Ergebnisse Springen vom Sonntag Magna Racino Spring Tour am 03.05.2015

Rene Tebbel’s Traumritt zum CSI3* MAGNA RACINO GRAND PRIX Sieg -  9. Platz für Max Kühner (T)

So, 03.05.2015:  Die großen Finali der dreiwöchigen Magna Racino Spring Tour wurden heute in allen CSI3* Touren in Springprüfungen von 1,25 m bis 1,55 m entschieden und auch in den VIP Touren der internationalen Amateure standen die Finalbewerbe von 1,15 m bis 1,40 m an.

Die sportlichen Highlights waren ganz klar die beiden Weltranglistenspringen der Platin (1,45 m) und Diamond (1,55 m) Tour und in beiden führte kein Weg an Rene Tebbel (UKR) vorbei.I

In der Diamond Tour über 1,55 m wurde der MAGNA RACINO GRAND PRIX als Weltranglistenspringen ausgetragen, welcher mit Euro 40.000 dotiert war und im Stechen entschieden wurde. Den Sieg schnappte sich Rene Tebbel (UKR) mit einer sensationellen Stechrunde vor dem russischen Jungtalent Natalia Belova und dem ukrainischen Millionär Oleksandr Onyshchenko.

Auch den Sieg im zweiten Weltranglistenspringen über 1,45 m im Finale der CSI3* Platin Tour um den Preis von CWD hatte Rene Tebbel für sich gepachtet.

In den Finali der CSI3* Gold Tour um den Preis von TRUST Equestrian (1,40 m), der CSI3* Silver Tour (1,35 m) und der CSI3* Bronze Tour (1,25 m) konnten Keith Shore (GBR), Thomas Holz (GER) und Hubert Kierznowski (POL) den Sieg nach Hause reiten.

Herausragender Max Kühner (T): Für Österreich gab es heute insgesamt 5 Top-Ten-Platzierungen, wobei Max Kühner (T) auf Coeur de Lion mit einem 9. Platz im MAGNA RACINO GRAND PRIX (1,55 m) glänzte, sich in der CSI3* Platin Tour (1,45 m) auf Rang sechs bewies und im CSI3* Silver Tour Finale (1,35 m) punktete er mit Ascalan auf Rang sieben.

Sascha Kainz (NÖ) sorgte im CSI3* Gold Tour Finale mit Rang neun für einen weiteren CSI3* Spitzenplatz und Bianca Babanitz (NÖ) im CSI3* Bronze Tour Finale mit dem dritten Rang.

Bestens lief es für Österreich auch in den Finali der VIP Touren, in denen es neben dem VIP Tour Small Sieg von Marlene Fellner (W) noch insegsamt 10 Platzierungen gab.

Hier sind die detaillierten Tagesberichte und Ergebnisse vom Sonntag,03.05.2015

CSI3*

CSI3* Final Diamond Tour – MAGNA RACINO GRAND PRIX – 1,55 m – mit Stechen – FEI Longines Weltranglistenspringen

Rene Tebbel (UKR) bleibt im MAGNA RACINO GRAND PRIX unschlagbar – 9. Platz für Max Kühner (T)

Ein Preisgeld von Euro 40.000, Punkte für die FEI Longines Weltrangliste und die Möglichkeit sich für die EM in Aachen 2015 zu empfehlen, das alles stand heute für die 50 TeilnehmerInnen im MAGNA RACINO GRAND PRIX am Spiel. Selektiv hatte Parcourschef Stefan Wirth (GER) für dieses Finale der CSI3* Diamonds Tour aufgebaut, denn schon im Grundparcours mussten die Reiter aus 23 Nationen auf einer Bahnlänge von 570 Metern 13 bis zu 1,55 m hohe Hindernisse und 16 Sprünge bewältigen, die unter anderem beim großen Wassergraben, in der dreifachen Kombination (Steil-Oxer-Steil mit überbautem Wasser beim Einsprung) oder dem luftigen Wellen-Steilsprung als letztes Hindernis ihre Opfer forderten.

Fehlerfrei schafften diese Aufgabe lediglich Vier und wie schon in der ersten Magna Racino Spring Tour-Woche kam auch heute im CSI3* Grand Prix keiner an Rene Tebbel (UKR) vorbei. Genial wie der gebürtige Deutsche im Sattel des Fuchshengstes Zipper (von Sam R) seine Wendungen anlegte, die Distanzen immer am Punkt erwischte und gleichzeitig Tempo machte. Der Sieg in 44,48 Sekunden war mehr als verdient.

Den Sieg im Visier hat ganz klar auch Natalia Belova gehabt. Die 19-jährige Russin ist im Magna Racino stationiert, trainiert bei Sascha Kainz (NÖ) und verfügt nicht nur über Ehrgeiz und Mut, sondern mit ihrem Holsteiner Hengst Cosimo 48 auch über einen fast grenzgenialen Partner. Egal wie eng sie die hohen Hindernisse anritt, Cosimo machte keinen Fehler und mit 47,62 Sekunden war der zweite Rang in diesem Grand Prix ein weiteres Top-Ergebnis für die junge Russin.

Auf Platz drei stand einer, dem die Prämien für Sieg und Platzierungen sicherlich egal sein können, für ihn zählt der Sport und die Erfolge: der ukrainische Millionär Oleksandr Onyshchenko zeigte heute im Grand Prix viel Ehrgeiz und ebenso viel Gefühl für den Parcours, blieb mit seinem KWPN Hengst Valentino Velvet sowohl im Grundumlauf als auch im Stechen locker fehlerfrei und punktete in 56,34 Sekunden auf Platz drei.

Etwas Pech hatte hingegen der beste Österreicher in diesem Grand Prix, Max Kühner (T). Sein sprunggewaltiger Holsteiner Hengst Coeur De Lion 14 kassierte im Grundumlauf einen ärgerlichen Flüchtigkeitsfehler, punktete jedoch mit einer schnellen Rundenzeit und war somit auf Rang neun platziert.

CSI3* Final Platin Tour – powered by CWD - 1,45 m mit Stechen – FEI Longines Weltranglistenspringen

Rene Tebbel’s Traumlauf zum CSI3* Platin Tour Sieg powered by CWD – 6. Platz für Max Kühner (T)

Einen wahren Erfolgslauf feierte Rene Tebbel (UKR) heute am Finaltag der sechsten dreiwöchigen Magna Racino Spring Tour mit dem Stechsieg im CSI3* Platin Tour Finale über 1,45 m. Der für die Ukraine startende gebürtige Deutsche ließ im Sattel seines Selle Francais Wallachs Suspens Floreval (von Clinton) auch im zweiten Weltranglistenspringen des Finaltages seinen Konkurrenten keine Chance. 36,63 Sekunden bedeuteten den Sieg vor Rüdiger Renner (GER) auf der Thüringer Stute Ailina 6 (0/36,89) und Jan Sprehe (GER) auf dem Stakkato Gold-Nachkommen Startlight auf Platz drei (0/36,99). Für Österreich punktete einmal mehr Max Kühner, der für dieses Weltranglistenspringen seinen Clarimo-Nachkommen Chardonnay 79 gesattelt hatte. Er blieb sowohl im Grundumlauf als auch im Stechen der fehlerfreien 13 aus 56 Startern ohne Abwurf und holte mit der Nullrunde Platz sechs.

CSI3* Final Gold Tour – Preis von TRUST EQUESTRIAN - 1,40 m – mit Stechen

Keith Shore (GBR) brilliert im CSI3* Gold Tour Finale um den Preis von TRUST Equestrian – 9. Platz für Sascha Kainz (NÖ)

Wer, wenn nicht er! So könnte man das CSI3* Gold Tour Finale relativ schnell zusammenfassen, denn hier bewies Keith Shore (GBR) einmal mehr sein Gespür für's Pferd und den Parcours. In 34,05 Sekunden und natürlich fehlerfrei schnappte sich der Brite den Finalsieg im 1,40 m hohen Springen um den Pries von TRUST Equestrian und verwies im Stechen Marek Lewicki (POL) mit Codetia VDL (0/36,04) und Simone Blum (GER) mit Chellvisto (0/36,50) auf die Plätze. 19 Aktive hatten es in der mit 52 Pferd-Reiter-Paaren besetzten Springprüfung in das Stechen geschafft und da war auch Niederösterreichs Sascha Kainz mit seinem Zangersheide Wallach Quasibobo Z am finalen 9. Rang dabei.

CSI3* Finale Silver Tour – 1,35 m in 2-Phasen

Deutschlands Thomas Holz dominiert das Silber Tour Finale – 7. Platz für Max Kühner (T)

Das Finale der Silber Tour (1,35 m) wurde als 2 Phasenspringprüfung ausgetragen. 16 Paare kamen dank einem fehlerfeien Grundparcours in die anschließende 2. Phase und hier konnten wiederum sieben Paare ohne Fehler bleiben. Den Sieg schnappte sich mit 72 Hundertstelsekunden Vorsprung der Deutsche Thomas Holz auf seinem Holsteiner Champ 174 vor dem jungen Briten Chad Fellows auf Benevita und Andreas Brenner (GER) auf Cosmos 61.

Max Kühner (T) auf Ascalan, Bianca Babanitz (NÖ) auf Latin und Patrick Prömer (St) auf Chicobello konnten mit Platz sieben, neun und zwölf für Österreich punkten.

CSI3* Final Bronze Tour – 1,25 m

Polnischer Finalsieg für Hubert Kierznowski im Bronze Finale – 3. Platz für Bianca Babanitz (NÖ)

Mit einem Sieg in der CSI3* Bronze Tour Springprüfung (1,25 m) gestern (Samstag, 02.05) hatte sich Hubert Kierznowski (POL) auf seiner dreizehnjährigen AES Stute Valencia schon für das Finale in Position gebracht.

Als 25. der insgesamt 40 auf der Startliste eingetragenen Reiter/Pferd Paare konnte das eingespielte Duo aus Polen seiner Favoritenrolle im Finalspringen mehr als gerecht werden. Mit über fünf Sekunden Vorsprung sicherten sie sich souverän den Sieg vor Angel Niagolov (BUL) und seiner achtjährigen Holsteiner Stute Cloetta, die 66,89 Sekunden für die elf Hindernisse bzw. 13 Sprünge benötigten. Die 14-jährige KWPN Stute Ufieno und die Niederösterreicherin Bianca Babanitz sorgten mit dem hervorragenden dritten Platz (0/67,69) für rot-weiß-roten Jubel in dieser Finalspringprüfung. Mit fehlerfreien 82,88 Sekunden schafften es auch Lokalmatadorin Stefanie Bistan (AUT/NÖ) und ihr erst siebenjähriger Hannoveraner Fuchswallach Campino in die Platzierungsränge.

CSI3* Amateure

Österreich und Deutschland dominieren die CSI3* VIP Tour Finali

Mit einem Sieg für Österreich begannen die VIP Tour Finalspringen von Woche III der Magna Racino Spring Tour. Marlene Fellner (W) führte auf Obora`s Clayton einen rot-weiß-roten Doppelerfolg an in der VIP Tour Small (1,15 m) vor Doris Hackl (NÖ). In den VIP Tour Medium (1,25 m) und Large (1,40 m) Finalspringen waren die deutschen Springreiter einmal mehr nicht zu schlagen denn Christiane Boos  und Michael Wittschier krönten sich in diesen Klassen mit souveränen Runden zu verdienten Finalsiegern.

CSI3* VIP Tour Large – 1,40 m – mit Stechen

Michael Wittschier (GER) krönt sich zum VIP Tour Large Finalsieger

Platz eins und vier waren im spannenden VIP Tour Large Finale für Michael Wittschier (GER) reserviert, der sowohl mit Galaxy HS als auch mit Kilar das Stechen erreicht hatte! Auf Platz stand die junge Slowakin Sara Stangelova mit Silkanna, die im Stechen ebenso einen Abwurf hatte wie der drittplatzierte Boseon Kim auf Callimero 24. Katja Teufelbauer (NÖ) schaffte es auf Jet Set HZ in die Platzierungsränge für Österreich

CSI3* VIP Tour Medium – 1,25 m – mit Stechen

Dreifachsieg für Deutschland im VIP Tour Medium Finalspringen

Das Finale der VIP Tour Medium(1,25 m) war fest in deutscher Hand: Christiane Boos (GER) und Valesco Van De Geeneinde hießen die Sieger, Platz zwei und drei gingen an ihren Landsmann Wilhelm Haberl mit seinen beiden Pferden Amadeus U und Lesotho 13. Vier Platzierungen für Österreich gab es ebenfalls zu feiern, denn Safiyah König (W) auf King Lordy belegte Platz vier, Akela Sixta (NÖ) ritt mit ihren beiden Pferden Ab 19 Macbenah und AB 19 Gipsy King auf Platz fünf und neun und Klemens Zak (NÖ) rangierte auf Platz elf.

CSI3* VIP Tour Small – 1,15 m – mit Stechen

Österreichischer Doppelsieg im VIP Tour Small Finale

Marlene Fellner (W) konnte auf Obora`s Clayton das  VIP Tour Small Finale (1,15 m) im Stechen gewinnen vor der Niederösterreicherin Doris Hackl mit Zordon. Auf Platz drei standen Nicole Humburg (GER) und Clever 11. Weitere vier rot-weiß-rote Platzierungen holten Safiyah König (W) auf Carero, Nora Poschalko (NÖ ) auf Loriot Z , Isabella Hofmann (NÖ) mit Cayano und Caroline Lazar (NÖ) mit Image.

Ergebnisse Springen vom Sonntag Magna Racino Spring Tour am 03.05.2015:

CSI3*

Bewerb 103: CSI3* MAGNA RACINO Grand Prix

International jumping competition with jump off, 1.55 m

Total prize money: Euro 40.000.00

Valid for the FEI LONGINES Ranking List

Qualification for the FEI European Championships 2015 in Aachen

1. Zipper - Tebbel Rene (UKR) 0,00/44,48 (im Stechen)

2. Cosimo 48 - Belova Natalia (RUS) 0,00/47,62 (im Stechen)

3. Valentino Velvet - Onyshchenko Oleksandr (UKR) 0,00/56,34 (im Stechen)

4. Quansas Des Ivernons - Fäh Urs (SUI) 4,00/52,36 (im Stechen)

5. Caliber 5 - Majher Patrik (SVK) 4,00/78,95

6. Abigej - Lewicki Marek (POL) 4,00/79,07

7. Alcazar Sitte - Schmid Adrian (SUI) 4,00/79,13

8. Osman - Robin Gregory (FRA) 4,00/79,98

9. Coeur De Lion 14 - Kühner Max (AUT/T) 4,00/80,69

10.Cassuci - Szentirmai Ferenc (UKR) 4,00/81,19

11.Cordalis 7 - Hughes James (GBR) 4,00/81,37

12.Rubens LS La Silla - Mannix Vanessa (CAN) 4,00/81,57

13.Delight 50 - Vervoort Jonas (BEL) 4,00/81,70

14.Dinero de Laubry - Danilova Alisa (UKR) 4,00/82,17

Bewerb 102: CSI3* FINAL Platin Tour powered by CWD

International jumping competition with jump off, 1.45 m

Total prize money: Euro 24.500.00

Valid for the FEI LONGINES Ranking List

1. Suspens Floreval - Tebbel Rene (UKR) 0,00/36,63 (im Stechen)

2. Ailina 6 - Renner Rüdiger (GER) 0,00/36,89 (im Stechen)

3. Startlight - Sprehe Jan (GER) 0,00/36,99 (im Stechen)

4. Upset des Cinq Chenes - Belova Natalia (RUS) 0,00/37,14 (im Stechen)

5. Valentino - Newbery Abigail (GBR) 0,00/39,88 (im Stechen)

6. Chardonnay 79 - Kühner Max (AUT/T) 0,00/44,85 (im Stechen)

7. Trebox Acorada - Brenner Andreas (GER) 4,00/35,75 (im Stechen)

8. Valerie F.S. - Mannix Vanessa (CAN) 4,00/36,16 (im Stechen)

9. Camina Vi CH - Scheller Nicole (SUI) 4,00/38,32 (im Stechen)

10.Salvatore Von Weichenberg - Pal Frantisek (SVK) 4,00/40,20 (im Stechen)

11.Camilla IX - Schmid Adrian (SUI) 4,00/40,60 (im Stechen)

12.Zabor - Stenfert Jürgen (NED) 4,00/40,77 (im Stechen)

13.Quinlan 2 - Danilova Alisa (UKR) 8,00/40,52 (im Stechen)

14.Bosphorus - Demirsoy Derin (TUR) 1,00/76,10

Bewerb 101: Preis von TRUST Equestrian

CSI3* FINAL Gold Tour

International jumping competition with jump off 1.40 m

1. Zegreanne Z - Shore Keith (GBR) 0,00/34,05 (im Stechen)

2. Codetia VDL - Lewicki Marek (POL) 0,00/36,04 (im Stechen)

3. Chellvisto - Blum Simone (GER) 0,00/36,50 (im Stechen)

4. Cyruso - Wenz Holger (GER) 0,00/36,58 (im Stechen)

5. Quit Right - Sprehe Jan (GER) 0,00/37,28 (im Stechen)

6. Zamette - Fäh Urs (SUI) 0,00/38,90 (im Stechen)

7. Clemens 45 - Heitkemper Sven (GER) 0,00/38,92 (im Stechen)

8. Koby du Vartellier - Scheller Nicole (SUI) 0,00/39,38 (im Stechen)

9. Quasibobo Z - Kainz Sascha (AUT) 0,00/39,66 (im Stechen)

10. Freedom Van`t Heike - Holz Thomas (GER) 0,00/40,65 (im Stechen)

11. Road Runner PSG - Gradl Katharina (GER) 0,00/43,07 (im Stechen)

12. Cognac II - Hughes James (GBR) 0,00/45,72 (im Stechen)

13. Dooley's Deluxe - Mannix Vanessa (CAN) 4,00/35,90 (im Stechen)

Bewerb 105: CSI3* FINAL Silver Tour

International jumping competition in 2 phases 1.35 m

1. Champ 174 - Holz Thomas (GER) 0,00/42,07

2. Benevita - Fellows Chad (GBR) 0,00/42,79

3. Cosmos 61 - Brenner Andreas (GER) 0,00/44,28

4. Claus Peter - Schmid Adrian (SUI) 0,00/46,87

5. Quantas 15 - Szentirmai Ferenc (UKR) 0,00/47,23

6. Hautain van t Paradijs - Widlund Kristoffer (SWE) 0,00/52,24

7. Ascalan - Kühner Max (AUT/T) 0,00/52,93

8. Impuls 2 - Lis Aleksandr (BLR) 4,00/43,90

9. Latin - Babanitz Bianca (AUT/NÖ) 4,00/44,81

10. Billy On Time - Swail Conor (IRL) 4,00/45,00

11. Pitano - Petre Patrick (ROU) 4,00/45,26

12. Chicobello - Prömer Patrick (AUT/St) 4,00/52,63

Bewerb 104: CSI3* FINAL Bronze Tour

International jumping competition, 1.25 m

1. Valencia - Kierznowski Hubert (POL) 0,00/61,40

2. Cloetta - Niagolov Angel (BUL) 0,00/66,89

3. Ufieno - Babanitz Bianca (AUT/NÖ) 0,00/67,69

4. Carnavals Wonder - Fellows Chad (GBR) 0,00/67,92

5. Converta - Petre Patrick (ROU) 0,00/69,23

6. Diamond - Kovacs Csaba (HUN) 0,00/69,42

7. Iceberg St - Kierznowski Hubert (POL) 0,00/70,52

8. Bellotte Vd Beemdhoeve - Belekhov Alexandr (RUS) 0,00/71,51

9. Emil - Kizilkaplan Kaan (TUR) 0,00/79,40

10.Love Loreley - Bachl Tobias (GER) 0,00/79,49

11.Osadkowski Key Leena - Morsztyn Piotr (POL) 0,00/80,67

12.Campino 457 - Bistan Stefanie (AUT/NÖ) 0,00/82,88

CSI3* Amateure

Bewerb 106: CSI3* FINAL VIP Tour Small

International jumping competition with jump off, 1.15 m

1.Obora's Clayton - Fellner Marlene (AUT/W) 0,00/38,19 (im Stechen)

2. Zordon - Hackl Doris (AUT/NÖ) 0,00/41,57 (im Stechen)

3 .Clever 11 - Humburg Nicole (GER) 0,00/42,12 (im Stechen)

4. Lucky Sunday 2 - Haberl Wilhelm (GER) 4,00/39,97 (im Stechen)

5. Carero - König Safiyah (AUT/W) 4,00/47,90 (im Stechen)

6. Loriot Z - Poschalko Nora (AUT/NÖ) 8,00/45,98 (im Stechen)

7. Licori - Vinnichenko Svitlana (UKR) ausgeschieden (im Stechen)

8. Akki - Hoyningen Sarah (SUI) 4,00/78,11

9. Cayano 2 - Hofmann Isabella (AUT/NÖ) 4,00/82,89

10. Image - Lazar Caroline (AUT/NÖ) 8,00/70,47

11. Jonker 12 - Lang Sebastian (GER) 8,00/77,02

12. Weica - Veshkurtseva Uliana (RUS) 8,00/80,99

Bewerb 107: CSI3* FINAL VIP Tour Medium

International jumping competition with jump off, 1.25 m

1. Valesco Van De Geeneinde - Boos Christiane (GER) 0,00/38,02 (im Stechen)

2. Amadeus U - Haberl Wilhelm (GER) 0,00/39,21 (im Stechen)

3. Lesotho 13 - Haberl Wilhelm (GER) 0,00/39,76 (im Stechen)

4. King Lordy - König Safiyah (AUT/W) 0,00/44,25 (im Stechen)

5. Ab 19 Macbenah - Sixta Akela (AUT/NÖ) 4,00/38,71 (im Stechen)

6. Alexandro - Cavegn Franco (SUI) 4,00/39,91 (im Stechen)

7. Barrichello 8 - Wittschier Michael (GER) 4,00/40,91 (im Stechen)

8. Flirt - Vinnichenko Svitlana (UKR) ausgeschieden (im Stechen)

9. AB 19 Gipsy King - Sixta Akela (AUT/NÖ) 1,00/94,31

10.Sandro's Son - Boros Zsuzsanna (HUN) 4,00/84,06

11.Amaretto 247 - Zak Klemens (AUT/W) 4,00/85,50

11.Corgary Atoz - Babes Stephanie (GBR) 4,00/85,50

Bewerb 108: CSI3* FINAL VIP Tour Large

International jumping competition with jump off, 1.40 m

1. Galaxy HS - Wittschier Michael (GER) 0,00/37,35 (im Stechen)

2. Silkanna - Stangelova Sara (SVK) 4,00/36,08 (im Stechen)

3. CALLIMERO 24 - Kim Boseon (KOR) 4,00/37,94 (im Stechen)

4. Kilar - Wittschier Michael (GER) 4,00/38,89 (im Stechen)

5. Classica 12 - Prasek Kornelia (GER) 1,00/86,47

6. Caramis Z - Hoyningen Sarah (SUI) 1,00/86,70

7. Avanti - Wittschier Michael (GER) 4,00/77,49

8. Flash 224 - Von Daniels Celina (GER) 4,00/79,41

9. Blundstone - Boos Christiane (GER) 4,00/84,15

10.Pinocchio - Stangelova Sara (SVK) 4,00/84,97

11.Co Pilot 6 - Von Daniels Celina (GER) 6,00/90,54

12.Jet Set HZ - Teufelbauer Katja (AUT/NÖ) 8,00/84,68

Bilder:

Rene Tebbel kürte sich heute zum herausragenden CSI3* Magna Racino Grand Prix Sieger im Weltranglistenspringen der Diamond Tour über 1,55 m. © 1clicphoto Hervè Bonnaud

Max Kühner (AUT/T – im Bild mit Coeur de Lion) holte heute drei Platzierungen, zwei davon in Weltrangslistenspringen. ©