Ergebnisse vom Donnerstag Springen und Dressur Deutsches Spring- und Dressur-Derby Hamburg 2015

Mercedes-Benz Shootingbrake geht in die Schweiz

Hamburg – „Pius Schwizer ist wie die Schweizer allgemein ein ruhiger, besonnener Autofahrer und auf Sicherheit bedacht. Wir haben uns beide sofort angeschnallt,“ lachte Bernd Zierold, Leiter der Mercedes-Benz Niederlassung Hamburg. Schwizer gewann beim Deutschen Spring- und Dressur-Derby das renommierte Mercedes-Benz Championat von Hamburg und damit einen nagelneuen CLA Shootingbrake der Automobilschmiede mit dem markanten Stern.

Dafür hatte der 52 Jahre alte Schweizer Nationenpreisreiter einiges riskiert im Stechen der Weltranglistenprüfung. „Ich war als Vierter dran und wusste das da noch einige nach mir kommen,“ so Schwizer, „also versucht man es oder es wird nichts.“ Die zehn Jahre alte Stute Amira hat Schwizer noch nicht so lange im Stall, merkte jedoch schnell, dass sie von Prüfung zu Prüfung besser sprang. Schwizer ist derzeit Dritter der Longines Global Champions Tour, die in Hamburg ihre einzige deutsche Etappe hat.

An die Zeit von 41,63 kamen auch Christian Ahlmann (Marl) mit Epleaser van`t Heike und Ludger Beerbaum (Riesenbeck) mit Chaman nicht heran. Wobei Ahlmann das gelassen sah und scherzte: „Wäre auch nicht schlimm gewesen, wenn Pius seine Schnell-Reite-Runde erst nächste Woche gemacht hätte.“

Ludger Beerbaum hingegen ärgerte sich über sich selbst, weil „es für die Galerie zwar schön war, ich es aber selbst verkackt habe“. Der eine oder andere Galoppsprung mehr kostete wertvolle Zeit. Vierter wurde Mario Stevens aus Cloppenburg mit Brooklyn, der in Hamburg bereits das Eröffnungsspringen im Preis der Eurogate Container Terminals und auch die erste Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby im Preis der Deutschen Vermögensberatung AG mit El Bandiata B gewinnen konnte.

Derby-Veranstalter Volker Wulff freute sich über tausende Besucher am ersten großen Derbytag, über sportlich hochklassige Entscheidungen und über den Partner Mercedes-Benz in Hamburg, der das Engagement beim Deutschen Spring- und Dressur-Derby gerade erst verlängerte. Niederlassungsleiter Bernd Zierold blickte schon weit in die Zukunft mit der Aussage, dass das Engagement solange reichen könnte, bis Hamburg Olympiastandort sei.

Drei Nationen im 57. Deutschen Dressur-Derby

Anabel Balkenhol (Münster), Inessa Merkulova (Russland) und Morgan Barbancon-Mestre (Spanien) heißen die drei Finalistinnen des 57. Deutschen Dressur-Derbys am Sonntag, dem 17. Mai. Balkenhol hatte gleich doppelten Grund zur Freude, weil sie mit Championatspferd Dablino FRH den Grand Prix im Preis des Helenenhofes gewann und außerdem mit Rockefellers Cinderella ihre Derby-Kandidatin auf den sechsten Platz ritt. „Dablino war ein wenig heiß, hat sich dann aber gut auf seine Aufgabe konzentriert,“ so Balkenhol, „am meisten habe ich mich aber über Rockefellers Cinderella gefreut, die das wirklich gut gemacht hat.“ Für Barbancon-Mestre ist der Start in Hamburg wie auch der Einzug ins  mit 20.000 Euro dotierte Derby-Finale eine Premiere, ebenso für die Weltcup-Siebte Inessa Merkulova. „Ich hab ein bisschen Angst,“ lächelte Morgan Barbancon-Mestre. „Das ist ja aufregend,“ echote auch Inessa Merkulova. Merkulova – Russlands Dressurstar mit dem Trakehner Mister X – wird den elf Jahre alten Wallach zunächst in der Grand Prix Kür und dann im Deutschen Dressur-Derby reiten. Barbancon-Mestre setzt auf ihre 13 Jahre alte Donnerhall-Tochter Vitana V.

Die erstmals ausgesprochene Sonderehrung MEGGLE Champions of Honour erhielt Kathleen Keller (Luhmühlen) für ihr vorbildliches und pferdegerechtes Abreiten. Mit dem „MEGGLE Champion of Honour – Dressage in Harmony“ haben die seit Jahren im Dressursport engagierten Marina und Toni Meggle ein Projekt ins Leben gerufen, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, genau dieses Ziel in den Fokus zu rücken: Partner sein, aufeinander Rücksicht nehmen, einander respektieren – das muss die Basis sein im Miteinander von Pferd und Reiter.

DarbovenDerby

Eine witzige Aktion hat Presenting-Sponsor J.J.Darboven für die Zuschauer des Deutschen Spring- und Dressur-Derbys ersonnen. Der Heissgetränkespezialist ruft zum „Selfie-Contest“ auf: Zuschauer sind aufgefordert, ihre Selfies vom Event im Social Web bei Facebook, Instagram oder Twitter unter dem (Hashtag) #DarbovenDerby zu posten. Klar, dass es was zu gewinnen gibt und zwar die Spezialität von J.J.Darboven – richtig guten Kaffee. Die schönsten, witzigsten, emotionalsten, pfiffigsten Bilder werden auf der großen LED-Leinwand am Parcours in den Pausen gezeigt – gut möglich also, dass sich Selfie-Poster überlebensgroß wiedersehen.....

Ergebnisse vom Donnerstag Springen und Dressur Deutsches Spring- und Dressur-Derby Hamburg 2015:

02 NFR TrophyCSI5*: Punktespringprüfung mit JokerHöhe: 1.50 m

1. Kent Farrington (USA), Belle Fleur 38, 65 Punkte;

 2. Emanuele Gaudiano (Italien), Cocoshynsky, 65;

 3. Laura Klaphake (Vechta), Cinsey, 65

 4. Nisse Lüneburg (Hetlingen), Westbridge, 65;

 5. Janne-Friederike Meyer (Hamburg), Charlotta, 65;

 6. Kaya Lüthi (Sendenhorst), Wilane, 65

 

08 Preis der "Deutsche Vermögensberatung AG - DVAG"CSI3*:

1. Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby

1. Qualifikation zur DKB-Riders Tour Wertungsprüfung,

Springprüfung nach Strafpunkten und  Zeit

1. Mario Stevens (Cloppenburg), El Bandiata B, 0 SP/80.50 sec;

2. David McPherson (Großbritannien), Gloria van Zuuthoeve, 0/88.37;

3. Stefan Jensen (Bosbüll), Concord, 0/89.52;

4. Andre Thieme (Plau am See) Voigtsdorfs Quonschbob, 0/91.69;

5. Andre Plath (Timmendorf), Afp's Cosmic Blue, 0/92.32;

6. Carsten-Otto Nagel (Wedel), Lex Lugar, 0/92.78

 

03 Mercedes-Benz Championat von Hamburg,

Qualifikation zur Longines Global Champions Tour,

Qualifikation zum Großen PreisCSI5*: Springprüfung mit Stechen

1. Pius Schwizer (Schweiz), Amira, 0 SP/41.63 sec;

2. Christian Ahlmann (Marl), Epleaser van't Heike, 0/42.03;

3. Ludger Beerbaum (Riesenbeck), Chaman, 0/42.42;

4. Mario Stevens (Cloppenburg), Brooklyn, 0/42.50;

5. Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen), Atlanta, 0/43.25;

6. Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen), Colore, 0/43.51

 

26 Preis des Helenenhofes, Familie Schwiebert,

Teilwertung  zum MEGGLE Champion of Honour,

Sonderehrung für den jüngsten platzierten Teilnehmer

in Memoriam Christian Heinrich - CDI4*: Grand Prix de Dressage

Qualifikation zum Grand Prix Special, zur Grand Prix Kür

und zum Deutschen Dressur-Derby

1. Anabel Balkenhol (Münster), Dablino FRH, 1872 Punkte;

2. Inessa Merkulova (Russland), Mister X, 1852.5;

3. Morgan Barbançon Mestre (Spanien), Vitana V, 1791;

4. Christoph Koschel (Hagen a.T.W.), Tiesto, 1777.5;

5. Hubertus Schmidt (Borchen), Sammy Deluxe, 1768.5;

6. Anabel Balkenhol (Münster), Rockefellers Cinderella, 1747

 

2 Poresta Youngster-CupCSIYH1*:

Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit,

2. Qualifikation Poresta Youngster-Cup 7 u. 8j. Pferde

1. Laura Klaphake (RV Oldenburger Muensterland), Silverstone G, 0 SP/55.16 sec;

2. Clarissa Crotta (Schweiz), Chac Balou N, 0/56.29;

3. Daniel Deusser (Belgien/Kirberg), Comtesse v. Ertsenhof Z, 0/56.36;

4. Holger Wulschner (Groß Viegeln), Catch Me T, 0/57.30;

5. Andre Sakakini (Italien), Carott G, 0/57.54;

6. Christian Ahlmann (Marl), Casuality Z, 0/58.07

 

34 Preis der HORSE & CLASSIC GmbH & Co.KG

Deutsches Pony-Derby Dressur,

1. Qualifikation, Pony Dressurprüfung Kl. L auf Trense / national

1. Anna Schölermann (Brande-Hörnerkirchen), DW's Flic Flac, 816.5 Punkte;

2. Luisa Köllner (Düsseldorf), Gentleman, 802;

3. Jule Marie Schönfeldt (Hamburg), Tyra M, 796;

4. Nina Verina Braun (Telgte), Petit Noir, 794;

5. Henriette Schmidt (Naumburg), Mister Dornik, 783;

6. Alina Schneider (PSV Schwarzbach e. ), Night Magic, 774

Bilder:

Eine schnelle Runde im Mercedes-Benz Championat von Hamburg bescherte Pius Schwizer und Amira den Sieg. (Foto: Stefan Lafrentz)

Anabel Balkenhol und Dablino eroberten Platz eins im Grand Prix de Dressage - Preis des Helenenhofes. (Foto: Thomas Hellmann)