Ergebnisse Springen vom Sonntag Reitturnier AGRAVIS-Cup Oldenburg 2014

 

Oldenburg, 16.11.2014 - Mit einer neuen Bestmarke bei den Zuschauerzahlen und einem hoch gelobten und abwechslungsreichen Gala-Abend setzte der internationale AGRAVIS-Cup in Oldenburg Zeichen. Im Jahr zwei nach dem Umzug des internationalen Traditionsturniers in die moderne EWE-Arena kamen knapp 22.000 Zuschauer an vier Tagen nach Oldenburg. Eine Zahl die Veranstalter Dr. Kaspar Funke Freude machte. Zum ersten Mal konnte die Veranstaltung auch von der guten Infrastruktur durch die Verknüpfung von EWE-Arena und Weser-Ems-Halle profitieren. Alles unter einem großen Dach - Sport, Ausstellung, Gastronomie und Abreiteplatz - entfaltete unverkennbar eine einladende Atmosphäre und prägte das moderne Bild des AGRAVIS-Cup.

Bereits am Freitag sorgte die exzellent besetzte internationale Dressur für magnetische Anziehungskraft, Samstags lockten der Grand Prix Special und der Preis der Oldenburger Wirtschaft und der Clou des Tages war der Gala-Abend, der Begeisterungsstürme entfachte: Dog-Agility, das Horse-Man-Team, das ganz ohne Pferde und leicht bekleidet über Hindernisse setzt, Zirkus Maximus und die Sieger des Schulwettbewerbs mit ihrer Show Starlight Express begeisterten in der vollen Halle ebenso wie Weltcup-Voltigiererin Corinna Knauf, die sich akkustische Verstärkung geholt hatte - Nevio, deutsch-italienischer Sänger, Mädchenschwarm und Echo-Nominierter.

Eine Schrecksekunde hatten Zuschauer und Veranstalter bei der Siegerehrung der Dressurprüfung Kl. L, dem Jahresfinale der Pony-Dressurreiter, zu bestehen. Die an dritter Stelle platzierte 15 Jahre alte Helen Wempe (Cappeln) und ihr Pony Der Clou B stürzten während der Ehrenrunde im Rahmen der Siegerehrung. Das Pony blieb unverletzt, Helen wurde sofort ärztlich versorgt und vorsichtshalber zur genauen Abklärung eventueller Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. "Sie ist ansprechbar und bei Bewusstsein und sie kann sich bewegen," teilte ein erleichterter Veranstalter Dr. Kaspar Funke mit, "wir alle wollen sicher gehen, das das Kind unverletzt ist, daher auch die Untersuchung im Krankenhaus."

Der erste Erfolg des Tages im Parcours war einem Briten vorbehalten. Guy Williams, Nationenpreisreiter aus England, gewann das Finale der Mittleren Tour, ein internationales Zeitspringen, mit dem 12 Jahre alten Casper de Muze vor dem deutschen Reiter Jörg Naeve aus Bovenau mit Wyoming. Der absolute Höhepunkt des AGRAVIS-Cup 2014 ist heute der Große Preis von Oldenburg, präsentiert von AGRAVIS und den regionalen Raiffeisenmärkten, LzO, Öffentliche Versicherungen Oldenburg - den gibt es aktuell live bei ClipMyHorse.tv.

Ergebnisse Springen vom Sonntag Reitturnier AGRAVIS-Cup Oldenburg 2014:

05 Finale Mittlere Tour, Int. Zeitspringprüfung (1.40 m), CSI2*

Ehrenpreis für den Sieger gegeben von Goldschmiede Sabine Baßler, Menden

1. Guy Williams (Grossbritannien, Casper de Muze, 47.69 sec; 2. Jörg Naeve (Bovenau), Wyoming, 48.23; 3. Jan Wernke (Holdorf), Lorelli, 48.92; 4. Connor Drain (Irland), Mustax Cypriat, 49.32; 5. Christian Schou (Dänemark), Cabanus, 49.43; 6. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück), Lenitas, 49.48

09 Trostrunde Youngster Tour, Int. Zwei-Phasen-Springprüfung (1.40 m), CSIYH1*,

Ehrenpreis für den Sieger gegeben von Goldschmiede Sabine Baßler, Menden

1. Hendrik Sosath (Lemwerder), Lady Lordana, 0 SP/25.18 sec; 2. Michael Cristofoletti (Italien), Lausejunge, 0/27.68; 3. Gerrit Schepers (Iserlohn), Bandolino, 0/27.80; 4. Rolf Moormann (Ganderkesee), Samba de Janeiro, 0/27.86; 5. Laureen Budde (Herford), Barnike, 0/30.12; 6. Wesley Mulder (Niederlande), Que Je Suis Bel V, 4/50.60

08 Preis des Modehauses Leffers, Youngster-Tour Finale,

Int. Springprüfung mit Stechen (1.40 m), CSIYH1*

1. Jan Sprehe (Cloppenburg), Startlight, 0 SP/36.94 sec; 2. Lars Bak Andersen (Dänemark), Fine Edition, 0/38.26; 3. Janne-Friederike Meyer (Hamburg), Codex, 0/38.80; 4. Jana Wargers (Emsdetten), Belony, 0/40.09; 5. Andre Sakakini (Italien), Carott G, 0/40.50; 6. Eva Bitter (Bad Essen), Inliner, 0/41.63

25 Preis des EQUITAN Massener Heide - alles für Reiter und Pferd,

Nat. Springprüfung Kl. M** mit Stechen - CSN,

Ehrenpreis für den Jüngsten gegeben von AGRAVIS und

den regionalen Raiffeisen-Genossenschaften

1. Piet Menke (Rastede), Cesha OLD, 0 SP/37.82 sec; 2. Laura Voigt (Ganderkesee), Lasko, 8/39.44; 3. Leonie Böckmann (Lastrup), Rafaello, 4/51.28; 4. Marie-Sophie Kerperin (Ostercappeln-Schwegerhoff), Eurogirl S, 4/52.11; 5. Marec Dänekas (Leer), City, 4/53.49; 6. Tim Hartlaub (Großostheim), Zocker, 4/53.73

15 DERBY präsentiert die Finalentscheidungen der Amateure,

ESCON Spring Club - Medium Tour,

Int. Zwei-Phasen-Springprüfung (1.35 m), CSIAm

1. Sharmini Christin Ratnasingham (Malaysia), Canton, 0 SP/29.95 sec; 2. Merle Tasche (Niederlande), Channel, 0/32.41; 3. Björn Büth (Lohausen), Jomotion, 0/34.99; 4. Clara Hallundbaek (Dänemark), Pauldarys Pocket Rocket, 4/29.10; 5. Clara Hallundbaek (Dänemark), Dibidoe, 4/32.60; 6. Louise Hoj (Dänemark), Quinta, 8/32.98

18 DERBY präsentiert die Finalentscheidungen der Amateure,

ESCON Spring Club - Large Tour,

Int. Zwei-Phasen-Springprüfung (1.40 m), CSIAm,

Spendenübergabe der FRANKONIA Eurobau AG an die AWA Viersen e.V.

1. Atsushi Sakata (Japan), Lucy, 0 SP/31.33 sec; 2. Simone Buhofer (Schweiz), Wimona, 0/31.67; 3. Clara Hallundbaek (Dänemark), Quimono de la Roque, 0/35.02; 4. Vera Brinck (Greven), Cornelius, 0/35.04; 5. Felix Brüggemann (Riesenbeck), Quichotte, 4/38.77; 6. Svenja Hempel (Grüppenbühren), Little Crazy Jumper, 4/39.12

12 DERBY präsentiert die Finalentscheidungen der Amateure -

ESCON Spring Club - Small Tour,

Int. Zwei-Phasen-Springprüfung (1.15 m)

1. Werner Hagstedt (Ganderkesee), Unestor Ardent, 0 SP/28.46 sec; 2. Hans Helmut Bauer (Luxemburg), Chiquita, 0/29.88; 3. Claudia Wolf (Bad Zwischenahn), Balou en Noir, 0/30.47; 4. Björn Büth (Lohausen), Christhor R, 0/30.91; 5. Werner Hagstedt (Ganderkesee), Sure Lady, 0/31.09; 6. Pia Niehoff (Gronau), For Germanys Franzi, 0/31.45