Ergebnisse Trabrennen Berlin-Mariendorf 2013: Daniel Kloß gewinnt den Nachwuchs-Wettbewerb

 

Der Gelsenkirchener setzt sich gegen Dennis von Holdt durch. Maik Esper glänzt mit fünf Trainersiegen.

Mariendorf, 27. Oktober 2013.

Beim zweiten Stammbesucher-Renntag der Saison 2013 gab es für die treuen Traberfans erneut eine Vielzahl von Mitmach-Aktionen. Im sportlichen Mittelpunkt der Veranstaltung stand das Nachwuchs-Championat, bei dem Lehrlinge und Berufsfahrer mit nicht mehr als fünfzig Siegen startberechtigt waren. Zehn Teilnehmer traten bei dem in zwei Wertungsläufen ausgetragenen Wettbewerb an. Am Ende gab es ein klares Ergebnis: Der Gelsenkirchener Daniel Kloß setzte sich gegen Dennis von Holdt (Neu Wulmstorf) und Pierre Bubbers (Bargteheide) durch.

Den Grundstein für seinen Erfolg hatte der siebenundzwanzigjährige Berufsfahrer bereits im ersten Lauf durch einen Sieg mit Becky Dragon gelegt. Als eine Dreierphalanx vor den Tribünen kräftezehrend um die Spitze kämpfte, dirigierte Kloß die Stute geschickt in die Idealposition an vierter Stelle außen. Ende der Gegenseite zog Becky Dragon dann im Rush nach vorne und trumpfte überlegen mit vier Längen Vorsprung auf. Für Daniel Kloß war das bereits die halbe Miete und im zweiten Lauf machte er den Sack mit dem Wallach Zephyr Dragon endgültig zu. Lange sah es sogar nach einem vollen Erfolg für den Siegenjährigen des Rennstalls Dragon Trotters aus, doch Zephyr Dragon fand einen Bezwinger. Obwohl der von Dennis von Holdt präsentierte Helms Klamm sich sein Rennen in der Außenspur selber gestalten musste, zog der Dunkelbraune im Einlauf in leichter Manier vorbei.

Für Maik Esper, den Trainer von Becky Dragon, passte der Triumph seiner Stute absolut in das Gesamtschema. Denn Esper erwischte einen geradezu grandiosen Nachmittag. Der Vierzigjährige fuhr mit den allesamt offensiv vorgetragenen Sixpack, Abaton und Eckstein drei Siege selber heraus, wobei der Letztgenannte seine Konkurrenten sogar regelrecht deklassierte. Sämtliche Erfolge hatte Esper zudem in den von Christoph Pellander geführten Vorab-Interviews angekündigt. Seinen fünften Trainerpunkt fügten Werner Schnieder und Ventimiglia hinzu. Die Beiden bekamen das Rennen von den Gegnern regelrecht in den Bauch gefahren und schlugen aus der dritten Position heraus im Einlauf knallhart zu.

Für Thorsten Tietz, der am Sonntag 36 Jahre alt wurde, lief die Veranstaltung dagegen kaum zufriedenstellend, denn einige seiner chancenreichen Pferde erfüllten nicht die Erwartungen oder legten verbotene Galoppsprünge ein. Doch das Geburtstagskind entschädigte sich durch einen Start-Ziel-Erfolg mit Calypso H. Der Fuchswallach lief mit sieben Längen Vorsprung auf und davon und scheint zu Höherem geboren zu sein. Ebenfalls recht deutlich fielen die Treffer für Heinz Wewering und Indigo Guardian sowie für Bernd Nebel und Pershing Shadow aus. Der Stallcrack der Familie Kort hatte seinem Wettanhang allerdings mit einem mächtigen Rumpler an der letzten Ecke einen gehörigen Schrecken eingejagt.

Beim Trabreiten erwiesen sich Evita und die erst 17-jährige Saskia Krause, die sich nicht nur im Rennen, sondern auch beim anschließenden Interview souverän wie ein Vollprofi präsentierte, einmal mehr als Dreamteam. Aber neben den bisher erwähnten Siegern, die fast ausschließlich der Favoritenkategorie angehörten, gab es auch Überraschungen: Blueberry Santana und Manfred Zwiener wehrten beim Meilenrennen zur Quote von 135:10 zäh alle Angriffe ab und diese Odds wurden noch von Bernd Reinhold und seiner Stute Querima übertrumpft, die für 212:10 trotz zwanzig Meter Zulage und Rennverlauf in der Außenspur eine Klasse für sich war.

Die Videos des Renntages sehen Sie auf www.berlintrab.de

Gesamtumsatz: 112.253,99 Euro – Bahnumsatz: 40.952,00 Euro – Außenumsatz 71.301,99 Euro

Die nächste Veranstaltung – das große Breeders-Crown-Meeting – findet am Samstag, dem 2. November (ab 17.30 Uhr) und am Sonntag, dem 3. November (ab 13.30 Uhr) statt. Bei diesem Top-Highlight des deutschen Trabrennsports geht es um ein Gesamtpreisgeld in Höhe von über 400.000 Euro!