Ergebnisse vom Donnerstag Dressur und Springen HORSES & DREAMS meets Brazil Hagen 2014

 

Isabel Bache und Eva Möller siegen in der Burgpokal Premiere in Hagen

(Hagen a.T.W.) Erstmalig in diesem Jahr ist der Nürnberger Burgpokal bei Horses & Dreams zu Gast und macht damit das Dressurprogramm attraktiver denn je. „Hagen-Stimmung pur“ herrschte demnach schon früh am Morgen rund um Dressur- und Abreiteplatz. Das beste Ergebnis in der Einlaufprüfung lieferte Isabel Bache. Mit 76,95 Prozent ritt die hübsche Norwegerin auf ihrem Riverdance allen voran. Eva Möller ging mit Bordeaux als letzte Starterin von 36 in die Prüfung und sicherte sich mit 74,15 Prozent den Sieg in der zweiten Abteilung. Bei den Springreitern sicherte sich Marco Kutscher in der 1. Qualifikationsprüfung der Youngster Tour die goldene Schleife.

 

„Ich bin so glücklich, dass alles so gut geklappt hat heute“, freute sich Isabel Bache nach ihrem gelungenen Ritt im Almased Dressurstadion. Mit dem schicken 8-jährigen Fuchs Riverdance war die Schülerin von Holga Finken bereits im letzten Jahr dritte im Burgpokal Finale in Frankfurt. „Diese Prüfung heute war schon sehr wichtig für mich“, so Bache, denn erst kürzlich habe Riverdance den Besitzer gewechselt. „Er soll vorerst bei mir bleiben, aber das erhöht natürlich den Druck. Ich bin unglaublich erleichtert.“ Seit Mitte Januar ist Isabel Bache mit ihren Pferden und Saskia und Holga Finken auf dem Gestüt Bon Homme in Werder (Berlin) stationiert. Platz zwei der ersten Abteilung ging an Susan Pape (GBR) und den 7-jährigen Dancier – Sohn Harmony’s Don Noblesse (72,32 %). Über den dritten Platz freuten sich ganz besonders der ehemalige Tennisprofi und Wimbledon-Sieger Michael Stich und seine Frau Alexandra. Die beiden sind nämlich stolze Besitzer von Hightime, einem 9-jährigen Hochadel Sohn. Mit Hartwig Burfeind (Sandbostel) im Sattel gab es von den Richtern 71,79

Prozent. Hinter der glücklichen Siegerin der zweiten Abteilung, Eva Möller, freute sich Tessa Frank über 72,195 Prozent und damit Rang zwei. Die Gestütsleiterin vom Gestüt Nymphenburg saß im Sattel von Fürst Nymphenburg. Platz drei ging neben Christoph Niemann und Depardieu an Helen Langenhanenberg. Während sich ihr Erfolgspferd Damon Hill zuhause von den Weltcupfinals in Lyon erholt, hatte Langehanenberg dessen Nachwuchs Damon’s Delorange gesattelt und beendete die Einlaufprüfung mit 71,30 Prozent.

 

Auch im Parcours galt die Aufmerksamkeit den Nachwuchspferden. Die internationale Springprüfung für 7 und 8-jährige Pferde, Preis der Firma Vitra GmbH, gewann Marco Kutscher fehlerfrei in 57.87 Sekunden mit der 8-jährigen Hannoveraner Stute Sunfire. Damit sicherte sich der ehemalige Bereiter von Ludger Beerbaum einen Startplatz im Youngster Tour Finale am Samstag. Platz zwei ging an Tobias Meyer, der mit der ebenfalls über Stakkato gezogene Stute She’s the one, den Parcours feherfrei in 61,87 Sekunden absolvierte. Platz drei ging an den Iren Alexander Duffy und Idream. Startberechtigt im Finale am Samstag sind die besten 30 Paare aus beiden Qualifikationsprüfungen. Die 2. Qualifikation startet morgen, am Freitag um 8 Uhr.

Das CSI4* der mittleren Tour am Morgen, Preis der Performance Sales International, ging an Maria Madenova. In nur 24,86 Sekunden beendete die Russin die internationale Springprüfung in zwei Phasen fehlerfrei vor dem Schweden Douglas Lindelöw auf Platz zwei. Der Sieger des gestrigen Eröffnungsspringens, Felix Haßmann (GER) hatte zwar wieder einen Schimmel gesattelt, landete aber diesmal auf Rang drei. Mit dem 9-jährigen Holsteiner Hengst Cayenne WZ absolvierte er den Parcours ebenfalls fehlerfrei in 25,59 Sekunden.

Ergebnisse vom Donnerstag Dressur und Springen HORSES & DREAMS meets Brazil Hagen 2014:

Int. Zwei-Phasen-Springprüfung (1.40 m) CSI 4* - FEI Art. 274.5.3

1. Oualifikation - Mittlere Tour,

Preis der Performance Sales International:

1. Maria Madenova (RUS), Cashmire D, 0.00/24.86; 2. Douglas Lindelöw (SWE), Balahe, 0.00/25.36; 3. Felix Haßmann (GER), Cayenne WZ, 0.00/25.59; 4. Guido Jun. Klatte (GER), Cornet's Prinz, 0.00/26.04; 5. Michel Hecart (FRA), Nokia de Brekka, 0.00/26.10; 6. Marco Kutscher (GER), Casilius, 0.00/26.59

Nat. Dressurprüfung –

Prix St. Georges Special CDN,

Einlaufprüfung Nürnberger Burg-Pokal:

001 Abteilung:

1. Isabel Bache (NOR), Riverdance 66, 76.951%; 2. Susan Pape (GBR), Harmony's Don Noblesse, 72.317%; 3. Hartwig Burfeind (GER), Hightime 3, 71.789%; 4. Brigitte Wittig (GER), Bolghieri, 71.220%; 5. Holga Finken (GER), Haydn 16, 71.057%; 6. Hendrik Lochthowe (GER), Meggle's Boston, 69.675%

002 Abteilung:

1. Eva Möller (GER), Bordeaux 28, 74.146%; 2. Tessa Frank (GER), Fürst Nymphenburg, 72.195%; 3. Christoph Niemann (GER), Depardieu 21, 71.301%; 3. Helen Langehanenberg (GER), Damon's Delorange, 71.301%; 5. Anabel Balkenhol (GER), Rosalie B 2, 70.203%; 6. Juliane Brunkhorst (GER), Sieger Hit, 69.512%

Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit

für 7- und 8 jährige Pferde (1.35 m /1.40 m)

CSIYH1* - FEI Art. 238.2.1

1. Qualifikation - Youngster Tour, Preis der Firma Vitra GmbH:

1. Marco Kutscher (GER), Sunfire 9, 0.00/57.87; 2. Tobias Meyer (GER), She's the one 6, 0.00/61.87; 3. Alexander Duffy (IRL), Idream, 0.00/62.62; 4. Sören Pedersen (DEN), Tailormade Confidence, 0.00/62.86; 5. Henrik Griese (GER), Rocky Balboa Q, 0.00/64.08; 6. Torben Köhlbrandt (GER), Cassey 5, 0.00/66.32

Fotos von Stefan Lafrentz und Karl-Heinz Frieler:

Bild 1: Siegerin der ersten Abteilung der Einlaufprüfung Nürnberger Burgpokal, Isabel Bache

Bild 2: Siegerin der zweiten Abteilung der Einlaufprüfung Nürnberger Burgpokal, Eva Möller

Bild 3: Sieger der ersten Qualifikation Youngster Tour,Preis der Firma Vitra GmbH, Marco Kutscher