Ergebnisse Springen Equestrian Summer Circuit Lake Arena Wiener Neustadt 2016 – Woche 1 – Donnerstag

Der Sieg in der ersten Grand Prix-Qualifikation ging an Armin Schäfer und Stolzenberg-Tochter „Schmuckstueck 3“ © Sibil Slejko

Deutscher Doppeltriumph in der Lake Arena

Deutschland dominierte das Eröffnungsspringen der Big Tour: In der ersten Qualifikationsprüfung zum Großen Preis drückten Armin Schäfer und Oliver Lemmer eindrucksvoll ihren Stempel auf und sorgten für einen schwarz-rot-gelben Doppelsieg. Österreich hielt mit dem frischgekürten Spring Festival-Winner Markus Saurugg stark dagegen und holte den hervorragenden dritten Endrang.

Mit großer Vorfreude fieberte man in Wiener Neustadt am Donnerstagabend der ersten Teilprüfung der Großen Tour entgegen. Es war der erste Schlagabtausch der Profis und die erste wichtige Qualifikation zum Grand Prix, für die in Summe 85 TeilnehmerInnen genannt hatten. Die Klasse der angereisten Top-Reiter konnte sich sehen lassen und so zählte man in diesem 1,45 Meter hohen und doch selektiv gestellten Standardspringen 25 fehlerfreie Ritte. Der Run um die Bestzeit war enorm und am Ende hatte die deutsche Fraktion gleich zweimal die Nase vorne: Bereits als 31. Starter setzte Armin Schäfer eine uneinholbare Richtmarke, dessen starke Ansage von 67,46 Sekunden bis zuletzt nicht mehr unterboten werden konnte. Den Erfolg möglich gemacht hatte die erst acht Jahre junge Fuchsstute „Schmuckstueck 3“, die zuletzt in Mannheim und Hagen internationale Spitzenergebnisse erzielte. Mit ihrem Pedigree, das auf Stolzenberg-Escudo I-Goldfasan-Lugano II zurückgeht, ist die schicke Fuchsstute durch und durch hannoversch gezogen und machte im heutigen Hauptspringen ihrem Namen wohl alle Ehre.

Doppelte Freude bescherte Oliver Lemmer den deutschen Anhängern, denn er glänzte in 69,50 Sekunden am zweiten Rang. Seinem Erfolgsgaranten „Luigi 206“ könnte man durchwegs schon das Attribut „Lake Arena-erprobt“ zuschreiben: Beeindruckte der Ludwig von Bayern-Sohn doch schon im Vorjahr mit seinem Sieg im „V.H.A. Championat“ und zwei zweiten Plätzen im Großen Preis sowie dem „Championat von Bad Fischau“. Und weil Oliver Lemmer heute besonders gut drauf war, sicherte er sich mit dem Cassini II-Nachkommen „Contrast 9“ den vierten Platz (70,25 Sekunden). Dazwischen drängte sich der hochgehandelte heimische Favorit Markus Saurugg mit Paradestute „Texas I“. Gerade erst vor gut zwei Wochen war das eingespielte Duo im Großen Preis des Spring Festivals siegreich und lieferte die mehr oder weniger vorausgesagte Nullrunde ab. Schnell waren sie obendrein und jumpten mit knappem Rückstand in 69,83 Sekunden aufs Podium. Dass man aber darüber hinaus noch auf weitere rot-weiß-rote Siegeshoffnungen zählen darf, bewies die starke Platzierungsphalanx: Mit grandiosen Nullrunden schienen nämlich noch fünf weitere Heimerfolge in der Ergebnisliste auf und zu denen gehörten Sascha Kainz (15. Rang), Christoph Obernauer (16. Rang), Fritz Kogelnig jun. (17. Rang), Christian Rhomberg (18. Rang) und Laura Sutterlüty (19. Rang).

Frank Auer schlug im finalen Springen der Elite Tour I zu

Mit dem dritten und letzten Bewerb der 1,10 Meter hohen Elite Tour I wurde Donnerstagvormittag der Prüfungsreigen gestartet. Auch heute sollte uns wieder ein gelungener Turniertag bevorstehen mit herrlichem Sommerwetter und Top-Springsport bis zur schweren Klasse im ersten Aufeinandertreffen der Big Tour. Seine Chance nutzte vormittags Frank Auer, der mit dem in Holstein gezogenen Corrado I-Sohn „Carlsson 76“ in 61,03 Sekunden zum Triumph geflogen war. Aus Sicht der Gastgeber hätte man es auch der zweitplatzierten Pia Sophie Semorad vergönnt. Sie war im Finale eine ordentliche Runde geritten und stellte gemeinsam mit „Rival de Raches“ die Spitzenzeit von 64,83 Sekunden auf, was natürlich auch die angereiste TEAM AUHOF-Trainerin Patricia Steiner zufrieden stimmte. Péter Kollár und „Acoland“ komplettierten mit ihren geschickt angelegten 64,96 Sekunden das Trio am Treppchen und konnten sich gleich mit Startnummer eins über einen fulminanten Auftakt nach Maß freuen. Die Plätze sieben, zehn und zwölf gingen mit Rudolf Schwarz, Marie-Sophie Ausch und Lisa Jandl wiederum nach Österreich.

Oscar Salerni siegte erneut

Es kristallisiert sich ein Favoritenduo im Rahmen der Elite Tour-Prüfungen heraus: Oscar Salerni und For Keeps-Stute „Florida“ führten bereits gestern das Starterfeld an, waren zum Auftakt der heute startenden Elite Tour II abermals in Siegerlaune und schafften in 61,12 Sekunden den zweiten Triumph in Folge. Nur wenige Zehntel dahinter reihte sich Larysa Krulik, die mit „Kryepysh“ einen tollkühnen Angriff auf die Bestzeit wagte und die Führung in 61,72 Sekunden haarscharf verpasste. Alessia Nicole Romane Debortoli unterstrich die Leistung der starken italienischen Equipe und wurde in 64,40 Sekunden Dritte. Mit einem cool gerittenen Nullfehlerritt holte Marie-Sophie Ausch nicht nur das beste, sondern gleichzeitig auch das einzige rot-weiß-rote Top-Ergebnis in den Platzierungsrängen (12. Platz).

Fronten geklärt!

Freddi Greimel siegreich im Auftaktspringen der Small Tour

Aus österreichischer Sicht hätte das Opening der Kleinen Tour kaum besser verlaufen können. Unter den 14 Platzierten waren nicht weniger als sieben Österreicher vertreten und als Draufgabe konnte sogar ein weiterer Heimsieg gefeiert werden: Hochmotiviert und in seiner bewährt zuverlässigen Manier brillierte der Steirer Alfred Greimel mit der fehlerfreien Bestzeit von 60,89 Sekunden. Er setzte dabei auf den pfeilschnellen Fuchswallach „Astronaut Arni“, mit dem er dem restlichen Starterfeld schlichtweg keine Chance ließ. Auch mit Lapollo-Nachkomme „Global Loveaffair“ war er souverän unterwegs und sicherte sich in 64,72 Sekunden eine Top-Ten-Platzierung. Hinter sich gelassen hatte er den Italiener Riccardo Martinengo Marquet und Landsmann Christian Rhomberg, der ebenfalls mit beiden an den Start gebrachten Pferden prämiert wurde (3. & 14. Rang). Des Weiteren konnten Rainer Zöger (4. Rang), Christoph Obernauer (6. Rang), und Magdalena Margreiter (13. Rang) Klassierungen im Spitzenfeld verbuchen.

Roberto Turchetto triumphierte im Medium Tour Opening

Ein mächtiges Starterfeld hatte ihre Nennung für den Eröffnungsbewerb der Mittleren Tour abgegeben. Darunter internationale Hochkaräter und unsere heimischen Top-Reiter, die allesamt Jagd auf die Bestzeit machten. Der 1,35 Meter hohe, von Franz Madl und Armin Krenn aufgebaute Kurs lud zum Angreifen ein und bot den Siegeswütigen unter ihnen verschiedene Möglichkeiten, auf der Innenbahn durchzuziehen und Zeit gut zu machen.

Wie man das Projekt Auftaktsieg am besten angeht, demonstrierte uns Roberto Turchetto, der am Ende der Prüfung mit „Lancelot“ in die Bahn kam und eisern nur ein Ziel verfolgte: Als Gewinner vom Platz zu gehen. Die Runde selbst war mit viel Übersicht, flüssig und effektiv angelegt. Beim mächtigen Satz über den Schlussoxer stoppte die Uhr bei 58,24 Sekunden und es schien die erhoffte Eins auf. Roberto Turchetto löste somit Vincenzo Chimirri von der Spitze ab, der zuvor in 60,59 Sekunden in Führung gelegen war. Am dritten Platz sorgte Christian Rhomberg für das beste österreichische Resultat. Ihm war mit dem grundschnellen Schimmelwallach „Larry 186“ eine tolle Runde aufgegangen, die in 60,81 Sekunden auch noch schnell genug fürs Podium war. Heimerfolge gab es noch jede Menge: Sascha Kainz, Nina Brand, Alfred Greimel, Stefanie Bistan im Doppelpack, Rainer Zöger und Zayd Kuzbari schafften nach flotten Nullern den Sprung in die Platzierung.

Ergebnisse Springen Equestrian Summer Circuit Lake Arena Wiener Neustadt 2016 – Woche 01 – Donnerstag:

Elite Tour I

Int. Jumping Competition 110 cm

1.CARLSSON 76 / AUER Frank (GER) - 0 / 61.03  

2.RIVAL DE RACHES / SEMORAD Pia Sophie (AUT) - 0 / 64.83  

3.ACOLAND / KOLLÁR Péter (HUN) - 0 / 64.96  

4.CHIMAY DICE / ARTAR Seçil (TUR) - 0 / 66.22  

5.QUICK START / QUADRELLI Irene (ITA) - 0 / 67.55  

6.KLEO PKZ / VINNICHENKO Svitlana (UKR) - 0 / 74.77  

7.ANNICARD / SCHWARZ Rudolf (AUT) - 0 / 86.20  

8.CASTING / KOLLÁR Péter (HUN) - 4 / 57.82  

9.CORNETTO / SCOLA PINTO Fabia (SUI) - 4 / 62.11  

10.WENDY 25 / AUSCH Marie-Sophie (AUT) - 4 / 70.54  

11.SAFIRA 56 / THOMA Caroline (GER) - 4 / 73.97  

12.CRIS ASK / JANDL Lisa (AUT) - 4 / 77.56

Elite Tour II

Int. Jumping Competition 120 cm

1.FLORIDA / SALERNI Oscar (ITA) - 0 / 61.12  

2.KRYEPYSH / KRULIK Larysa (UKR) - 0 / 61.72  

3.COCCABURRA / DEBORTOLI Alessia Nicole Romane (ITA) - 0 / 64.40  

4.CO PILOT 7 / ESSELIN Viktor (SWE) - 0 / 65.80  

5.MAGIC MOUSE 5 / DONOLATO Simona (ITA) - 0 / 68.92  

6.GILDA / TERESHCHENKO Yulia (RUS) - 0 / 71.00   

7.UTRILLA Z / BALDI Beatrice (ITA) - 0 / 72.05  

8.LUTZ / MÖLTGEN Maja (GER) - 0 / 73.30  

9.GIUNCO DELLA LOGGIA / RIPKE Flemming (GER) - 0 / 74.27  

10.ECLAIR / MÖLTGEN Maja (GER) - 0 / 75.14  

11.FSS CATCH PHRASE / KLOZAROVA Annemarie (CZE) - 0 / 76.22  

12.FLOR VAN DE MISPELAERE / AUSCH Marie-Sophie (AUT) - 0 / 79.09

Small Tour

Int. Jumping Competition 125 cm

1.ASTRONAUT ARNI / GREIMEL Alfred (AUT) - 0 / 60.89  

2.NANCJ DI BOSCOCHIARO / MARTINENGO MARQUET Riccardo (ITA) - 0 / 61.33  

3.LIV GRETE / RHOMBERG Christian (AUT) - 0 / 62.01  

4.IGOR VAN BIJSTERVELD D'09 / ZÖGER Rainer (AUT) - 0 / 62.54  

5.ZONENBOLD / KRULIK Larysa (UKR) - 0 / 62.98  

6.KLEONS JET SET / OBERNAUER Christoph (AUT) - 0 / 63.53  

7.NENA 123 / STROMAN Amke (GER) - 0 / 64.09  

8.CALANDRA 21 / WOLF Cedric (GER) - 0 / 64.54  

9.GLOBAL LOVEAFFAIR / GREIMEL Alfred (AUT) - 0 / 64.72  

10.EH QUERRY / ZAMANA Matteo (ITA) - 0 / 65.49  

11.VORIETA / KOLOWRAT-KRAKOWSKA Francesca (CZE) - 0 / 66.03  

12.DADAS DYNAMITE / MISNER Nakita (AUS) -0 / 68.44  

13.ZAUBERFEE 33 / MARGREITER Magdalena (AUT) - 0 / 71.23  

14.ABBY RZH / RHOMBERG Christian (AUT) - 0 / 71.77

Medium Tour

Int. Jumping Competition 135 cm

1.LANCELOT / TURCHETTO Roberto (ITA) - 0 / 58.24  

2.KEC GIORGIA / CHIMIRRI Vincenzo (ITA) - 0 / 60.59  

3.LARRY 186 / RHOMBERG Christian (AUT) - 0 / 60.81  

4.CHACCO BOY / KRUCSÓ Szabolcs (HUN) - 0 / 61.60  

5.DOMINANT VAN 'T HEIKE / COATA Luca (ITA) - 0 / 61.64  

6.LAGERFELD / STROMAN Amke (GER) - 0 / 62.11  

7.RAMITA MAIL / ZAMANA Matteo (ITA) - 0 / 62.36  

8.QUEEN MAGIC / DOWE Hendrik (GER) - 0 / 63.70  

9.CARICIA H / BRANDT Thomas (GER) - 0 / 63.80  

10.LIBELLE DH / ITAKURA Yuko (JPN) - 0 / 64.04  

11.DOKLAHOMA VDL / AL HAJRI Mohammed Ghanem (UAE    0,00    64.27  

12.AB 19 GIPSY KING / KAINZ Sascha (AUT) - 0/ 64.35  

13.CALME P / BRAND Nina (AUT) - 0 / 64.79  

14.TOSCANINI MALPIC / ROSSI Andra Alessia (ITA) - 0 / 65.08  

15.GREY JUMPER / GREIMEL Alfred (AUT) - 0 / 65.09   

16.VINCENTO 6 / KRUCSÓ Szabolcs (HUN) - 0 / 65.17  

17.QUANTO Z / BISTAN Stefanie (AUT) - 0 / 65.38  

18.CHESTERFIELD DE JOCHRI / PINTO Manuel (ESP) - 0 / 65.69  

19.CON BELLA / DINC Husnu (TUR) - 0 / 66.35  

20.KENNEDY 2 / BISTAN Stefanie (AUT) - 0 / 66.59  

21.LEMATO PRICE / MARTINENGO MARQUET Riccardo (ITA) - 0 / 66.66  

22.CABRIOLE DU VAL TIBERMONT / MARMONT Marco (ITA) - 0 / 67.09  

23.LARISSA DELLA VERDINA / ROSSI Andra Alessia (ITA) - 0 / 67.64  

24.DUBAI DE REVE / ZÖGER Rainer (AUT) - 0 / 67.68  

25.LUCIE KANN / KUZBARI Zayd (AUT) - 0 / 67.69

Big Tour

Int. Jumping Competition 145 cm

1.SCHMUCKSTUECK 3 / SCHÄFER Armin (GER) - 0 / 67.46  

2.LUIGI 206 / LEMMER Oliver (GER) - 0 / 69.50  

3.TEXAS I / SAURUGG Markus (AUT) - 0 / 69.83  

4.CONTRAST 9 / LEMMER Oliver (GER) – 0 /70.25  

5.CARA CASSANDRA / CHIMIRRI Vincenzo (ITA) - 0 / 70.96  

6.AYMARA DES BERGERIES / DIAZ ORTEGA Santiago (COL) - 0 / 72.44  

7.CELANO 12 / RENNER Rüdiger (GER) - 0 / 73.89  

8.VELVET BROWN 5 / BAACKMANN Jens (GER) - 0 / 74.05  

9.CAROQUADOS T / DOWE Hendrik (GER) - 0 / 74.39  

10.CARUSO / ROSSI Andra Alessia (ITA) - 0 / 75.10  

11.FAKIR VAN ORSHOF / ZAMANA Matteo (ITA) - 0 / 75.21  

12.BUBAMARA / KRUCSÓ Szabolcs (HUN) - 0 / 75.30  

13.TOSCANE LERCHENBERG / ITAKURA Yuko (JPN) - 0 / 76.02  

14.AKONIT S / BRANDT Thomas (GER) - 0 / 76.25  

15.QUASIBOBO Z / KAINZ Sascha (AUT) - 0 / 76.28  

16.KLEONS ABSINTH 2 / OBERNAUER Christoph (AUT) - 0 / 76.63  

17.BG CENNA / KOGELNIG JUN. Fritz (AUT) - 0 / 77.50  

18.CORNETTA 13 / RHOMBERG Christian (AUT) - 0 / 77.70  

19.SAPHIR VIII / SUTTERLÜTY Laura (AUT) - 0 / 78.69  

20.CORENSO / KRAPF Theresa (GER) - 0 / 79.23  

21.CHALETTA / NAGEL-TORNAU Sarah (GER) - 0 / 80.04  

22.DINERO DE LAUBRY / DANILOVA Alisa (UKR) - 0 / 80.51