Ergebnisse Springen in Wellington: Deutsche Jungen Reiter Zweite im Nationenpreis

Knapper Sieg für Gastgeber-Mannschaft

Wellington/USA (fn-press). Die Einladung nach Florida hat sich für die vier deutschen Jungen Reiter gelohnt: Im Nationenpreis beim Winter Equestrian Festival in Wellington/USA belegte die deutsche Mannschaft den zweiten Platz. Mit einem Endergebnis von acht Strafpunkten mussten sich Angelina Herröder (Büttelborn) mit ABC Trixi, Niklas Krieg (Villingen-Schwenningen) mit Panama, Guido Klatte (Lastrup) mit Collado und Henry Vaske (Halen) mit Quinaro lediglich den Gastgebern aus den USA mit vier Strafpunkten geschlagen geben. Dritter wurde das Team aus Mexiko mit 23 Strafpunkten. Auf den weiteren Plätzen landeten Kolumbien, Kanada, Ecuador und Brasilien.

„Das war eine immense Erfahrung für die jungen Reiter. Allein das ganze Umfeld in Wellington mit den unzähligen Reitanlagen zu erleben und in so einem Stadion reiten zu dürfen, war sehr beeindruckend“, sagte Bundestrainer Markus Merschformann. Während die deutschen Nachwuchsreiter erstmals in Wellington an den Start gingen, war es für das US-Nachwuchs-Team bereits der zweite Sieg in Folge.