Ergebnisse Springen vom Samstag Equestrian Summer Circuit Lake Arena Wiener Neustadt 2014 – Woche 03

 

Hugo Simon siegte in der Lake Arena, aber wie!

Lake Arena –Was für ein Stechen lieferten sich die Arrivierten im Finale der Mittleren Tour. Bei voller Kulisse und einem gänzlich begeisterten Publikum hielten sich die Stechreiter nicht mit Kühnheit, Wagemut und beherzten Ritten zurück, sodass die Entscheidung unter dem Motto rasant und risikoreich stand. Richtig, richtig schnell ging es gleich mit Andreas Knippling los: Als erster Starter trumpfte der Deutsche mit einer brillanten Runde auf, die in flotten 35,59 Sekunden sogar für den dritten Rang reichen sollte. Danach jagte ein Nuller den nächsten – sie alle mussten sich aber hinten anstellen.

Erst mit dem siebenten Stechreiter kam es zum gigantischen Führungswechsel:  Als der kompakte Fuchs mit den vier weiß gestiefelten, flinken Füßen die Bahn betrat, schien die spannungsgeladene Arena mucksmäuschen still zu sein und die Zuschauer hielten den Atem an. Der rhythmische Galopp übertönte einfach alles und wurde nur unterbrochen von den mächtigen Sätzen über den Sprüngen. Es konnte sich nur um den einzigartigen Hugo „Nationale“ Simon handeln, der uns ein Meisterstück seiner Reitkunst demonstrierte und in atemberaubenden 31,93 Sekunden die Menge zum Jubeln brachte.

Von dieser Glanzrunde beflügelt versuchten die restlichen Stechteilnehmer, die Richtmarke einzuholen. Der Bereiter aus dem Hause Melliger, Marcel Wolf, hatte ihm jedenfalls genau zugesehen und legte als nächster Starter mit gutem Grundtempo und flüssigen Wendungen eine Top-Leistung von 33,30 Sekunden nach. Platz zwei war ihm somit sicher. Mit Schwung und Elan, immer schneller im Laufe der Runde, vollem Speed Richtung Schlussoxer begleitet von lautstarken Anfeuerungsrufen aus dem deutschen Lager lief Günter Schmaus zur Hochform auf und entschied beinahe das Springen für sich. Jedoch wurde die Sensation von einem Abwurf am letzten Hindernis vereitelt. Glück für die Gastgeber, denn die Zeit von 31,71 hätte nämlich für einen deutschen Triumph gereicht. Und so konnte bei der Siegerehrung die österreichische Bundeshymne für unseren Hugo Nationale und seinem „C.T.“ gespielt werden.

Aufholjagd geglückt!

Sarah Rudkowska & Adhesive´s Congratulation

ernteten den großen Triumph in der Elite Tour

Man muss schon sagen, dass ihnen die Siegerdecke mächtig gut stand und davon hat der prächtige Contender-Nachkomme aus dem Rheinländischen Zuchtgebiet mit seinen 20 Jahren ja schon jede Menge sammeln können. In seiner besten Zeit war er unter Natascha Kreutner aus dem heimischen Kader nicht mehr wegzudenken und heute präsentiert er sich nach wie vor hochmotiviert und mit einem unbändigen Kämpferherz ausgestattet im Parcours: „Adhesive´s Congratulation“ kann das Siegen nicht lassen und brachte seine Reiterin Sarah Rudkowska zum Strahlen. Gestern sorgten sie noch hinter Stefan Laditsch für einen rot-weiß-roten Doppelsieg und heute durften sie im zweiten Teilbewerb als großartige Gewinner vom Platz gehen. In der phänomenalen Bestzeit von 27,03 Sekunden flogen die beiden in der zweiten Phase dem Triumph entgegen und verwiesen die härtesten Kontrahenten, Maria Dobrovskaya (28,27 Sekunden) und Nina Obrovnik (33,21 Sekunden), am zweiten und dritten Rang. Gleich zwei weitere Male durften wir uns über heimische Erfolge freuen: Zum einen schaffte Cornelia Korinek den Sprung in die Platzierung (9. Rang) und zum anderen sicherte sich auch Tamara Kristament ein Spitzenresultat unter den Bestklassierten (11. Rang).

Chacco-Blue-Tochter siegte unter Kevin Melliger

im Finale der Fünfjährigen

Mit „Escada XVII“ wurde im Rahmen der Youngster Tour für fünfjährige Pferde eine würdige Finalsiegerin gefunden. Jene KWPN-Stute nach Chacco-Blue und Ircolando begeisterte unter ihrem Reiter Kevin Melliger das Publikum der Lake Arena und das zu Recht, denn sie hatte am gesamten Wochenende keine einzige Stange berührt und lieferte inklusive Stechen vier anschauliche Nullrunden ab. Mit der Bestzeit in der Entscheidung konnten sie den ebenso fehlerfrei gebliebenen Jaroslaw Koziarowski auf dem Clinton I-Sohn „Clintero“ am zweiten Rang verweisen. Am dritten Platz bewies Christian Rhomberg seine Klasse und zeigte, dass er mit „Limay“ eine tolle Nachwuchsstute im Stall hat. Ganz schick in grauer Jacke und mit ausgezeichnetem Springblut versehen gelangen der Lupicor-Landadel-Tochter zwei souveräne Nullrunden.

Der sechsjährige Cascajo v. Cristo

sprang zum Youngster Tour-Finalsieg

Insgesamt elf an der Zahl zogen nach dem 1,30 Meter hohen Grundparcours, der aus lauter Folgen bestand und eine tückische dreifache Kombination gleich zu Beginn der Runde stellte, in die Entscheidung des Youngster Tour Finales der sechsjährigen Pferde ein. Hier begeisterte ein Cristo-Nachkomme ganz besonders: Gemeinsam mit seinem Reiter Oliver Lemmer ging der buntgefärbte Holsteiner als letzter Starter ins Rennen und demonstrierte mit viel Geschick, Vorsicht und einem beneidenswerten Interieur, dass er ein wahrer Siegertyp ist. In Zahlen ausgedrückt: 38,20 Sekunden verhalfen dem Duo, das im Rahmen des CSI2*-Events ausschließlich fehlerfrei geblieben war, zum Sprung an die Spitze. Gekämpft bis zum letzten Hindernis hatten Simone Coata und Jörne Sprehe, die sich mit ihren Pferden „Quintago Della Verdina“ nach Quinar und „Cardinal de L´Air“ von Carenzo die Plätze zwei (39,79 Sekunden) und drei (39,91 Sekunden) sicherten. Wie schon bei den Fünfjährigen trumpfte einmal mehr der Vorarlberger Christian Rhomberg auf: Diesmal stellte er seine in Holstein gezogene Quidam de Revel-Tochter vor, die auf den kecken Namen „Quidditch 28“ hört, sowohl im Umlauf als auch im Stechen ohne Fehler über die Hindernisse jumpte und am Ende Sechste wurde.

Holsteinerblut bei den Siebenjährigen on Top:

Cassini II-Sohn Carl Louis triumphierte im Finale

Ein 1,40 Meter hoher Parcours erwartete zum Abschluss der finalen Youngster Touren die siebenjährigen Nachwuchspferde, von denen wir sieben in der Entscheidung wiedersahen.  Dort spielte ein genialer Christian Hess seine Klasse aus: Im Sattel seines imposanten „Carl Louis 2“, einem sprunggewaltigen Holsteiner nach Cassini II und Martel xx, galoppierte der 34-jährige Deutsche los und hatte vom ersten Sprung weg ordentlich Tempo gemacht. Den Plan zog er bis zum Schluss durch und wurde mit der Siegerzeit von triumphalen 43,06 Sekunden belohnt. Mit Doppelnullrunden zeichneten sich Clarissa Crotta und Simone Coata mit Podestplätzen aus. Die Schweizerin setzte dabei auf „Chac Balou N“, der mit einer sensationellen Art an den Hindernissen sofort ins Auge stach. Nicht minder souverän wirkte der Auftritt des drittplatzierten Simone Coata, dessen „Belize“ (v. Colman) mit Vermögen und viel Galopp glänzte. Einen coolen, erfolgsgekrönten Auftritt legte darüber hinaus auch die Niederösterreicherin Magdalena Margreiter hin: Die heimische Nachwuchsreiterin, gestern gerade noch hochplatziert im Championat of Wiener Neustadt, präsentierte ihren Neuzugang „Contadino 2“, den sie noch nicht lange unter dem Sattel hat und dementsprechend stolz sein darf, denn am Ende holte sie im Stechen den siebenten Rang.

Fluchtlichterprobtes Duo made in Austria

gewann Abschlussbewerb

Nach einer Stärkung beim BBQ konnten die Zuschauer bei einem lauen Abend noch ein letztes Mal an diesem Tag Spitzensport bei Top-Bedingungen miterleben: 28 Starter profitierten vom perfekten Reitboden und optimalen Lichtbedingungen gleichermaßen, sodass wir sieben Reiterinnen und Reiter ins Stechen mit großem Applaus begleiteten. Noch größer war der Jubel als die einzige österreichische Beteiligung eine ihrer gewohnt flotten Runden ablieferte und als würdige Sieger vom Platz gingen: Gerald Beck und seine heißblütige „Kuba 2“ sorgten in der Lake Arena schon für Erfolge in Serie bei Flutlichtbewerben und auch diesmal gelang ihnen die fehlerfreie Bestzeit. Ein kräftiges Lebenszeichen gab es von der Schweizer Fraktion und da trumpften auf ganzer Linie die Amazonen Alexandra Fricker und Clarissa Crotta, deren Pferde „Luke 120“ und „Caprice 463“ mit viel Spaß und Freude hochmotiviert für sie gekämpft hatten.

Ergebnisse Springen vom Samstag Equestrian Summer Circuit Lake Arena Wiener Neustadt 2014 – Woche 03:

Elite Tour Small

Int. Jumping Competition in two phases - 110 cm

1.ADHESIVE'S CONGRATULATION / RUDKOWSKA Sarah (AUT) - 0 / 27.03 / 2.Phase

2.WILMA 213 / DOBROVSKAYA Maria (RUS) - 0 / 28.27/ 2.Phase

3.LORD / OBROVNIK Nina (SLO) - 0 / 33.21/ 2.Phase

4.STARLIGHT EXPRESS 8 / HOMMRICH Theresa (GER) - 4 / 27.25/ 2.Phase

5.DON DURELL / KIEFER Lasse (GER) - 4 / 30.90/ 2.Phase

6.KORRIDO MIRALEX / URBINO Veronica (ITA) - 4 / 31.03/ 2.Phase

7.CO CO T / HAMADAH Abdullah (KUW) - 5 / 39.68/ 2.Phase

8.AFROMAN / SIROVINA DVORNIK Vita (SLO) - 6 / 45.00/ 2.Phase

9.MARATHON 4 / KORINEK Cornelia (AUT) - 8 / 32.56/ 2.Phase

10.LET'S FLY SN / HOMMRICH Ann-Kathrin (GER) - 4 / 48.06 / 1.Phase

11.EL REAL CASANOVA / KRISTAMENT Tamara (AUT) - 4 / 58.02/ 1.Phase

12.CLEMENTINE 34 / SMLATIC Nußa (SLO) - 4 / 58.07 / 1.Phase

Youngster Tour Finale – 5 year old horses

Int. Jumping Competition with jo - 120 cm

1.ESCADA XVII / MELLIGER Kevin (SUI) - 0 / 41.67 / Stechen

2.CLINTERO / KOZIAROWSKI Jaroslaw (POL) - 0 / 42.55 / Stechen

3.LIMAY / RHOMBERG Christian (AUT / V) - 0 / 46.55 / Stechen

4.EMELIE NIKI W / BIELIKOVA Nikola (CZE) - 4 / 49.75 / Stechen

5.CENNY ROGERS / LEMKE Kevin (GER) - 4 / 70.68 / Umlauf

6.CAIPIRINHO 5 / HIMMELREICH Luisa (GER) - 4 / 71.21 / Umlauf

7.BALDUR 75 / HIMMELREICH Luisa (GER) - 4 / 71.72 / Umlauf

8.CHAMBELLA / CHRIST Jens (GER) - 4 / 73.34 / Umlauf

9.QUENTIN / BONEV Ivaylo (BUL) - 4 / 74.78 / Umlauf

10.QUICKBORN 7 / HINDELANG Carina (GER) - 5 / 81.08 / Umlauf

11.CHACC IRA / LEMKE Kevin (GER) - 8 / 71.69 / Umlauf

12.BALAZS / BABANITZ Bianca (AUT / NÖ) - 8 / 74.53 / Umlauf

Youngster Tour Finale – 6 year old horses

Int. Jumping Competition with jo - 130 cm

1.CASCAJO 3 / LEMMER Oliver (GER) - 0 / 38.20 / Stechen

2.QUINTAGO DELLA VERDINA / COATA Simone (ITA) - 0 / 39.79 / Stechen

3.CARDINAL DE L'AIR / SPREHE Jörne (GER    ) - 0 / 39.91 / Stechen

4.CORALL / FRICKER Alexandra (SUI) - 0 / 43.14 / Stechen

5.DEW DROP / SPENLENHAUER Alexandra (FRA) - 0 / 43.30 / Stechen

6.QUIDDITCH 28 / RHOMBERG Christian (AUT / V) - 0 / 47.07 / Stechen

7.CORALI / BRENNER Andreas (GER) - 4 / 38.52 / Stechen

8.AMARENA H.B. / BRÜSE Christoph (GER) - 4 / 38.71 / Stechen

9.QIENNA 3 / HESS Christian (GER) - 8 / 40.49 / Stechen

10.ERANTHIS / COATA Simone (ITA) - 8 / 45.50 / Stechen

11.DONNA DINA / LAM Patrick (HKG) - 12 / 48.26 / Stechen

12.DHAHA / GRUNDKOWSKA Monika (POL) - 4 / 67.43 / Umlauf

Youngster Tour Finale – 7 year old horses

Int. Jumping Competition with jo - 140 cm

1.CARL LOUIS 2 / HESS Christian (GER) - 0 / 43.06 / Stechen

2.CHAC BALOU N / CROTTA Clarissa (SUI) - 0 / 44.60 / Stechen

3.BELIZE / COATA Simone (ITA) - 0 / 47.63 / Stechen

4.CINVEN CR / HESS Christian (GER) - 4 / 47.32 / Stechen

5.CISTRIA / CROTTA Clarissa (SUI) - 8 / 44.47 / Stechen

6.CHORONIKE / LEMKE Kevin (GER) - 8 / 50.96 / Stechen

7.CONTADINO 2 / MARGREITER Magdalena (AUT / NÖ) – 12 / 48.75 / Stechen

8.CROSS / TYUSHKEVICH Alexey (RUS) - 1 / 77.29 / Umlauf

9.CARLOTTA 168 / MÜLLER Kathrin (GER) - 4 / 65.27 / Umlauf

10.CIMORA / MÜLLER Kathrin (GER) - 4 / 70.79 / Umlauf

11.CHACCO MIO 2 / KNIPPLING Andreas (GER) - 4 / 71.06 / Umlauf

12.LOOK OF LOVE 2 / KNORREN Frederik (GER) - 4 / 71.40 / Umlauf

Medium Tour Finale

Int. Jumping Competition with jo - 140 cm

1.C T / SIMON Hugo (AUT / STMK) - 0 / 31.93 / Stechen

2.BERDINA / WOLF Marcel (GER) - 0/ 33.30 / Stechen

3.FRAENKLIN 6 / KNIPPLING Andreas (GER) - 0/ 35.39 / Stechen

4.FIONA 483 / SPREHE Jörne (GER) - 0 / 35.46 / Stechen

5.AL CAPONE 162 / EGE Manfred (GER) - 0 / 35.48 / Stechen

6.FILOU XL / BICHSEL Alessandra (SUI) - 0 / 38.88 / Stechen

7.RIOSCO / BUHOFER Simone (SUI) - 0 / 39.85 / Stechen

8.AHMED DU CALVAIRE / KAINZ Sascha (AUT / NÖ) - 0 / 40.86 / Stechen

9.MAGNUM DU CHABLE CH / SCHMAUS Günter (GER) - 4 / 31.71 / Stechen

10.RAFALE DES FORETS / BAUMANN Elian (SUI) - 4 / 33.82 / Stechen

11.VIRTUOSE DU VAL TIBERMONT / COATA Simone (ITA) - 4 / 37.51 / Stechen

12.BATIDA S / LAM Patrick (HKG) - NotStarted / Stechen

Premium Tour Finale

Int. Jumping Competition with jo - 135 cm

1.KUBA 2 / BECK Gerald (AUT / B) - 0 / 40.79 / Stechen

2.LUKE 120 / FRICKER Alexandra (SUI) - 0 / 41.83  / Stechen

3.CAPRICE 463 / CROTTA Clarissa (SUI) - 0 / 41.87 / Stechen

4.UKATOS SON / SCHMIDT Ansgar (GER) - 0 / 51.88 / Stechen

5.ORLANDO DE LA PROVILLO / BICHSEL Alessandra     (SUI) – 4 / 49.92 / Stechen

6.WIMONA 2 / BUHOFER Simone (SUI) - 8 / 40.09 / Stechen

7.SAMARO / BAUMANN Elian (SUI) - 8 / 51.07 / Stechen

8.CASHBACK / LUCAS Matthias (GER) - 4 / 77.57 / Umlauf

9.CALVADOSSI 2 / WOLF Marcel (GER) - 4 / 79.78 / Umlauf

10.LORINA V CH / OTT Elin (SUI) - 4 / 80.17 / Umlauf

11.LEX BARKER 4 / KAUFMANN Nastasia (GER) - 4 / 81.81 / Umlauf

12.RPM LET'S FLY / HESS Christian (GER) - 4 / 82.09 / Umlauf

Foto von Sibil Slejko: Sieger im Medium Tour Finale, Hugo Simon