Ergebnisse Springreiten CSI***** Hongkong: Ludger Beerbaum Dritter im Großen Preis

 

Stall Beerbaum im Großen Preis von Hongkong dreifach erfolgreich

Hongkong (fn-press). Bester deutscher Teilnehmer im Großen Preis beim Internationalen Springturnier (CSI*****) in Hongkong war Ludger Beerbaum. Mit Chaman belegte der Riesenbecker Platz drei und durfte sich dafür über eine Geldprämie von mehr als 76.000 Euro freuen.

Nach einem Strafpunkt für Zeitüberschreitung im ersten Umlauf lieferte Beerbaum in der zweiten Runde einen Nullfehlerritt in 50,81 Sekunden ab. Damit musste er sich seinem Mitarbeiter Henrik von Eckermann (Schweden) geschlagen geben, der mit der Hannoveraner Stute Gotha FRH (v. Goldfever) beide Runden fehlerfrei absolvierte und für den zweiten Umlauf lediglich 41,62 Sekunden benötigte. Als Siegprämie für die Leistung des Paares gab es üppige 168.000 Euro. Platz zwei holte sich die für die Ukraine startende Katharina Offel, die mit dem Westfalen Charlie (v. Cornet Obolensky) die einzige Teilnehmerin war, die ebenfalls beide Runden ohne Strafpunkte absolvierte (45,52 Sekunden im zweiten Umlauf).

Zweitbester Deutscher war Christian Ahlmann (Marl) mit Aragon Z auf dem achten Platz (vier Strafpunkte im ersten und null Strafpunkte in 43,67 Sekunden im zweiten Umlauf). Marco Kutscher (Riesenbeck), dritter deutscher Teilnehmer im Großen Preis und ebenfalls Mitarbeiter von Ludger Beerbaum, belegte mit Cornet´s Cristallo Platz zehn (in beiden Umläufen jeweils vier Strafpunkte), was ihm immerhin noch mehr als 10.000 Euro einbrachte.

Foto von Jan-Pierre Habicht (Archiv)