Ergebnisse Springen vom Mittwoch Hamburg Derby 2014

 

Europameister gewinnt in Hamburg – aber nicht allein

Hamburg – Den Sieg in der ersten großen Prüfung des Deutschen Spring- und Dressur-Derbys in Hamburg teilten sich zwei Reiter: Der eine ist der Europameister Roger Yves Bost aus Frankreich, der andere ist ein junger Ire und heißt Michael Duffy. Weil das Eröffnungsspringen im Preis des Männer Fashion Labels „emilio adani“ gleich 136 Teilnehmer zählte, wurde die Prüfung geteilt.

Der Europameister – kurz „Bosty“ genannt – saß im Sattel eines Holsteiner Pferdes mit einem eher komplizierten Namen: Quaoukoura du Ty befindet sich in französischem Besitz und ist ein zehn Jahre alter Sohn des berühmten Hengstes Calido. Dahinter reihte sich mit Jörg Kreutzmann aus Kasseburg und Chevignon ein „Holsteiner Doppel“ ein. Der Schnellste allerdings war Michael Duffy. Der 17-jährige aus Knockmore jobbt derzeit bei seinem Landsmann Shane Breen im britischen Hickstead – also dort wo das englische Pendant zum Hamburger Derbykurs steht. Mit Westland Ruby blieb der junge Ire in 51,28 Sekunden fehlerfrei.

Den „Pre-Derby-Tag“ am Mittwoch nutzten bereits etliche Schaulustige, um sich schon einmal einzustimmen auf die kommenden vier Tage im Derby-Park in Hamburg-Klein Flottbek.

Hamburgs Polizei – großartige Freunde und Helfer“

Der Anreisetag für riesengroße Pferdetransporter birgt gelegentlich Herausforderungen. Die Britin Tess Carmichael nennt einen LKW ihr eigen, der für europäische Verhältnisse zu hoch ist. In der Amsinckstrasse fiel das Gefährt den Ordnungshütern auf. Grundsätzlich hätte der LKW einfach dauerhaft gestoppt werden können, aber Hamburgs Polizei erwies sich sowohl als pragmatisch, als auch als überaus hilfsbereit. Sorgfältig wurde eine Alternativstrecke zum Derby-Park in Klein Flottbek herausgesucht und ausgemessen, ob der Transporter tatsächlich durchkommt. Begleitet von einem Polizeifahrzeug und von den Turnierexperten Claus Büttner und Erich Becker, wurden Tess Carmichael und ihre Pferde dann wohlbehalten am Stallbereich „abgeliefert“. Chapeau und „many thanks“ an Hamburgs Polizei!

Gelassenheit….

..zeichnet auch die Anwohner der Straße Quellental aus. Am Anreisetag bildeten sich zeitweise Schlangen aus Pferdetransportern in der Straße, die zum internationalen Stallbereich führt. Nun freut sich möglicherweise nicht jeder, wenn Pferdetransporter aus ganz Europa „vor der Haustür“ stehen – nicht so im Quellental. Dort kennt man das offenkundig, wirft mal einen Blick aus dem Fenster und „gut ist….“

Ergebnisse Springen vom Mittwoch Hamburg Derby 2014:

37 Deutschlands U25 Springpokal der Stiftung Deutscher Spitzenpferdesport –

Preis der EUROGATE Container Terminals - Springprüfung Kl. S** - national

1. Laureen Budde (Herford), Gosbodino, 0 SP/58.17 sec; 2. Frederick Troschke (Hagen a.T.W.), Charis, 0/61.61; 3. Jan Wernke (Holdorf), Lorelli, 0/61.87; 4. Laura Klaphake (Vechta), Nifrane de Kreisker, 0/62.75; 5. Denis Nielsen (Löningen-Benstrup), Cashmoaker, 0/63.46; 6. Marius Brinkmann (Lüdinghausen), Cidan, 0/63.78

14 CWD-Preis - Qualifikation zur SPOOKS-Amateur Trophy –

CSI Amateure - Small Tour –

Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit ,Höhe: 1,15 m

1. Lilli Kremer (Kaarst), Quite Classic, 0 SP/53.26 sec; 2. Pia-Luise Distel (Wächtersbach), Charlotte, 0/53.82; 3. Nicole Boller (Dummerstorf), Quislaine, 0/58.80; 4. Manfred Villmann (Wietze), Charisma B, 0/59.06; 5. Britta Büttner (Hamburg), Carlina, 0/60.53; 6. Rebecca Pohl (Porta Westfalica), Cherie, 0/60.72

17 CWD-Preis - Qualifikation zur SPOOKS-Amateur Trophy –

CSI Amateure - Medium Tour

Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit, Höhe: 1,125 m

1. Antonia Rother (Henstedt-Ulzburg), Condio, 0 SP/50.04 sec; 2. Esther Forkert (Bremen), Esperanza, 0/53.66; 3. Friederike Eggersmann (Auetal-Borstel), Lauricio, 0/55.26; 4. Georgina Harvey (Australien), Femme Fatale, 0/56.68; 5. Yvonne Dude (Tangstedt), Convair, 0/59.51; 6. Tanith Lee (USA), Zipper, 0/59.91

20 CWD-Preis - Qualifikation zur SPOOKS-Amateur Trophy –

CSI Amateure - Large Tour - Qualifikation zur SML Trophy 2014//2015 –

Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit - Höhe: 1,40 m

1. Sharon Rodzynek (Hamburg), Carla, 0 SP/54.91 sec; 2. Yvonne Dude (Tangstedt), Curtis Croix, 0/56.02; 3. Nadja Kristoffersen (Dänemark), Unbelievable, 0/64.77; 4. Kira Gammersbach (Essen), Zoly, 0/66.78; 5. Esther Forkert (Wiesenbach), Miss Cortina, 4/53.96; 6. Moritz Scharffetter (Bokel-Kransmoor), Crosso, 4/54.31

01 Preis des Männer Fashion Labels "emilio adani"

CSI5* / CSI3*: Eröffnungsspringen nach Strafpunkten und Zeit,

Höhe: 1,40 m

(1.Abt.) 1. Michael Duffy (Irland), Westland Ruby, 0 SP/51.28 sec; 2. Johannes Ehning (Borken), Appearance, 0/54.13; 3. Max-Hilmar Borchert (Stechlin), Alcoy Z, 0/56.15; 4. Gert Jan Bruggink (Niederlande), Vita 24, 0/57.35; 5. Oskar Murawski (Polen), Peter Pan, 0/57.87; 6. Philipp Makowei (Gadebusch), Luc de Beaufour, 0/58.72 01

(2.Abt.) 1. Roger Yves Bost (Frankreich), Quaoukoura du Ty, 0 SP/53.95 sec; 2. Jörg Kreutzmann (Kasseburg), Chevignon, 0/54.81; 3. Mynou Diederichsmeier (Ahausen), Danthes H, 0/57.19; 4. Frederic Tillmann (Grevenbroich), Qandor de Pilenie, 0/57.83; 5. Alberto Michan Halbinger (Mexiko), Manzanillo LS, 0/58.05; 6. Benjamin Wulschner (Biberach), Absalon, 0/59.91; 6. Jan-Philipp Weichert (Menslage), Spar Colt, 0/59.91

Foto von Stefan Lafrentz: Michael Duffy mit Westland Rubyn