Ergebnisse vom Donnerstag Springen, Dressur und Voltigieren FEST der PFERDE GRAZ 2015

 

Deutscher und Italienischer Sieg zum Auftakt in Dressur und Springen - Markus Saurugg und Vici Max-Theurer auf den Spitzenplätzen

Die Siege in den Hauptbewerben gingen mit der Team-Silbermedaillengewinnerin Dorothee Schneider im CDI4* und Giampiero Garofalo im CSI3* zwar an Deutschland und Italien, doch unsere heimischen Pferdesportasse hielten heute locker mit.

Der Vier-Stern Dressur Grand Prix sowie die 1,40 Meter hohe Drei-Stern Springprüfung des Small Tour Openings bildeten die heutigen Hauptbewerbe beim Fest der Pferde Graz.

Die int. Vier-Stern-Dressur beim Fest der Pferde Graz  startete heute mit dem Ebinger Dressage Grand Prix, der als erste Richtmarke für all jene ReiterInnen galt, die am Samstag (21.02.) den Grand Prix Special reiten werden. Die Team-Silber Gewinnerin der Olympischen Spiele 2011, Dorothe Schneider, sowie Österreichs Dressur-Ass und Sechsplatzierte der WEG 2014, Vici Max-Theurer (OÖ), setzten sich hier ganz klar über sechs weitere Konkurrentinnen hinweg.

Im CSI3* Small Tour Opening über 1,45 m setzte sich der schnelle Italiener Giampiero Garofalo (Caesario) durch und Steiermarks Markus Saurugg (Zita) bestach zur Freude des heimischen Publikums auf Rang drei. Auch die ersten Teilbewerbe der Fixkraft Amateur Touren, der Auftakt zur Transpofix Junior Tour, nationale Springen der STY Touren, sowie der Startschuss zum European Youngster Cup standen heute beim Fest der Pferde auf dem spannenden Programm und da gab es mit Marie-Theres Knill (Transpofix Junior Tour) einen heimischen Sieg und viele rot-weiß-rote Platzierungen zu feiern.

Für die FinalteilnehmerInnen im Voltigierweltcup war der Warm-Up heute der Auftakt in das Weltcupgeschehen. Bei den Damen turnte Österreichs Lisa Wild (S) sicher (8,897) vor Anna Cavallaro (ITA/8,785) und Simone Jäiser (SUI/8,294).

Die Herren führte Nicolas Andreani (FR mit 9.150 Punkten vor Thomas Brüsewitz (GER) mit 8.705 Punkten und Julian Wilfling (GER) mit 8.479 Punkten an.

Gerade mal zwei Pas de Deux werden im Weltcupfinale dieser Klasse zu sehen sein, wobei Justin van Gerven und Gera Grün (GER) mit Danny Boy und 8.553 Punkten klar vor Esther Sneekes und CarolaSneekes (NED) mit Nolan lagen.

 

INTERNATIONALE BEWERBE

FEI Weltcup Voltigieren™ WARM-UP

Bei den FinalteilnehmerInnen im Voltigierweltcup stand heute der Warm-Up am Programm. Dieser zählt nicht für die Wertung, sondern lediglich als Ermittlung der Startreihenfolge.

FEI WorldCup - FEMALE – WARMUP

Lisa Wild in bestechender Form

Die Form passt und so kann Österreichs einzige Starterin im Voltigier Weltcupfinale mit bestem Gefühl in den morgigen ersten Weltcup-Finalumlauf  gehen. Heute im Warm-Up zeigte sich die Salzburgerin geschmeidig und sicher auf ihrem Robin, der von Nina Rossin gekonnt longiert wurde. 8,897 Punkte bedeuteten die Führung vor der Italienerin Anna Cavallaro (Harley /Nelson Vidoni) mit 8,785 Punkten und der Schweizerin Simone Jäiser (Luk / Rita Blieske) mit 8,294 Punkten.

MALE - Warm up

Nicolas Andreani nimmt Abschied

Paradiesvogel Nicolas Andreani (FRA) turnte heute seinen letzten Weltcup Warm-Up. Der 'schillernde' Franzose wird hier in Graz seine Karriere beenden. Schade, denn auch heute zeigte er sich von seiner besten Seite und turnte auf Just a Kiss zu 9.150 Punkten. 8,705 Punkte gab es für Thomas Brüsewitz (GER) auf seinem Danny Boy und 8,479 Punkte für Julian Wilfling (GER) auf Luino.

PAS DE DEUX - Warm up

Justin van Gerven und Gera Grün auf Titeljagd

Gerade mal zwei Pas de Deux werden im Weltcupfinale dieser Klasse zu sehen sein, wobei Justin van Gerven und Gera Grün (GER) mit Danny Boy und 8.553 Punkten klar vor Esther Sneekes und Carola Sneekes (NED) mit Nolan lagen.

Ranking Warm Up FEI World Cup

FEMALE

1. Wild Lisa - Robin - Nina Rossin (AUT) 8,897

2. Cavallaro Anna - Harley - Nelson Vidoni (ITA) 8,785

3. Jäiser Simone - Luk - Rita Blieske (SUI) 8,294

4. Boe Kristina - Luino - Alexander Zebrak (GER) 7,821

5. Sneekes Carola - Nolan - Marijo Sneekes (NED) 7,819

MALE

1. Andreani Nicolas - Just a kiss - Marina Joosten Dupon (FRA) 9,151

2. Brüsewitz Thomas - Danny Boy 25 - Patric Looser (GER) 8,705

3. Wilfling Julian - Luino - Alexander Zebrak (GER) 8,479

4. Brüsewitz Viktor - Landar - Petra Cinerova (GER) 7,882

5. Klouda Lukas - Landar - Petra Cinerova (GER) 7,387

6. Heppler Lukas - Weimar CH - Barbara Zürcher (SUI) 6,251

PAS DE DEUX

1. Grün, Gera Marie / Van Gerven, Justin - Danny Boy 25 - Patric Looser (GER) 7,304

2. Sneekes, Carola / Sneekes, Esther - Nolan - Marjo Sneekes (NED) 7,070

 

CDI4*

Tanz der Amazonen im Ebinger Grand Prix de Dressage - Dorothe Schneider setzt sich vor unserer Vici an die Spitze!

Die int. Vier-Stern-Dressur beim Fest der Pferde Graz  startete heute mit dem Ebinger Dressage Grand Prix, der als erste Richtmarke für all jene ReiterInnen galt, die am Samstag (21.02.) den Grand Prix Special reiten werden. Die Team-Silber Gewinnerin der Olympischen Spiele 2011, Dorothe Schneider, sowie Österreichs Dressur-Ass und Sechsplatzierte der WEG 2014, Vici Max-Theurer (OÖ), setzten sich hier ganz klar über sechs weitere Konkurrentinnen hinweg.

Nach der Vorstellung ihres Sandro Hit-Wallachs UllrichEquine´s St Emilionn wurde Dorothe Schneider (GER) von allen fünf Richtern klar auf Platz eins gewertet. Mit 72,820 % schaffte es die sympathische Reiterin, die vor ihrer Karriere eigentlich Tiermedizin studieren wollte, an die Spitze.

Auch Publikumsliebling Vici Max-Theurer (OÖ) und ihrem Westfalen Hengst Eichendorff gelang einmal mehr eine atemberaubende Symbiose, welche zuletzt mit 72,340% und Rang zwei belohnt wurde. An dritter Stelle rangierte die Gestütsleiterin vom Pramwaldhof und erfolgreiche Dressurreiterin Astrid Neumayer (OÖ) mit dem 15-jährigen Brandenburger Rodriguez (68,220%).

25 - CDI4* Ebinger Dressage Grand Prix

Preis der Firma Ebinger & Sohn GmbH & CoKG

1. UllrichEquine's St Emilion - Schneider, Dorothee (GER) 73.820 %

2. Eichendorff - Max-Theurer, Victoria (AUT/OÖ) 72.340 %

3. Rodriguez - Neumayer, Astrid (AUT/OÖ) 68.220 %

4. Heslegaards Rolex - Pujals, Bernadette (MEX) 67.720 %

5. Wolkenritter - Hartung, Amanda (AUT/T) 67.060 %

6. Frechdachs H - Hauptmann, Martin (AUT/St) 66.620 %

7. Sacre Coeur - Schulz, Sascha (LUX) 64.640 %

8. Rubin Action - Roth, Stella Charlott (GER) 64.460 %

 

CSI3*

Giampiero Garofalo holt das CSI3* Small Tour Opening nach Italien - Steiermarks Markus Saurugg auf Rang drei!

Am heutigen Eröffnungstag vom Fest der Pferde hatten nach den Amateuren und U25 Reitern auch die CSI3* Teilnehmerinnen ihren ersten Auftritt in der Grazer Stadthalle.

Genau 44 Reiter-Pferde-Kombinationen gingen im CSI3* Small Tour Opening über 1,40 m an den Start, 23 von ihnen blieben fehlerfrei. Die absolute Bestzeit lieferte dabei ein Herr aus Italien ab. Giampiero Garofalo und der elfjährige Cornet Obolensky-Nachkomme Caesario erwischten einfach jeden Sprung perfekt und brausten in 53,14 Sekunden über die Ziellinie.

Der zweitplatzierte Mario Stevens (GER) zeigte im Sattel der 13-jährigen Oldenburger Stute Corlanda Old (Cordalme Z x Landcapitol) in der fehlerfreien Zeit von 56,00 Sekunden ebenfalls eine Glanzleistung.

Steirer-Express Markus Saurugg (RC Markus) bewies mit der achtjährigen Zita (Stakkato x Carthago) einmal mehr, dass er im internationalen Feld ganz vorne mitmischen kann und sicherte sich in 58,07 Sekunden Platz drei.

Salzburgs Jürgen Krackow ritt im Sattel von Boulahrouz auf Rang fünf (0/60,34), Gerfried Puck (Reitstall Bergmühle) sorgte mit Hautaine de Muze auf Rang sieben für das zweite steirische Top-Resultat (0/60,52). Matthias Atzmüller (AUT/OÖ) und Activity B reihten sich in der Zeit von 62,47 Sekunden auf Platz zehn ein.

05 - CSI3* SMALL TOUR OPENING

Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit 1.40 m

1. Caesario - Garofalo Giampiero (ITA) 0/53.14 sec

2. Corlanda Old - Stevens Mario (GER) 0/56.00 sec

3. Zita - Saurugg Markus (AUT/St) 0/58.07 sec

4. Cassia de Lys - Schmid Maximilian (GER) 0/60.30 sec

5. Boulahrouz - Krackow Jürgen (AUT/S) 0/60.34 sec

6. Cruzeiro - Casadei Mirco (ITA) 0/60.51 sec

7. Hautaine de Muze - Puck Gerfried (AUT/St) 0/60.52 sec

8. Coriano Carthago - Bauman Urh (SLO) 0/61.55 sec

9. Gertje vh Scheefkasteel - Muff Werner (SUI) 0/62.31 sec

10.Activity B - Atzmüller Matthias (AUT/OÖ) 0/62.47 sec

11.Quintana de Capitol - Nielsen Denis (GER) 0/63.79 sec

12.Diacalanda della Caccia - Bauhofer Marc (GER) 0/64.84 sec

 

EUROPEAN YOUNGSTER CUP

Derin Demirsoy (TUR) setzt sich im EY Cup Auftakt an die Spitze. Thomas Reif (St) holt auf heimischem Boden Rang vier!

Keine andere Springreitserie für Nachwuchstalente bringt seit Jahren so viele Spitzenreiter hervor, wie der als Kaderschmiede im Springreitsport bekannt European Youngster Cup!

Auch in diesem Jahr ging der EY-Cup beim Fest der Pferde Graz in die erste Runde und 31 Jungstars meldeten sich zum Auftaktspringen über 1,35 Meter Höhe.

Auf dem Cobra-Hengst Bosphorus lieferte der 21-jährige türkische Nachwuchsstar Derin Demirsoy eine von lediglich acht fehlerfreien Ritten und setzte sich mit der absoluten Bestzeit an die Spitze. Der mehrfache Medaillengewinner bei Nachwuchschampionaten siegte in 56,94 Sekunden noch vor den beiden Deutschen Marcel Braig auf dem 12-jährigen Quinar-Nachkommen Quickstep D (67,08) sowie Max-Hilmar Borchert und dem 10-jährigen Holsteiner Wallach Caspino (64,29).

Auf Rang vier brillierte zur Freude des steirischen Gastgeberbundeslandes ein blutjunger Steirer! Der erst 18-jährige Thomas Reif punktete im Sattel seine Albatros mit einem astreinen Ritt in 65,14. Das Nachwuchstalent vom RC Sportpferde Reif ist bereits seit seiner Ponyzeit sehr erfolgreich, war mehrfacher steirischer Landesmeister in Nachwuchskategorien und bereits einmal Teilnehmer bei Nachwuchseuropameisterschaften (Children / 2010 in Portugal). Heute konnte er sich in der wichtigsten Nachwuchs-Springreitserie beweisen und das heißt Daumen hoch für die steirische Reiterzukunft!

04 - CSIU25 European Youngster Cup U25 Opening

Preis der European Youngster Cup Sponsorengruppe

Int. jumping competition 1.35m

1. Bosphorus- Demirsoy, Derin (TUR) 0  56.94

2. Quickstep D - Braig, Marcel (GER) 0 57.08

3. Caspino - Borchert, Max-Hilmar (GER) 0  64.29

4. Albatros - Reif, Thomas (AUT/St) 0 Strafpunkte 65.14

5. Lords Guy - Schmid, Maximilian (GER) 0  68.60

6. Castigo della Caccia - Marschall, Marcel (GER) 0 68.99

7. Ronaldo - Reif, Thomas (AUT/St)  0 Strafpunkte 70.14

8. Contero - Sprehe, Josef-Jonas (GER) 0 73.49

9. Rahmannshof's Seraphina - Braun, Sascha (GER) 4  63.29

10.Zauberfee - Margreiter, Magdalena (AUT/NÖ) 4 63.44

11.Bal Pare - Pollhammer, Sabrina (AUT/OÖ) 4  66.73

12.Portos de la Cense - Räuber, Lisa Maria (AUT/S) 4  68.44

 

CSNJY-A   TRANSPOFIX JUNIOR TOUR

Erster Sieg für die Steiermark -

Marie Theres Knill macht´s in der Transpofix Junior Tour möglich!

Im Preis der Firma Transpofix Berching wurde heute die erste Runde der Transpofix Junior Tour entschieden und 19 Nachwuchstalente aus Deutschland und Österreich kämpften um die besten Plätze. Dass eine Steirerin zuletzt die Nase vorne hatte, freute das heimische Publikum umso mehr. Die schnelle Marie Theres Knill (St) sauste auf ihrem Holsteiner Wallach Campino 243 in 68,00 Sekunden über den Parcours und verwies damit Niederösterreichs Anna Markel auf Rang zwei. Für die 1,25 Meter hohen Hindernisse hatte die junge Amazone heute ihre 11-jährige Stute Nagoya Foxx gesattelt (69,23). Platz drei ging an Christopher Aschenbrenner (NÖ), der mit dem Servus As-Sohn Perigore nach 71,54 Sekunden das Ziel erreichte.

CSNJY-A  - Transpofix Junior Tour

Preis der Firma Transpofix Berching

Nat. Standardspringprüfung Kl. LM 1,25m

1. Campino 243 - Knill, Marie Theres (AUT/St) 0/68.00

2. Nagoya Foxx - Markel, Anna (AUT/NÖ) 0/69.23

3. Perigore - Aschenbrenner, Christopher (AUT/NÖ) 0/71.54

4. Cyrrus 3 - Räuber, Lisa Maria (AUT/S) 0/72.14

5. Cornet's Castello - Koller, Felix (AUT/OÖ) 0/79.66

6. Contadino 2 - Margreiter, Magdalena (AUT/NÖ) 4/62.90

7. Cash 114 - Ruth, Michele (AUT/OÖ) 4/63.86

8. Odyssee 14 - Räuber, Lisa Maria (AUT/S) 4/65.86

9. Zomaar N Liefehebber - Dunner, Mathias (AUT/NÖ) 4/70.46

10.Lucie Kann - Kuzbari, Zayd (AUT/W) 4/70.55

11.Quayl - Naue, Helena (GER) 4/75.22

12.Nagee d'Ha - Ruth, Denise (AUT/OÖ) 4.5/82.65

 

FIXKRAFT AMATEUR TOUREN – Small – Medium - Large

Julia Kremser (GER) und Vanessa Pfurtscheller (AUT/T) eröffnen das Fest der Pferde Graz mit Fixkraft Amateur Tour Siegen

Das zweite Fest der Pferde Graz wurde heute von den Aktiven in den FIXKRAFT Small, Medium und Big Amateur Touren eröffnet. Julia Kremser durfte dabei sowohl im Small als auch im Big Tour Opening über Platz eins jubeln, Vanessa Pfurtscheller entschied das Medium Tour Opening für sich.

Small – 1,15 m

Auftaktsieg für Julia Kremser (GER) im Fixkraft Small Amateur Tour Opening

Das Fixkraft Small Amateur Tour Opening führte über einen 1,15 m hohen Parcours und lud die TeilnehmerInnen zum lockeren Vorwärts-Galoppieren ein. Die beste Linie in der zwölf Sprünge umfassenden Prüfung erwischte die Deutsche Julia Kremser. Mit dem zwölfjährigen Contendro I Sohn Casanova ließ die junge Amazone ihre 15 Konkurrenten hinter sich und holte sich den verdienten Sieg im Eröffnungsspringen (0/62,40).

Rang zwei ging in der ebenfalls fehlerfreien Zeit von 63,21 Sekunden an die junge Steirerin Sarah-Denise Fink (RC Sportpferde Reif) mit Lucky 1454. Tirols Mirjam Mayer und ihr Maverick 19 belegten mit 70,01 Sekunden ohne Fehler Platz drei.

Lara Stampler-Ullrich (RFV Preding) auf O'Connell Street (1/72,57), Sarah-Denise Fink auf Coriana (4/62,17), Alexandra Roßmann (RSC Hofbauer) auf Alcatraz M (4/67,73), Peter Pichler (G+P Reitsport Schloss Frauental) auf Limited Edition (4/71,68), Frank Carlo Gruber (RC Sportpferde Reif) auf Lirvano Z (5/72,62), Jessica Striednig (RSC Hofbauer) auf Cheeman (5/75,77) und Patrick Bohle (RC Styria West) auf Galants Tarzan (8/61,46) sicherten die Ränge fünf bis elf für die Steiermark. Oberösterreichs Lisa Janout wurde mit Rolfs Royce Zwölfte.

Medium – 1,25 m

Vanessa Pfurtscheller (AUT/T) ist in der Fixkraft Medium Amateur Tour die Nummer Eins

Mit ihrem blitzschnellen Rodrigo's Boy konnte das Tiroler Nachwuchstalent Vanessa Pfurtscheller heute im Fixkraft Medium Amateur Tour Opening über 1,25 m glänzen. An ihre fabelhafte Umlaufzeit von 55,80 Sekunden kam auch die Siegerin der Small und Big Amateur Touren, Julia Kremser (GER), diesmal nicht heran und belegte mit Catminster in 60,70 Sekunden Rang zwei.

Csaba Kovacs (HUN) und der zwölfjährige belgische Wallach Diamond durften mit der Zeit von 62,71 Sekunden ohne Abwürfe den Pokal für den dritten Platz entgegen nehmen.

Nicole Rieger (S) und Angel PS belegten Rang vier (0/64,19), Brigitte Prömer (AUT/T) wurde mit Chanel Sechste (0/67,06). Martina Gratzer (G+P Reitsport Schloss Frauental) auf Alfonz 4 (0/68.32), Gudrun Pirker (RC Farrach) auf Alpenspan Citadelle (4/60,13), Lisa Janout (OÖ) auf Cosmodomina (4/61.66), Daniel Gnaser (RSC Hofbauer) auf Willi's Tasin (4/63.09), abermals Brigitte Prömer auf Loroville (4/64.29) und Carina Zweidick (G+P Reitsport Schloss Frauental) auf Carenza (4/66.40) folgten auf den Rängen sechs bis zwölf.

Large – 1,35 m

Drei Starts, drei Podiumsplätze, zwei Siege - Bravo, Julia Kremser!

Julia Kremser (GER) legte nach Rang eins in der Small und Rang zwei in der Medium Amateur Tour auch im Fixkraft Big Amateur Tour Opening über 1,35 m eine souveräne Vorstellung ab. Diesmal hatte sie ihren stets verlässlichen neunjährigen Westfalen Bugatti gesattelt und holte in 62,24 Sekunden Sieg Nummer zwei an diesem Tag.

Rang zwei ging an die Fixkraftreiterin Katharina Werndl (GER) mit Salome (0/63,05), Jungtalent Ann-Kathrin Hergeth (AUT/T) folgte mit ihrer genial springenden Transpofix Contact Me Girl in fehlerfreien 66,27 Sekunden auf dem dritten Platz.

Ergebnisübersicht Fixkraft Amateur Tour Openings

01 - CSIAm-B FIXKRAFT SMALL AMATEUR TOUR OPENING

Preis der Firma FIXKRAFT

Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit 1.15 m

1. Casanova - Kremser Julia (GER) 0/62.40 sec

2. Lucky 1454 - Fink Sarah-Denise (AUT/St) 0/63.21 sec

3. Maverick 19 - Mayer Mirjam (AUT/St) 0/70.01 sec

4. Celeja - Janic Petra (SLO) 0/71.70 sec

5. O'connell Street - Stampler-Ullrich Lara (AUT/St) 1/72.57 sec

6. Coriana - Fink Sarah-Denise (AUT/St) 4/62.17 sec

7. Alcatraz M - Roßmann Alexandra (AUT/St) 4/67.73 sec

8. Limited Edition - Pichler Peter (AUT/St) 4/71.68 sec

9. Lirvano Z - Gruber Frank Carlo (AUT /St) 5/72.62 sec

10.Cheeman - Striednig Jessica (AUT/St) 5/75.77 sec

11.Galants Tarzan - Bohle Patrick (AUT/St) 8/61.46 sec

12.Rolfs Royce - Janout Lisa (AUT/OÖ) 8/67.49 sec

02 - CSIAm-A FIXKRAFT MEDIUM AMATEUR TOUR OPENING

Preis der Firma FIXKRAFT

Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit 1.25 m

1. Rodrigo's Boy - Pfurtscheller Vanessa (AUT/T) 0/55.80 sec

2. Catminster - Kremser Julia (GER) 0/60.70 sec

3. Diamond - Kovacs Csaba (HUN) 0/62.71 sec

4. Angel Ps - Rieger Nicole (AUT/S) 0/64.19 sec

5. Zylenta - Casadei Giacomo (ITA) 0/65.93 sec

6. Chanel - Prömer Brigitte (AUT/T) 0/67.06 sec

7. Alfonz 4 - Gratzer Martina (AUT/St) 0/68.32 sec

8. Alpenspan Citadelle - Pirker Gudrun (AUT/St) 4/60.13 sec

9. Cosmodomina - Janout Lisa (AUT/OÖ) 4/61.66 sec

10.Willi's Tasin - Gnaser Daniel (AUT/St) 4/63.09 sec

11.Loroville - Prömer Brigitte (AUT/T) 4/64.29 sec

12.Carenza - Zweidick Carina (AUT/St) 4/66.40 sec

03 - CSIAm-A FIXKRAFT BIG AMATEUR TOUR OPENING

Preis der Firma FIXKRAFT

Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit 1.35 m

1. Bugatti - Kremser Julia (GER) 0/62.24 sec

2. Salome - Werndl Katharina (GER) 0/63.05 sec

3. Transpofix Contact me Girl - Hergeth Ann-Kathrin (AUT/T) 0/66.27 sec

4. Woman - Gammersbach Kira (GER) 0/68.03 sec

5. Claristo 2 - Janic Petra (SLO) 4/63.14 sec

6. Panjano vom Wellberg CH - Krackow Anna (GER) 4/65.66 sec

7. Zoly - Gammersbach Kira (GER) 5/75.55 sec

8. Peninsula - Werndl Katharina (GER) 8/63.79 sec

9. Furlanetto - Krackow Anna (GER) 12/68.41 sec

10.It's Fritz - Pierleoni Sofia (ITA) 13/74.38 sec

 

NATIONALE BEWERBE

STY-JUMPING – Big & Small

Nicole Mossier (RC Weinland) und Gerfried Puck (Reitstall Bergmühle) sind die STY Jumping Stars!

Die Chance auf den großen Auftritt mit internationalem Flair bekamen heute insgesamt 25 TeilnehmerInnen der Small und Big STY Jumping Bewerbe. Denn im Rahmen vom Fest der Pferde dürfen nicht nur internationale Superstars im Springsattel in die Grazer Stadthalle einreiten sondern auch die steirischen Lokalmatadore. Als große Sieger gingen dabei Nicole Mossier (RC Weinland) und Gerfried Puck (Reitstall Bergmühle) hervor.

Small STY Jumping Competition - Nicole Mossier rockt die Halle

Super Erfolg für die Leibnitzerin Nicole Mossier! Die Amazone vom RC Weinland bewies im Sattel ihrer zwölfjährigen Holsteiner Stute Caprice 2 viel Einsatz und legte in dem 1,15 m hohen Parcours nicht nur eine Spitzenzeit hin, sondern holte mit der einzigen fehlerfreien Runde Platz eins!

Rang zwei ging an eine junge Dame vom RFV Preding. Lara Stampler-Ullrich pilotierte ihre Lordanos-Tochter Lousann 3 mit vier Strafpunkten in 77,30 Sekunden durch den Stangenwald. Die drittplatzierte Katrin Höfler (RC Markus) und die erst siebenjährige Riegerbau's Alasca sicherten sich mit ebenfalls einem Abwurf in der Zeit von 78,50 Sekunden Rang drei.

Big STY Jumping Competition - Alpenspan Grünrock Gerfried Puck ist die Nummer eins!

In der Big STY Jumping Competition war heute Routine der Schlüssel zum Sieg. Der in Leibnitz stationierte Gerfried Puck machte mit dem achtjährigen Carlos Primero 2 alles richtig und sicherte sich in fehlerfreien 72,38 Sekunden den Sieg.

Den zweiten Platz sicherte sich der erst 18-jährige Thomas Reif. Das Talent vom RC Sportpferde Reif blieb mit Santa Fee 141 in der Zeit von 80,57 Sekunden ebenfalls ohne Fehler.

Der vielfache steirische Landesmeister Alfred Greimel (G+P Reitstall Schloss Frauental) hätte in 64,51 Sekunden zwar klar die Bestzeit gehabt, ein Abwurf verhinderte jedoch den Sieg und es wurde der dritte Endrang.

N20A - CSN-A SMALL STY-COMPETITION

Preis des Landesverbandes für Reiten und Fahren Steiermark

Nat. Standardspringprüfung Kl. L 1.15 m

1. Caprice 2 - Mossier Nicole (RC Weinland) 0/73.04

2. Lousann 3 - Stampler-Ullrich Lara (RFV Preding) 4/77.30

3. Riegerbau's Alasca - Höfler Katrin (RC Markus) 4/78.50

4. Rembo 3 - Glatz Martin (RC Sportpferde Reif) 8/80.81

5. Limited Edition 56 - Pichler Peter (G+P Reitstall Schloss Frauental) 8.75/86.31

6. Brownstar AS - Baumann Antonia (RFV Preding) 12/75.17

7. Alcantara MR Vulkano - Raggam Mario (RSC Vulkanland) 16/74.20

8. Billy Elliot S - Köppl Johanna (RFV Wies) 16.25/100.61 

9. Junior Du Landas - Ruhs Peter (RSC Vulkanland) 24 Strafpunkte 83.39 sec

N20B - CSN-A BIG STY-COMPETITION

Preis des Landesverbandes für Reiten und Fahren Steiermark

Nat. Standardspringprüfung Kl. LM 1.30 m

1. Carlos Primero 2 - Puck Gerfried (Reitstall Bergmühle) 0/72.38

2. Santa Fee 141 - Reif Thomas (RC Sportpferde Reif) 0/80.57

3. Astronaut Arni - Greimel Alfred (G+P Reitstall Schloss Frauental) 4/64.51

4. Polarina's Red Rose - Knill Marie Theres (Pferdesportgruppe Almenland) 8/73.37

5. Cimet - Kribernegg-Heusserer Anita (RC Weinland) 8/79.35

6. Chicobello - Prömer Patrick (RSC Hofbauer) 8/80.03

7. Passionata 26 - Zöger Rainer (Pferdehandel Potthast) 9.75/90.49

8. Revolution - Florian Silvana (RC Sonnenhof) 12/74.57

9. Carolus S - Stoiser Elisabeth (RFV Preding) 12.25/84.05

10.Cumar de Lassergut - Deutsch Hannes (RC Sportpferde Reif) 13.5/89.07

11.Zomaar N Liefehebber - Dunner Mathias (RC Wies-Aug) 16/68.48

12.Capuccino 9 - Litscher Daniela (RC Sportpferde Reif) 16.75/86.53

 

STY-DRESSAGE – St. Georg & Intermediaire I

Isabella Willibald und Jacqueline Toniutti vom steir. RSZ Süd tanzen sich in die Herzen des Grazer Publikums

Nachdem die internationalen Dressurreiter in der Grazer Stadthalle ordentlich vorgelegt hatten, wartete das heimische Publikum gespannt auf die Vorführungen der steirischen Athleten in den Jerich STY Dressage Bewerben. Insgesamt 15 Reiter-Pferde-Duos gingen in diesen rein grün-weiß besetzten Prüfungen an den Start: sieben im St. Georg, acht in der Intermediaire A.

Isabella Willibald dominiert die Jerich STY Dressage I - St. Georg

In der Steiermark gehört sie zu den besten Dressurreiterinnen und das hat Isabella Willibald (Steir. RSZ Süd) auch heute im Dressurviereck der Grazer Stadthalle unter Beweis gestellt.

Mit ihrem 15-jährigen Willibald's Raubritter zeigte sie eine schwungvolle Prüfung und wurde mit 69,298 % und dem Sieg belohnt.

Platz zwei sicherte sich Clubkollegin Bettina Koncar mit Rubens Recaro (66,096 %), Rang drei ging an Xenia Herta Schumann (Reitclub Auhof-Fernitz) mit Remidemi und 65,965 %.

Jacqueline Toniutti holt Sieg Nummer zwei für das Steir. RSZ Süd

Die Trainerin hat's vorgemacht und die Schülerin zog nach! Denn mit Jacqueline Toniutti (Steir. RSZ Süd) und der schicken Stute Sandrose ging auch der Sieg in der Jerich STY Dressage II an das Steir. RSZ Süd! Das Duo wurde für ihre Vorstellung in der FEI Intermediaire A mit 67,315 % belohnt.

Rang zwei sicherte sich wiederum der Lebensgefährte von Isabella Willibald, Martin Hauptmann (RC Hauptmann). Mit seinem Racoon H und der Note von 67,083 % verwies er Bernhard Affenberger (Reithof Modibauer) im Sattel von Pentaro auf den dritten Platz (66,453 %)

N29 - CDN-A JERICH STY DRESSAGE I

Preis der Firma Jerich International

Nat. Dressurprüfung FEI St. Georg

1. Willibald's Raubritter - Willibald Isabella (Steir. RSZ Süd) 69.298 %

2. Rubens Recaro - Koncar Bettina (Steir. RSZ Süd) 66.096 %

3. Remidemi - Schumann Xenia Herta (Reitclub Auhof-Fernitz) 65.965 %

4. Frecher Paul - Pressler Karoline (Reitsportclub Graz-Nord) 64.693 %

5. Waldersee - Divjak Claudia (RC Seckau) 63.596 %

6. Frodo 4 - Kendlbacher Heimo (Steir. Reitsportzentrum Süd) 62.149 %

7. Callista MBH - Berger Ute (Reitclub Sachendorf) 61.535 %

N30 - CDN-A JERICH STY DRESSAGE II

Preis der Firma Jerich International

Nat. Dressurprüfung - FEI Intermediare A

1. Sandrose - Toniutti Jacqueline (Steir. RSZ Süd) 67.315 %

2. Racoon H - Hauptmann Martin (RC Hauptmann) 67.083 %

3. Pentaro - Affenberger Bernhard (Reithof Modibauer) 66.435 %

4. Romino Romantico ADA - Pressler Karoline (Reitsportclub Graz-Nord) 64.398 %

5. Daedalos - Kögl Angelika (Dressurteam Zach) 64.259 %

6. Domani 2 - Leidorfer Robina (Dressurreitzentrum Aichfeld) 64.028 %

7. Samenco K - Sonnleitner Heidi (RC Seckau) 63.380 %

8. Dartanion - Eilenberger Franziska (Reitsport-TEAM Gut Herberstorf) 62.685 %

BILDER

Schnell und null für die Steiermark! Markus Saurugg und seine Zita sicherten sich Rang drei im CSI3* Small Tour Opening. © Michael Graf

Österreichs Dressurqueen Vici Max-Theurer ehrte Graz mit Platz zwei im CDI4* Grand Prix. © Michael Graf

Eine Klasse für sich! Lisa Wild im Warm-Up vom Voltigier Weltcup. © Andrea Fuchshumer