Ergebnisse Springen vom Samstag CSI* SHS Holstein International Neumünster 2015

Linn Hamann siegt im Finale der Mittleren Tour mit Cesano (Foto: ACP Andreas Pantel)

Sieger der 2. Qualifikation der Großen Tour - Manuel Espinosa Pla mit Sir Poldi

Kolumbianer gewinnt Qualifikation bei SHS Holstein International

(Neumünster) Der Sieg in der zweiten Qualifikation zum Großen Preis von SHS Holstein International ging nach Kolumbien. Der in Lentföhrden beheimatete Manuel Espinosa Pla gewann mit Sir Poldi die schwere Prüfung der Großen Tour beim internationalen Reitturnier in den Holstenhallen von Neumünster. Zuvor konnte die elf Jahre alte Johanna Beckmann aus Brunsbüttel den dritten Sieg in Folge in der Ponytour und der 13-jährige Flemming Ripke aus Steinfeld bei Schleswig den Triumph im ersten internationalen Springen des Tages feiern. 

Espinosa Pla arbeitet auf der Anlage des einstigen Nationenpreisreiters und Trainers Dirk Schröder in Lentföhrden und er war hochzufrieden mit dem Sieg in der letzten Prüfung vor dem Großen Preis mit dem Hannoveraner Sir Poldi. Schon in Schenefeld konnte das kolumbianisch-deutsche Paar im Großen Preis auftrumpfen. Derlei Erfolge steigern immer auch den Marktwert der Pferde. Bester Schleswig-Holsteiner war Thomas Voß aus Schülp mit der Stute Wat Nu auf dem fünften Platz.

Hinter Pla reihte sich Marc Bauhofer mit Acordland auf Rang zwei ein, dann folgte die Schweiz mit Clarissa Crotta und Finnland mit Lotta-Rikka Rintamäki. Beide Amazonen sind übrigens nahe Damme/ Niedersachsen bzw. in Breitenburg/ Schleswig-Holstein zuhause. Und alle zusammen staunten die Profis im Sattel nicht schlecht über die „Jungen Wilden“ aus Schleswig-Holstein.

Linn Hamann gewinnt Finale der Mittleren Tour

Mit Begeisterung beklatschten die Zuschauer auch den Sieg der jungen Linn Hamann aus Ammersbek im Finale der Mittleren Tour. In 33,84 Sekunden und ohne Fehler setzte sich die Tochter des Ausbilders und einstigen Springreiters Wulf-Hinrich Hamann aus Ammersbek an die Spitze der Prüfung, Preis der Firma STX Horsetrucks Germany. Da musste Christian Hess (Boostedt) auf Quienna mit Platz zwei vorlieb nehmen. Sie sind eben tatsächlich schnell, die jungen Amazonen aus Schleswig-Holstein.

Johanna Beckmann aus Brunsbüttel freute sich über den dritten Sieg und plauderte munter über Pony Neila. „Siegerehrungen mag sie nicht, da wird sie immer ganz schnell. Aber schnell ist ja auch zeitsparend“. Flemming Ripke, Sieger der ersten Prüfung des Turniertages, ist der Sohn der einstigen Deutschen Meisterin Cora Ackermann-Ripke und des Nationenpreisreiters Andreas Ripke und jüngerer Bruder der Mannschafts-Europameisterin Theresa Ripke. Die ritt im vergangenen Jahr den Wallach Giunco della Loggia noch selbst, jetzt steuerte der „kleine“ Bruder auf Platz eins:  "Ich habe viel riskiert bei meinem Ritt und mich nur auf die erste Phase konzentriert, es ist ein super Pferd. Ein richtiger Kämpfer!“

Ergebnisse Springen vom Samstag CSI* SHS Holstein International Neumünster 2015:

2/1 CSI1* - Zweiphasenspringprüfung (1,25 m) -

Kleine Tour

1. Flemming Ripke (Steinfeld) auf Giunco della Loggia *0.00 / 23.37

2. Natalia Stecher (Nordhastedt) auf Coulyn *0.00 / 25.42

3. Michala Johansen (Oeversee) auf Why Not S *0.00 / 25.98

4. Natalia Stecher (Nordhastedt) auf Fürst Reiner *0.00 / 26.34

5. Lars Stange (Armstorf) auf Chira 31 *0.00 / 26.38

6. Philipp Schulze (Brande - Hörnerkirchen) auf Barbarella 39 *0.00 / 27.18

2/2 CSI1* - Zweiphasenspringprüfung (1,25 m) -

Kleine Tour

1. Richard Murmann (Rodgau) auf Lady Gaga 19 *0.00 / 23.45

2. Manuel Espinosa Pla (Lentföhrden) auf Cuenta Atras *0.00 / 25.79

3. Daniela Mühlenbeck (Oeversee) auf Look at Hennessy *0.00 / 26.04

4. Cerrin Döhle (Hamburg) auf Antinio *0.00 / 26.34

5. Christian Jansen (Dänemark) auf la Stravaganza *0.00 / 26.43

6. Marten Forkert (Bremen) auf Clooney H 2 *0.00 / 27.39

15 CSIP - Pony-Springprüfung Fehler/Zeit (1,25 m) -

Große Tour

1. Johanna Beckmann (Brunsbütte) auf Neila 4 0.00 / 47.36

2. Rowen van de Mheen (Niederlande) auf Quaprice D'Astree 0.00 / 48.88

3. Carla Schumacher (Bottrop) auf Nabucco 95 0.00 / 51.07

4. Laura Baarling Kjaergaard (Dänemark) auf Tonlyn Bobbys Girl 0.00 / 52.34

5. Hannah Smith-Nielsen (Dänemark) auf Hard Times 0.00 / 53.26

6. Christine Thirup Christensen (Dänemark) auf Grantorino 0.00 / 53.27

8 CSI1* - Springprüfung Fehler/Zeit (1,40 m) -

Große Tour

1. Manuel Espinosa Pla (Kolumbien) auf Sir Poldi 3 0.00 / 55.95

2. Marc Bauhofer (Deggenhausertal) auf Acordland 0.00 / 56.20

3. Clarissa Crotta (Schweiz) auf King Edward 0.00 / 56.23

4. Lotta-Riikka Rintamäki (Finnlad) auf Fim Quo VAdis 36 0.00 / 59.11

5. Thomas Voß (Schülp) auf Wat nu 34 0.00 / 59.45

6. Alessa Hennings (Bendorf) auf Lukas 851 0.00 / 59.52

6 CSI1* - Springprüfung mit Stechen (1,35 m) -

Mittlere Tour - Finale

Preis der Firma STX Horsetrucks Germany

1. Linn Hamann (Ammersbek) auf Cesano 5 *0.00 / 33.84

2. Christian Hess (Boostedt) auf Qienna 3 *0.00 / 34.99

3. Thomas Brandt (Winsen) auf Candida S *4.00 / 34.94

4. Ulrich Ahlmann (Bovenau) auf Chicca-Blue *4.00 / 37.13

5. Frederikke Ström (Dänemark) auf Kouffa *4.00 / 37.30

6. Claas Christoph Gröpper (Oldenhütten) auf Carraldo 1.00 / 64.9

Bilder:

Linn Hamann siegt im Finale der Mittleren Tour mit Cesano (Foto: ACP Andreas Pantel)

Sieger der 2. Qualifikation der Großen Tour - Manuel Espinosa Pla mit Sir Poldi (Foto: ACP Andreas Pantel)