Ergebnisse vom Donnerstag Springen und Dressur Reitturnier VR Classics Neumünster 2014

 

Erster Sieg bei den VR Classics für Dänemark

(Neumünster) Die sportliche Eröffnung der VR Classics durfte am Donnerstagmorgen Paula de Boer aus Pinneberg mit dem Trakehner Hengst Le Rouge ins Dressurviereck der Holstenhallen zaubern, der erste Sieg allerdings ging nach Dänemark. Anna Kasprzak, dänische Weltcup- und Championatshoffnung, ritt ihr acht Jahre altes Nachwuchspferd Lady Lou zum Sieg im Prix St. Georges.

Die 23-jährige aus der Schuhdynastie Kasprzak (Ecco), bewies mit 72,18 Prozent ihre Qualität als Ausbilderin der rheinischen Stute. "Lady Lou ist ein tolles Turnierpferd. Die weiß genau, wann es drauf ankommt und geht mit viel Leistungswillen da rein," so Kasprzak. Nur 152 Kilometer liegen zwischen Kasprzaks Wohnsitz im dänischen Haderslev und Neumünsters VR Classics und für die Dressurreiterin steht neben der internationalen kleinen Tour vor allem der Weltcup auf dem Programm. Kasprzak ist derzeit Achte der laufenden Wertung.

Hinter der Dänin reihte sich mit Kristian Krusenstierna auf dem Hengst Languedoc ein Schwede ein und dann folgte eine junge "Lokalmatadorin": Caroline Wilm aus Tasdorf wurde mit First Class Dritte: "Ich bis so glücklich, sie ließ sich so schön reiten," freute sich die Studentin über ihre zehn Jahre alte Stute, die bereits vor zwei Jahren als Drittplatzierte im Finale des Nürnberger Burg-Pokals unter Juliane Brunkhorst auffiel.

Eine Championats-Entscheidung ist bereits gefallen. Während es für die Junioren und Jungen Reiter und auch im Jugend-Team-Cup bislang die Einlaufprüfungen gab, haben die Ponyreiter bereits ihr Finale absolviert. Und dort schnappte sich Linn Hamann aus Ahrensburg-Ahrensfelde den Sieg. In der Ponystilspringprüfung Kl. L gewann sie mit 8,5 auf Chattanooga und hinterließ mächtig Eindruck. Überhaupt heimste das Top-Trip der Prüfung samt und sonders Noten von 8,0 und besser ein. Alexandra Rambadt (Hof Nordpol) wurde mit Valentino (8,2) Zweite und Platz drei ging an Beeke Carstensen (Behrendorf) mit Joe Cool und der Note 8,0.

Ergebnisse vom Donnerstag Springen und Dressur Reitturnier VR Classics Neumünster 2014:

1 Int. Dressurprüfung - CDI 1* FEI Prix St. Georges,

Preis gegeben von Frau Rosemarie Springer:

1. Anna Kasprzak (Dänemark), Lady Lou 109, 72.184 Prozent; 2. Kristian von Krusenstierna (Schweden), Languedoc, 70.447%; 3. Caroline Wilm (Tasdorf), First Class 69, 70.421%; 4. Karin Rehbein (Grönwohld), Royal Princess M, 69.079%; 5. Jessica Leijser (Niederlande), Winando, 68.184%; 6. Wolfgang Schade (Hamburg), Amore San Remo, 67.974%

20 Nat. Springprüfung Kl. M** (Junioren/Junge Reiter)

Qualifikation zum Championat der Pferdestadt Neumünster,

Preis der Fa. Reitsport Sievers, Flintbek:

1. Kendra Claricia Brinkop (Neumünster), Caretol, 0.00/49.02 Strafpunkte/Sekunden; 2. Theresa Ripke (Steinfeld), Calmado, 0.00/51.59; 3. Insa Strothmann (Krummesse), Utah 17, 0.00/53.33; 4. Teike Carstensen (Sollwitt), Cara Mia 85, 0.00/53.88; 5. Johanna Huesmann (Hohwacht), Coco Chambato, 0.00/54..03; 6. Sascha Hensen (Sankt Peter-Ording), Saphira 60, 0.00/54.24

22 Nat. Springprüfung Kl. M*,

Einlaufspringen zum Jugend-Team Cup Schleswig-Holstein 2014:

1. Johanna Weber (Bühnsdorf), Collin 39, 0.00/48.59 Strafpunkte/Sekunden; 2. Johanna Huesmann (Hohwacht), Si-Recon, 0.00/50.40; 3. Beeke Carstensen (Sollwitt), Venetzia, 4.00/50.52; 4. Charlotte-Sophie Lohmeier (Neumünster), Carlchen 41, 0.00/50.58; 5. Pheline Ahlmann (Reher), Cassidy 25, 0.00/52.18; 6. Nele Friedrichsen (Olderup), Raja R, 0.00/52.22

24 Nat. Ponystilspringprüfung Kl. L,

Bäckerei Tackmann präsentiert:

Championat der Pferdestadt Neumünster:

1. Linn Hamann (Ammersbek), Chattanooga 16, Wertnote 8.5 ; 2. Alexandra Rambadt (Alt Duvenstedt), Valentino 274, 8.2; 3. Beeke Carstensen (Sollwitt), Joe Cool 6, 8.0; 4. Hannes Ahlmann (Reher), Lila Grace 2, 7.8; 5. Larissa Bever (Lensahn), King Cup, 7.6; 6. Luisa Westphal (Griebel), Streicher,7,5

Foto von Stefan Lafrentz: Anna Kasprzak und Lady Lou