Ergebnisse Springen vom Freitag Reitturnier October Festival Wiener Neustadt 2014 – Woche 02

Der letzte Starter hat es entschieden: Big Tour-Sieg für Italien

Lake Arena – Für einen sportlich betrachtet hochkarätigen Showdown am Freitagabend sorgte die zweite Teilprüfung der Großen Tour, die ein letztes Mal vor dem Grand Prix alle Top-Reiter einlud, sich der schweren Klasse zu stellen. Um die Spannung zu erhöhen, wurde dieser Hauptbewerb mit einmaligem Stechen entschieden. Für dieses konnten lediglich die besten Sechs aus dem Umlauf das ersehnte Ticket lösen. Sie absolvierten sämtliche Aufgaben des 1,45 Meter hohen Kurses mit seinen zwölf Hindernissen und fünfzehn Sprüngen komplett strafpunktefrei und machten sich im Anschluss den Sieg untereinander aus. Nachdem sowohl der gestrige Gewinner Gerrit Schepers als auch Thomas Holz und Theresa Pachler mit Fehlern ins Ziel jumpten, zeigte Natalia Belova den ersten fehlerfreien Ritt. Gemeinsam mit „Cosimo 48“ legte sie eine beachtliche Richtmarke vor, die bis zum Schluss nur noch einer unterbieten konnte. Die amtierende Staatsmeisterin Astrid Kneifel legte zwar knackig los, ging aber mit ihrem Paradepferd „Royal Des Bissons“ kein unnötiges Risiko ein und reihte sich in fehlerfreien 43,98 Sekunden am zweiten Zwischenrang ein. Nun verfolgte das Wiener Neustädter Publikum gespannt der Runde von Schlussreiter Michael Cristofoletti. Den Stilisten aus Italien fand man im Rahmen der zweiwöchigen Turnierserie immer wieder auf den vordersten Rängen und hatte nun mit der schicken Caretino-Tochter „Cucuma“ nur ein großes Ziel vor Augen: Die Bestzeit von knapp 43 Sekunden zu knacken und das schaffte er mit seiner grandiosen Vorstellung bei Weitem. In überragend gerittenen 39,95 Sekunden nahm er der Russin über zwei Sekunden ab und führte unter lautstarkem Jubel die Ehrenrunde an. Die Bilanz aus österreichischer Sicht war doch beachtlich, denn mit den beiden Amazonen Astrid Kneifel und Theresa Pachler zogen zwei Erfolgsgaranten in die Entscheidung ein. Mit ihren Leistungen und den Platzierungen am dritten und fünften Endrang lässt das doch auch auf einiges hoffen, was den Ausgang des sonntägigen Grand Prix betrifft.

25 Sieger in der Youngster Tour

Das erlesene Starterfeld der beiden Jungpferdeprüfungen eröffnete den heutigen Freitag mit ansehnlichen Darbietungen unserer jüngsten Generation beim Equestrian October Festival. Bereits gestern schon konnte sich ein Großteil der fünf-, sechs- und siebenjährigen Nachwuchscracks geschickt in Szene setzen und mit strafpunktefreien Nullrunden an der Spitze brillieren. Und dieses Kunststück gelang heute erneut 25 aufstrebenden Youngsters. Elf von ihnen glänzten im ersten Bewerb der Fünfjährigen über 1,15 Meter. Unter diesen Siegern reihten sich auch zwei rot-weiß-rote Amazonen ein. Die eine strahlte ja schon gestern mit einem Nuller an der Spitze: Birgit Peintner blieb auf ihrer Fuchsstute „Duchess of Hearts W“ abermals ganz lässig fehlerfrei. Die andere konnte sich schon seit letzter Woche immer wieder vorne klassieren: Bianca Babanitz pilotierte ihre Westfalenstute „Bella Luna 4“, die übrigens dieselbe Mutter hat wie der zwei Jahre ältere Upgrade´s Son, makellos über den von Joachim Stratmann designten Parcours. Von den übrigen 14 siegreichen TeilnehmerInnen in der Prüfung der Sechs- und Siebenjährigen zählten wiederum zwei zur österreichischen Beteiligung. Neben Siegfried Schlemmer auf seinem Coupe De Coeur-Nachkommen "Coupe Daenemark" jumpte auch Natascha Kreutner auf „Issini Star“ fehlerfrei ins Ziel. Jene mit viel Temperament ausgestattete Cassini I-Quick Star-Tochter hatte die Wienerin ja erst im Laufe der heurigen Saison übernommen und binnen kürzester Zeit den Sprung in die internationale Liga geschafft.

Barbara Cosgrove setzte sich vor rot-weiß-roter Phalanx durch

Obwohl unsere heimischen Reiterinnen und Reiter in der Elite Tour durchaus respektabel unterwegs waren, musste sich der rot-weiß-rote Reigen einer brillanten Barbara Cosgrove geschlagen geben. Die smarte Irländerin flog förmlich über diesen 1,15 Meter hohen Kurs und holte auf die zweitplatzierte Birgit Peintner exakt vier Sekunden heraus. Dritter wurde Gerald Beck, dem auf „Cyrahos“ eine flotte Runde gelang. Den vierten Rang teilte sich der zweifache Sieger von vergangener Woche, Stefan Laditsch, mit Josephin-Anna Meuer.

Doppelt hält besser!

Gerard Clarke zweifach an der Spitze der Medium Tour

In der freitägigen Mittleren Tour zeigten sich die Arrivierten in Sachen Linienführung und Angriff auf die Bestzeit nicht nur erfinderisch und überaus einfallreich, sondern auch tollkühn und mit der notwendigen Risikobereitschaft ausgestattet. In der Eifer des Gefechts durfte man aber nicht die von Parcourschef Joachim Stratmann gestellten Tücken außer Acht lassen, denn der 1,35 Meter hohe Kurs verbarg schon die eine oder andere Fehlerquelle, die so manchen waghalsigen Siegesanwärtern die Führung vereitelte.

Im höchsten Maße überzeugen konnte Gerard Clarke, der sich ja letzten Sonntag zum Sieger im ersten der beiden Großen Preise kürte. Nachdem er im Sattel von „King´s Best“ als zehnter Starter in atemberaubenden 56,93 Sekunden über die Hürden brauste, legte er am Ende der Prüfung mit „Ardragh Stein“ eine fulminante Runde nach und sicherte sich in 58,52 Sekunden den Doppelsieg. Rang drei holte sich Michael Cristofoletti, der hier im Rahmen des October Festivals immer wieder mit coolen Ritten auffiel. 61,64 Sekunden waren die Ansage des Italieners, der einmal mehr den Sprung aufs Treppchen meisterte. Mit seinem zweiten Pferd „All Star 7“ wäre er übrigens ebenso am Weg zur Bestzeit gewesen, kassierte aber einen unglücklichen Abwurf. Die Devise des Siegers nicht nur verfolgt, sondern auch beinhart umgesetzt hatten die beiden österreichischen Reiterinnen Bianca Babanitz und Astrid Kneifel, die sich ebenfalls im Doppelpack auszeichnen konnten. Die Niederösterreicherin holte mit „Upgrade´s Son“ am fünften und „Ufieno“ am achten Rang die besten heimischen Platzierungen. Die Plätze zehn und elf waren ihrer Landsfrau mit „Mister Mandingo“ und „Fair Play 5“ sicher.

Ergebnisse Springen vom Freitag Reitturnier October Festival Wiener Neustadt 2014 – Woche 02:

Elite Tour

Int. Jumping Competition - 1,15 m

1.PIT STOP NRW / COSGROVE Barbara (IRL) - 0 / 50.93  

2.GASPARI / PEINTNER Birgit (AUT) - 0 / 54.93  

3.CYRAHOS / BECK Gerald (AUT) - 0 / 60.34

4.QUANTUM / LADITSCH Stefan (AUT) - 0 / 68.44  

4.ASHLEY'S BASTI / MEUER Josephin-Anna (GER) - 0 / 68.70  

6.CARO'S AS 2 / HATASOVA Linda (SVK) - 0 / 70.25  

7.GRACIA 5 / LADITSCH Stefan (AUT) - 4 / 56.50  

8.CONLAWEDA / BOLL Alina (GER) - 4 / 64.01  

9.BALVINI / LADITSCH Stefan (AUT) - 4 / 64.38  

10.AVALON 305 / KIM Boseon (KOR) - 4 / 68.66  

11.LORD LUI / TAGGER-HUTSCHINSKI Petra (AUT) - 4 / 70.68  

12.PAPAGOS DE BLONDEL / BAJGOT Urska (SLO) - 6 / 77.09

Medium Tour

Int. Jumping Competition - 1,35 m

1.KINGS BEST / CLARKE Gerard (IRL) - 0 / 56.93  

2.ARDRAGH STEIN / CLARKE Gerard (IRL) - 0 / 58.52  

3.LAUSEJUNGE 16 / CRISTOFOLETTI Michael (ITA) - 0 / 61.64  

4.LG BALLADORA / GRUM Lidija (SLO) - 0 / 62.35  

5.UPGRADE'S SON / BABANITZ Bianca (AUT / NÖ) - 0 / 64.99  

6.ELIANA / CZÉKUS Zoltán (HUN) - 0 / 65.45  

7.COSACARA B / BAJROVIC Hana (SLO) - 0 / 65.93  

8.UFIENO / BABANITZ Bianca (AUT / NÖ) - 0 / 66.66  

9.FRESCO FON ZEVS / SCHRÖDER Simon (GER) - 0 / 68.11  

10.MISTER MANDINGO / KNEIFEL Astrid (AUT / OÖ) - 0 / 71.32  

11.FAIR PLAY 5 / KNEIFEL Astrid (AUT / OÖ) - 0 / 71.42  

12.VALENTINA 61 / MURMANN Richard (GER) - 0 / 71.72

Big Tour

Int. Jumping Competition with jo - 1,45 m

1.CUCUMA / CRISTOFOLETTI Michael (ITA) - 0 / 39.95 / Stechen

2.COSIMO 48 / BELOVA Natalia (RUS) - 0 / 42.54 / Stechen

3.ROYAL DES BISSONS / KNEIFEL Astrid (AUT / OÖ) - 0 / 43.98 / Stechen

4.CZERNY N / SCHEPERS Gerrit (GER) - 4 / 37.77 / Stechen

5.ANNABELL III / PACHLER Theresa (AUT / NÖ) - 4 / 41.67 / Stechen

6.FLAMENGO VAN T MERODEHOF / HOLZ Thomas (GER) - 8 / 42.85 / Stechen

7.AGROPOINT CASSILOC / WINGRAVE Jamie (HUN) - 1 / 76.09 / Umlauf

8.JAMES / HOLLY Andrej (SVK) - 1 / 76.52 / Umlauf

9.MENTHOL (BE) / EUFINGER Bettina (GER) - 1 / 76.95 / Umlauf

10.ZALOU DU ROUET 2 / MÜLLER Kathrin (GER) - 4 / 70.71 / Umlauf

11.UPSET DES CINQ CHENES / BELOVA Natalia (RUS) - 4 / 71.89 / Umlauf

12.CORNET'S DREAM / WARGERS Jana (GER) - 4 / 71.91 / Umlauf

Foto von Sibil Slejko: Michael Cristofoletti hatte als letzter Stechreiter alles richtig gemacht und triumphierte in der Big Tour