Ergebnisse vom Freitag Reitturnier Gahlen 2014: Haßmann schreibt Schlagzeilen

 

Gahlen – Sportlich setzte das erste schwere Springen beim RV Lippe-Bruch Gahlen Zeichen und lockte gegen Abend mehr als 1000 Zuschauer in die Reithalle an der Nierleistrasse. Abseits von den Hindernissen bestimmten Talina Lorei und Frank Rosin den Gesprächsstoff. Talina Lorei aus Schermbeck ist mit Pferden aufgewachsen und beeindruckte mit einer sagenhaften Freiheitsdressur, Frank Rosin ist Dorstener, Vater einer pferdebegeisterten Tochter, und einer der wenigen Starköche in Deutschland.

Aus seiner Catering-Küche kommt erstmals das gastronomische Angebot und das erzeugte leuchtende Augen. Gutbürgerlich, lecker und rundherum zu Gahlen 2014 passend. „Das ist einfach mein Beitrag zum Gelingen der Veranstaltung,“ sagt der TV-Koch (Rosins Restaurants), der übrigens einer von drei Nominierten für die Goldene Kamera am 1. Februar ist. Die 49. Verleihung findet in Berlin in Hangar 1 des ehemaligen Flughafens Tempelhof statt. Nicht, dass er aufgeregt wäre, aber „der Smoking ist schon fertig“, ließ der Sternekoch schmunzelnd wissen...

Ob Toni Haßmann (Münster) etwas von guter Küche versteht, weiß man nicht so genau – auf jeden Fall ist er der Sieger im ersten klassischen S-Springen des nationalen Hallenreitturniers. Mit Gustavsson, der schon bei Gahlen 2013 zu den „Siegertypen“ zählte, gewann Haßmann in 49,60 Sekunden und ohne Fehler den Preis der Volksbanken e.G. Dorsten und Schermbeck vor Frederik Knorren (Würselen) und Karl Brocks (Füchtorf). Die erstmals ausgetragen Zwei-Pferde-Zeitspringprüfung erwies sich als guter Gradmesser für die Flexibilität der Reiter, das Temperament der noch jungen Pferde und der kulinarischen Beanspruchung der Weihnachtszeit. So ein „fliegender Wechsel“ in der Bahn von Pferd zu Pferd ist weniger gut geeignet für Menschen, die den leckeren Verlockungen der Weihnachtszeit allzu oft und gern erliegen… Den Sieg bei dieser Premiere heimste Profi Hendrik Dowe aus Heiden mit Little Balia und Dschingis Boy ein.

Talina Lorei gewann die Herzen etlicher Pferdefans. Die 19 Jahre junge Dame, die Mitglied im RV Lippe-Bruch Gahlen ist, zauberte mit ihrem Pony Obelix und seinem größeren Kollegen, dem Hannoveraner Hakuna Matata eine wunderschöne Freiheitsdressur in den Hallensand und verblüffte alle Zuschauer.

Eigentlich sind beide Reitpferde, aber „nur so zum Spaß“ begann Talina irgendwann damit, ihrem Dressurpony allerlei Tricks beizubringen. Und auch Hakuna Matata folgt seiner Reiterin auf Handzeichen. Das bescherte nun auch dem Gahlener Publikum einen tiefen Eindruck davon, welch tolle Talente in den Reihen des Vereins „schlummern“…..

Ergebnisse vom Freitag Reitturnier Gahlen 2014

Springprüfung Kl.S**,

Preis der Volksbanken e.G., Dorsten und Schermbeck:

1. Toni Haßmann (Münster), Gustavsson 0 Strafpunkte/ 49,60 Sekunden, 2. Frederik Knorren (Würselen), Shaitaan 0/50,45, 3. Karl Brocks (Füchtorf), Windsor 0/51,57, 4. Hans-Thorben Rüder (Greven), El Bond 0/ 51,64, 5. Emil Orban (Ungarn), Lacapo 0/52,33, 6. Sarah Nagel-Tornau (Attendorn), 0/53,29

Zwei-Pferde-Zeitspringprüfung Kl. M,

Preis der Galerie „Der Traumfänger“:

1. Hendrik Dowe (Heiden) mit Little Balia und Dschingis Boy 0/92,27, 2. Hubertus Dieckmann (Kirchhellen) mit Loveboy und Pradosunshine 0/95,29, 3. Jens Hoffrogge (Dorsten) mit Irish Diamond und Irish Princess 0/98,30, 4. Toni Haßmann (Münster) mit Salut Bonheur und Empaer PKZ 0/101,58, 5. Christina Gierlich (Südlohn-Oeding) mit Calino und Caro`s As 0/106,62, 6.. Marc Boes (Liedberg) mit Atomic Ant IB und Zoretin jr. 0/114,45

Springprüfung Kl. M**,

III. Abteilung,

Preis der J.S. Sportpferde GmbH:

1. Felix Haßmann (Münster), Horse Gym`s Kira 0/47,73, 2. Jörg Kreutzmann (Kasseburg), GK Cerano 0/49,26, 3. Tim Hoster (Altheim), Lertevangs Colier 0/49,69, 4. Markus Merschformann (Osterwick), Baloupetra 0/50,60, 5. Markus Renzel (Oer-Erckenschwick), Cassidy 0/50,97, 6. Sarah Nagel-Tornau (Attendorn), Newton 0/ 51,03

II. Abteilung,

Preis der Fa. Kunststoffhandel Gosmann:

1. Uwe Schmidt (Lobberich), Farewell 0/52,46, 2. Uwe Schmitz, Cinnamon 0/53,32, 3. Stefan Schwarz (Dortmund), Fuego Rojo 0/53,51, 4. Meike Diwald-Räbsch (Kierspe), Atlantika T 0,25/ 54,32, 5. Oliver Lazarus (Lohmar), Olivia de Nantuel 0,25/ 54,59, 6. Lutz Gripshöver (Werne), Amaretto 0,50/ 55,27

I. Abteilung,

Preis der Orthopädischen Gemeinschaftspraxis Herten:

1. Maximilian Beermann (Waltrop), Lennox Lewis 0/49,07, 2. Volker Höltgen (Monheim), Balou Fina 0/49,76, 3. Carsten Averkamp (Münster), Valentijn W. 0/50,79, 4. Martin Gierlich (Südlohn-Oeding), Cleo N.W. 0/52,43, 5. Friederike Windmüller (Waltrop), Quicky 0/52,71, 6. Eva-Maria Brüse (Bonn), Colani ZB 0/53,31

Foto von Fotodesign Feldhaus: Toni Haßmann mit Gustavsson