Ergebnisse Springen Hannover German Classics 2013: Platz eins und zwei für die Niederlande

 

(Hannover)Beide waren für die Niederlande schon olympisch erfolgreich am Start und beide zeigten sich am German Classics-Freitag in Topform: Marc Houtzager und Gert-Jan Bruggink haben beim Preis des Instituts der Norddeutschen Wirtschaft und der Deutschen Messe AG, einer internationalen Zwei-Phasen-Springprüfung, aufgetrumpft. Houtzager siegte im Sattel des niederländischen Guidam-Sohns Sterrehof's Uppity - ohne Fehler in 28,80 Sekunden. Bruggink folgte auf Andrea mit 29,21 Sekunden auf Platz zwei. Nur drei hundertstel Sekunden trennten den 'fliegenden Holländer', so Brugginks Spitzname, von dem Iren Denis Lynch auf Double O Seven. Katrin Eckermann hielt auf Platz vier die deutschen Fahnen hoch. Die 23-jährige Mannschafts-Europameisterin der Jungen Reiter von 2010 stellte einen Sohn des legendären Springhengstes For Pleasure, Firth of Lorne, vor. Für die Erfolgreichen dieser Springprüfung hat sich der Abend in Hannovers ausverkaufter Messehalle 2 gelohnt: wegen des Preisgeldes, der Ehre und zudem war dies die erste von vier German Classics-Prüfungen, in der wertvolle Weltranglistenpunkte verteilt wurden.

Im Finale des Hermann Schridde Gedächtnis-Preises siegte am frühen Freitagabend Nora Tranins vom Reitverein Gifhorn Stadt und Land e.V. mit einer Wertnote von 8,8. Diese Springprüfung für Junioren und Junge Reiter, der Preis der Thiele Glas, war ein Stilspringen auf M-Niveau. 15 Nachwuchsreiter hatten sich bei acht Stationen dieser Förderserie für das Finale in Hannover qualifiziert. Den Vorbereitungslehrgang für die 15 Finalisten hatte zehn Tage vor dem Finale Olympiasieger Lars Nieberg in der Landesreitschule Hoya abgehalten. Nieberg gehörte auch bei den German Classics zu den Juroren. Er lobte die Leistungen der Nachwuchsreiter und betonte: "Der wichtigste Tipp, den ich diesen jungen Leuten geben konnte, ist: Man muss sich voll auf den Parcours konzentrieren und alles andere ausblenden."

Der German Classics-Freitag hat die Erwartungen von Turnier-Organisatorin Bettina Schockemöhle übertroffen: 13.000 Zuschauer besuchten im Laufe des Tages und Abends die Messehalle 2 und jubelten den international und national heranwachsenden Springstars zu - typisch Hannover!

Ergebnisse Springen vom Freitag Hannover German Classics 2013:

25 Nat. Stil-Springprüfung Kl. M* für Junioren & Junge Reiter,

Preis der Thiele Glas "Hermann Schridde Gedächtnispreis Finale 2013":

1. Nora Tranins (Gifhorn), Saracalla, 8.8 Wertnote;

2. Finja Bormann (Harsum), A crazy son of Lavina, 8.7;

3. Nadja Neubauer (Bremen), Lessing 23, 8.6;

4. Tim-Uwe Hoffmann (Rhade), Casta Lee, 8.5;

5. Emilie Aust (Armstorf), Condoleezza 2, 8.4;

6. Tobias Bremermann (Oyten), Quintino B, 8.3

 

3 Int. WRL Zwei-Phasen-Springprüfung (1.45m) Mittlere Tour,

Preis des Instituts der Norddeutschen Wirtschaft und der Deutschen Messe AG:

1. Marc Houtzager (Niederlande), Sterrehof's Uppity, 0.00/28.80 Fehler/Zeit;

2. Gert-Jan Bruggink (Niederlande), Andrea 48, 0.00/29.21;

3. Denis Lynch (Irland), Double O Seven 6, 0.00/29.24;

4. Katrin Eckermann (Kranenburg), Firth of Lorne, 0.00/29.39;

5. Laura Kraut (USA), Wanant, 0.00/29.98;

6. Emanuele Gaudiano (Italien), Caesario 6, 0.00/30.12

 

24 Nat. Mannschaftsspringprüfung Kl. M**

mit 1 Umlauf:

1. Hannover-Nord: Peter Baust, Marcus Büchau, Thorsten Röhr, Gerd Könemann

2. Braunschweig-Nord: Ronald Sandbrink, Christoph Schlomm, Marcel Buchheim, Wolfram Dietrich

3. Stade: Sven kruse, Tim-Uwe Hoffmann, Lennart Hauschild, Rieka Wichers

4. Hannover-Süd: Friso Bormann, Oliver Tüpker, Pawel Jurkowski, Tina Wätzold

5. Lüneburg: Gerold Gögele, Dania Koop, Holger Hecht, Jan Grochowski

6. Braunschweig-Süd: Fabian Lipsky, Karolin Borchert, Hilke Gilbert, Wolfgang Harjes

Foto von Karl-Heinz Frieler: Marc Houtzager und Sterrehof's Upitty