Ergebnisse Springreiten CSI***** Lyon in Frankreich: Marco Kutscher bester Deutscher im Großen Preis

Etliche Siege und Spitzenplatzierungen für deutsche Springreiter in Lyon

Lyon/FRA (fn-press). Waren die deutschen Teilnehmer im Großen Preis beim Internationalen Springturnier (CSI*****) im französischen Lyon nicht auf den Spitzenplätzen vertreten, so sicherten sie sich in den übrigen Prüfungen der Fünf-Sterne-Tour dennoch zahlreiche Siege und ausgezeichnete Platzierungen.

Den abschließenden Großen Preis in Lyon sicherte sich Maikel van der Vleuten (Niederlande). Mit VDL Groep Verdi ließ er seinen zwölf Mitbewerbern im Stechen keine Chance und gewann die Prüfung mit einer Nullrunde in 37,27 Sekunden, was ihm eine Siegprämie von 50.000 Euro bescherte. Die Plätze zwei und drei gingen an Rolf-Göran Bengtsson (Schweden) mit dem Holsteiner Casall Ask (v. Caretino) mit einer fehlerfreien Runde in 38,04 Sekunden und Sergio Alvarez Moya (Spanien) mit Carlo (null Strafpunkte in 38,60 Sekunden).

Bester deutscher Teilnehmer im Großen Preis war Marco Kutscher (Riesenbeck) mit dem Westfalen Cornet´s Cristallo (v. Cornet Obolensky) auf Platz sieben (vier Strafpunkte in 37,77 Sekunden). Neunter wurde Ludger Beerbaum (Riesenbeck) mit Chaman (vier Strafpunkte in 38,27 Sekunden).

Das Hauptspringen am Samstag ging an den im belgischen Wolvertem lebenden Daniel Deusser mit Evita van de Veldbalie. Lohn der Anstrengungen: eine Siegprämie von 25.000 Euro. Dritter wurde hier Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen) mit Colore, was ihm noch 15.000 Euro einbrachte. Der Sieg in einem weiteren Springen der Fünf-Sterne-Tour am Samstag ging an Christian Ahlmann (Marl) mit der Hannoveraner Stute Little Lade Z (v. Laptop). Auf Platz zwei folgte Hans-Dieter Dreher mit Embassy II.

Die wichtigste Springprüfung am Freitag ging an Marco Kutscher mit Cornet´s Cristallo. In einem weiteren Fünf-Sterne-Springen am Freitag belegte Hans-Dieter Dreher mit Colore Platz zwei.