Ergebnisse vom Freitag im Springen Holstein International Neumünster 2013

 

Holstein International – Gäste haben Vortritt

(Neumünster) Bislang zeigen sich Schleswig-Holsteins Reiter als sehr rücksichtsvolle Gastgeber. Das sagt man den Springreitern zwischen Nord- und Ostsee an sich eher nicht nach, haben sie doch häufig genug die Nase vorn, wenn es drauf ankommt. Dicht dran waren am zweiten Turniertag Carsten-Otto Nagel (Wedel) und Claas Gröpper (Tökendorf) in der mittleren Tour. Nagel reihte sich mit der noch etwas unerfahrenen Alicia SN in der zweiten Abteilung hinter Philip Houston aus Leichlingen mit Kannella ein, Gröpper konnte erneut mit Carraldo überzeugen – Platz zwei in der ersten Abteilung hinter dem Niedersachsen Hilmar Meyer (Moorsum) und La Coeur.

Die Resonanz auf das Turnierprojekt ist groß, immerhin gingen am zweiten Tag 139 Reiter/Pferd-Paare durch die mittlere Tour, aber das haben die vier Veranstalter wissentlich in Kauf genommen. Der Springreiter Andreas Ripke kennt das Phänomen großer Starterfelder, stört sich jedoch nicht daran. Der Ausbilder ist mitsamt Tochter Theresa bei der Turnierpremiere dabei. „Es ist einfach durchdacht und richtig gemacht. All die Prüfungen über 1,20 Meter und 1.30 Meter, da können wir die etwas jüngeren Pferde reiten – das geht bei anderen internationalen Turnieren überhaupt nicht. Deswegen sind Form und Zeitpunkt auch richtig.“ Und weil ihm die Turnieridee, die offenbar eine „Marktlücke“ füllt, gut gefällt, ließ sich der Profi im Sattel auch gar nicht lange bitten und stiftete mit anderen Kollegen zusammen wie etwa Rolf-Göran Bengtsson (Europameister 2011) oder Volkert Naeve Trainingstage und Praktika als Siegerpreis für die Ponyprüfungen.

Die jüngsten Teilnehmer sorgen übrigens für mächtig viel Rasanz in den Holstenhallen. Gerome Graefe aus Salzbergen in Niedersachsen sauste mit Bartez am schnellsten durch die schwerste Ponyprüfung des Tages. Der 14-jährige Schüler gehört zum Landeskader in Niedersachsen und strahlte stolz und vergnügt in jede Kamera. Ihm folgten auf den Plätzen eine junge Dänin und reihenweise westfälische Ponyreiter.

Gestern am späten Abend legten die Parcourschefs erstmals die Stangen deutlich höher – auf S-Niveau für die erste große Prüfung von Holstein International. Am Samstag um 16.30 Uhr folgt die zweite große Prüfung und der Höhepunkt ist der Große Preis am Sonntag ab 15.30 Uhr.

Morgens sank der Altersdurchschnitt in den Holstenhallen noch mal beträchtlich, da wuselten sehr kleine Besucher durch die Holstenhallen und bestaunten jedes einzelne Pferd, streichelten Hunde und stellten haufenweise Fragen. 19 Kinder der AWO-Kindertagesstätte Zwergenland aus der Vicelinstrasse in Neumünster eroberten das internationale Turnier in den Holstenhallen. Die Veranstalter hatten die Gruppe nebst Erzieherinnen einfach eingeladen. Harm Sievers: „Weil in dieser Kita ein Top-Job gemacht wird, in dieser Region von Neumünster leben mehrere Kulturen zusammen, das ist nicht immer einfach, aber in der Kita bekommen Erzieherinnen und Kinder das wirklich toll hin.“ Gefrühstückt wurde gemeinsam mit Reitmeister Karsten Huck (Borstel) und Nationenpreisreiter Thomas Voß. Die kleinen Gäste – nicht älter als sechs Jahre - hatten teilweise noch nie Kontakt zu Pferden. Prompt waren Pferde und Ponys viel wichtiger als Reiter und Erzieher…

Ergebnisse Springen vom Freitag Holstein International Neumünster 2013:

Ponyspringprüfung, kleine Tour 115 cm,

Preis von Jungs auf´s Pferd

1. Carola Wegener (Österreich) mit Keep Smiling, 0.00/38.69; 2. Merit Kreuzkamp (Damme) mit Leika, 0.00/39.84; 3. Emma Oeverhaus (Osnabrück) mit Daisy, 0.00/39.95; 4. Julie Nygaard Guldmann (Dänemark) mit Destiny, 0.00/40.96; 5. Julia Rieth (Meyn) mit Maddox, 0.00/41.41; 6. Amelie Dierlamm (Hamburg) mit Kira XXIX, 0.00/41.56;

Springprüfung, kleine Tour 120 cm,

Preis der Saaten Union und der R V Versicherung Kuschel

1. Jaqueline Bührmann (Friesoythe) mit Candy B, 0.00/41.86 Fehler/Zeit; 2.. Josch Löhden (Steddorf) mit Granat, 0.00/41.95; 3. Thies Beyer (Illtal) mit Cantorsa, 0.00/42.70; 4. Kerstin Maria Hauwe (Datteln) mit Cockpit Lady, 0.00/45.79; 5. Jan Meves (Mehlbek) mit Sheila, 0.00/45.88; 6. Michael Beckmann (Recklinghausen) mit Bottorfer, 0.00/46.20;

Pony-Zwei-Phasen-Springprfg., kleine Tour 115 cm,

Preis von Konopka Reitplatzbau

1. Emma Oeverhaus (Osnabrück) mit Daisy, 0.00/22.87 Fehler/Zeit; 2. Carola Wegener (Österreich) mit Keep Smiling, 0.00/22.97; 3. Celeste Christine Arndal (Dänemark) mit Fredbos Mesterix, 0.00/23.11; 4. Merit Kreuzkamp (Damme) mit Leika, 0.00/23..59; 5. Luisa Marie Wolf (Bad Münder) mit Triumph, 0.00/23.63; 6. Paula Schlenker (Achim) mit Galina, 0.00/24.05;

Pony-Zwei-Phasen-Springprfg. große Tour 115 cm,

Preis von Reitstall Reese, Looper Holz

1. Gerome Graefe (Salzbergen) mit Bartez, 0.00/23.43 Fehler/Zeit; 2. Jeanne-Marleen Bußmann (Rees) mit Manisha, 0.00/23.60; 3. Benedikte Rie Truelsen (Dänemark) mit My Cousin Blan Dee, 0.00/23.94; 4. Ann-Katrin Dettmer (Porta Westfalica) mit Llaun Bonheddwr, 0.00/24.29; 5. Marieke Reimers (Mehlbek) mit Lila Grace, 0.00/24.47; 6. Ann-Katrin Dettmer (Porta Westfalica) mit Don Diabolo, 0.00/24.56;

Springprüfung mittlere Tour 135 cm,

Preis von Möllering Kunststofftechnik & Büttner Sicherheitstechnik

1. Abteilung:

1. Hilmar Meyer (Moorsum) mit La Coeur, 0.00/50.79 Fehler/Zeit; 2. Claas Gröpper (Tökendorf) mit Carraldo, 0.00/53.38; 3. Ida Svensson (Schweden), Cabriolet, 0.00/54.05; 4. Lukasz Appel (Polen) mit Captain, 0.00/54.38; 5. Marie Louisa Weitkamp (Tolk) mit Caput, 0.00/55.18; 6. Jaqueline Bührmann (Friesoythe) mit Caddy, 0.00/55.54;

2. Abteilung:

1. Philip Houston (Leichlingen) mit Kannella, 0.00/51.50 Fehler/Zeit; 2. Carsten-Otto Nagel (Norderstedt) mit Alicia SN, 0.00/53.96; 3. Benedikte Serigstad Endresen (Norwegen) mit Con Lorino, 0.00/54.13; 4. Tim-Uwe Hoffmann (Rahde) mit California, 0.00/55.05; 5. Marten Witt (Friedrichskoog) mit Calahan, 0.00/55.27; 6. Cassandra Orschel (Henstedt-Ulzburg) mit Coco del Pierre, 0.00/56.04;

Foto von Christian Beeck: Gerome Grafe mit Bartez, Sieger der Ponyprüfung