Ergebnisse Springen vom Samstag Signal Iduna Cup Dortmund 2016

Greta Reinacher mit Paola

Gudrun Patteet mit Sea Cost Pebbles Z (Fotos von sportfotos-lafrentz.de )

Chatto erfreut Jasper Kools - Paola begeistert mit Greta Reinacher

Die Sieger werden immer jünger und sie freuen sich riesig: Beim SIGNAL IDUNA CUP in Dortmund holte sich der Niedersachse Jasper Kools aus Diepholz den Sieg im ersten Weltranglistenspringen des internationalen Turniers mit seinem zehn Jahre alten Chacco-Blue-Nachkommen Chatto. „Großartig, hier zu gewinnen“, strahlte der Jungprofi. In äußerst effizienten 35,40 Sekunden verwies der 26-jährige Springreiter, der im elterlichen Betrieb arbeitet, den Deutschen Meister der Springreiter - Denis Nielsen aus Lastrup - auf Platz zwei.

Die junge Generation dominiert im Parcours

Den Kurs auf das Finale - allerdings in der Mittleren Tour - hat auch Greta Reinacher aus Rosendahl eingeschlagen. Die 26-jährige Tochter des westfälischen Landestrainers Klaus Reinacher gewann mit der Stute Paola nach dem Auftakt der Mittleren Tour auch die zweite Prüfung der Mittleren Tour. Immerhin ließ die Reiterin Nationenpreisreiter wie den Brasilianer Juri Mansour Guerios und den Belgier Jos Verlooy hinter sich….

Belgischer Amazonensieg im SIGNAL IDUNA Championat

Der zweitplatzierte Tim Rieskamp-Gödeking hatte eine schlüssige Erklärung für den Sieg seiner belgischen Kollegin Gudrun Patteet: „Sie sitzt schon auf einem Ferrari.“ Sprach`s und lächelte vergnügt. Der „Ferrari“ der 30 Jahre jungen Springreiterin heißt Sea Coast Pebbles Z, ist ein zehn Jahre alter Hengst und löste seine Aufgabe im Stechen der Weltranglistenprüfung SIGNAL IDUNA Championat in 30,58 Sekunden - immer schön im Fluss, auf idealer Linie und damit eben schneller als Tim Rieskamp-Goedeking und Corvin.

Für Gudrun Patteet ist es der erste Start beim SIGNAL IDUNA CUP in Dortmund und er diente den Zukunftsplänen. „Ich werde in s`Hertogenbosch reiten und dafür brauche ich im Vorfeld ein gutes Turnier“, so Patteet. Im Olympiajahr geht es für die Belgier, die die Team-Qualifikation verpassten, um einen einzigen Startplatz. Patteet: „Aber da sehe ich mich nicht ganz vorne, wir haben viele sehr gute belgische Springreiter.“

Für Tim Rieskamp-Goedeking ist Dortmunds Turnier in den Westfalenhallen auch ein wenig „Heimspiel“ und der Springreiter ist mit „einem Auge“ auch bei den Voltigierern. „Aus unserem Verein in Steinhagen kommt der Europameister Jannis Drewell und dann nimmt man den Sport schon anders wahr“, räumt der Profi ein. Platz drei im Championat der SIGNAL IDUNA holte sich der Mannschafts-Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele 2012, Marc Houtzager aus den Niederlanden mit Sterrehof`s Baccarat. Unterstützung bekommt Houtzager von seiner Familie, deren jüngstes Mitglied drei Monate alt ist und Vater und Mutter Julia Kayser regelmäßig aus dem Kinderwagen anlacht….

Ergebnisse Springen vom Samstag Signal Iduna Cup Dortmund 2016:

02 Preis von Nordrhein-Westfalen,

Int. Springprüfung mit Stechen (1.50 m), Große Tour,

Qualifikation zum MASTERS LEAGUE FINALE

1. Jasper Kools (Diepholz), Chatto, 0 SP/35.40 sec; 2. Denis Nielsen (Lastrup), Dsp Cashmoaker, 0/37.00; 3. Markus Brinkmann (Herford), Pikeur Dylon, 0/38.56; 4. Gerco Schröder (Niederlande), Glock's Zaranza, 0/39.74; 5. Lisa Nooren (Niederlande), VDL Groep Sabech d'Ha, 4/36.07; 6. Jörne Sprehe (Fürth), Stakki's Jumper, 4/38.21

03 Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit (1.45 m) -

Mittlere Tour

1. Greta Reinacher (Rosendahl), Paola, 0 SP/53.22 sec; 2. Yuri Mansur Guerios (Brasilien), Amor, 0/53.24; 3. Jos Verlooy (Belgien), Farfelu de la Pomme, 0/53.45; 4. Markus Merschformann (Osterwick), Zofie, 0/54.07; 5. David Will (Pfungstadt), Cento du Rouet, 0/54.37; 6. Henrik Griese (Lemgo), Cause I'm Cool, 0/54.51

14 Preis der Dr. Ritter Finanz GmbH, ESCON SPRING CLUB -

Medium Tour, Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit (1.35 m)

1. Julia Rehme (GER), Pikeur Caressini, 0 SP/66.22 sec; 2. Kira Gammersbach (GER), Woman, 0/67.18; 3. Regina Büttner (GER), Coffe Dream, 4/58.19; 4. Naomie Queloz (SUI), Alejandro, 4/60.20; 5. Christina Jürgens (GER), Cordano der Nurnberger, 4/60.28; 6. Sofie Yderstraede Bucka (DEN), Ellely's Quality, 4/63.26

12 Preis der Ruhr Nachrichten, ESCON SPRING CLUB -

Small Tour, Int. 2-Phasen-Springprüfung (1.15 m)

1. Christina Jürgens (GER), Balou de la Fox, 0 SP/26.42 sec; 2. Niklas Jakob Wilcke (GER), Winnie, 0/27.37; 3. Ann-Kathrin Bartram (GER), Notting Hill, 0/27.51; 4. Joana Ossenberg-Engels (GER), Minore Bellini, 0/27.67; 5. Victoria Sander (GER), Guess, 4/30.38; 6. Sina Berlet (GER), Colette, 8/28.48

04 SIGNAL IDUNA Gruppe präsentiert:

Das Championat der SIGNAL IDUNA,

Int. Springprüfung mit Stechen (1.50 m) - Große Tour,

Qualifikation zum MASTERS LEAGUE FINALE

1. Gudrun Patteet (Belgien), Sea Coast Pebbles Z, 0 SP/30.58 sec; 2. Tim Rieskamp-Goedeking (Steinhagen), Corvin, 0/31.29; 3. Marc Houtzager (Niederlande), Sterrehof's Baccarat, 0/32.68; 4. Jörne Sprehe (Fürth), Stakki's Jumper, 0/33.48; 5. Janne-Friederike Meyer (Hamburg), Chuck, 0/33.68; 6. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück), Caramba, 0/34.16

27 beckers bester präsentiert

das Finale Westfalenhallen Cup Dortmund,

Nat. Stil-Springprüfung Kl. A**

1. Hannah Kosanetzki (RFV St. Georg Werne e. V.), Norma Jean Baker, Wertnote 8.6; 2. Bea Leonie Beckmerhagen (Landw. RV Kalthof e.V.), Montero H, 8.5; 3. Jule Sandkuhl (RFV St. Martin Stadtlohn e. V.), Alicia 43, 8.4; 4. Ann-Kathrin Renzi (RV Fritz Sümmermann Fröndenberg e.), Colentina, 8.3; 5. Jamie van de Sand (RFV Südlohn-Oeding e. V.), Cinzano Rose, 8.2; 5. Antonia Höcke (RFV Lüdinghausen e.V.), Mastro's Salivan, 8.2