Ergebnisse vom Freitag Dressur und Springen Hagen 2014

 

Bestleistungen deutscher Reiter bei Horses & Dreams meets Brazil

(Hagen a.T.W.) Das brasilianische Wetter schien auch die Teilnehmer der Großen Tour, sowohl in der Dressur als auch im Springen zu WM-reifen Leistungen zu motivieren. So zeigte die Europameisterschafts-Goldmedaillen-Gewinnerin Kristina Sprehe (Dinklage) ihren Hengst Desperados OLD in Bestform im Grand Prix, Preis der Firma WIK Elektro-Hausgeräte Vertriebs GmbH & Co. Produktions KG und gewann mit 78,48 Prozent. Im Preis der Hof Kasselmann GmbH & Co KG, dem CSI4* der Großen Tour, siegte Philipp Weishaupt (Riesenbeck) mit seiner Stute Souvenir in 26,65 Sekunden.

Nicht nur dem Publikum, sondern ganz besonders Souvenir, der Stute von Philipp Weishaupt, taten die Sonnenstrahlen gut – die erste Runde der Großen Tour absolvierten die beiden in strömendem Regen und mussten aufgeben. Ganz anders heute Nachmittag: In 26,65 Sekunden kamen die 14-jährige Stakkato-Stute und der Bereiter im Stall Beerbaum fehlerfrei ins Ziel und blieben bis zum Schluss der Prüfung in Führung. „Ich habe mit Souvenir ein super erfahrenes Pferd“, so Weishaupt, der die Stute seit zehn Jahren unter dem Sattel hat. „Ich hatte ein super Gefühl heute, es hat einfach alles gepasst – ich hab sogar eine Wendung geritten, von der mir der Chef im Vorfeld dringend abgeraten hat“, so Weishaupt verschmitzt. Felix Haßmann kam mit Cayenne WZ in 26,97 Sekunden vor der Schweizerin Frederique Fabre Delbos und Nirvana Basters (27,07 Sekunden) ins Ziel.

 

Der schwarze Dressurhengst Desperados, der beim Abreiten noch zeigte, dass er auch im Deckgeschäft unterwegs ist, konzentrierte sich im Viereck ganz auf seine zierliche Reiterin. „Ich hatte wirklich ein sehr gutes Gefühl und bin natürlich sehr froh, dass wir so einen guten Start hinlegen konnten für die Saison“, so Sprehe, die mit ihrem Hengst in der Vorbereitung auf viele verschiedene Plätze gefahren ist, um die nötige Routine zu sammeln. Isabell Werth, die den Hannoveraner Don Johnson FRH gesattelt hatte, ritt in gewohnt nervenstarker Manier mit 77,32 Prozent auf Platz zwei. Auf Rang drei in der Qualifikationsprüfung für den Grand Prix Special am Samstagabend reihte sich die Mannschaftseuropameisterin von 2013, Fabienne Lütkemeier, mit ihrem 14-jährigen Hannoveraner D’Agostino FRH (76,4 Prozent). Dressurchef Ulf Möller freute sich natürlich über das gute Ergebnis der deutschen Reiterinnen, aber auch über die vielen internationalen Reiter, die in diesem Jahr wieder den Weg nach Hagen a.T.W. gefunden haben. „Wir versuchen hier alle gemeinsam den Aufenthalt und die Teilnahme an diesem Turnier zu einem besonderen Erlebnis zu machen und es ist immer wieder schön festzustellen, dass uns das gelingt“, so das Zwischenfazit. „Ich bin jetzt schon traurig, dass es in zwei Tagen bereits wieder vorbei ist.“

Ergebnisse vom Freitag Dressur und Springen Horses & Dreams Hagen 2014:

14 Int. Zwei-Phasen-Springprüfung (1.50 m)

CSI4* - FEI Art. 274.5.3 Große Tour,

Preis der Hof Kasselmann GmbH & Co. KG:

1. Philipp Weishaupt (Hörstel), Souvenir 29, 0.00/26.65; 2. Felix Haßmann (Lienen), Cayenne WZ, 0.00/26.97; 3. Frederique Fabre Delbos (SUI), Nirvana Basters, 0.00/27.07; 4. Daniel Bluman (COL), Conconcreto Sancha LS, 0.00/27.43; 5. Michel Hecart (FRA), Pasha Du Gue, 0.00/28.39; 6. Pius Schwizer (SUI), Baros 2, 0.00/28.59

3 Int. Dressurprüfung - Grand Prix de Dressage CDI4*

Qualifikation für Prüfung 5 Grand Prix Special,

Preis der Firma WIK Elektro- Hausgeräte Vertriebs GmbH & Co. Produktions KG:

1. Kristina Sprehe (Dinklage), Desperados FRH, 78.480%; 2. Isabell Werth (Rheinberg), Don Johnson FRH, 77.320%; 3. Fabienne Lütkemeier (Paderborn), D'Agostino FRH, 76.400%; 4. Renate Voglsang (AUT), Fabriano 58, 70.980%; 5. Arlene Page (USA), Alina 455, 70.160%; 6. Lyndal Oatley (AUS), Sandro Boy 9, 69.680%

35 Nat. Dressurprüfung - Prix St. Georges Kür CDN,

RSC Osnabrücker Land e.V. präsentiert Finale der

Amateurtour des Ankumer Dressur Clubs:

1. Mandy-Julia Mansmann (Dortmund), Edward Louis B, 14.632%; 2. Julius Staff-Reitzenstein (Hagen a.T.W.), Stepdancer, 14.598%; 3. Natascha Hülsey (Kaarst), Rotwelsch, 14.318%; 4. Hildegard Schultmann (Münster), Trappel, 14.242%; 5. Franziska Sieber (Dortmund), Rosafina WRT, 13.872%; 5. Maike Ksoll (Witten), Pantani 10, 13.872%

20 Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit (1.25 m)

CSIAmB - FEI Art. 238.2.1 SML Tour - Small,

Preis der Firma Levien Druck GmbH:

1. Pia-Luise Distel (Wächtersbach), Centa Bella, 0.00/51.88; 2. Wilhelm Haberl (Trostberg), Lucky Sunday 2, 0.00/51.98; 3. Evelyn Sander (SWE), Coxona M, 0.00/52.52; 4. Pia Pötter (Bad Iburg), Feuerbuchse, 0.00/53.68; 5. Lisa-Marie Stärk (Damme), Farina 937, 0.00/54.37; 6. Victoria von der Leyen (Burgdorf), Batida de Coco 32, 0.00/55.06

23 Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit (1.35 m)

CSIAmA - FEI Art. 238.1.2 SML Tour - Medium,

Preis der Firma Peden Bloodstock GmbH:

1. Evelyn Sander (SWE), Vital Touch, 0.00/48.95; 2. Marina Kunkel (Bürstadt), Vriesland, 0.00/50.99; 3. Nicolas Pedersen (DEN), Tailormade Quinnus, 0.00/51.28; 4. Julia Mackerodt (Immenrode), Escumano, 0.00/53.68; 5. Josephine Wahlgren (SWE), Silver Moon 20, 0.00/54.19; 6. Nicolas Pedersen (DEN), Tailormade Gera, 0.00/55.95

26 Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit (1.40 m) CSIAmA

FEI Art. 238.1.2 SML Tour - Large, Preis der Städtereinigung HHG Holtmeyer GmbH & Co. KG:

1. Jennifer Taxis (Reichenbach), Uleika 5, 0.00/51.35; 2. Julia Mackerodt (Immenrode), Clitschko 4, 0.00/51.60; 3. Evelyn Sander (SWE), Baloucento 2, 0.00/52.12; 4. Max Haunhorst (Hagen a.T.W.), Florida Lady Ixes, 0.00/53.00; 5. Eileen Fornfeist (Hagen a.T.W.), Zürich 2, 0.00/54.14; 6. Jennifer Taxis (Reichenbach), Chikas Way, 0.00/57.85

Bild 1: Philipp Weishaupt und Souvenir (GER), Sieger im CSI4*, Preis der Hof Kasselmann GmbH & Co KG – Foto von Stefan Lafrentz

Bild 2: Kristina Sprehe und Desperados (GER), Siegerin im Grand Prix, Preis der Firma WIK Elektro-Hausgeräte Vertriebs GmbH & Co. Produktions KG – Foto von Karl-Heinz Frieler