Ergebnisse Springen vom Samstag Reitturnier Signal Iduna Cup Dortmund 2014

 

Katharina wiederholt Vorjahreserfolg im SIGNAL IDUNA Championat

(Dortmund) Die erste internationale Teilnehmerin für den SIGNAL IDUNA CUP 2015 steht praktisch schon fest. Katharina Offel ist sich praktisch sicher, dass sie "auch nächstes Jahr dabei ist, zumal Dortmund jetzt ja praktisch vor meiner Haustür liegt". Die für die Ukraine startende Springreiterin arbeitet und wohnt in Wipperfürth und gewann nach 2013 zum zweiten Mal in Folge das SIGNAL IDUNA Championat in den Westfalenhallen. Was im vergangenen Jahr mit Cathleen gelang, glückte diesmal mit der zehn Jahre alten Stute B-Once Z.

Seit einem Jahr hat Offel die kleine, leichtfüssige Tochter des Balubet du Rouet in Beritt. "Sie ist ein wirklich kleines Pferd, aber sie hat sehr viel Vermögen und ist eine Kämpferin," so Offel. "Und sie ist ein wenig speziell, aber das mag ich ja ganz gern," räumt die Reiterin mit verschmitztem Lächeln ein. Mit Speed und großen Galoppsprüngen machten B-Once Z und Katharina Offel den Sieg auf der letzten Linie klar und verdrängten den erst 21 Jahre alten Iren Connor Drain mit Zidane auf den zweiten Rang vor Eva Bitter (Bad Essen) mit dem Hannoveraner Hengst Perigeux. "Da wo Kathi so schnell war, hab ich vielleicht auf der Bremse gestanden"," lachte Eva Bitter, die mit ihrem bildschönen Hengst jedoch rundherum zufrieden war. "Ich habe nicht sehr viele Hallenturniere geritten, Perigeux war im Januar mit in Münster und jetzt eben Dortmund und das hat er gut gemacht."

Etwas verblüfft schauet Connor Drain drein. Der junge Mann, der bereits ein paar Jahre in den Niederlanden verbrachte und auch ein halbes Jahr mit Kathi Offel zusammen gearbeitet hat, nutzte seine Chance mit dem zehn Jahre alten Wallach Zidane clever. Irlands Teamchef Robert Splaine dürfte genau hingeschaut haben - immerhin sucht der Cheftrainer der Iren immer Paare für die Nationenpreisteams. Drain: "Er hat gesagt wir wollen mal sehen, wenn ich in Dortmund ordentlich reite, dann könnte es was werden..." Insgesamt 47 Reiterinnen und Reiter starteten im SIGNAL IDUNA Championat in Dortmund, 13 schafften den Sprung in die Siegerrunde.

Zuvor hatte Toni Haßmann aus Münster seinen Siegeszug in der Mittleren Tour fortgesetzt. Mit Conchita S gewann der dreimalige Derbysieger auch die zweite Prüfung der mittleren Tour und auch dort fielen Connor Drain und Katharina Offel mit dem fünften und sechsten Rang auf.

Ergebnisse Springen vom Samstag Reitturnier Signal Iduna Cup Dortmund 2014:

04 SIGNAL IDUNA Gruppe präsentiert:

Das Championat der SIGNAL IDUNA,

Int. Springprüfung mit Siegerrunde,

Qualifikation zum MASTERS LEAGUE FINALE

1. Katharina Offel (Ukraine), B-Once Z, 0 SP/31.49 sec; 2. Connor Drain (Irland), Zidane, 0/32.75; 3. Eva Bitter (Bad Essen), Perigueux, 0/33.20; 4. Pia-Luise Aufrecht (De Lutte), MCB Ulke, 0/33.36; 5. Mario Stevens (Molbergen), Luis, 0/33.80; 6. Andreas Kreuzer (Albersloh), Can win, 0/34.44

03 Preis der Heil- und Mineralquellen Germete GmbH

Mittlere Tour

Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit

1. Toni Haßmann (Münster), Conchita S, 0 SP/50.02 sec; 2. Hendrik Dowe (Heiden), Deauville S, 0/50.72; 3. Philipp Winkelhaus (Albachten), Aragorn W, 0/50.75; 4. Tim Rieskamp-Goedeking (Steinhagen), Quartz, 0/51.15; 5. Connor Drain (Irland), Wilco B, 0/52.87; 6. Katharina Offel (Ukraine), Juanita, 0/52.92

23 Finale Westfalenhallen Cup Dortmund

Nat. Stil-Springprüfung Kl. A**                                              

1. Tobias Kuhlage (RFV Havixbeck-Hohenholte e. V.), RimRod, Wertnote 8.7; 2. Luisa Sophie Merkentrup (Landw. RV Kalthof e.V.), Chardonay, 8.4; 3. Thomas Eikenkötter (RV Geisterholz e.V.), Barletta, 8.2; 4. Antonia Wendel (RFV Lüdinghausen e.V.), Die Freude PB, 8.0; 5. Nadine Lueth-Weische (RV Menden e.V.), Citou, 7.7; 6. Carolin Mohler (Reit- und Turniergemeinschaft), La Jolie, 7.5

02 Das Reitsportzentrum Massener Heide präsentiert:

Preis von Nordrhein-Westfalen

Int. Springprüfung mit Stechen

Qualifikation für Prüfung Nr. 6

Qualifikation zum MASTERS LEAGUE FINALE

1. Bart Bles (Niederlande), Lord Sandro DDH, 0 SP/38.59 sec; 2. Hans-Thorben Rüder (Greven), Orlanda, 4/36.46; 3. Julia Kayser (Österreich), Sterrehof's Cayetano Z, 4/38.13; 4. Bronislav Chudyba (Slowakei), Concano, 4/39.46; 5. Tim Rieskamp-Goedeking (Steinhagen), Quapitola de Beaufour, 8/39.40; 6. Carsten-Otto Nagel (Wedel), Holiday by Solitour, Nicht angetreten

17 Preis der SINNACK Backspezialitäten,

ESCON SPRING CLUB - Large Tour,

Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit    

1. Thomas Sagel (Brakel), Lemon Park, 0 SP/52.30 sec; 2. Dominik Schäfers (Ostönnen), Luke, 0/54.60; 3. Stacey Willsone (England), Alsager, 0/54.71; 4. Sarah Breuer (Siegen), Quite Quick, 0/54.83; 5. Philipp Müller (Arnsberg), Curtis, 0/55.23; 6. Carl-Philipp Ritter (Kaiserslautern), Calida, 1 Strafpunkt 62.90

14 Preis der Ruhr Nachrichten,

ESCON SPRING CLUB

Medium Tour

Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit

1. Svenja Hempel (Grüppenbühren), Lantzelot, 0 SP/53.38 sec; 2. Joana Ossenberg-Engels (Altena), Lord Nobel, 0/54.05; 3. Thomas Sagel (Brakel), Christobal, 0/56.40; 3. Christina Jürgens (Veen), Cordano der Nürnberger, 0/56.40; 5. Ralf Ossenberg-Engels (Altena), Lamberto As, 0/58.86; 6. Svenja Herz (Wedel), Conchi Q, 0/59.73

11 Preis der SINNACK Backspezialitäten,

ESCON SPRING CLUB

Small Tour

Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit

1. Rebecca Pohl (Mönchengladbach), Cherie, 0 SP/49.52 sec; 2. Jolina Ossenberg-Engels (Altena), Lucca, 0/50.20; 3. Tobias Blotz (Montabaur-Horressen), Waiquiri, 0/51.48; 4. Thomas Holtrop (Ostenhof), Contus M, 1 Strafpunkt 63.13; 5. Ann-Kathrin Bartram (Adelebsen), Notting Hill, 4/52.62; 6. Victoria Sander (Niederweimar), Cassandra, 5/62.69

Foto von sportfotos-lafrentz.de: Katharina Offel mit B-Once-Z