

Österreich weiterhin top! Laura Sutterlüty flog zum Small Tour-Triumph

Obwohl die Höhenabmessungen mit 1,25 Meter nicht unbedingt Endmaß aufwiesen, verbarg der am Freitag angesetzte zweite Teilbewerb der Small Tour doch gewisse raffinierte Passagen, die etlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer Fehler kostete. Aus diesem Grund waren am Ende lediglich 15 Nullfehlerritte gelistet und zur riesengroßen Freude der heimischen Anhänger reihte sich mit einer brillanten Laura Sutterlüty erneut Österreich an oberster Stelle: Im Sattel ihres Fuchswallachs „Ennet Bandit“ von Escudo I löste die Vorarlbergerin scheinbar spielerisch und ganz easy den eigentlich sehr lange und technisch gestellten Kurs und verwies zwei ihrer härtesten Mitstreiter auf die hinteren Plätze. Jake Aston gelang noch vor der Halbzeitpause eine famose Runde und jumpte mit „Wise Guy“ und der beachtlichen Zeit von 61,29 Sekunden am zweiten Rang. Platz drei verteidigt hatte der fliegende Holländer Nuri Dijks, der ja mit „Hisaura van´T Heike“ im gestrigen Opening schon Dritter wurde und heute ebenfalls mit 65,10 Sekunden einen Podestplatz einheimste. Nicht weniger als acht weitere Male tauchte Österreich im vordersten Viertel der Ergebnisliste auf: Christian Rhomberg brillierte gleich im Doppelpack und sicherte sich auf „Lordana RZH“ und „Abby RZH“ die Ränge sieben und 17., Helmut Morbitzer wurde mit „Rolfs Royce“ Neunter, Valerie Wick rangierte am zehnten Platz, Klaus Ferstl und Monika Madl glänzten mit souveränen Nuller und landeten auf den Rängen 14 und 15, mit einem Strafpunkt für Zeitüberschreitung klassierten sich darüber hinaus auch Katharina Rhomberg und Alessandra Reich auf den Plätzen 16 und 18.

Bei der letzten Derby-Quali waren die Amazonen auf dem Vormarsch: Chloe Aston & Francesca Ciriesi strahlten an der Spitze

Als letzte Chance, sich für das morgige Große Steinfeld Derby zu qualifizieren, galt es nochmals die Medium Tour zu absolvieren, die am Freitag nach dem V.H.A. Championat als spannungsgeladene Speedprüfung actionreiche Darbietungen im Parcours garantierte. Der von Franz Madl und Armin Krenn designte Kurs war auf 1,35 Meter aufgebaut und lud – wie nicht anders erwartet – zum Angreifen ein. Da ließen sich die siegeswütigen Akteure nicht lange bitten und sorgten für erstklassigen Springsport. Als strahlende Gewinnerinnen – und davon gab es aufgrund des geteilten Starterfeldes gleich zwei – kürten sich Chloe Aston und Francesca Ciriesi. Beide legten voller Elan los und flitzten regelrecht über die Hindernisse: 59,81 und 62,49 Sekunden waren der Lohn für die riskant angelegten Runden. Dahinter entfachte sich ein spannender Schlagabtausch, der schlussendlich Benjamin Wulschner, Oliver Lemmer, Linda Bratomi und Omer Karaevli den Sprung aufs Treppchen ermöglichte. Cool unterwegs und mit genialen Top-Platzierungen belohnt wurde Österreichs Nachwuchsgarde rund um Theresa Pachler, Lisa Schranz, Johanna Sixt und Rosa Schrot. Sie alle trumpften mit astreinen Nullfehlerritten auf, die ihnen allen ein Spitzenergebnis auf den vordersten Rängen brachte. Darüber hinaus blieb auch Fritz Kogelnig strafpunktefrei und landete unter die Top-Ten.

Ergebnisse vom Freitag Springturnier Equestrian Summer Circuit Wiener Neustadt 2015 – Woche 02:

Elite Tour

Int. Jumping Competition 115 cm

1.LOVEBOY 6 / MÖLTGEN Maja (GER) - 0 / 65.97  

2.GRACIA 5 / LADITSCH Stefan (AUT) - 0 / 66.57  

3.CALIGULA R / NOVAK Adela (AUT) - 0 / 69.24  

4.CLIFF HANGER / BONDARIEV Kostiantyn (UKR) - 0 / 72.64  

5.KOLIBRI'S E.T. / SCHAUNIG Caroline (AUT) - 0 / 72.78  

6.CHANDLER 5 / SCHNEIDER Denise (AUT) - 0 / 74.16  

7.GAZELLE VT DAUWHOF / BERNSTEINER Ana (AUT) - 0 / 74.18  

8.CHAPMAN G / ROBATSCH Elisabeth (AUT) - 0 / 76.43  

9.FANTASTIK LIGHT / BONDARIEV Kostiantyn (UKR) - 0 / 77.58  

10.GRACE KELLY PZW / WESSELY Andreas (AUT) - 0 / 78.50  

11.CASPER / MALCOVA Alzbeta (CZE) - 0 / 80.78  

12.RDC ATLETICO / BICHSEL Stephanie (SUI) - 0 / 83.56

 

Small Tour

Int. Jumping Competition 125 cm

1.ENNET BANDIT / SUTTERLÜTY Laura (AUT / V) - 0 / 60.38  

2.WISE GUY / ASTON Jake (GBR) - 0 / 61.29  

3.HISAURA VAN T HEIKE / DIJKS Nuri (NED) - 0 / 65.10  

4.LIV GRETE / MUFF Theo (SUI) - 0 / 66.45  

5.COBBYDOR / MARTINI Paola (GRE) - 0 / 67.42   

6.AVANTI / WITTSCHIER Michael (GER) - 0 / 72.31  

7.LORDANA RZH / RHOMBERG Christian (AUT / V) - 0 / 72.82  

8.CASHMAN 2 / LAM Patrick (HKG) - 0 / 74.27  

9.ROLFS ROYCE / MORBITZER Helmut (AUT / OÖ) - 0 / 74.74  

10.CAI CAPRICE / WICK Valerie (AUT / NÖ) - 0 / 74.96  

11.GENZOROVA / BAKTIROGLU Nur Tuana (TUR) - 0 / 75.46  

12.CLIPPO 3 / JOHANSSON Jenny (SWE) - 0 / 76.87  

13.DJAMILA COOL / BONEV Ivaylo (BUL) - 0 / 77.08  

14.DONNA DINA / FERSTL Klaus (AUT / STMK) - 0 / 77.81  

15.HB LEONARD K / MADL Monika (AUT / OÖ) - 0/ 77.97  

16.COSMO 5 / RHOMBERG Katharina (AUT / V) - 1 / 79.75  

17.ABBY RZH / RHOMBERG Christian (AUT / V) - 1 / 79.85  

18.QUATRO RUBIN / REICH Alessandra (AUT / V) - 1 / 80.38  

19.GAPRI G / GRAM Morten (DEN) - 1 / 80.82  

20.HARLY PKZ / VINNICHENKO Marina (UKR) - 2 / 82.51   

21.RABANE DE SURY / KARAEVLI Omer (TUR) - 2 / 83.51

 

VHA Championat 2015

Int. Jumping Competition with jo 145 cm

1.LUIGI 206 / LEMMER Oliver (GER) - 0 / 44.86 / Stechen

2.CARITO / COATA Luca (ITA) - 0 / 47.85 / Stechen

3.CASSANDRA 285 / CIRIESI Federico (ITA) - 0 / 47.88 / Stechen

4.CASSIUS 56 / KNIPPLING Andreas (GER) - 0 / 48.56 / Stechen

5.CALINA /  LAM Samantha (HKG) - 0 / 50.21 / Stechen

6.TEXAS I / SAURUGG Markus (AUT) - 4 / 46.53 / Stechen

7.CALMADO / RIPKE Andreas (GER) - 4 / 49.47 / Stechen

8.LOOPING T CH / BAUMANN Elian (SUI) - 4 / 49.57 / Stechen

9.CARDINO / SCHNEIDER Karl (GER) - 4 / 50.90 / Stechen

10.CASCO / BROWN Jessica (AUS) - 4 / 52.97 / Stechen

11.CHACCO BOY / HUGYECZ Mariann (HUN) - 4 / 57.27 / Stechen

12.SAM S / HASSENBÜRGER Christoph (GER) - 8 / 50.47 / Stechen

13.COMPANION / MYTILINEOU Ioli (GRE) - 12 / 52.01 / Stechen

14.LOREZI / BAACKMANN Jens (GER) - 1 / 81.10 / Umlauf

15.DAVINA 147 / MÜLLER Kathrin (GER) - 4 / 73.19 / Umlauf

16.CRYSTAL IV / WETTSTEIN Simone (SUI) - 4 / 73.54 / Umlauf

17.DADJAK TER PUTTENEN / KARAEVLI Omer (TUR) - 4 / 75.28 / Umlauf

18.OURAL DE LA ROQUE / TURTURIELLO Francesco (ITA) - 4 / 76.41 / Umlauf

19.CASHMAN S SPIRIT / FRICKER Alexandra (SUI) - 4 / 76.63 / Umlauf

 

Medium Tour

Int. Jumping Competition 135 cm

1.AMIGO T / ASTON Chloe (GBR) - 0 / 59.81  

2.CHECKERS 10 / WULSCHNER Benjamin (GER) - 0 / 62.77

3.ATHENE / BRATOMI Linda (ITA) - 0 / 65.40  

4.SHOWMAN 11 / MIELING Annkathrin (GER) - 0 / 66.06

5.AVION 8 / RIPKE Andreas (GER) - 0 / 69.77

6.CANDINA 4 / PACHLER Theresa (AUT / STMK) - 0 / 70.92

7.DUKA'S VISA / HOSTER Tim (GER) - 0 / 72.97  

8.CALMERA 2 / SCHNEIDER Karl (GER) - 0 / 75.66              

9.CASCADEUR 88 / SCHRANZ Lisa (AUT / NÖ) - 0 / 76.16  

10.HG COOPER / KOGELNIG JUN. Fritz (AUT / T) - 0 / 76.74

11.NIOBE S / KRAPF Theresa (GER) - 0 / 77.71  

12.BERLESQUE CRUISE / SEYDOUX Florence (SUI) - 1 / 78.84

13.NEVER LAST / HUGYECZ Mariann (HUN) - 1 / 79.09

14.CHARLTON / WIJLAARS Frans (NED) - 1 / 80.09         

 

Medium Tour

Int. Jumping Competition 135 cm

1.ALINA 342 / CIRIESI Francesca (ITA) - 0 / 62.49  

2.CONTRAST 9 / LEMMER Oliver (GER) - 0 / 64.87  

3.CORTANI / KARAEVLI Omer (TUR) - 0 / 65.82  

4.DANSECOUR DE MUZE / MENCOLINI Paolo (ITA) - 0 / 69.15  

5.CARLOTTA 168 / MÜLLER Kathrin (GER) - 0 / 70.14  

6.LENIN 6 / CRISTOFOLETTI Michael (ITA) - 0 / 71.50  

7.JP'S WINZERIN / SPREHE Jörne (GER) - 0 / 74.92  

8.DOMINANT VAN 'T HEIKE / COATA Luca (ITA) - 0 / 75.66  

9.ACORADA 11 / PACHLER Theresa (AUT / NÖ) - 0 / 76.62  

10.ANTURIO / SIXT Johanna (AUT / B) - 0 / 77.09  

11.CALMOND / ROBINSON Laura (GBR) - 1 / 78.34  

12.COOPER VAN DE HEFFINCK / VINNICHENKO Marina (UKR) - 1 / 78.98  

13.CELPIK / SCHROT Rosa (AUT / OÖ) - 1 / 79.98  

14.FRASCATI VAN TER HULST / KOLOWRAT-KRAKOWSKA Francesca (CZE) - 1 / 80.12

Bilder von Sibil Slejko:

Triumphierte im V.H.A. Championat 2015: Oliver Lemmer bestach mit der Bestmarke

Als bester Österreicher holte Markus Saurugg im Weltranglistenspringen Rang sechs