Ergebnisse Springen vom Freitag CSI Villach - Treffen im Glock Horse Performance Center

CSI5* Premierensieg für den belgischen Shootingstar Olivier Philippaerts!

Tagesüberblick - Fünf int. Springprüfungen machten heute im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER sportlich Programm. Spannend verlief das erste CSI5* Weltranglistenspringen (1,50 m), das mit Euro 25.000 dotiert war, als erste Qualifikation für den GLOCK’s CSI5* Grand Prix am Sonntag (30.08.) galt und in zwei Umläufen ausgetragen wurde.

In herausragender Form präsentierte sich hier Olivier Philippaerts (BEL) als großer Sieger vor den beiden Niederländern Jur Vrieling und Maikel van der Vleuten.

In den beiden CSI2* Touren über 1,40 m und 1,45 m feierte Österreich mit Alessandra Reich (OÖ) einen ersten Sieg (1,40 m) und die Niederlande reüssierte mit Ben Schröder in der schwereren Tour (1,45 m) an der Spitze. Über heimische Platzierungen freuten sich weiters J. Krackow (S) und Ch. Schranz (NÖ) - bei de 1,40 m - sowie A. Janout (NÖ), Ch. Schranz (NÖ) und J. Krackow (S) über 1,45 m.

In der Amateur Tour (1,30 m) ging Nina Barbour (GBR) bereits zum zweiten Mal als Siegerin hervor und mit M. Tschaitschmann (K), C. Wimmer (K), K. Hernler (K) und Katrin Pfingstl (St) gab es vier österr. Platzierungen.

CSI5*

02 - CSI5* GLOCK's Perfection Tour - Int. Springprüfung mit 2 Umläufen 1,50 m - Wertungsprüfung für die LONGINES Ranking Liste

CSI5* Premierensieg für Olivier Philippaerts (BEL)!

Die erste von fünf Weltranglistenspringprüfungen im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER ist entschieden! 43 hochkarätige Teilnehmer, unter ihnen der zweifache GLOCK's Grand Prix Sieger John Whitaker (GBR), Olympiasieger, Doppelwelt- und Doppel-Europameister Jeroen Dubbeldam (NED) oder die Nummer Vier der Welt Daniel Deusser (GER), kämpften um den Sieg in der mit 25.000 Euro dotierten CSI5* GLOCK's Perfection Tour. Für alle Teilnehmer ging es hier aber nicht nur um die Platzierungen, sondern auch um die erste Qualifikation für den am Sonntag (30.08.) stattfindenden und mit insgesamt 400.000 Euro dotierten GLOCK's CSI5* Grand Prix.

Nach zwei fordernden Umläufen über 1,50 m stand am Ende jedoch keiner der Altmeister, sondern ein Reiter aus der aufstrebenden jungen Generation ganz oben. Der 22-jährige Olivier Philippaerts (BEL) brillierte im Sattel seines zehnjährigen KWPN Hengstes H&M Armstrong van de Kapel mit zwei fehlerfreien Runden und sicherte sich in 40,59 Sekunden den Sieg. "Als ich gestern ankam dachte ich mir nur 'Wow, ist das hier schön!'“, sagte der zweifache Junioren-Europameister und jüngste Sieger des CSIO5* Grand Prix von Spruce Meadows (USA/2012), der letztes Jahr mit der belgischen Equipe an den Weltreiterspielen in Caen (FRA) teilnahm. „Es ist für mich eines der besten Events, an denen ich jemals teilnehmen durfte und mein Pferd scheint in guter Form zu sein. Ich freue mich auf das restliche Wochenende!", so der Sohn des berühmten Springreiters Ludo Philippaerts.

Sein erster Verfolger, der frischgebackene Team-Europameister Jur Vrieling (NED), musste sich mit dem nach Chin Chin gezogenen Hengst Arezzo VDL nur knapp geschlagen geben (0/40,91). EM-Gold-Teamkollege Maikel van der Vleuten (NED) eroberte im Sattel von VDL Groep Arera C in 41,76 Sekunden den dritten Rang.

02 - CSI5* GLOCK's Perfection Tour

Int. Springprüfung mit 2 Umläufen 1,50 m

Wertungsprüfung für die LONGINES Ranking Liste

1. H&M Armstrong van de Kapel - Philippaerts, Olivier (BEL) 0/40,59

2. Arezzo VDL - Vrieling, Jur (NED) 0/40,91

3. VDL Groep Arera C - van der Vleuten, Maikel (NED) 0/41,76

4. Ornellaia - Whitaker, John (GBR) 0/41,80

5. van Gogh - Kutscher, Marco (GER) 0/41,82

6. H&M Forever D Arco Ter Linden - Philippaerts, Nicola (BEL) 4/40,72

7. Catwalk IV - Whitaker, Robert (GBR) 4/49,31

8. Cylana - Kessler, Reed (USA) 8/44,14

9. First Class van Eeckelghem - Deusser, Daniel (GER) 8/55,60

10.Captain Chaos 8 - Modolo Zanotelli, Marlon (BRA) eliminated

11.Gotha FRH - von Eckermann, Henrik (SWE) not begun

12.Carambole N.O.P. - Greve, Willem (NED) 1/82,61

 

CSI2*

09 - GLOCK's CSI2* Tour - Int. Punktespringprüfung 1,45 m

Niederlande vor im GLOCK's CSI2* Punktespringen!

Die Niederlande vor Australien und Irland. So sah das Podium der 1,45 m hohen GLOCK's CSI2* Tour aus, die als Punktespringprüfung über 1,45 m ausgetragen wurde. 30 Teilnehmerpaare gingen an den Start, neun erreichten mit einer makellosen Nullrunde die volle Zahl von 65 Punkten. Besonders am letzten Hindernis, dem schmalen und hohen Joker-Steilsprung, vergaben viele mit einem Abwurf die Chance auf den Sieg.

Ben Schröder (NED) machte hingegen alles richtig. Der Bruder von GLOCK Rider Gerco Schröder führte den elfjährigen Contender-Sohn Complemento sicher und mit dem richtigen Maß an Risiko durch den Parcours und holte in 51,39 Sekunden Platz eins. "Ich bin das erste Mal hier in der zweiten sportlichen Heimat meines Bruders. Die Bedingungen sind einfach top, dafür möchte ich Familie Gaston und Kathrin Glock im Namen aller danken. Wenn es so weiter geht, kann ich mich glücklich schätzen!", so der sympathische Niederländer im Siegerinterview.

Neun Jahre alt ist Blanez, die unter Jamie Winning (AUS) eine schnelle und fehlerfreie Prüfung sprang und in 53,32 Sekunden den zweiten Platz erreichte. Rang drei belegte Jack Dodd (IRL), der sich im Sattel des in Belgien gezogenen High Valley ebenfalls keine Fehler erlaubte (54,06).

09 - GLOCK's CSI2* Tour

Int. Punktespringprüfung 1,45 m

1. Complemento - Schröder, Ben (NED) 65/51,39

2. Blanez - Winning, Jamie (AUS) 65/53,32

3. High Valley - Dodd, Jack (IRL) 65/54,06

4. Alina - Schober, Philipp (GER) 65/54,40

5. Venus - Aufrecht, Pia-Luise (GER) 65/56,06

6. Wodka Lime - Janout, Alice (AUT/NÖ) 65/57,79

7. Hermes de Mariposa - Vorsselmans, Annelies (BEL) 65/58,03

8. Zavall VDL - Tepper, Suzanne (NED) 65/58,84

9. Starlette de Maillet - Seydoux, Florence (SUI) 65/61,86

10.Wirbelwind III - Steurer, Otto (GER) 63/53,06

11.Quantus 12 - Schranz, Christian (AUT/NÖ) 63/61,93

12.Boulahrouz - Krackow, Jürgen (AUT/S) 62/55,49

 

GLOCK's CSI2* Tour - 1,40 m

GLOCK's CSI2* Tour-Sieg für Alessandra Reich!

Der zweite Tag von GLOCK's International Show Jumping im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER wurde mit einem fulminanten Sieg für Österreich eröffnet. Die 18-jährige Alessandra Reich (OÖ) nahm bereits viermal an Nachwuchs-Europameisterschaften teil und unterstrich im Sattel ihres 14-jährigen KWPN Wallach U Mijnheer in der 1,40 m hohen GLOCK's-CSI2*-Tour ihr Talent. Mit mehr als zwei Sekunden Vorsprung (0/68,59) sicherte sie sich den Sieg und damit eine der wundervollen GLOCK's Siegertrophäen und Siegerdecken. "Die ganze Veranstaltung ist unglaublich und hier reiten zu dürfen ein Traum. Ich habe auch mein zweites Pferd hier in der anderen CSI2* Tour am Start. Mal sehen, was wir noch erreichen können", so die ambitionierte Reiterin.

Ebenfalls fehlerfrei absolvierten Jack Dodd (IRL) und die erst siebenjährige nach Cicero gezogene Izzy By Picobello den Parcours und belegten in 70,72 Sekunden Rang zwei vor Salzburgs Jürgen Krackow, der den Hors La Loi II,-Nachkomme Webster mit der gebisslosen Zäumung 'Bosal', ebenfalls ohne Fehler und in 70,84 durch die GLOCK's CSI2* Tour pilotierte.

GLOCK's CSI2* Tour

Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit 1,40 m

1. U Mijnheer - Reich, Alessandra (AUT/OÖ) 0/68,59

2. Izzy By Picobello - Dodd, Jack (IRL) 0/70,72

3. Webster - Krackow, Jürgen (AUT/S) 0/70,84

4. Zandigo TS - Schober, Philipp (GER) 0/71,93

5. Clever Pkz - Seydoux, Florence (SUI) 0/72,53

6. Canberro - Steurer, Otto (GER) 0/73,57

7. Carinjo T - Clemens, Pieter (BEL) 0/77,32

8. V.I.P. 2 - Schranz, Christian (AUT/NÖ) 0/77,96

9. Campino 344 - Harvey, Georgina (AUS) 1/78,09

10.Unique - Goddard, Jennifer (USA) 1/78,31

11.Kingdom Come - van der Pluijm, Bram (NED) 1/78,61

12.Starpower Tn - Snels, Zoi (NED) 1/78,64

 

YOUNG HORSES

14 - CSIYH1* GLOCK's YOUNGSTER TOUR  - Int. Zwei-Phasen-Springprüfung 1,40 m

Ida van de Bisschop ist GLOCK's Youngster Tour Siegerin

Das Siegerpferd der heutigen CSIYH1* GLOCK's Youngster Tour stammt aus dem Zuchtgebiet Belgien, ist sieben Jahre alt und hört auf den klingenden Namen „Ida van de Bisschop“. Die schicke Stute bewies unter ihrem Reiter Douglas Lindelöw (SWE) im 1,40 m hohen Zwei-Phasen-Springen für sieben- und achtjährige Pferde enormes Potenzial und galoppierte nach 37,34 Sekunden über die Ziellinie der zweiten Phase. "Aller guten Dinge sind anscheinend drei.", so ein lachender Douglas Lindelöw im Siegerinterview. "Immerhin bin ich das dritte Mal im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER dabei und jetzt hat es endlich für den ersten Sieg gereicht!"

Gestern entschied Pius Schwizer (SUI) das GLOCK's Youngster Tour Opening mit seiner achtjährigen Allegreto-Tochter Tina de l'Yserand für sich, heute wurde es in fehlerfreien 38,87 Sekunden der zweite Endrang. Platz drei sicherte sich der amtierende Olympiasieger, Welt- und Europameister der Vielseitigkeitsreiter Michael Jung (GER). Im Sattel des sprunggewaltigen fischerDaily Impressed bewies er, dass er sich mittlerweile auch im Springparcours wie Zuhause fühlt und lieferte eine astreine Nullrunde in exakt 39,00 Sekunden ab.

Neo-Österreicher Max Kühner (T) hatte Electric Touch, eine achtjährige nach Untouchable Z x Ti's Voltaire gezogene Zangersheide Stute, gesattelt und holte in 40,29 Sekunden Platz fünf. Knapp dahinter rangierte GLOCK Rider Gerco Schröder (NED), der den sensationell springenden achtjährigen GLOCK's Champions Ludwig in fehlerfreien 41,10 Sekunden durch den Parcours pilotierte.

14 - CSIYH1* GLOCK's YOUNGSTER TOUR

Int. Zwei-Phasen-Springprüfung 1,40 m

1. Ida van de Bisschop - Lindelöw, Douglas (SWE) 0/37,34 Phase 2

2. Tina de l'Yserand - Schwizer, Pius (SUI) 0/38,87 Phase 2

3. fischerDaily Impressed - Jung, Michael (GER) 0/39,00 Phase 2

4. Icarus - Modolo Zanotelli, Marlon (BRA) 0/39,77 Phase 2

5. Electric Touch - Kühner, Max (AUT/T) 0/40,29 Phase 2

6. Hold On Tight II - Whitaker, Robert (GBR) 0/40,61 Phase 2

7. Glock's Champions Ludwig - Schröder, Gerco (NED) 0/41,10 Phase 2

8. Upfront - Hough, Lauren (USA) 0/41,13 Phase 2

9. Casparo 26 - Bruggink, Gert Jan (NED) 0/41,19 Phase 2

10.Arkol - Whitaker, William (GBR) 0/41,59 Phase 2

11.Cassinis Chaplin - Whitaker, John (GBR) 0/41,83 Phase 2

12.Such is Life - Bitter, Eva (GER) 0/42,87 Phase 2

 

AMATEUR TOUR

17 - CSIAm-A GLOCK's AMATEUR TOUR - 1,30 m

Zweiter GLOCK's Amateur Tour Sieg für Nina Barbour

Für die 20 Teilnehmer der GLOCK's Amateur Tour ging es heute über ein 1,30 m hohes Punktespringen. Wer auf die volle Zahl von 65 Punkten kommen und so um den Sieg mitreden wollte, musste nicht nur alle Hindernisse im Parcours fehlerfrei überwinden, sondern am letzten Sprung auch die schwierigere Joker-Variante wählen. Acht Duos erbrachten diese Leistung und wie am gestrigen Eröffnungstag kam die schnellste Zeit von einer Britin.

Nina Barbour (GBR) ließ den anspruchsvoll gebauten Parcours spielend einfach aussehen und pilotierte Douglas Delight in 53,35 Sekunden souverän ins Ziel.“Hoffentlich kann ich meine Form für das Finale morgen halten. Ich will mein Pferd nicht enttäuschen, sie ist einfach ein Star!", so die mittlerweile zweifache GLOCK's Amateur Tour Siegerin.

Auf die volle Punktezahl kam auch der Kärntner Mario Tschaitschmann am zweiten Rang. Im Sattel der zehnjährigen Ria de Janeiro absolvierte er seinen Ritt in 55,78 Sekunden und verwies Landsfrau Caroline Wimmer mit Athen auf Rang drei (65/56,73).

17 - CSIAm-A GLOCK's AMATEUR TOUR

Int. Punktespringprüfung 1,30 m

1. Douglas Delight - Barbour, Nina (GBR) 65/53,35

2. Ria de Janeiro - Tschaitschmann, Mario (AUT/K) 65/55,78

3. Athen - Wimmer, Caroline (AUT/K) 65/56,73

4. Bugatti - Kremser, Julia (GER) 65/56,81

5. Cartina W - Winninghoff, Natasja (NED) 65/62,34

6. Bovidius B - Hernler, Klaus (AUT/K) 65/62,56

7. Zen - Boon, Isabelle (NED) 65/63,31

8. Loreley - Brekke, Anne-Kamilla (NOR) 65/63,57

9. Cuela - Pfingstl, Katrin (AUT/St) 64/64,79

10.Cititia V - van der Pluijm, Tessa (NED) 61/65,47

11.Chinook SF - Jakob, Nicole (SUI) 58/59,82

12.Amadeus U - Haberl, Wilhelm (GER) 56/73,08

Bild: ​Mit H&M Armstrong van de Kapel sicherte sich ​Olivier Philippaerts (BEL) den Sieg in der CSI5* GLOCK's Perfection Tour. © Michael Rzepa