Ergebnisse Springen vom Freitag Baltic Horse Show Kiel 2016

Philip Loven und Lodovicus

Robert Vos und Carat

Dänisch-deutscher Sieg im Holsteiner Masters Zukunftspreis

Das Pferd stammt aus der Holsteiner Landespferdezucht und heißt Lodovicus, der Reiter ist Wahl-Schleswig-Holsteiner und gebürtiger Däne. Lodovicus gewann unter der Regie seines Ausbilders Philip Loven den Holsteiner Masters Zukunftspreis für sechs Jahre alte Springpferde mit Holsteiner Brand. „Er ist nicht immer der schnellste, deswegen habe ich nicht damit gerechnet, dass wir gleich gewinnen“, freute sich Loven über den Schimmel von Larimar aus einer Athlet-Mutter, der seinem Reiter bereits mehrere Platzierungen in Springpferdeprüfungen bescherte.

Lodovicus stammt aus der Zucht von Christiane Mohr und befindet sich im Besitz von Uwe Nilsson (Meldorf). Was Loven an dem Schimmel schätzt, ist seine Qualität: „Er hat richtig Springvermögen, da muss man sich nie Sorgen über die zweite Stange machen,“ so Loven, „und er ist gelassen. Wir waren vor der Baltic Horse Show nur einmal in Havekost zum Hallenturnier. Er hat hier in der Arena überhaupt nicht geguckt, sich durch nichts ablenken lassen.“ Für Pferd und Reiter ist der Sieg im Holsteiner Masters Zukunftspreis einer der wertvollsten, denn keine andere Prüfung für Nachwuchspferde ist mit insgesamt 10.000 Euro Preisgeld dotiert. Zucht und Sport zu fördern ist genau das Ziel der Holsteiner Masters GmbH & Co. KG, wie Geschäftsführerin Claudia Fuhs betonte. Mit dem Zukunftspreis für die jungen Pferde, mit Lotto 3plus1 und mit dem Jugend Team Cup haben die Holsteiner Masters allein bei der Baltic Horse Show gleich drei „Eisen im Feuer“.

Noch ein deutsch-dänisches Doppel…

Ein Holsteiner Pferd gewann zuvor auch das internationale Eröffnungsspringen der Baltic Horse Show im Preis des Bau-Dienst-Kiel. Der Däne Mathias Norheden-Johannsen pilotierte den zwölf Jahre alten Contigo auf den ersten Platz vor dem Niederländer Robert Vos mit Interline H und dem besten Deutschen - Lars Nieberg aus Münster - der Nabab de Revel für das internationale Opening gesattelt hatte.

Niederländer Robert Vos gewinnt erste Qualifikation

zum Großen Preis bei der Baltic Horse Show

(Kiel) Nach zwei Dänen trumpfte bei der Baltic Horse Show ein Springsportprofi aus den Niederlanden auf: Robert Vos, 43 Jahre alter Reiter aus dem niederländischen Wierden hat mit dem schwedischen Wallach Carat die erste Qualifikation zum Großen Preis von Schleswig-Holstein gewonnen. Direkt dahinter folgte als beste deutsche Amazone Inga Czwalina (Fehmarn) mit Cuba Libre. Und eine der jüngsten Teilnehmerinnen sorgte zudem für einen gelungenen Coup - die 18 Jahre junge Teike Carstensen aus Sollwitt galoppierte mit der Holsteiner Stute Zürich auf den sechsten Rang.

Wohlfühlfaktor Baltic Horse Show

Für den Sieger und sein Spitzenpferd Carat ist Kiels Baltic Horse Show das erste große Hallen-Reitturnier. Vor dem Drei-Sterne-Event in Schleswig-Holsteins Landeshauptstadt schnupperten Carat und Kollegen zuhause in Marienheem bei einem kleinen, internationalen Turnier Hallenluft. Carat ist 16 Jahre alt, gehört seinem Reiter und war schon in Neumünster im Februar Sieger des Championats, Wochen später folgte in Spanien ein Grand Prix Sieg. Vos ist zum zweiten Mal bei der Baltic Horse Show. „Mir gefällt es hier, das ist eine schöne Atmosphäre und die Organisation ist sehr gut“, so der Ausbilder und Handelsstallinhaber, der mit Ehefrau Annet und den beiden Kindern in Wierden lebt und arbeitet.

Derweil freute sich die zweitplatzierte Inga Czwalina über Cuba Libres Leistung in der Qualifikationsprüfung. „Sie war eine Zeit lang verletzt ist auch erst in einigen Zwei-Sterne-Prüfungen gegangen“, so Czwalina, „das war heute ihr erstes 1,50-Meter-Springen. Am Samstag geht sie nochmal im MVK Championat der Stadt Kiel und dann ist es auch gut.“ Die Springreiterin aus Fehmarn will die neun Jahre alte Holsteiner Schimmelstute nicht überfordern, sondern motivieren.

Junge Pferde - Junge Reiterinnen

 

Zuvor feierten die Zuschauer in der Kieler Sparkassen-Arena eine junge deutsche Gewinnerin: Theresa Ripke aus Steinfeld, 19 Jahre alt und 2015 Mannschafts-Europameisterin, gewann mit dem erst sieben Jahre alten Coranos das Finale der internationalen Youngster-Tour, präsentiert von Evers & Frank, Druck- und Mediengruppe. Doppelter Grund zur Freude für die gesamte Familie, denn Coranos gehört den Eltern und Großeltern von Theresa.

Ergebnisse Springen vom Freitag Baltic Horse Show Kiel 2016:

Holsteiner Masters Zukunftspreis,

6j. Pferde mit Holsteiner Brand,

Int. Springprüfung mit Stechen (1.35 m) 

1. Philip Loven (Dänemark), Lodovicus, 0 SP/36.43 sec; 2. Antonia-Selina Brinkop (Neumünster), Dinar 55, 0/37.55; 3. Alessa Hennings (Bendorf), Cardora, 0/37.88; 4. Christopher Frazer (Grossbritannien), Quisandro, 0/39.72; 5. Christian Hess (Boostedt), Diacando, 4/36.92; 6. Klas-Kristoff Kudlinski (Bordesholm), Charles 82, 4/37.51

01 Bau-Dienst-Kiel präsentiert:

Eröffnungsspringen der Stadt Kiel

Int. Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit (1.40 m)

1. Mathias Norheden Johansen (Dänemark), Contigo 35, 0 SP/48.40 sec; 2. Robert Vos (Niederlande), Interline H, 0/48.69; 3. Lars Nieberg (Münster), Nabab de Revel, 0/48.72; 4. David Will (Pfungstadt), Tsunami de Hus, 0/49.53; 5. Felix Haßmann (Lienen), Horse Gym's Balance, 0/49.56; 6. Albert Zoer (Niederlande), Dum Drum, 0/49.67

07 Evers & Frank, Druck- und Mediengruppe präsentiert:

Youngster Finale,

Int. Zwei-Phasen-Springprüfung für 7 & 8j. Pferde (1.40/1.45 m)

1. Theresa Ripke (Steinfeld), Coranos, 0 SP/26.52 sec; 2. David Will (Pfungstadt), Crispo, 0/26.56; 3. Maria Victoria Perez (Puerto Rico), Sweet Tricia, 0/26.99; 4. Rasmus Lüneburg (Hetlingen), Corniola 2, 0/27.00; 5. Carsten-Otto Nagel (Wedel), Castello 213, 0/27.18; 6. Andreas Ripke (Steinfeld), Castros, 0/27.38

02 Preis der TSG Stall Birkenhof e.V.,

1. Qualifikation zum Großen Preis,

Inter. Springprüfung nach Fehlern und Zeit (1,50 m)

 

1. Robert Vos (Niederlande), Carat, 0/48,13, 2. Inga Czwalina (Fehmarn), Cuba Libre 0/ 50,02, 3. Harm Lahde (Lienen), Oak Grove`s Clebrity 0/ 50,22, 4. Mark Bluman (Kolumbien), Ricore Courcelle 0/ 52,17, 5. Benedikte Serigstad Endresen (Norwegen), Corlantos 0/ 53,82, 6. Teike Carstensen (Sollwitt), Zürich 0/ 54,96

Däne gewinnt mit Holsteiner Pferd den Holsteiner Masters Zukunftspreis - Philip Loven und Lodovicus von Larimar. (Foto: Karl-Heinz Frieler)

Jumpten in Kiel auf Platz eins in der ersten Qualifikation zum Großen Preis von Schleswig-Holstein - der Niederländer Robert Vos und Carat. (Foto: Karl-Heinz Frieler)