Ergebnisse Springen Equestrian Summer Circuit Lake Arena Wiener Neustadt 2016 – Woche 02 – Samstag

Great Performance on Saturday evening: Roberto Turchetto triumphierte im Flutlichtspringen © Sibil Slejko

Man hatte im Finale der Mittleren Tour nicht schlecht gestaunt als Stefanie Bistan mit ihrem „Kennedy 2“ im Stechen couragiert loslegte und in 46,95 Sekunden eine Top-Marke vorlegte, die viele schon als siegreiche Bestzeit abgestempelt haben. Aber die Rechnung durfte nicht ohne Oliver Lemmer gemacht werden: Er legte alles auf eine Karte und konnte die niederösterreichische Amazone in 45,09 Sekunden doch noch einholen.

Das Medium Tour Finale versprach spannend zu werden: Nicht nur weil man im 1,40 Meter hohen Umlauf – vollgespickt mit tückischen Raffinessen – schon exzellenten Sport miterleben durfte, sondern auch weil im Stechen in Summe 16 Athleten um die Bestzeit kämpften. Sie alle wollten selbstredend den Triumph nach Hause tragen, kämpften dementsprechend im verkürzten Parcours um jeden Meter und um jede wertvolle Sekunde und sorgten für Nervenkitzel pur.

Umso größer war der Jubel als Stefanie Bistan mit „Kennedy 2“ als fünfte Starterin beherzt loslegte und in 46,95 Sekunden eine wohl mehr als beachtliche Richtmarke vorlegte. Aus österreichischer Sicht – so ehrlich musste man sein – hätte man ihr den Triumph wahrlich vergönnt, aber leider musste sie sich am Ende auf Rang zwei geschlagen geben. Gemeinsam mit „Dariete Z“ ging Oliver Lemmer volles Risiko ein und flog in 45,09 Sekunden zum Finalsieg. Mohammed Ghanem Al Hajri komplettierte mit seinen fehlerfreien 47,15 Sekunden das Trio in Treppchen.

Die rot-weiß-rote Ausbeute konnte sich sehen lassen und so trugen sich fünf weitere heimische Reiter on Top ein: Mit Doppelnullrunden glänzten Ann-Kathrin Hergeth und Leonard Platzer auf den Rängen vier und sieben. Abwürfe kassierten Gerfried Puck, Christoph Obernauer und Christian Rhomberg (11., 13. & 16. Rang).

Youngster Finalis mit würdigen Siegern

Samstage bringen in der Lake Arena immer schon einen Hauch Finalstimmung mit sich: Nicht weniger als fünf finale Prüfungen standen heute parat – allesamt mit Stechen ausgeschrieben – und da machten die drei, von vielen mit Spannung verfolgten Youngster Touren der fünf-, sechs- und siebenjährigen Nachwuchspferde den Start.

Zu Beginn meisterten insgesamt neun TeilnehmerInnen den ersehnten Sprung ins Stechen und durften sich über astreinen Auftritt ihrer fünfjährigen Jungspunde freuen. Der Grundparcours gestaltete sich wie erwartet mit einigen technischen Klippen und als Schlusshindernis wartete sogar der große – diesmal nicht überbaute – Graben als Alternativhindernis. Zum Sieger kürte sich Lintoc-Lord Pezi-Tochter „Lavender Brown“, die wie in der Vorwoche unter ihrem Reiter Heinrich Holtgers im Finale doppelnull bleiben konnte. Letzten Samstag reichte es für Platz vier und heute führten sie in 40,88 Sekunden das Starterfeld an. Bei fehlerfreien 43,52 Sekunden lag die Zeit des zweitplatzierten Bastian Kuckartz, der übrigens – und das verdient wohl Anerkennung – alle drei gestarteten Pferde für die Entscheidung qualifizierte. „Lewis van de Kampel“ war am besten und zeichnete sich mit einem Podestplatz aus. Vom dritten Rang strahlte Kathrin Müller. Sie stellte uns ihren Neuzugang „Ghandi-End“ von Cardento vor. Bereits in der vergangenen Woche konnte sie mit einer Nullrunde im Finale glänzen und wiederholte das Kunststück abermals. Den fünften Platz von Woche eins verteidigte Stefan Eder, dessen Fuchsstute „Gavarni“ zu den konstantesten Pferden des Summer Circuits zählte. Eine ähnliche Erfolgsbilanz konnte Markus Saurugg mit „Global Leopold“ ziehen. In seinem Namen versteckt sich ja der Zusatz „Global“ und der bürgt bekanntlich für die Zucht von Michael Steinbrecher. Mit der Nullrunde im Finale durften sich die beiden über einen krönenden Abschluss freuen. Leider verpasste Lisa Maria Rudigier ganz knapp den Einzug. Sie kassierte mit „Luca 28“ einen Flüchtigkeitsfehler im Umlauf und wurde Elfte.

Den besten sechsjährigen Youngster sattelte Gerfried Puck. Der Steirer war mit beiden Pferden in die Entscheidung eingezogen, hatte somit doppelte Chancen und musste sich im Stechen gegen vier Mitstreiter durchsetzen. Im Sattel von „Flint 4“, der grundschnellen Canturano-Cavalier-Tochter sollte ihm das in 45,75 Sekunden auch gelingen. Und so stimmte man in der Lake Arena bei der Prämierung die österreichische Hymne an. Als Schlussreiter jumpte Hubertus Grosse Luemern auf „Gepsom Gold“ am zweiten Rang. Er konnte nach einer knackigen Runde die Top-Zeit von 49,39 Sekunden aufstellen. Ein weiteres Mal demonstrierte Niklas Engemann im Parcours sein Können und pilotierte „Cosimo“ geschickt über den 1,30 Meter hohen Finalparcours und doppelnull ins Ziel (3. Rang). Dahinter landete Gerfried Puck mit „For Fun VT“ – sie mussten leider einen Abwurf bei der Kombination hinnehmen – auf Rang vier. Toll gesprungen war wie schon bei der gesamten CSI2*-Serie der schicke Holsteinerhengst „Cantoro“. Unter seinem Reiter Markus Saurugg löste der Nachkomme des Cantoblanco-Campione sämtliche Hürden fehlerfrei und ausgerechnet am letzten Sprung – dem offenen Wassergraben – kassierten sie einen Fehler und somit vier Strafpunkte. Als kleiner Trost konnten sie sich aufgrund der raren Nullfehlerritte noch am elften Rang platzieren.

Über 1,40 Meter führte zum krönenden Abschluss der Jungpferde Touren der Grundparcours der siebenjährigen Pferde. Die Anforderungen nahmen also schon stattliche Ausmaße an, wo Vermögen und Vorsicht verlangt waren und die Pferde in ihrer Ausbildung schon in der schweren Klasse angekommen waren. Wie es im Idealfall dann aussieht und sich ein hochtalentierter Nachwuchscrack mit gefühlvoller Hand im höchsten Maße auszeichnen kann, zeigte uns Kathrin Müller mit ihrem „Ediravo“. Schon im Umlauf brillierte das Duo mit einer perfekten Darbietung und die beiden wiederholten das Kunststück prompt auch im Stechen, wo sie sich in 52,24 Sekunden zum Finalsieger prämierten. Der vielgelobte Gewinner vereint mit Diarado-Ramiro Z-Voltaire feinstes Springblut, strotzt im Parcours vor Potential und beeindruckte mit einer beneidenswerten Manier.

Hinter sich gelassen hatten sie im Stechen Heinrich Holtgers mit „La Luna 356“ (52,24 Sekunden). Den Finalsieger der letzten Woche Jörg Oppermann, der mit „Miss Michael´s“ einen Abwurf beim Aussprung der Triple-Barre-Steil-Kombination kassierte. Sowie Österreichs fleißigen Platzierungssammler Gerfried Puck, der leider ebenfalls nicht fehlerfrei blieb – dafür beide Pferde „Eclips 2“ (4. Platz) und „Elroyal“ (10. Rang) in die Platzierung ritt.

Von der Menge zum Sieg getragen!

Roberto Turchetto raste im Premium Tour Finale zum Sieg

Das am Samstagabend angesetzte Flutlichtspringen, das Finale der Premium Tour, entfachte sich in der zweiten Veranstaltungswoche des Summr Circuits wiederum zum beliebten Publikumsmagneten. Die Turniergäste machten es sich beim Barbecue gemütlich, nahmen die besten Plätze rund um den flutlichtbeleucheten Austragungsplatz ein und erlebten Hochspannung bis zum allerletzten Starter.

Aus dem 1,35 Meter hohen Grundparcours konnten sich elf siegeswütige Stechreiter qualifizieren, die Runde um Runde die Zuseher in ihren Bann rissen. Bereits als zweiter Starter sorgte das Gewinnerduo der Vorwoche, Gerfried Puck und Schimmelstute „Bo“, für einen fulminanten Auftritt und brauste in 37,77 Sekunden zur Führung, die aber nur kurz halten sollte. Trotz des eingegangen Risikos und der beachtlichen Performance reichte es am Ende für den fünften Platz.

Die Arrivierten zeigten sich nämlich hochmotiviert und ehrgeizig, sodass die Ritte Runde um Runde tollkühner, waghalsiger und schneller wurden. Die von Roberto Turchetto und seinem frech galoppierenden Fuchswallach „Topper Z“ gezeigte Vorstellung konnte keiner toppen und unter dem lautstarken Jubel seiner Landsleute raste er in 36,33 Sekunden zum bemerkenswerten Finalsieg. Von dem Stechen geflasht zog es die Menge zur Siegerehrung, wo die vollbrachten Leistungen der Reiter nochmals gebührend mit tobendem Applaus honoriert wurden.

Ergebnisse Springen Equestrian Summer Circuit Lake Arena Wiener Neustadt 2016 – Woche 02 – Samstag:

Youngster Tour Finale - 5 year old horses

Int. Jumping Competition with jump off 120 cm

1.LAVENDER BROWN / HOLTGERS Heinrich (GER) - 0 / 40.88 / Stechen

2.LEWIS VAN DE KAMPEL / KUCKARTZ Bastian (GER) - 0 / 43.52 / Stechen

3.GHANDI-END / MÜLLER Kathrin (GER) - 4 / 41.72 / Stechen

4.TOURANO / KUCKARTZ Bastian (GER) - 4 / 41.75 / Stechen

5.GAVARNI / EDER Stefan (AUT) - 4 / 41.76 / Stechen

6.NIMBUS / BONEV Ivaylo (BUL) - 4 / 43.43 / Stechen

7.BABETT SD / KUCKARTZ Bastian (GER) - 4 / 43.94 / Stechen

8.DOREEN MH / HOLTGERS Heinrich (GER) - 4 / 50.31 / Stechen

9.GLOBAL LEOPOLD / SAURUGG Markus (AUT) - 8 / 41.66 / Stechen

10.DIANA 86 / SZIKSZAI JR Lajos (HUN) - 4 / 77.72  

11.LUCA 28 / RUDIGIER Lisa Maria (AUT) - 4 / 81.46  

12.DUCHESS 2 / SZIKSZAI JR Lajos (HUN) - 8 / 74.38

Youngster Tour Finale - 6 year old horses

Int. Jumping Competition with jump off 130 cm

1.FLINT 4 / PUCK Gerfried (AUT) - 0 / 45.75 / Stechen

2.GEPSOM GOLD / GROSSE LUEMERN Hubertus (GER) - 0 / 49.39 / Stechen

3.COSIMO 59 / ENGEMANN Niklas (GER) - 0 / 52.76 / Steche

4.FOR FUN VT / PUCK Gerfried (AUT) - 4 / 48.91 / Stechen

5.FIRE AND ICE J / BÖCKMANN Gilbert (GER) - 7 / 66.06 / Stechen

6.KEBAP / KAINULAINEN Jenny (FIN) - 8 / 63.40 / Stechen

7.CONRAD 116 / SPENLENHAUER Alexandra (FRA) 1 / 85.06  

8.NN CELINE / GROSSE LUEMERN Hubertus (GER) - 4 / 75.47  

9.LABEL D'AMOUR / BÖCKMANN Gilbert (GER    4,00    77.83  

10.CORALINE / BONEV Ivaylo (BUL) - 4 / 78.03  

11.CANTORO / SAURUGG Markus (AUT) - 4 / 78.28  

12.NOBLEMAN 6 / LEMMER Oliver (GER) - 4 / 78.54

Youngster Tour  Finale - 7 year old horses

Int. Jumping Competition with jump off 140 cm

1.EDIRAVO / MÜLLER Kathrin (GER) - 0 / 52.24 / Stechen

2.LA LUNA 356 / HOLTGERS Heinrich (GER) - 0 / 52.74 / Stechen

3.MISS MICHAEL'S / OPPERMANN Jörg (GER) - 4 / 51.11 / Stechen

4.ECLIPS 2 / PUCK Gerfried (AUT) - 8 / 53.55 / Stechen

5.BALDUR 75 / SCHÄFER Armin (GER) - 1 / 86.45  

6.CAMALL / RIPKE Andreas (GER) - 1 / 86.83  

7.J'ADORE DU PALY / PUCK Gerfried (AUT) - 4 / 82.81  

8.CARISSIMA 23 / SCHÄFER Armin (GER) - 4 / 84.57  

9.CASTROS / RIPKE Andreas (GER) - 4 / 85.64  

10.ELROYAL / PUCK Gerfried (AUT) - 4 / 85.85  

11.ECLAIR / BRUNE Ann-Kathrin (GER) - 4 / 85.88  

12.NEVER EVER 2 / BRUNE Ann-Kathrin (GER) - 5 / 87.59

Medium Tour Finale

Int. Jumping Competition with jump off 140 cm

1.DARIETE Z / LEMMER Oliver (GER) - 0 / 45.09 / Stechen

2.KENNEDY 2 / BISTAN Stefanie (AUT) - 0 / 46.95 / Stechen

3.AL HAWAJER QUIDAM'S A LA BONHE / AL HAJRI Mohammed Ghanem (UAE) - 0 / 47.15/Stechen

4.TRANSPOFIX CONTACT ME GIRL / HERGETH Ann-Kathrin (AUT) - 0/ 48.32 / Stechen

5.TANNENHOF'S CHACCO CHACCO / KNIPPLING Andreas (GER) - 0 / 48.43 / Stechen

6.DAILY SUN 7 / BÖCKMANN Leonie (GER) - 0 / 49.03 / Stechen

7.NAUSICA TAME / PLATZER Leonard (AUT) - 0 / 50.10 / Steche

8.CAZZ C / KOLOWRAT-KRAKOWSKA Francesca (CZE) - 0 / 56.90 / Stechen

9.MARY LOU 194 / SCHNEIDER Karl (GER) - 4 / 48.86 / Steche

10.FAST LUCCA / OPPERMANN Jörg (GER) - 4 / 49.15 / Stechen

11.DAVEY / PUCK Gerfried (AUT)  - 4 / 49.37 / Stechen

12.CURTIS 54 / MÜLLER Philipp (GER) - 4 / 49.83 / Stechen

13.KLEONS ABSINTH 2 / OBERNAUER Christoph (AUT) - 4 / 49.92 / Stechen

14.PIPPALOTTA / SZÁSZ Sándor (HUN) - 4 / 51.49 / Stechen

15.AB GEHT'S / GROSSE LUEMERN Hubertus (GER) - 4 / 53.84 / Stechen

16.LARRY 186 / RHOMBERG Christian (AUT) - 8 / 51.21 / Stechen

Premium Tour Finale

Int. Jumping Competition with jump off 135 cm

1.TOPPER Z / TURCHETTO Roberto (ITA) - 0 / 36.33 / Stechen

2.CARICIA H / BRANDT Thomas (GER) - 0 / 36.45 / Stechen

3.CORELIE / OPPERMANN Jörg (GER) - 0 / 36.83 / Steche

4.CONTRAST 9 / LEMMER Oliver (GER) - 0 / 37.24 / Stechen

5.BO / PUCK Gerfried (AUT) - 0 / 37.77 / Stechen

6.HSERENA DI GAIA ELECTRA / CODECASA Elena (ITA) - 0 / 40.03 / Stechen

7.CANNONBALL DU TOULTIA Z / AL ZAHEM Talal (FEI) - 0 / 42.37 / Stechen

8.CENTELLA / CODECASA Filippo (ITA)- 4 7 39.51 / Stechen

9.DOMINANT VAN 'T HEIKE / COATA Luca (ITA) – 4 / 41.09 / Stechen

10.ANDOLUX VERTE / STUBENBORDT Rebecca (GER) - 4 / 41.27 / Stechen

11.CHARISMA E 2 / NAGEL-TORNAU Sarah (GER) - 4 / 42.40 / Stechen

12.CROSS / TYUSHKEVICH Alexey (RUS) - 1 / 85.86