Ergebnisse vom Dienstag Equestrian Summer Circuit Wiener Neustadt 2015 – Woche 01

Auftakt in der Lake Arena: Der Equestrian Summer Circuit hält, was er verspricht

Lake Arena – Wir läuten den Sommer ein! Unter diesem Motto könnte der heutige Dienstag stehen, an dem bei gewohnt lässiger und gemütlicher Atmosphäre der Startschuss zur zweiwöchigen CSI2*-Serie in Wiener Neustadt fiel. Um den gewohnten Attributen – Top-Bedingungen auf allerhöchstem Niveau gepaart mit herzlicher Gastfreundschaft, toller Atmosphäre und einem Hauch Urlaubsfeeling – gerecht zu werden, erstrahlte von den Morgenstunden weg herrlicher Sonnenschein, der uns von Beginn an einen optimalen Turniertag versprach.

Eröffnet wurde dieser von den Allerjüngsten im Bunde, allen Nachwuchsreitern in der Children Tour. Insgesamt trugen sich sieben Nationen in die Startliste ein, die vor ihren diesjährigen Europameisterschaften (10.-16. August) den Platz kennenlernen wollten. Dieser bot nämlich neben der reichlich aufgebauten Pagodenlandschaft eine weitere Erneuerung: Eigens für das Championat im August wurde nämlich ein zweiter, direkt vor der Gastronomie platzierter Wassergraben in die Arena integriert. Bei diesem 1,20 Meter hohen Eröffnungsspringen der Children Tour wurde er zwar noch nicht in den Kurs eingebaut, gab jedoch mit den mächtigen Fängen eingerahmt ein imposantes Bild ab. Davon ließen sich die aufstrebenden Nachwuchstalente jedoch nicht einschüchtern und präsentierten ansehnliche Runden.

Besonders stark unterwegs war Emir Kocak. Er zählt zur eingeschworenen Truppe der Türkischen Equipe, die seit dem Wochenende ihre Boxen in Wiener Neustadt bezog und fleißig vor Ort trainierte. Es hat sich allemal ausgezahlt: Im Sattel von „Contero 8“ besiegelten seine fehlerfreie 70,08 Sekunden den Erfolg und somit auch den allerersten Triumph beim Summer Circuit. Mit 73,79 Sekunden holte sich dahinter die couragierte Ungarin Eva Szarka auf „Fauna“ den zweiten Endrang. Die heimische Fahne hochgehalten hatte Marie Christine Sebesta, die auf ihrem Spitzenpferd „Carrion De Los Condes“ eine Traumrunde in 74,80 Sekunden zeigte. Natürlich blickte man gespannt auch auf die weiteren rot-weiß-roten Kids, die darüber hinaus drei weitere Top-Plätze einheimsten konnten: Noelle Ruth, Marie-Sophie Ausch und Sally Carina Zwiener meisterten den Parcours ebenso fehlerfrei, sodass ihnen Spitzenklassierungen am fünften, zehnten und elften Rang sicher waren.

Youngster Tour Opening:

Erstes Stell-dich-ein der Stars von morgen

Aufgeteilt in die drei üblichen Altersklassen der fünf-, sechs- und siebenjährigen Nachwuchspferde fand ab Dienstagvormittag das Eröffnungsspringen der Youngster Touren statt. Die richtige Mischung an selektiver Aufgabenstellungen und lockerer Einlaufrunde erwischte Parcourschef Franz Madl, damit den heranwachsenden Talenten eine schöne Prüfung geboten war.

Über eine Höhe von 1,15 Meter führte der Kurs der fünfjährigen Springcracks, von denen in Summe 13 komplett strafpunktefrei ins Ziel pilotiert wurden und somit auch ex aequo am ersten Platz rangierten.  Aus Deutschland kamen Christiane Knippling mit „Captain Carlos“, Sebastian Karshüning auf „Carinja 18“, Oliver Lemmer mit „Check Out 7“ und Benjamin Wulschner mit seinen beiden Pferden „Emporia 2“ und „Donna Leone 9“. Gleich zweimal vertreten war die Slowakei mit Frantisek Pal auf „Full Swing BH“ und Juraj Hanulay auf „Fenesse“. Platzierungen holten zudem Csaba Piroska auf „Dragonfly“ und Natalia Czernik auf „Prince Noir“. Viermal war auch Österreich auf den vordersten Rängen zu finden: Laura Sutterlüty lieferte mit „Davy Crocket C“ einen souveränen Nuller ab, ebenso Gerfried Puck mit „Fair Bluff“ und Markus Saurugg mit seinem Holsteiner „Cantoro“. Im Sattel ihrer sprunggewaltigen Caretello B-Tochter „Ceitasi“, die sich ja heuer schon auf der Sunshine Tour als Garant für fehlerfreie Runden mauserte, freute sich darüber hinaus auch Bianca Babanitz über ihren brillanten Auftakt.

Die Qualität des Starterfeldes der sechsjährigen Youngster Tour wurde beim Blick auf die Ergebnisliste unterstrichen: Die Hälfte der angetretenen Teilnehmer meisterte nämlich die 1,25 Meter hohen Hürden komplett ohne Fehler und zeichneten sich somit am ersten Platz aus. Der Nationenspiegel teilte sich auf in zwölf deutsche Platzierungen, sechsmal war Italien unter den Besten gereiht, Tschechien und Slowakei lagen gleichauf mit je drei Nuller, Österreich jumpte zweimal on Top und Frankreich, Russland und Schweden holte jeweils ein Spitzenergebnis. Zu den glücklichen rot-weiß-roten Reitern zählte zum einen Gerfried Puck, der ja schon bei der zuvor ausgetragenen Youngster Tour der Fünfjährigen glänzte und nun auch Numero Uno-Sohn „Elroyal“ fehlerlos über die Prüfung ritt. Und zum anderen der frischgebackene Grand Prix-Sieger von letztwöchigen A-Turnier in Hetzmannsdorf, Mario Bichler. Er stellte seinen talentierten Schimmel „Can Do It 2“ vor, der von Beginn an seiner Laufbahn mit Sprunggewalt, Vorsicht und genügend Potential auf sich aufmerksam machte.

Für 25 der 49 gestarteten TeilnehmerInnen in der Youngster Tour der siebenjährigen Nachwuchsrösser hatte nach einem durchwegs gefinkelten Umlauf der Sprung an die Spitze geklappt. Sie blieben über die geforderten Hindernisse, die allesamt auf 1,35 Meter aufgebaut waren, komplett ohne Fehlerpunkte und ergatterten eine der begehrten Lake Arena-Schleifen. Die Prämierten kamen aus allen Ecken Europas und neben Tschechien, Italien, Deutschland, Frankreich, Schweiz, Slowakei, Schweden, Portugal und Großbritannien war auch Österreich dreimal dabei. Berufsreiterin Bianca Babanitz demonstrierte nach ihrer astreinen Darbietung in der Youngster Tour der Fünfjährigen nun auch in der älteren Altersklasse ihr Können und entzückte im Sattel ihrer quirligen „Quaiti“ mit einer perfekten Nullrunde. Die Quick Star-Stute stammt wie ihre Stallkollegin „Ceitasi“ aus dem Hause „Zucht und Reitsport Allgäu“, die seit mittlerweile 20 Jahren Springpferde züchten und das jährlich mit zirka 20 selbstgezogenen Stuten. Der Erfolg kommt nicht von ungefähr, denn da wird auf das Blut der Top-Vererber wie Baloubet du Rouet, Quickstar, For Pleasure, Clinton, Contendro oder Numero Uno vertraut. Mit Stolz den „self-made-Stempel“ tragen dürfen Victoire Martin und ihr imposanter, so schick grau gefärbter Schimmelwallach „Casey Calhou. Von Beginn an sind die beiden ein eingeschweißtes Team, das stetig ihre Erfolgsliste erweitert und mittlerweile schon in der schweren Klasse angekommen ist. Mit überragender Manier setzte sich als dritter im Bunde der gekörte Hengst „Like A Spot“ gekonnt in Szene. Der Lissacor-Sohn stammt aus der Zucht von Michael Steinbrecher und ist mit seiner bunten Zeichnung nicht nur an sich eine eindrucksvolle Erscheinung, sondern imponierte darüber hinaus mit einer coolen Art an den Hindernissen. Das stimmte natürlich auch seinen Reiter Markus Saurugg hochzufrieden, der den Hengst kontinuierlich in die höheren Prüfungen förderte.

Heimsieg für Laura Sutterlüty in der Premium Tour

Dass wir uns gleich am Eröffnungstag über einen fabelhaften österreichischen Triumph freuen durften, hatten wir einer tollkühnen Laura Sutterlüty zu verdanken. Die Vorarlbergerin setzte hierbei auf ihre „Chadila C“, eine pfeilschnelle Chacco-Blue-Tochter, die vom ersten Hindernis an ordentlich mitkämpfte. Die meisterliche Bestzeit von 54,61 Sekunden gab dem genialen Duo Recht, sodass sie sich zum Abschluss des Summer Circuit-Auftakttages mit dem Sieg in der Premium Tour über 1,30 Meter feiern lassen durften. Dabei hatte es ihr die Konkurrenz alles andere als leicht gemacht. Ein dramatischer Hundertstelkrimi entschied schlussendlich über Sieg oder Niederlage und da hatte die Finnin Jenny Kainulainen in 54,77 Sekunden das Nachsehen. Auch die couragierte Linda Bratomi, deren Runde mit lautstarken Anfeuerungsrufen aus der italienischen Ecke begleitet wurde, musste sich in 56,79 Sekunden hinten anstellen. Einmal mehr an diesem Tag – genauer gesagt zum dritten Mal – strahlte Bianca Babanitz mit einer Nullrunde und trumpfte gemeinsam mit „Ufieno“, ihr wendige Numero Uno-Nachkomme mit dem großen Kämpferherz, als zweibeste Österreicherin auf. Dem langjährigen Duo gelang noch vor der Halbzeitpause die Top-Zeit von 59,13 Sekunden, die am Ende für Rang sechs reichte. Mit Richtmarken unter 65 Sekunden klappte auch für EM-Aspirant Willi Fischer (15. Platz) und Nationenpreisreiter Gerfried Puck (16. Platz) der Sprung an die Spitze.

Ergebnisse vom Dienstag Equestrian Summer Circuit Wiener Neustadt 2015 – Woche 01:

Children Tour

Int. Jumping Competition - 120 cm

1.CONTERO 8 / KOCAK Emir (TUR) - 0 / 70.08  

2.FAUNA / SZARKA Éva (HUN) - 0 / 73.79  

3.CARRION DE LOS CONDES / SEBESTA Marie Christine (AUT / W) - 0 / 74.80  

4.STARDANO / NAJMANOVA Sofie (CZE) - 0 / 74.84  

5.AGE OF EMPIRE / RUTH Noelle (AUT / NÖ) - 0 / 74.99  

6.RIENNE VA PLUS 2 / BUKE Buse (TUR) - 0 / 75.49  

7.SHERIF DU GRANIT / MORETTI Gaia (ITA) - 0 / 75.79  

8.EURYDIKA / FINSTERLE Sara (CZE) - 0 / 78.18  

9.CAPRIOLO / STRUZINSKY Frantisek (CZE) - 0 / 82.66  

10.WENDY 25 / AUSCH Marie-Sophie (AUT) - 0 / 82.75  

11.CINDY CRAWFORD / ZWIENER Sally Carina (AUT / S) - 0 / 84.77  

12.ROSE / IRTEN Aleyna (TUR) - 4 / 73.74

 

Youngster Tour – 5 year

Int. Jumping Competition - 115 cm

1.CEITASI / BABANITZ Bianca (AUT / NÖ) - 0 / 80.74  

1.EMPORIA 2 / WULSCHNER Benjamin (GER) - 0 / 84.74  

1.CANTORO / SAURUGG Markus (AUT / STMK) - 0 / 81.20  

1.CAPTAIN CARLOS / KNIPPLING Christiane (GER) - 0 / 83.52  

1.CARINJA 18 / KARSHÜNING Sebastian (GER) - 0 / 82.72  

1.CHECK OUT 7 / LEMMER Oliver (GER) - 0 / 84.07  

1.DAVY CROCKET C / SUTTERLÜTY Laura (AUT / V) - 0 / 78.47

1.FAIR BLUFF / PUCK Gerfried (AUT / STMK) - 0 / 83.97  

1.PRINCE NOIR / CZERNIK Natalia (POL) - 0 / 76.76  

1.FENESSE / HANULAY Juraj (SVK) - 0 / 82.79  

1.DRAGONFLY / PIROSKA Csaba (HUN) - 0 / 82.20  

1.DONNA LEONE 9 / WULSCHNER Benjamin (GER) - 0 / 80.71  

1.FULL SWING BH / PAL Frantisek (SVK) - 0 / 78.67

 

Youngster Tour – 6 year

Int. Jumping Competition – 125 cm

1.ELIO 4 / KARSHÜNING Sebastian (GER) - 0 / 77.65  

1.ELROYAL / PUCK Gerfried (AUT / STMK) - 0 / 83.01  

1.VALENTO LE GRAND / STROMAN Amke (GER)  - 0 / 81.56  

1.CARELLY / WREDE Martina (GER) - 0 / 83.35  

1.LE KHALIF D / ZELINKOVA Zuzana (CZE) - 0 / 85.76  

1.CALINA P / VESHKURTSEVA Uliana (RUS) - 0 / 86.54  

1.CAN DO IT 2 / BICHLER Mario (AUT / STMK) - 0 / 83.34  

1.CARLITHO 2 / KLAAS Ann-Christin (GER) - 0 / 87.06  

1.CARMEL 2 / BAACKMANN Jens (GER) - 0 / 84.57  

1.CASINO ROYALE Z / TURTURIELLO Francesco (ITA) -0 / 83.75  

1.CHALOU / GAROFALO Giampiero (ITA) - 0 / 79.67  

1.CHIRADELL / JOHANSSON Jenny (SWE) - 0 / 80.90  

1.CITTA 2 / KNIPPLING Christiane (GER) - 0 / 85.72  

1.COLONJA / BRENNER Andreas (GER) - 0 / 80.96  

1.EAGEL / HANULAY Juraj (SVK) - 0 / 82.40  

1.CLIDE 2 / BAZZANI Silvia (ITA) - 0 / 86.79  

1.E. RAMIRO RETTO / SLAVIKOVA Jana (SVK) - 0 / 86.24  

1.EMIL 129 / MÜLLER Kathrin (GER) - 0 / 82.34  

1.INTRIGO RS / COATA Luca (ITA) - 0 / 84.18  

1.QUENOTTE 2 / SPENLENHAUER Alexandra (FRA) - 0 / 86.04  

1.SANTA MARIA 41 / HOLZ Thomas (GER) - 0 / 83.42  

1.VESUVIO DELQUE / MENCOLINI Paolo (ITA) - 0 / 82.45  

1.QUICKBORN 7 / HINDELANG Carina (GER) - 0 / 84.79  

1.CHATALGO / KARSHÜNING Sebastian (GER) - 0 / 83.72  

1.LORD KHALIFA / MÜLLER Louisa (GER) - 0 / 82.26  

1.EDUARD / PAL Frantisek (SVK) - 0 / 87.08  

1.EVITA R / ZELINKOVA Zuzana (CZE) - 0 / 78.95  

1.CACADU / PAPOUSEK Kamil (CZE) - 0 / 83.07  

1.CRISTO 28 / BAZZANI Silvia (ITA) - 0 / 84.61

 

Youngster Tour – 7 year

Int. Jumping Competition – 135 cm

1.LIKE A SPOT / SAURUGG Markus (AUT / STMK) - 0 / 83.13  

1.QUAITI / BABANITZ Bianca (AUT / NÖ) - 0 / 76.96  

1.CASEY CALHOU / MARTIN Victoire (AUT / NÖ) - 0 / 79.99  

1.STAKKO / PAPOUSEK Kamil (CZE) - 0 / 84.31  

1.CASSIS 64 / PISANI Riccardo (ITA) - 0 / 81.49  

1.CARRACCI B / HOSTER Tim (GER) - 0 / 81.20  

1.SALITOS 9 / MÜLLER Louisa (GER) - 0 / 77.29  

1.CLAYTON 34 / MÜLLER Kathrin (GER) - 0 / 80.17  

1.DAYSON / HOLZ Thomas (GER) - 0 / 80.33  

1.DEW DROP / SCHNEIDER Karl (GER) - 0 / 83.76  

1.LAND AND STAR / MENCOLINI Paolo (ITA) - 0 / 79.24  

1.NON STOP / SPENLENHAUER Alexandra (FRA) - 0 / 83.28  

1.STAKKANUJA / BICHSEL Alessandra (SUI) - 0 / 79.49  

1.DONJO / HANULAY Juraj (SVK) - 0 / 79.85  

1.DAKOTA / JOHANSSON Jenny (SWE) - 0 / 80.52  

1.IGOR VAN DE HEIBOS / PAPOUSEK Kamil (CZE) - 0 / 83.60  

1.HERMIONE JEAN / RENZEL Markus (GER) - 0 / 78.77  

1.CARDENTA / ELL Norbert (POR) - 0 / 76.11  

1.CORALL / FRICKER Alexandra (SUI) - 0 / 80.47  

1.SILENT JOTER / HOSTER Tim (GER) - 0 / 81.01  

1.LOMBELLE / ROBINSON Laura (GBR) - 0 / 79.38  

1.NIGHT WONDER 3 / STROMAN Amke (GER) - 0 / 81.91  

1.FLYING / PAPOUSEK Kamil (CZE) - 0 / 81.06  

1.DIAMOGOLD / PISANI Riccardo (ITA) - 0 / 81.79  

1.CRIZZ / RENZEL Markus (GER) - 0 / 76.87

 

Premium Tour

Int. Jumping Competition – 130 cm

1.CHADILA C / SUTTERLÜTY Laura (AUT / V) - 0 / 54.61  

2.LEOPOLDO / KAINULAINEN Jenny (FIN) - 0 / 54.77  

3.CHANEL 353 / BRATOMI Linda (ITA) - 0 / 56.79  

4.COROFIN / BAZZANI Silvia (ITA) - 0 / 57.18  

5.CLEOPATRA B / OPPERMANN Jörg (GER) - 0 / 57.71  

6.UFIENO / BABANITZ Bianca (AUT / NÖ) - 0 / 59.13   

7.CANDO 6 / LEMMER Oliver (GER) - 0 / 59.85  

8.CELESTE SPB Z / ASTON Chloe (GBR) - 0 / 60.19  

9.VADOR JO / GAROFALO Giampiero (ITA) - 0 / 60.27  

10.LACARDI / KAINULAINEN Jenny (FIN) - 0 / 60.85  

11.QUATUOR DES BORDES / PAPATHANASSIOU Konstantinos - Evangelos (GRE) - 0 / 62.59  

12.CHANTAL / RENZEL Markus (GER) - 0 / 62.65  

13.TYSON Z / TURTURIELLO Francesco (ITA) - 0 / 62.81  

14.NICE GUY 5 / STROMAN Amke (GER) - 0 / 63.76

15.L'EMPORIO / FISCHER Willi (AUT / Ö) - 0 / 63.83  

16.CARLOS PRIMERO 2 / PUCK Gerfried (AUT / STMK) - 0 / 64.94  

17.LEVON 3 / STROMAN Amke (GER) - 0 / 65.04

 Foto von Sibil Slejko: Laura Sutterlüty, die vor dem Wiener Neustädter Publikum das Auftaktspringen der Premium Tour für sich entscheiden konnte