Ergebnisse Springen vom Samstag Reitturnier VR Classics Neumünster 2015

 

Felix im Glück – Westfale gewinnt Mercedes-Benz-Cup bei den VR Classics

Neumünster – Der Sieger stammt aus dem westfälischen Lienen, das Pferd ist ein Holsteiner Hengst. Diese Kombination beklatschten die Zuschauer in der ausverkauften Holstenhalle Neumünster nach einer sehr schnellen und hochspannenden Siegerrunde im Mercedes-Benz-Cup von Süverkrüp + Ahrendt. Felix Haßmann aus Lienen und der zehn Jahre alte Cayenne WZ waren nach genau 35,96 Sekunden „fertig“ mit der Arbeit und Gewinner des dritten von vier Weltranglistenspringen beim internationalen Reitturnier in Neumünster.

Schon zwei Jahre zuvor war Haßmann der Sieg im Mercedes-Benz-Cup geglückt, damals mit Horse Gym`s Balzaci. „Wenn man hierher kommt, weiß man, dass es schwer ist,“ so Haßmann, „deswegen habe ich auch Cayenne mitgenommen, der macht schon seit Wochen keinen Fehler, ist gut drauf und soll auch im Großen Preis gehen.“ Genauso will auch der zweitplatzierte Maurice Tebbel aus Emsbüren mit Sansibar am Sonntag arbeiten. Der Große Preis der Volksbanken und Raiffeisenbanken ist das mit 40.000 Euro dotierte Highlight der VR Classics am Sonntag (16.00 – 17.00 Uhr im NDR Sportclub live). Platz drei eroberte der Niederländer Gert-Jan Bruggink mit Vampire. „Endlich“, so Bruggink, der seit mehreren Wochen wie er sagt „immer einen um hat“ und am Freitagnachmittag dann einen Zeitfehler – was bei dem immer schnellen Nationenpreisreiter Seltenheitswert hat....

Dr. Wolf-Dieter Niemann (Süverkrüp + Ahrendt) beglückwünschte nicht nur die Reiter, sondern auch Veranstalter Paul Schockemöhle und zwar zu der Entscheidung den Holsteiner Reitern gebührend Platz bei den VR Classics einzuräumen. Insgesamt elf Kandidaten aus dem Norden mischen in den internationalen Prüfungen mit, Jörg Kreutzmann aus Kasseburg war mit Caivano bester Schleswig-Holsteiner auf Platz neun.

Nicht nur der Norden, auch Jugend ist Trumpf neben Weltmeistern wie Jeroen Dubbeldam (Niederlande), der mit WM-Pferd SFN Zenith N.O.P. 18. nach einem Abwurf wurde, und Olympiasieger Steve Guerdat (Schweiz). Felix Haßmann ist gerade 29 Jahre alt, Maurice Tebbel ist 21 Jahre jung und unmittelbar vor dem Mercedes-Benz-Cup gewann die 17-jährige Theresa Ripke das Championat der Pferdestadt Neumünster der Junioren & Jungen Reiter mit Calmado. Am Vorabend hatte die junge Dame aus Steinfeld Premiere als Moderatorin des Meet & Greet der Volksbanken und Raiffeisenbanken, wo sie Derbysieger Nisse Lüneburg ebenso wie Gert-Jan Bruggink und Veranstalter Paul Schockemöhle ausfragte...

Und Jugend stand auch nach dem Mercedes-Benz-Cup von Süverkrüp & Ahrendt in der zweiten Prüfung der Youngster-Tour im Blickpunkt. Mit der acht Jahre alten Lady Lissabon, einer Westfalenstute gewann der gebürtige Fehmarner Hans-Thorben Rüder (Greven) den Preis von Lutz Goessing. Dieses Paar ist nun ganz sicher im Finale, präsentiert vom Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag sh:z am Sonntag ab 13.20 Uhr dabei.

Und was sagt Veranstalter Paul Schockemöhle zu dem erfolgreichen Mix aus routinierter Prominenz und jungem „Sturm und Drang“ beim 65 Jahre alten Reitturnier in den Holstenhallen: „Das ist nicht nur gut, sondern auch absolut wichtig für die Entwicklung im internationalen Pferdesport. Wir machen das bei allen unseren Turnieren so und letztlich müssen die jungen Leute ihre Nominierung sportlich dann ja auch rechtfertigen.“  Mit jungen Leuten sei es wie mit jungen Pferden – sie müssen sich auf internationalen Turnieren entwickeln können, um richtig gut zu werden...

Ergebnisse Springen vom Samstag Reitturnier VR Classics Neumünster 2015:

21 Nat. Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. S*,

Die R + V Allgemeine Versicherung, Filialdirektion Hamburg präsentiert das

Championat der Pferdestadt Neumünster der Junioren & Jungen Reiter:

1. Theresa Ripke (Steinfeld), Calmado, 0.00/31.52; 2. Teike Carstensen (Sollwitt), Cara Mia 85, 0.00/32.47; 3. Anna Marie Fuge Barrachina (Spanien), Speik, 0.00/32.56; 4. Jesse Luther (Wittmoldt), Tibro, 4.00/31.94; 5. Beeke Carstensen (Sollwitt), Venetzia, 4.00/32.14; 6. Frederike Staack (Lasbek), Caitoki, 4.00/33.02

7 Int. Weltranglisten-Springprüfung mit Siegerrunde

(1.50 m) CSI3* - FEI Art.276.2,

Mercedes-Benz-Cup präsentiert von Süverkrüp+Ahrendt:

1. Felix Haßmann (Lienen), Cayenne WZ, 0.00/35.96; 2. Maurice Tebbel (Emsbüren), Sansibar 89, 0.00/36.49; 3. Gert-Jan Bruggink (Niederlande), Vampire, 0.00/36.92; 4. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück), Canturado 2, 0.00/38.55; 5. Judy-Ann Melchior (Belgien), As Cold As Ice Z, 0.00/41.31; 6. Heiko Schmidt (Neu Benthen), Chap 47, 0.00/41.61

12 Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit (1.40 m)

für 7- und 8 jährige Pferde CSIYH1* - FEI Art. 238.2.1

2. Qualifikation Youngster-Cup Teilwertung zum Alcedo Sonderpreis,

Preis von Lutz Goessing:

1. Hans-Thorben Rüder (Greven), Lady Lissabon, 0.00/56.34; 2. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück), Caramba 70, 0.00/56.68; 3. Janne-Friederike Meyer (Schenefeld), Chloé, 0.00/56.81; 4. Guido Jun. Klatte (Lastrup), Qinghai, 0.00/56.96; 5. Christian Hess (Boostedt), Cinven CR, 0.00/57.36; 6. Jörg Naeve (Bovenau), D'accord 68, 0.00/58.17

Bild: Gewann nach 2013 zum zweiten Mal den Mercedes-Benz-Cup von Süverkrüp + Ahrendt in Neumünster: Felix Haßmann mit Cayenne WZ. (Foto: Stefan Lafrentz)