Ergebnisse vom Freitag Equestrian Summer Circuit Wiener Neustadt 2015 – Woche 01

Alte Bekannte im Championat von Bad Fischau Brunn vorne - Jörg Oppermann und Che Guevara 17 jubelten vor herrlicher Kulisse

LAKE ARENA – W wie wichtig, w wie wahnsinnig hochkarätig und w wie Weltranglistenspringen. Diese haben für alle SpringreiterInnen einfach einen enormen Stellenwert und stehen unter einem ganz besonderen Charakter: Herausfordernde Abmessungen, mächtige Höhen und ein Highlight auf jedem Turnier. Beim Equestrian Summer Circuit in der Lake Arena – und das lockte natürlich viele Top-Reiter nach Wiener Neustadt – gibt es insgesamt vier davon. Neben den beiden Zwei-Sterne-Grand Prix zählen auch die beiden freitägigen Championate dazu, die als zweite Qualifikationsprüfung für den Großen Preis dementsprechend Spitzensport auf höchstem Niveau versprachen. Und das garantierte nicht nur der hochangesetzte Wiener Neustädter Standard, was Bedingungen, Parcoursbau und Kulisse betrifft, sondern auch das brillante Teilnehmerfeld, das Anfang Juli in die Lake Arena gereist war und bei Kaiserwetter um Punkte, Preisgeld und Prestige ritten.

Die Besten von ihnen stellten sich am Freitagnachmittag dem schweren Springen über 1,45 Meter, das zehn StarterInnen ohne Fehler absolvierten. Für ein spektakuläres Stechen war also gesorgt. Hier hieß es dann noch einmal mit seinen Favoriten mit fiebern und ordentlich Daumen halten. Gezittert hatte man allemal, denn ein jeder von ihnen wollte den Triumph holen und als strahlender Sieger hervorgehen. Nach den rasanten Stechrunden reihte sich zur riesengroßen Freude unserer Nachbarn die gut aufgestellte deutsche Equipe auf die ersten vier Ränge ein.

In astreinen 47,45 Sekunden konnten sich Karin Ernsting und „Concord 60“ über eine Top-Klassierung freuen. Sie platzierten sich hinter Landsmann Tim Hoster, der seinen Holsteiner Cessano-Nachkommen „Cerano 19“ sattelte, am vierten Endrang. Alles gegeben hätte Oliver Lemmer, der mit „Luigi 206“ v. Ludwig von Bayern die große Jagd auf den Führenden in Angriff nahm, sich aber um acht Zehntel geschlagen geben musste und den sensationellen zweiten Endrang holte. Die zuvor abgelieferte Bestmarke von fehlerfreien 42,07 Sekunden war einfach nicht mehr zu toppen. Diese wurde aufgestellt von Stammgast Jörg Oppermann, der mittlerweile schon zum wahren Lake Arena-Fan wurde, was aber auch nicht wirklich verwunderte: Der Stilist verbuchte großartige Erfolge rund um den Erdball, konnte hier im Osten Österreichs aber besonders imponieren. Abgesehen von unzähligen Top-Platzierungen darf in seiner Erfolgsliste der Sieg im internationalen Großen Preis des vergangenen October Festivals und der Sieg im letztjährigen Championat of Lake Arena aufgezählt werden. Und heute kam noch der Sieg im Championat von Bad Fischau Brunn hinzu. Da lässt sich abschließend nur noch sagen: w wie WOW!!

Zweite Chance genutzt! Quirin Stegmann siegte in der freitägigen Elite Tour

Bei geschickt angelegten 66,57 Sekunden lag Freitagfrüh die Bestmarke in der Elite Tour, die in genialer Manier Quirin Stegmann aufstellen konnte. Den Erfolg möglich gemacht hatte „New York 14“, seine neunjährige Brandenburgerstute, die im 1,15 Meter hohen Parcours optimal mitkämpfte. Dank ihrer couragierten Ritte sicherten sich dahinter Nur Tuana Baktiroglu und Barbara Festi Spitzenplatzierungen. Sie wagten mit ihren Pferden „Genzorova“ und „Chiara B“ einen Angriff auf die Bestzeit und wurden mit den Rängen zwei und drei belohnt. Österreich war überhaupt sehr gut vertreten und so gab es vier weitere Top-Klassierungen zu vermelden: Christoph Stasica wurde mit „Quintango“ und seinen 69,31 Sekunden Vierter, der gestrige Auftaktsieger lieferte zu Beginn der Prüfung einen coolen Nuller ab (6. Platz), Doris Hackl zeigte ebenfalls einen fehlerfreien Ritt und rangierte am neunten Platz und als insgesamt fünfte im Bunde der heimischen Riege kam auch Elisabeth Robatsch ohne Strafpunkte ins Ziel und zeichnete sich am zehnten Rang aus.

Österreich wieder doppelt on Top! Johanna Sixt gab ihre Vorherrschaft in der Small Tour nicht auf – Gerfried Puck glänzte dahinter

Allzu oft kommt es nicht vor, aber immer wieder beeindrucken Pferd-Reiter-Paarungen auf internationaler Bühne mit Seriensiegen. Um dies zu schaffen, braucht man nicht nur ein verlässliches Speedpferd, das im Parcours stets mit Eifer und Elan dabei ist, sondern auch einen Jockey, der genau abzuschätzen weiß, mit welchem Mittelmaß man notwendiges Risiko und erforderliche Übersicht einsetzt. Umso beeindruckender ist es, wenn man bedenkt, dass Johanna Sixt mit ihren 16 Jahren schon das beneidenswerte Talent besitzt. Die Burgenländerin zählt seit Jahren schon zur heimischen Nachwuchselite und weist in ihrer bisherigen Karriere schon eine beachtliche und überaus bemerkenswerte Erfolgsliste auf, die von mehreren Staatsmeistertitel bis zu Grand Prix- und Nationenpreissiegen reicht. Einer ihrer verlässlichen Sportpartner hört auf den Namen „Lillifee“. Die 14-jährige Le Grand III-Tochter gehört schon seit neun Jahren zur Familie und bescherte der EM-Aspirantin unzählige Triumphe, wie die Silbermedaille mit dem Childrenteam bei den Europameisterschaften 2012. Im Rahmen des diesjährigen Summer Circuits in der Lake Arena präsentierte sich die kompakte Holsteinerstute einmal mehr in überragender Form und sackte nach dem Sieg im Auftaktspringen auch im zweiten Teilbewerb der Small Tour den überragenden  Triumph ein. In 60,66 Sekunden konnte sie sich vor Landsmann Gerfried Puck (61,88 Sekunden) und Michael Wittschier (64,11 Sekunden) an der Spitze klassieren. Heimische Platzierungen sicherten sich des Weiteren Theresa Pachler mit ihrer Schimmelstute „Annabell III“ am zehnten Rang, Klaus Ferstl mit „Donna Dina“ am 22. Rang, Gerald Beck mit „Capillon“ am 23. Rang und der zweitplatzierte Gerfried Puck mit seinem zweiten Pferd „Cadet HR“ am 15. Rang.

Wiener Neustadt, 35 Grad, die Form hält: Markus Saurugg und Zita 94 bleiben beim Summer Circuit ungeschlagen

Angespornt vom großartigen Erfolg in der gestrigen Grand Prix-Qualifikation nutzte Markus Saurugg mit Stakkato-Tochter „Zita 94“ das heutige Springen der Mittleren Tour, um gleich den zweiten Triumph in Folge auf seine persönliche Siegerliste einzutragen. Die Prüfung über 1,35 Meter bot den Arrivierten mehrere Möglichkeiten der Weggestaltung, die für den siegreichen Steirer nur auf der Innenbahn in Frage kamen. Und so stellte er bereits als achter von über hundert Startern unangefochtene Bestzeit von 59,01 Sekunden auf. Das zweitbeste Resultat von 60,10 Sekunden – aufgestellt von Deutschlands Sebastian Karshüning – bedeuteten den Sieg in der zweiten Abteilung, denn aufgrund der vielen Teilnehmer musste der Bewerb geteilt werden. Somit gab es auch zwei zweite Plätze, die sich Frederico Ciriesi und Kamil Papousek schnappten, und zwei dritte Plätze, die an Marian Stangel und Ahmet Berk Basegmez gingen. Mit etlichen Nullrunden stand diese zweite Prüfung der Mittleren Tour für die heimischen ReiterInnen unter einem ganz guten Stern, denn mit Sascha Kainz (7. Rang), Lisa Maria Räuber (8. & 11. Rang), Willi Fischer (13. Rang), Ann-Kathrin Hergeth (13. Rang) und Johanna Sixt (14. Rang) verbuchten die Gastgeber noch weitere Spitzenresultate.

Ergebnisse vom Freitag Equestrian Summer Circuit Wiener Neustadt 2015 – Woche 01:

Elite Tour

Int. Jumping Competition 115 cm

1.NEW YORK 14 / STEGMANN Quirin (GER) - 0 / 66.57  

2.GENZOROVA / BAKTIROGLU Nur Tuana (TUR) - 0 / 67.12  

3.CHIARA B / FESTI Barbara (AUT) - 0 / 67.96  

4.QUINTANGO / STASICA Christoph (AUT) - 0 / 69.31  

5.GOMERI DELLA CACCIA / VINNICHENKO Svitlana (UKR) - 0 / 69.82  

6.BALVINI / LADITSCH Stefan (AUT) - 0 / 70.19  

7.CARTIER LA CROIX / FUNGMARK Linn (SWE) - 0 / 70.20  

8.WIZZARD 23 / SENONER Julia (ITA) - 0 / 72.42  

9.ZORDON / HACKL Doris (AUT) - 0 / 73.11  

10.CHAPMAN G / ROBATSCH Elisabeth (AUT) - 0 / 81.64  

11.CARTOOCCI / MALCOVA Alzbeta (CZE) - 2 / 93.02  

12.LUCKY SUNDAY 2 / HABERL Wilhelm (GER) - 4 / 68.82

 

Small Tour

Int. Jumping Competition 125 cm

1.LILLIFEE / SIXT Johanna (AUT / B) - 0 / 60.66  

2.ZULIANTHA FORTUNA / PUCK Gerfried (AUT / STMK) - 0 / 61.88  

3.AVANTI / WITTSCHIER Michael (GER) - 0 / 64.11  

4.SHERRY / KRUCSÓ Szabolcs (HUN) - 0 / 64.18  

5.NORMEN DE TREBOX / WULSCHNER Benjamin (GER) - 0 / 65.35  

6.ASCOT 76 / MYTILINEOU Ioli (GRE) - 0 / 66.45  

7.KILAR / WITTSCHIER Michael (GER) - 0 / 67.57  

8.RABANE DE SURY / KARAEVLI Omer (TUR) - 0 / 67.69  

9.GINTONIC DB / MYTILINEOU Hannah (GRE) - 0 / 67.91  

10.ANNABELL III / PACHLER Theresa (AUT / NÖ) - 0 / 68.07  

11.HANDSOME / CIRIESI Federico (ITA) - 0 / 68.82  

12.MONTANUS 27 / SPREHE Jörne (GER) - 0 / 69.62  

13.CARNISKA / ERNSTING Karin (GER) - 0 / 70.44  

14.CAMAX L / HOLZ Thomas (GER) - 0 / 70.59  

15.CADET HR / PUCK Gerfried (AUT / STMK) - 0 / 71.35  

16.COLORADO / CRISTOFOLETTI Michael (ITA) - 0 / 71.80  

17.ROBIN HOOD IX / SPENLENHAUER Alexandra (FRA) - 0 / 71.93  

18.HILSONNE VAN BAREELHOF / GRAM Morten (DEN) - 0 / 72.26  

19.HARLY PKZ / VINNICHENKO Marina (UKR) - 0 / 72.96  

20.CAP PAS CAP VAN GODSELBOS / VINNICHENKO Svitlana (UKR) - 0 / 73.45  

21.COSTINA / PARS Dilara (TUR) - 0 / 73.56  

22.DONNA DINA / FERSTL Klaus (AUT /STMK) - 0 / 73.69  

23.CAPILLON / BECK Gerald (AUT / B) - 0 / 73.72

Championat von Bad Fischau Brunn 2015

Int. Jumping Competition with jo 145 cm

1.CHE GUEVARA 17 / OPPERMANN Jörg (GER) - 0 / 42.07 / Stechen

2.LUIGI 206 / LEMMER Oliver (GER) - 0, / 42.88 / Stechen

3.CERANO 19 / HOSTER Tim (GER) - 0 / 44.88 / Stechen

4.CONCORD 60 / ERNSTING Karin (GER) - 0 / 47.45 / Stechen

5.T-QUINTA / ELL Norbert (POR) - 0 / 48.14 / Stechen

6.GOLDORAC / STROMAN Amke (GER) - 0 / 49.79 / Stechen

7.TREBOX ACORADA / BRENNER Andreas (GER) - 4 / 42.60 / Stechen

8.ATLANTICO 0012 / CSILLAGHY Miklos Tassilo (AUT) - 4 / 43.97 / Stechen

9.CRYSTAL IV / WETTSTEIN Simone (SUI) - 4 / 46.26 / Stechen

10.SAM S / HASSENBÜRGER Christoph (GER) - 8 / 46.89 / Stechen

11.COOPER VAN DE HEFFINCK / VINNICHENKO Marina (UKR) - 1 / 73.48 / Umlauf

12.CHACCO BLUE DIAMOND / STANGELOVA Monika (SVK) - 1 / 73.61 / Umlauf

13.TNT EXPLOSIVE / KNIPPLING Andreas (GER) - 1 / 73.76 / Umlauf

14.FARO 117 / KIZILKAPLAN Kaan (TUR) - 2 / 76.22 / Umlauf

15.JONTI / ROBINSON Laura (GBR) - 4 / 65.55 / Umlauf

16.CALIDA 46 / CIRIESI Federico (ITA) - 4 / 65.96 / Umlauf

17.CENTISIMO / PAPOUSEK Kamil (CZE) - 4 / 68.00    / Umlauf

18.KOLIBRI CLASSIC / ASTON Chloe (GBR) - 4 / 68.11 / Umlauf

19.CHICO Z / PISANI Riccardo (ITA) - 4 / 68.16 / Umlauf

20.EQUITTA / MYTILINEOU Ioli (GRE) - 4 / 68.56 / Umlauf

 

Medium Tour

Int. Jumping Competition 135 cm

1.ZITA 94 / SAURUGG Markus (AUT / STMK) - 0 / 59.01  

2.CALOTTA 23 / CIRIESI Federico (ITA) - 0 / 61.87  

3.BMC ANGEL ROSE / BASEGMEZ Ahmet Berk (TUR) - 0 / 62.03  

4.LAGERFELD / STROMAN Amke (GER) - 0 / 62.22  

5.QUINOA DES PRES / TURTURIELLO Francesco (ITA) - 0 / 62.44

6.ATHENE / BRATOMI Linda (ITA) - 0 / 63.61  

7.CHAZAR / WITTSCHIER Michael (GER) - 0 / 66.31

8.CUYANO / RÄUBER Lisa Maria (AUT / S) - 0 / 66.74

9.GALAXY HS / WITTSCHIER Michael (GER) - 0 / 67.29  

10.ZECILIE / RIPKE Andreas (GER) - 0 / 67.45  

11.MUSTAX CATOKI'S CANNON / ERNSTING Karin (GER) - 0 / 68.60  

12.ULANO / SCHNEIDER Karl (GER) - 0 / 70.18  

13.COLMAR 2 / FISCHER Willi (AUT / OÖ) - 0 / 70.66

14.QUE SERA / HOSTER Tim (GER) - 0 / 71.30      

15.YEAR ONE R / KAINULAINEN Jenny (FIN) - 0 / 72.46  

16.PIA PIALOTTA / FRICKER Alexandra (SUI) - 0 / 73.54     

 

Medium Tour

Int. Jumping Competition 135 cm

1.CASTELLA 47 / KARSHÜNING Sebastian (GER) - 0 / 60.10  

2.LANSINK Z / PAPOUSEK Kamil (CZE) - 0 / 61.94  

3.CHICCO 327 / STANGEL Marian (SVK) - 0 / 62.03  

4.DAVINA 147 / MÜLLER Kathrin (GER) - 0 / 62.42  

5.CAPELLO / KRUCSÓ Szabolcs (HUN) - 0 / 63.58  

6.ADONIS / LAM Samantha (HKG) - 0 / 64.27  

7.QUASIBOBO Z / KAINZ Sascha (AUT / NÖ) - 0 / 66.33      

8.BELONY / CRISTOFOLETTI Michael (ITA) - 0 / 67.00  

9.CASSEDY 18 / OPPERMANN Jörg (GER) - 0 / 67.35  

10.FIM QUO VADIS 36 / RINTAMÄKI Lotta-Riikka (FIN) - 0 / 68.54  

11.PORTOS DE LA CENSE / RÄUBER Lisa Maria (AUT / NÖ) - 0 / 68.70  

12.CESSY 41 / STROMAN Amke (GER) - 0 / 70.58  

13.TRANSPOFIX CONTACT ME GIRL / HERGETH Ann-Kathrin (AUT / T) - 0 / 70.78

14.ANTURIO / SIXT Johanna (AUT / B) - 0 / 71.31  

15.VIPER VAN HUIZE RUISDAEL / RENZEL Markus (GER) - 0 / 73.04  

16.CALMADO / RIPKE Andreas (GER) - 1 / 74.13

Foto von Sibil Slejko: Ein Siegerbild, das wir in der Lake Arena schon öfters zu sehen bekamen - Jörg Oppermann und sein genialer Fuchshengst „Che Guevara 17“ deklassierten ihre Mitstreiter im Championat von Bad Fischau Brunn