Ergebnisse Springen vom Freitag Paderborn Challenge 2015

Internationaler Startschuss bei Paderborn Challenge – Überraschungssieger mit Wiederholungstäter

Paderborn – Ein Eröffnungsspringen ist immer für Überraschungssieger gut, so auch der Westfälisches-Volksblatt-Preis, der die internationalen Touren der Paderborn Challenge gestartet hat. In dem Springen nach Fehlern und Zeit siegte die junge Schwedin Irma Karlsson mit Balahe. Beide sind keine unbeschriebenen Blätter im internationalen Springsport. Die 22 Jahre junge Schwedin wurde 2014 Europameisterin der Jungen Reiter und gewann ebenfalls im vergangenen Jahr den Großen Preis des CSI*** von Sopot (POL). Karlsson ist zum ersten Mal in Paderborn, ganz im Gegensatz zu ihrem vierbeinigen Sportpartner. Balahe kennt den Schützenplatz und gewann bereits 2011 eben dieses Eröffnungsspringen, damals mit Douglas Lindelöw (SWE) im Sattel. Irma Karlsson und Douglas Lindelöw teilen sich jedoch nicht nur die Pferde, sondern sind auch privat ein Paar. Trainiert werden die beiden übrigens von Douglas Mutter, Agnetha Lindelöw - eine echte Springfamilienbande also. Zweiter im Westfälisches-Volksblatt-Preis wurde Jule Lüneburg (Hetlingen) mit ihrer bewährten Alcassina vor Mario Walter (Ellwangen) mit Lancerto.

Kinderlachen erfüllt den Schützenplatz

Traditionell verändert sich am Freitag die Geräuschkulisse bei der Paderborn Challenge, denn Kinderlachen schallt den ganzen Vormittag über den Schützenplatz. Warum? Ganz einfach: Freitag ist Kindertag! Knapp 950 Kinder stürmten also am Vormittag den Turnierplatz und fanden ein spannendes Programm vor. An verschiedenen Spielstationen konnten die Kids sich im Hindernislauf, Hufeisenwerfen, Torwandschießen und ähnliches austoben und ihr Pferdewissen in einem Quiz abklopfen. Das Ganze wurde im Wettbewerb ausgetragen und die ersten fünf Gewinner konnten ihre Klassen- oder Gruppenkasse mit 50,- Euro auffüllen.

Zum Kindertag der Paderborn Challenge lädt jedes Jahr das Sportamt der Stadt Paderborn unterstützt durch die Turniergemeinschaft Paderborn und Region e.V. (kurz: TuPaRe), dem SCP Kidsclub, dem Rotary Club Paderborn und Veranstalter EN GARDE etwa 1000 Kinder aus vier Schulen und 30 Kindergärten ein, den Tag auf dem Turnierplatz zu verbringen.

Keine Zukunft ohne die Wirtschaft?!

Bereits am Donnerstagabend gab es einen ebenfalls traditionsreichen Programmpunkt der Paderborn Challenge, nämlich den Empfang durch die TuPaRe mit einer Talkrunde auf dem „Roten Sofa“. Rund 200 Gäste lauschten dem Podium bestehend aus Meinolf Päsch (Vorsitzender der TuPaRe), Ralf Gröning Sprecher des Vorstandes und Partner der Unternehmensberatungsgesellschaft Baker Tilly Roelfs, Turnierchef Volker Wulff sowie der Generalsekretär der Deutschen Reiterlichen Vereinigung Sönke Lauterbach. Thema der Diskussion unter der Moderation Kai Huttrop-Hage war das Zusammenspiel von Reitsport und Wirtschaft. In einem waren sich die Experten absolut einig: Ohne die Unterstützung der Wirtschaft durch Sponsoring gibt es keine Perspektive für den Reitsport. Neue Wege zur finanziellen Zukunftssicherung der Paderborn Challenge möchte die TuPaRe gehen und hat nach dem Wegfall des Hauptsponsors der Challenge die Initiative 4.40 ins Leben gerufen. Gesucht werden 40 Partner, die jeweils mindestens 4.000 Euro zum Turnier beitragen. Das können Privatpersonen, Vereine, Institutionen, Firmen und Unternehmen sein – schlicht jedermann. Bis jetzt wurde bereits etwa die Hälfte der Sponsoren gefunden.

Auch der Bürgermeister der Stadt Paderborn freut sich auf die 13. Auflage der Paderborn Challenge und sagte Unterstützung für die Zukunft zu: „Das Turnier ist und bleibt das Aushängeschild des Reitsports in der gesamten Region. Wir gemeinsam müssen alles dafür tun, dass es erhalten bleibt.“

Ergebnisse Springen vom Freitag Paderborn Challenge 2015:

08 Poresta Youngster-Cup (CSIYH1*)

1. Peder Fredricson, H&M Zaloubet 0/61.93 sec

2. Abdel Said, Imke 0/62.07 sec

3. Joachim Heyer, Strombuli 0/62.19 sec

4. Markus Renzel, Crizz 0/63.36 sec

5. Kamil Papousek, Flying 0/63.50 sec

6. Gert Jan Bruggink, Dakota van het Schuttershof 0/64.17 sec

 

11 SPOOKS-Amateur Trophy - Small Tour (CSIAm B)

1. Caroline Clemens, Lordanos Lausemaedchen 65P/50.08 sec

2. Marie Gerdes, Gorki F 65P/56.56 sec

3. Clara Beggerow, Mr.Bojangles 65P/58.20 sec

4. Marie Gerdes, GK Lorbas 65P/58.45 sec

5. Carolin Sagel, Cezanne 65P/61.15 sec

6. Isabel Rothenberger, Compagnon R 65P/62.49 sec

 

14 SPOOKS-Amateur Trophy - Medium Tour (CSIAm B)

1. Carolin Sagel, Feodora 65P/55.89 sec

2. Julia Rehme, Pikeur Caressini 65P/56.78 sec

3. Kai Scharffetter, Legolas G 65P/57.48 sec

4. Ann-Kathrin Bartram, Notting Hill 65P/58.85 sec

6. Manfred Villmann, Charisma B 65P/61.44 sec

 

17 SPOOKS-Amateur Trophy - Large Tour (CSIAm A)

1. Stefan Unterlandstättner, Alposchino 65P/52.52 sec

2. Kai Scharffetter, Landorino 65P/52.97 sec

3. Stefan Unterlandstättner, Conwell L  65P/59.33 sec

4. Luisa Bahrs, Edeka's Connycor 65P/61.48 sec

5. Ines Villmann-Doll, Quintano 65P/63.87 sec

6. Ines Villmann-Doll, Cameron 65P/68.63 sec

 

01 Westfälisches-Volksblatt-Preis (CSI3*) -

Int. Eröffnungsspringen

1. Irma Karlsson, Balahe 0/62.03 sec

2. Jule Lüneburg, Alcassina 0/62.81 sec

3. Mario Walter, Lancerto 0/63.37 sec

4. Hendrik Dowe, Con Touch S 0/64.11 sec

5. Jörne Sprehe, Luna 0/64.21 sec

6. Felix Haßmann, SL Brazonado 0/64.65 sec

Bild: Irma Karlsson und Balahe siegen im Westfälisches-Volksblatt-Preis bei der Paderborn Challenge.

/ Foto: sportfotos-lafrentz.de