Ergebnisse Springen Hallenturnier Drzecin Februar 2016: Die großen Pokale gerecht verteilt

Stanisław Nowakowski

Patrick Schmiedeberg

Ralf Eisert

Felix Ewald

Die Offiziellen des Turniers

Die volle Tribüne in der neuen Reithalle

Das vergangene Wochenende bot für die Springreiter der Region nur wenig an Herausforderungen. In Berlin und Brandenburg konnte man sich in Dallgow im Viereck beweisen. Für die Freunde des stärkeren Fahrtwindes war Ebbe in BB. Da traf es sich ausgezeichnet, dass im polnischen Drzecin kurz hinter der Grenze bei Frankfurt/Oder das zweite große Hallenspringturnier ins Haus stand. Nicht weniger als zwölf Prüfungen für den Nachwuchs bis hin zum Profi standen auf dem Programm.

In der neuen Reithalle war mächtig was los. Die Tribüne war rappelvoll, die Zahl der Starts, Reiter und Pferde hatte sich im Vergleich zum ersten Turnier nochmals deutlich erhöht. Bei einem Blick in die Listen kann man sehen, wer da so alles am Werkeln war. Den längsten Anfahrtsweg hatte wahrscheinlich Julian Sass. Er hatte, aus Mecklenburg-Vorpommern kommend - 270km Zeit, sich auf die Springen vorzubereiten.

Da sich der innereuropäische Grenzverkehr recht einfach gestaltet, kann man mit den Rössern ansonsten ganz entspannt zu Nachbars reisen und dort am Turnier teilnehmen. „Das ist alles ganz unkompliziert mit den Nennungen und der Teilnahme“, versicherte Patrick Schmiedeberg, der bereits am Freitag angereist war. Er ist bereits zum zweiten Mal in Drzecin und hatte seine Teilnahme wieder nicht bereut. Dazu später mehr.

Wie es in der Halle aussieht, hatte pferdefreunde.co bereits berichtet. Alle Ansagen werden für die Reiter in Polnisch und Deutsch getätigt. Es stand also organisatorisch niemand im Regen. Dass es leider von oben keine Unterstützung gab, war schade. Das Wetter war nicht der Freund des Turniers. Dafür wurden Zuschauer und Sportler mit feinsten Leckereien aus der deftigen, polnischen Küche versorgt. Mehr als zehn verschiedene warme Gerichte standen auf der Turnierspeisekarte. Bezahlt werden konnte in Landeswährung und selbstverständlich auch in Euro. Alles ganz ohne Probleme.

Parcourschef Erik Schubert hat in Drzecin mittlerweile sein zweites Zuhause gefunden und war wieder als Herr der Stangen zugange. Der größte Teil der Reiterschaft war mit den gestellten Aufgaben nicht überfordert und fand sich bestens zurecht.

Am Samstag starteten die offiziellen Wettbewerbe mit einem Zwei-Phasen-Springen über 80cm. Dreizehn Paare durften sich im zweiten Teil des Springens beweisen. Luci Geutebrück und Okon Oyo Opal deklassierten fast die Konkurrenz. Mit nahezu vier Sekunden Vorsprung auf den Rest des Feldes waren ihr Pokal und Goldene Schleife nebst Siegerdecke nicht zu nehmen. Ralf Eisert und Centero S wollten auch so viele schöne Sachen zur Siegerehrung erhalten und machten es Luci im Fehler/Zeit über 100cm nach – Milena Drossel/Lilly auf zwei und Felix Ewald/Canturia auf drei.

Der Eisert-Ralf hatte in Abwesenheit seiner besseren Hälfte trotzdem viel Tatendrang und fuhr im Anschluss gleich noch einen Doppelsieg ein. Mit Levita und Centero S gelang ihm der zweifache Sprung aufs Treppchen in der Punktespringprüfung über 110cm. Tina Kutzker und Perry Lou ritten zur weißen Schleife.

Der Erfolg von Ralf Eisert war allerdings am Samstag nicht das Ende der deutschen Erfolge in Drzecin. Es standen noch die Springen über 120 und 125cm aus. In beiden Fällen wurde die frühe Anreise von Patrick Schmiedeberg belohnt. Er holte sich jeweils Gold plus Pokal und Pferdetextilien. Felix Ewald und Dree Boekens Diarados-Rößchen ritten über eins-zwanzig zu Silber vor Marie Pratsch auf Cas BLH. Welche Bedeutung die Platzierung für Marie hat, wird hier auf pferdefreunde.co zu einem späteren Zeitpunkt berichtet. Was sich da für Brandenburg und Berlin anbahnt, ist einen eigenen Bericht wert…

Über eins-fünfundzwanzig hatte Patti Gold und Silber eingeheimst. Stolzenbergs Little Bro sowie der vielversprechende Cum Laude halfen kräftig mit. Die weiße Schleife machte Ralf Eisert mit Santa Cruz klar.

Am Sonntag wurde zu Beginn in einem Zwei-Phasen über 90cm gesprungen. Einmal mehr zeigte Luci Geutebrück mit Okon Oyo Opal, was in ihr steckt – Gold! Dahinter platzierten sich Janine Meisner/Georgia und Ralf Eisert/Sarotti S.

Und weiter im Programm. Fehler/Zeit über 105cm war dran. Ralf Eisert und Centero S wollten noch mehr Gold und holten es sich. Felix Ewald/Canturia sowie Lilly Marie Schneider/Capitano Ultimo machten das Podium komplett.

Die Stangen wurden auf eins-fünfzehn gelegt. Das Fehler/Zeit ging an den polnischen Sonnenschein und Publikumsliebling Stanislaw Nowakowski auf Zendi. Ganze drei Hundertstel trennten ihn von seinem ärgsten Verfolger Patrick Schmiedeberg, der Pietsches zwischen den Eisen hatte. Katarzyna Sebastian und Eliot sprangen zu Weiß.

Das vorletzte Springen des Turniers war eine Punkteprüfung über 125cm. Felix Ewald und Avourneen zeigten eine sehenswerte Leistung. Das Paar hatte starke Gegner im Wettbewerb. Allen voran Oskar Murawski auf Dollar du alme. Die silberne Schleife wurde es für ihn. Zwei Sekunden fehlten bei voller Punktzahl für den Sieg. Patrick Schmiedeberg und Cum Laude holten Rang drei.

Den glanzvollen Abschluss bildete in Drzecin der Große Preis. Die Stangen lagen auf eins-dreißig. Geritten wurde mit Stechen. Das Ticket für die Entscheidungsrunde hatten die gehandelten Favoriten allesamt gelöst. Felix Ewald und Dree Boekens Diarados-Rößchen eröffneten den Reigen. Er legte mit einem Abwurf vor. War also noch ein wenig Luft nach oben. Es folgte Oskar Murawski auf Libelius. Das lief schon etwas besser. Seine Weste blieb sauber und er übernahm die Führung. Ralf Eisert und Santa Cruz hatten drei um und wurden am Ende Sechste. Julian Sass und Alicia rangierten mit einem Abwurf auf Platz fünf.

Dann kam der Auftritt von Felix Ewald, der sich mit Avourneen viel vorgenommen hatte. Es wurde eine Galavorstellung der beiden, die auch prompt die Führung übernahmen. Blieb noch der letzte Starter: Oskar Murawski und Dollar du alme mussten Rot-Weiß hochhalten und die polnische Ehre verteidigen. Die Last wog schwer. Das machte dem Oskar aber überhaupt nichts aus. Es ging mit voller Fahrt über die Hölzer. Ohne Risiko war gegen die Leistung von Felix/Avourneen nicht anzukommen. Doch das Schicksal war gnädig und bescherte dem Reiter aus dem Gastgeberland eine fehlerfreie Runde mit der schnellsten Zeit. Nachdem der Pokal am Samstag Richtung Deutschland wanderte, blieb er am Sonntag also in Polen. Das ist sportliche Gerechtigkeit. Zufrieden konnte der junge Mann den Parcours verlassen.

Das nächste Turnier in Drzecin findet am 19./20. März statt.  

Ergebnisse:

 Klasse LL (80 cm)
 Zwei-Phasen-Springen
Miejsce Zawodnik Koń Punkty Czas Punkty Czas Platzierung
Platz Reiter Pferde Punkte I f Zeit I f Punkte II f Zeit II f  
1 Luci Geutebrück  Okon Oyo Opal 0   0 21,74 pl 
2 Tina Kutzker Lequido 0   0 25,40 pl 
3 Wiktoria Wieczorek Deja Vu 0   0 27,64 pl 
4 Edzia Kasprzak Afrodyta 0   0 28,13 pl 
5 Ralf Eisert Sarotti S 0   0 28,78 pl 
6 Felix Ewald Courage 0   0 29,80 pl 
7 Krzysztof Tarasek Falko 0   0 30,30 pl 
8 Claudia Przygotzky Campobella  0   0 30,61 pl 
9 Phillip Lyck Pascoli 0   0 31,72 pl 
10 Josefine Börner Calle 0   0 31,88 pl 
11 Oliwia Rybowiak Lansamure 0   0 32,09 pl 
12 Heinz Heino Casira H 0   0 32,65 pl 
13 Klaudia Karnabol Sempre Tu 0   4 26,29  
14 Volker Paschke Quataro 1 35,07      
15 Desiree Arnold Annabelle B 4 37,74      
16 Romy Camera Sandro Cloud 4 40,89      
17 Felix Ewald Levisto's Queen 4 41,88      
18 Felix Ewald Demo-Lune 4 44,25      
19 Volker Paschke Como 4 44,44      
20 Anke Neuwirth Dantus H 4 45,53      
21 Phillip Lyck Quibelle 4 46,86      
22 Diana Hahn Quadrigos One 4 48,38      
23 Eva Kirsch Helot 6 54,35      
24 Phillip Lyck Quintender SB 8 45,53      
25 Lisa Haase Arakesch 16 64,02      
26 Isabella Exenberger Parameter Presto el     el  
27 Anna Schwalbe Camilla el     el  
Klasse L (100 cm)
Fehler/Zeit-Springen
Miejsce Zawodnik Koń Punkty Czas Platzierung
Platz Reiter Pferde Punkte Zeit  
1 Ralf Eisert Centero S 0 42,27 pl 
2 Milena Drossel Lilly 0 43,16 pl 
3 Felix Ewald Canturia 0 46,13 pl 
4 Tina Kutzker Perry Lou 0 46,72 pl 
5 Manja Koppe Mandira 0 48,16 pl 
6 Josefine Börner Calle 0 50,76 pl 
7 Phillip Lyck  Cleo FM 0 51,94 pl 
8 Klaudia Karnabol Sempre Tu 0 52,96 pl 
9 Edzia Kasprzak  Afrodyta 1 56,25 pl 
10 Felix Ewald Caressando 1 58,43  
11 Tina Kutzker Lequido 4 48,52  
12 Ralf Eisert Sarotti S 4 50,26  
13 Krzysztof Tarasek Falko 4 53,14  
14 Michelle Padberg Santa Esmeralda 5 59,55  
15 Luci Geutebrück  Okon Oyo Opal 8 39,35  
16 Sarah Zimborski La Cinderella 21 72,98  
17 Heinz Heino Casira H el el  
18 Wiktoria Wieczorek Deja Vu el el  
19 Nicole Miericke Lissabon L el el  
Klasse P (110 cm)
Punktespringen
Miejsce Zawodnik Koń Punkty Czas Platzierung
Platz Reiter Pferde Punkte Zeit  
           
1 Ralf Eisert Levita 44 40,23 pl 
2 Ralf Eisert Centero S 44 42,49 pl 
3 Tina Kutzker Perry Lou 44 42,72 pl 
4 Michelle Padberg Santa Esmeralda 44 43,52 pl 
5 Felix Ewald Canturia 44 43,86 pl 
6 Kimberly Gibson Cafe Quick 44 47,23 pl 
7 Manja Koppe Mandira 44 49,89  
8 Monika Przewłocka Digisport Cassius 44 61,27  
9 Milena Drossel Magnat 42 45,20  
10 Monika Przewłocka Digisport Lucinda 42 61,23  
11 Nicole Miericke Lissabon L 37 58,07  
12 Patrick Schmiedeberg Pietsches 12 39,76  
13 Marie Pratsch  Cas BLH 12 42,88  
14 Lilly Marie Schneider Capitano Ultimo 12 47,00  
15 Phillip Lyck Cleo FM 10 47,32  
16 Sarah Zimborski La Cinderella 5 46,45  
17 Felix Ewald Caressando 4 67,20  
Klasse N (120 cm) 
Fehler/Zeit-Springen
Miejsce Zawodnik Koń Punkty Czas Platzierung
Platz Reiter Pferde Punkte Zeit  
1 Patrick Schmiedeberg Pietsches 0 50,31 pl 
2 Felix Ewald Dree Boekens Diarados-Rößchen 0 53,78 pl 
3 Marie Pratsch  Cas BLH 0 53,80 pl 
4 Lilly Marie Schneider Capitano Ultimo 0 55,41 pl 
5 Phillip Lyck Cosivinia 0 57,30 pl 
6 Phillip Lyck Lascare 0 58,75 pl 
7 Krzysztof Tarasek Climax 0 63,56 pl 
8 Milena Drossel Magnat 4 54,12  
9 Patrick Schmiedeberg Stolzenbergs Little Bro  4 62,50  
10 Alexander Tichatschke Caasimir 4 65,24  
11 Monika Przewłocka Digisport Cassius 5 69,31  
12 Kimberly Gibson Cafe Quick 8 80,46  
13 Ralf Eisert Levita 8 58,72  
14 Patrick Schmiedeberg Cum Laude 9 68,14  
15 Monika Przewłocka Digisport Lucinda 11 79,48  
Klasse N1 (125 cm)
Zwei-Phasen -Springen
Miejsce Zawodnik Koń Punkty Czas Punkty Czas Platzierung
Platz Reiter Pferde Punkte I f Zeit I f Punkte II f Zeit II f  
1 Patrick Schmiedeberg Stolzenbergs Little Bro 0   0 42,85 pl 
2 Patrick Schmiedeberg Cum Laude 0   0 43,70 pl 
3 Ralf Eisert Santa Cruz 4 40,07      
4 Felix Ewald Dree Boekens Diarados-Röβchen 4 42,21      
5 Phillip Lyck Cosivina 4 43,94      
6 Alexander Tichatschke Caasimir 5 48,53      
               
Klasse LL (90 cm) 
Zwei-Phasen-Springen
Miejsce Zawodnik Koń Punkty Czas Punkty Czas Platzierung
Platz Reiter Pferde Punkte I f Zeit I f Punkte II f Zeit II f  
1 Luci Geutebrück  Okon Oyo Opal 0   0 21,49 pl 
2 Janine Meisner Georgia 0 0 25,01 pl 
3 Ralf Eisert Sarotti S 0   0 26,01 pl 
4 Edzia Kasprzak Afrodyta 0   0 26,05 pl 
5 Heinz Heino Dacala H 0   0 26,38 pl 
6 Kalaudia Karnabol Sempre Tu 0   0 26,43 pl 
7 Kornelia Sankowska Fiołek 0   0 27,33 pl 
8 Katarzyna Kulpinska Rabena 0   0 27,53 pl 
9 Ada Rój Elisa 0   0 28,95 pl 
10 Anna Schwalbe Camilla 0   0 30,70 pl 
11 Wolfgang Piehl  Siracy 0   0 32,08 pl 
12 Julia Strehl  Ikebana  0   4 29,50  
13 Katarzyna Nogalska Raksa 0   7 51,23  
14 Eva Kirsch Helot 0   17 50,24  
15 Lena Rehnisch Ardan 4 31,47      
16 Isabella Exenberger Parameter Presto 4 31,86      
17 Iris Schubert Simon L 4 36,52      
18 Anke Neuwirth Danthus H 4 38,36      
19 Volker Paschke Amorphis  4 39,25      
20 Wiktoria Wieczorek Deja Vu 6 48,01      
21 Paula-Tina Hartmann Nico 6 48,80      
22 Ada Rój Elisa 8 57,06      
23 Katarzyna Nogalska Raksa 12 57,08      
24 Jasmina Okołowicz Akantito 30 65,17      
25 Diana Hahn  Quadrigos son 0 el   el  
26 Sarah Schlomski Kira el     el  
27 Angelika Gładkowska Tasman el     el  
28 Wiktoria Niedźwiecka Emet el     el  
29 Volker Paschke Calotta rez     rez  
Klase L1 (105 cm) 
Fehler/Zeit-Springen
Miejsce Zawodnik Koń Punkty Czas Platzierung
Platz Reiter Pferde Punkte Zeit  
1 Ralf Eisert  Centero S 0 48,93 pl 
2 Felix Ewald Canturia 0 49,85 pl 
3 Lilly Marie Schneider Capitano Ultimo 0 54,25 pl 
4 Wiktor Dziemidowicz Manilla 0 57,59 pl 
5 Oskar Murawski Jaquin 1 66,60 pl 
6 Luci Geutebrück  Okon Oyo Opal 4 48,92 pl 
7 Stanisław Nowakowski Halimero 4 49,00  
8 Stanisław Nowakowski Zendie 4 53,60  
9 Felix Ewald Lennox 8 57,08  
10 Klaudia Karnabol Sempre Tu 8 59,21  
11 Iris Schubert  Simon L  8 63,77  
12 Sarah Zimborski La Cinderella 10 70,84  
13 Felix Ewald Caressando 12 96,99  
14 Nicole Miericke Lissabon L 25 80,44  
15 Wiktoria Wieczorek Deja Vu el el  
16 Franziska Raschke Variante E rez rez  
Klasse P1 (115 cm)
Fehler/Zeit-Springen
Miejsce Zawodnik Koń Punkty Czas Platzierung
Platz Reiter Pferde Punkte Zeit  
1 Stanisław Nowakowski Zendi 0 49,83 pl 
2 Patrick Schmiedeberg Pietsches 0 49,86 pl 
3 Katarzyna Sebastian Eliot 0 51,48 pl 
4 Phillip Lyck Lascare 0 52,46 pl 
5 Alexander Tichatschke Caasimir 0 53,90 pl 
6 Silke Tiganesgu Connor 0 55,12 pl 
7 Julian Sass Chacco Max 0 55,95 pl 
8 Hendrik Voigt Carell 0 57,42 pl 
9 Hendrik Voigt Acassina 0 58,40 pl 
10 Katarzyna Kulpinska Carrera 4 45,73  
11 Marie Pratsch  Cas BLH 4 51,90  
12 Patrick Schmiedeberg Stolzenbergs Little Bro  4 54,92  
13 Julian Sass Lemart 4 61,94  
14 Ralf Eisert  Centero S 8 50,63  
15 Stanisław Nowakowski Halimero 8 52,38  
16 Lilly Marie Schneider Capitano Ultimo 8 55,21  
17 Julian Sass Carl 83 8 57,22  
18 Felix Ewald Lennox 8 59,22  
19 Felix Ewald Caressando 9 61,30  
20 Wiktor Dziemidowicz Manilla 10 81,80  
21 Felix Ewald Canturia 12 71,49  
22 Ralf Eisert Levita 12 52,67  
23 Nicole Miericke  Lissabon L 13 61,07  
24 Manja Koppe Mandira el el  
25 Kimberly Gibson Cafe Quick rez rez  
Klasa N1 (125 cm)
Punktespringen
Miejsce Zawodnik Koń Punkty Czas Platzierung
Platz Reiter Pferde Punkte Zeit  
1 Felix Ewald  Avourneen 44 42,84 pl
2 Oskar Murawski Dollar du alme 44 44,79 pl
3 Patrick Schmiedeberg Cum Laude 44 49,15 pl
4 Felix Ewald Dree Boekens Diarados-Rößchen 44 49,98 pl
5 Oskar Murawski Libeljus  44 51,47 pl
6 Hendrik Voigt  Acassina 44 51,64 pl
7 Patrick Schmiedeberg Pietsches 41 44,45  
8 Julian Sass Lemart 38 42,09  
9 Julian Sass Alicia 57 38 44,79  
10 Ralf Eisert Santa Cruz  37 46,89  
11 Wolfgang Piehl  Dashing HBC 29 50,89  
12 Jan Żmójdzin Cartina L 26 80,91  
13 Katarzyna Sebastian Eliot 25 54,52  
14 Silke Tiganesgu Connor 23 75,61  
15 Ralf Eisert Levita 21 50,98  
16 Julian Sass Carl 83 12 50,94  
17 Phillip Lyck Lascare 3 49,52  
Klasse C (130 cm)
Springen mit Stechen
Miejsce Zawodnik Koń Punkty Czas Rozgr / Stechen Platzierung
Platz Reiter Pferde Punkte Zeit Punkty Czas  
1 Oskar Murawski Dollar du alme 0 66,83 0 40,38 pl
2 Felix Ewald  Avoureen 0 66,81 0 41,60 pl
3 Oskar Murawski Libeljus  0 67,01 0 41,85 pl
4 Felix Ewald  Dree Boekens Diarados-Rößchen 0 69,37 4 44,35 pl
5 Julian Sass Alicia 57 0 66,1 4 46,26 pl
6 Ralf Eisert Santa Cruz  0 69,69 12 39,51 pl 
7 Patrick Schmiedeberg Cum Laude 1 73,26      
8 Alexander Tichatske Caasimir 4 67,09      
9 Wolfgang Piehl  Dashing HBC 13 75,36      
10 Phillip Lyck Cosivinia 16 71,41      
11 Jan Żmójdzin Cartina L 21 92,91      
  Patrick Schmiedeberg Stolzenbergs Little Bro  rez