Ergebnisse Springen vom Mittwoch Hagen Future Champions 2016

Teike Carstensen (GER) & Cara Mia. © Fotodesign gr. Feldhaus

Madée Schuttenbeld (NED) & Vayrenta. © Fotodesign gr. Feldhaus

Erste deutsche Hymne für Teike Carstensen

(Hagen a.T.W.) Teike Carstensen aus dem schleswig-holsteinischen Sollwitt ist bereits das fünfte Mal bei den Future Champions dabei und doch hätte die 17-jährige Springreiterin nicht mit einem Sieg gerechnet. Bereits in der Altersklasse Children war Carstensen in Hagen erfolgreich und siegte heute in der internationalen Zwei-Phasen-Springprüfung der Junioren, dem Preis der Performance Sales International.

„Dass für mich bei einem meiner absoluten Lieblingsturniere die deutsche Hymne gespielt wird, ist etwas ganz Besonderes“, freute sich die Siegerin. Wie bereits in der Einlaufprüfung der Junioren, setzte sie auf ihre 13-jährige Holsteiner Stute Cara Mia von Colman und bewies fehlerfrei und in 35,33 Sekunden kluges Management im Parcours. Weniger als eine Sekunde langsamer als ihre Teamkollegin, zeigte auch Marie Ligges aus Aschberg im Sattel von Curly Sue eine schnelle Runde in 35,45 Sekunden. Ligges verwies damit die Polin Martyna Rynkiewicz mit Nirmette auf Rang drei. Ebenfalls für das Gastgeberland am Start, platzierten sich auch Lea Ercken aus Herten mit Castellino und Lokalmatador Max Haunhorst aus Hagen a.T.W. mit Campitello auf den Plätzen fünf und sieben im insgesamt 70-köpfigen Starterfeld. Für die Junioren wird es bereits morgen ernst, denn am Mittag geht es in die erste Runde im Nationenpreis.

Am Mittwochvormittag zeigte die Altersklasse der Children – Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren auf Großpferden – erstmals ihr Können und starteten in der internationalen Springprüfung nach Fehlern und Zeit, dem Preis der Hof Kasselmann GmbH & Co. KG. Madée Schubbenbeld sorgte mit ihrer 11-jährigen KWPN-Stute Vayrenta in 54,66 Sekunden für den ersten Oranje-Sieg bei den Future Champions. Auch Lily Freeman-Atwood aus Großbritannien zeigte mit Topspin eine schnelle Nullrunde und platzierte sich damit noch vor der bestplatzierten deutschen Reiterin Lilli Plath. Plath, die von der Insel Poel nach Hagen gereist kam, hatte die 12-jährige Escudo I-Tochter Estefania fehlerfrei durch den 1,20 Meter-Parcours  pilotiert. Für die Children geht es nach dieser Einlaufprüfung bereits heute Abend in die internationale Zwei-Phasen-Springprüfung.

Ergebnisse Springen vom Mittwoch Hagen Future Champions 2016:

18 CSIO Ch - Einlaufspringen Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit (1,20 m),

Preis der Hof Kasselmann GmbH & Co. KG:

1. Madée Schuttenbeld (Niederlande), Vayrenta, 0.00/54.66; 2. Lily Freeman-Atwood (Großbritannien), Topspin, 0.00/55.39; 3. Lilli Plath (Insel Poel), Estefania 17, 0.00/55.82; 4. Sienna Charles (Großbritannien), Westenwind, 0.00/58.07; 5. Pia Stieborsky (Lüdenscheid), Spartacus 15, 0.00/60.07; 6. Ekaterina Petrochenkova (Russland), Albany 21, 0.00/60.64;

2 CSIO J Int. Zwei-Phasen-Springprüfung (1,40 m),

Preis der Performance Sales International:

1. Teike Carstensen (Sollwitt), Cara Mia 85, 0.00/35.33; 2. Marie Ligges (Aschberg), Curly Sue 149, 0.00/35.45; 3. Martyna Rynkiewicz (Polen), Nirmette, 0.00/36.07; 4. Christina Nielsen (Dänemark), Couleur Queen, 0.00/37.93; 5. Lea Ercken (Herten), Castellino 5, 0.00/38.25; 6. Lisa Maria Räuber (Österreich), Portos De La Cense, 0.00/38.91