Ergebnisse Vielseitigkeit in Strzegom: Drei Siege für deutsche Reiter

Erster Drei-Sterne-Sieg für Sandra Auffarth und Ispo

Strzegom/POL (fn-press). Beim Oktober-Festival im polnischen Strzegom, Ausrichter der Vielseitigkeits-Europameisterschaften 2017, landete Weltmeisterin Sandra Auffarth (Ganderkesee) einen Doppelerfolg. Sie konnte nicht nur den ersten Drei-Sterne-Sieg im Sattel von Ispo feiern, sondern entschied auch mit Nachwuchspferd Thalia L’Amaurial die internationale Zwei-Sterne-Kurzprüfung (CIC2*) für sich. Für den dritten deutschen Sieg sorgte Andreas Dibowski (Döhle), der die Zwei-Sterne-Prüfung (CCI*) mit Wolfsmond mit seinem Dressurergebnis beendete.

Sandra Auffarth und Ispo begannen das CIC3* als Zweite nach Dressur, übernahmen dank einer Nullrunde im Springen jedoch die Führung und behielten die Spitzenposition trotz einiger Zeitfehler in der abschließenden Geländeprüfung bei. Viel länger hätte sich das deutsche Paar allerdings nicht auf der Strecke aufhalten dürfen, um den Sieg vor Felix Vogg mit Onfire nicht zu gefährden. Der Schweizer war als Einziger ohne jeden Strafpunkt ins Ziel gekommen (Endstand 56,6 Minuspunkte) und rückte damit auf Platz zwei hinter Auffarth (54,4 Minuspunkte) vor. Dahinter belegten Jörg Kurbel (Rüsselsheim) mit Brookfield de Bouncer und Antje Deparade (Kalbe/Milde) mit Khira D (58,1) die Plätze drei bzw. vier. Als beste deutsche Nachwuchsreiterin beendete die erst 18-jährige Flora Reemtsma (Groß Walmstorf) mit Ikarosz das CIC3* auf Platz elf. Erst im August hatte das Paar hier gemeinsam mit dem deutschen Team die Silbermedaille bei den Europameisterschaften der Jungen Reiter gewonnen.