Ergebnisse Springen Stuttgart 2013: Daniel Deußer neuer MERCEDES GERMAN MASTER

 

Stuttgart – Der Deutsche Meister ist jetzt auch MERCEDES GERMAN MASTER. Am späten Freitagabend setzte sich der gebürtige Wiesbadener Daniel Deußer vor 6.400 begeisterten Zuschauern in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle beim zweitwichtigsten Springen des 29. Internationalen Reitturniers STUTTGART GERMAN MASTERS durch. Im Sattel seiner erst neun Jahre alten Stute Evita van de Veldbalie blieb er im Stechen der neun „Nuller“ des Umlaufs in 37.69 Sekunden erneut ohne „Klotz“.

Nach der Ehrenrunde zu Pferd drehte der 32-Jährige, im belgischen Beerse lebende Mannschafts-Vize-Europameister noch eine rasante Runde am Steuer seines neuen Mercedes-Benz GLK 350 Off-Roader im Wert von knapp 68.000 Euro. „Heute Mittag stand ich noch vor der Ehrentafel und dachte: Eigentlich würde ich da auch gerne einmal draufstehen. Und dass es heute wahrscheinlich noch nicht klappen wird, weil ich gegen die Besten der Welt reiten muss und ein junges Pferd habe.“

Zweiter wurde der britische Mannschafts-Olympiasieger Scott Brash, dessen Stute Ursula im Stechen ebenfalls fehlerfrei blieb und nach 38.89 Sekunden die Lichtschranke durchbrach – dafür gab es 16.000 Euro Preisgeld. Zeitgleich landeten Ludger Beerbaum (Riesenbeck) auf Chaman und Max Kühner (München) auf Cornetta in 40.57 Sekunden auf Rang 3, jeder erhielt 10.000 Euro.

Manfred Hommel, Leiter der Mercedes-Benz Niederlassung Stuttgart, war zum ersten Mal beim Turnier: „Ich war beeindruckt vom tollen Sport. Das Springen war eine absolute Wucht und der Ritt einfach sensationell.“

Weitere Infos unter stuttgart-german-masters.de

Foto von Jan-Pierre Habicht (Archiv)