Ergebnisse Springen vom Donnerstag CSI* Holstein International Neumünster 2014

 

Jungtalente erfolgreich

(Neumünster) Auch am zweiten Tag konnte eine Reiterin beim Hallenturnier Holstein International überzeugen. Fabienne Graefe aus dem niedersächsischen Salzbergen gewann mit New Love die zweite Prüfung der Mittleren Tour in Neumünster, knapp vor der zum Auftakt schon erfolgreichen Theresa Ripke aus Steinfeld mit Giunco della Loggia. Neumünsters Holstenhalle erwiesen sich als gute Plattform für die jungen Talente.

Das Reiten häufig eben in der Familie liegt, zeigt sich auch wieder einmal bei Holstein International. Nationenpreisreiter Andreas Ripke hilft Tochter Theresa, gleiches macht der international erfolgreiche Gilbert Böckmann aus Lastrup, dessen Tochter Leonie zu den besten deutschen Ponyreiterinnen zählt. Johanna Huessmann aus Hohwacht kann ihren Onkel um rat fragen. Sie ist die Nichte des Erfolgsreiters Carsten-Otto Nagel aus Wedel. Lars Nieberg, der zweimalige Mannschafts-Olympiasieger, ist zwar nicht selbst in Neumünster, aber Sohn Gerrit, der wie der Vater Profi wird, ist aus Münster mit vielen jüngeren Pferden gekommen. Dirk Ahlmann aus Reher coacht Tochter Pheline, die bereits Nationenpreise bestritt.

Zufrieden sind die Veranstalter mit den ersten beiden Turniertagen. Harm Sievers (Tasdorf) konnte es sich sogar erlauben, selbst in der mittleren Tour seinen Quinteros zu reiten: “Wir sind super-zufrieden, bekommen viel positive Resonanz von den Aktiven. Man muss dabei auch sehen, das die Abläufe glatter geworden sind, wir haben keine Baustelle hier und die Halle sieht tipp-top aus,”, freut sich der Springreiter aus Tasdorf. Heute will er in der Großen Tour mitmischen, denn “ab Samstag habe ich dafür sowieso keine Zeit”.

Auch den Auftakt der Kleinen Tour gewann eine Reiterin, die Dänin Christina Madsen mit der Stute Tamara. Auf Platz zwei folgten auf die Hundertstelsekunde gleich Jacqeline Bührmann aus Friesoythe und Celine Schradick aus Lienen. Der beste Springreiter kommt erst auf Rang sieben, Maximilian Gräfe, Schleswig-Holsteiner mit Wohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern nahe Gadebusch.

Ergebnisse Springen vom Donnerstag CSI* Holstein International Neumünster 2014:

Springprüfung International,

Small Tour:

1. Christina Madsen (Dänemark), Tamara 0/ 36,41, 2. Jacqueline Bührmann (Friesoythe), Baldini B und Celine Schradick (Lienen) 0/ 38,43, 4. Maria Norheden-Johannsen (Dänemark), Tops-Taloubet T 0/ 39,93, 5. Kaisa-Aino Moos (Dänemark), Palou de Ligny 0/41,02, 6. Karina Truelsen Skov (Dänemark), Linette-Horn 0/41,40

Springprüfung international

Medium Tour:

I.Abteilung:

1. Fabienne Graefe (Salzbergen), New Love 0(47,07, 2. Theresa Ripke (Steinfeld), Giunco dlla Loggia 0/ 47,80, 3. Nele Grafmüller (Mesum), Lola likes Looping 0/ 48,17, 4. Maja Stange Röshom (Norwegen), Window 0/48,59, 5. Christopher Frazer (Großbritannien), Zatina 0/ 48,91, 6. Jacqueline Bührmann (Friesoythe), Chanucca 0/49,00

II.Abteilung:

1. Guillermo Gonzalez-Alonso (Spanien), Unique 0/ 48,82, 2. Rasmus Lüneburg (Hetlingen), Caspar 0/46,06, 3. Gabor Szabo Jun. (Ungarn), Timepx Center 0/47,31, 4. Guillermo Gonzalez-Alonso (Spanien), Curtis 0/ 47,36, 5. Jenny Johansson (Schweden), Casalino 0/ 48,33, 6. Sarah Ander (Breitenburg), Conquistador 0/48,87

Pony-Springprüfung International:

1. Freja Sidal-Mortensen (Dänemark), Torisca 0/ 39,21, 2. Anna Weilsby (Dänemark), Jeffie Carwyn 0/ 39,37, 3. Mylen Kruse (Zeven), Lord Lennox 0/ 39,58, 4. Gerome Graefe (Salzbergen), Easy Top 0/ 39,61, 5. Philippa W. Linde (Dänemark), Falaza 0/ 39,77, 6. Svea Haesloop (Heiligenrohde), Elly 0/ 40,16

Bild: Fabienne Graefe mit New Love (Foto: Andreas Pantel)