Ergebnisse Springen Equestrian Summer Circuit Lake Arena Wiener Neustadt 2016 – Woche 01 – Samstag

Verhinderte den rot-weiß-roten Doppelsieg im Finale der Medium Tour:Vincenzo Chimirri galoppierte mit der Bestzeit ins Ziel © Sibil Slejko

Italien verhinderte österreichischen Doppelsieg im Medium Tour Finale

Chimirri vor Obernauer & Rhomberg

Das Finale der Mittleren Tour stellte am Nachmittag das große Tageshighlight dar, dem man in der Lake Arena schon mit berechtigter Vorfreude entgegenfieberte. Beinahe hätten die Gastgeber hier einen Doppelsieg feiern dürfen: Christoph Obernauer und Christian Rhomberg zeigten sich nämlich in absoluter Siegerlaune und zauberten im Stechen zwei fulminante Speedrunden aufs Parkett. Am Ende mussten sie sich jedoch einem beherzten Vincenzo Chimirri geschlagen geben, der sich nach einem tollkühnen Ritt den Finalsieg schnappte.

Obwohl sich der Grundparcours des 1,40 Meter hohen Medium Tour Finales alles andere als einfach gestaltete, konnten insgesamt 20 TeilnehmerInnen ihr erhofftes Ticket für die Entscheidung lösen. Dort hatten sich die Arrivierten nichts zu schenken. Es kam zum erwarteten Rennen, das im Österreich-Lager für großen Jubel sorgte, denn sie hatten mit Christoph Obernauer und Christian Rhomberg zwei heiße Eisen im Feuer: Beide wurden ihrer Rolle als Speedreiter gerecht und stellten in 48,36 und 48,40 Sekunden respektable Richtmarken auf, die aber leider nicht für den Sieg reichen sollten. Diesen schnappte sich ein siegessicherer Vincenzo Chimirri, der im Sattel von „Cara Cassandra“ mit vollem Risiko über den verkürzten Kurs jumpte und unter großem Jubel und Applaus die Bestzeit von 47,19 Sekunden aufstellte.

Neben den beiden Podestplätzen verbuchten die rot-weiß-roten Reiter noch drei weitere Top-Ergebnisse: Fritz Kogelnig jun., Alfred Greimel und Stefanie Bistan zogen nach makellos gerittenen Runden ins Stechen ein, wo sie leider ärgerliche Flüchtigkeitsfehler am Punktekonto notieren mussten. Unterm Strich klassierten sie sich dennoch im Spitzenfeld und landeten auf dem 13., 14. und 15. Rang.

Die Stars von morgen…

Eine geballte Ladung Top-Sport erwartete die Lake Arena-Besucher am Samstag: Es standen nicht weniger als fünf Finalbewerbe parat und darunter – wie es beim Summer Circuit Tradition ist – die drei finalen Prüfungen der Youngster Touren. Das interessierte Fachpublikum hatte hier natürlich besonderes Augenmerk gelegt, immerhin war es die Bühne für den aufstrebenden Nachwuchs unter dem Sattel, der am besten Weg zur internationalen Karriere ist.

Den Start machten die fünfjährigen Youngsters, die sich durch die Bank schon routiniert präsentierten und auch mit dem anspruchsvollen Kurs gut zu Recht kamen. Bei besten Bedingungen und strahlendem Sommerwetter jumpten nach dem 1,20 Meter hohen Umlauf exakt zehn Pferd-Reiter-Paare direkt in die Entscheidung. Zum Finalsieger kürte sich Juraj Hanulay mit KWPN-Wallach „Gigolo“. Der vermögende Chellthago Z-Libero H-Nachkomme war in 41,49 Sekunden das Maß aller Dinge. Er reihte sich also in die Erfolgsriege seiner beiden Stallkollegen „Donjo“ und „Eagel“ ein, die ja in den Vorjahren immer wieder für Erfolge sorgten und mit Siegerschleife und Pokal in den Jungpferdespringen brillierten. Zweitplatziert war Petronela Neushlova, deren „Largo van de Molenhoek“ in der ersten Summer Circuit-Woche ebenso ausschließlich fehlerfreie Runden abspulte. Als letzter Starter jumpte Bastian Kuckartz mit „Tourano“ souverän  über den verkürzten Parcours und klassierte sich in 42,14 Sekunden am dritten Rang. „Tourano“, ein Zuchtprodukt aus Holstein, war schon in den vorangegangenen Teilbewerben mit perfekten Darbietungen aufgefallen und verzeichnete am gesamten Wochenende keinen einzigen Abwurf. Der Blick auf seine Abstammung verrät ungemeines Potential, hat er doch den blutgeprägten Toulon als Vater und geht mütterlicherseits auf Vererberlegende Contender-Landadel I-Sacramento Song xx zurück.

Auch die heimischen ReiterInnen konnten im ersten Finale der Youngster Touren Platzierungen verbuchen: Als bester Österreicher holte Stefan Eder mit seiner schicken Fuchsstute „Gavarni“ nach einer Doppelnullrunde Rang fünf. Der aus der Zucht von Michael Steinbrecher kommende Lapollo-Sohn „Global Leopold“ jumpte unter seinem Reiter Markus Saurugg nach der souveränen Formkurve der Vortage auch im Finale fehlerfrei über die Ziellinie und holte im Stechen Platz sechs. Darüber hinaus konnte sich der Steirer auf „Lionel 8“ für die Entscheidung qualifizieren und sich den zehnten Platz sichern. Ein wenig unglücklich lief es für Lisa Maria Rudigier, die mit „Luca 28“ an der Schlusslinie des Grundparcours einen Flüchtigkeitsfehler hinnehmen musste, jedoch noch mit dem schnellsten Vierfehlerpunkteritt am zwölften Rang prämiert wurde.

Die Lake Arena ist stolz, im Laufe ihres mittlerweile über 25-jährigen Bestehens immer wieder Top-Reiter aus aller Welt begrüßen zu dürfen. Es waren schon Olympiasieger, Welt- und Europameister nach Wiener Neustadt gereist. Für die pferdesportbegeisterten Zuseher ist es natürlich ein Highlight und außerdem wird - so viel steht außer Frage - das Starterfeld aufgewertet. Und so freute man sich, dass man heuer erstmalig die Koryphäe Gilbert Böckmann beim Summer Circuit willkommen heißen durfte. Er ließ uns teilhaben an seiner Klasse im Parcours und ging in souveräner Manier als Finalsieger der Youngster Tour der sechsjährigen Nachwuchspferde hervor. Voll Verlass war dabei auf seinen Deckhengst „Fire and Ice J“. Treffend charakterisiert als genetische Rarität vereint der Westfale in seinen Adern die Blutströme der Hengstlegenden Furioso II, Cor de la Bryère, Capitol I, Ladykiller xx und Ferdinand. Er selbst sammelte Erfolge bis zur mittelschweren Klasse, qualifizierte sich im Vorjahr für das Bundeschampionat der Fünfjährigen und erhielt bei seinem 30-Tage-Test in Neustadt/D. eine 9,0 für seine Springanlage. In unschlagbaren 48,51 Sekunden konnte er mit seinem Reiter im Stechen Laura Sutterlüty und Kathrin Müller auf die hinteren Ränge verweisen. Die Vorarlbergerin lieferte mit „Quater Past“ eine couragierte Runde ab und besiegelte den vierten fehlerfreien Ritt in Folge. Zwei perfekte Vorstellungen zeigte ebenfalls „Felix-Emaire“ unter Stilistin Kathrin Müller, die astrein jede Aufgabe lösten. Den Sprung ins Stechen meisterten auch Markus Saurugg auf „Global Attraction“ und Gerfried Puck auf „For Fun VT“, die sich am Ende auf den Rängen acht und elf klassierten.

Das dritte und letzte Finalspringen der Youngster Touren für siebenjährige Cracks hatte es in sich. Mit den aufgestellten Hindernishöhen von 1,40 Meter nahm der Kurs schon stattliche Ausmaße an und brachte lediglich fünf Nuller hervor. Hier trumpfte der letztjährige Champiotsgewinner Jörg Oppermann, den man durchwegs schon als Wiener Neustädter Stammgast und Lake Arena-Fan bezeichnen darf, auf: Im Sattel von „Miss Michael´s“ war er in 48,22 Sekunden über die Stechrunde gebraust und reihte sich vor Armin Schäfer und Sarah Nagel-Tornau an der Spitze ein. Die mit KWPN-Brand versehene Siegerstute ist – wie der Name verrät – eine Tochter des Zeus-Nimmerdor-Hengstes Michael und bestach mit einer tollen, sehr grundschnellen Art an den Hindernissen, was ihr auch den verdienten Triumph bescherte.

Heimtriumph zu später Stunde

Mit dem Flutlichtspringen, dem Finalbewerb der Premium Tour, fand ein spannungsgeladener Veranstaltungstag einen fulminanten Abschluss. Pünktlich zur Prime-Time waren die Turniergäste ein wenig gespalten und es taten sich zwei Lager auf: Während es sich die einen rund um den Austragungsplatz gemütlich machten und das Springen unbedingt mit verfolgen wollten, saßen die anderen – primär Anhänger der deutschen und italienischen Equipe – vor dem großen Beamer im Lake Side Stadl und hielten ihren Mannschaften beim EM-Endspurt die Daumen: In Bordeaux kämpfte nämlich Italien gegen Deutschland um den Einzug ins Halbfinale. Kurzum: Emotionen pur. Indes erlebte man im Parcours das erwartete Duell um die Bestzeit. Die Bedingungen bei Flutlicht sind speziell und nicht für Jedermann geeignet. Mit Bravour hatten acht TeilnehmerInnen die 1,35 Meter hohen Hürden gemeistert und waren also fürs Stechen gerüstet.

Mit einer Darbietung par excellence beeindruckte Gerfried Puck mit einer erfolgsgekrönten Runde, die in 42,18 Sekunden keiner mehr einholen konnte. Seine Mitstreiter zeigten sich zwar hochmotiviert und angriffslustig, wurden angespornt von den Anfeuerungsrufen aus den Zuschauerreihen, hatten aber das Nachsehen: Hendrik Dowe trennten nur wenige Hundertstel und wurde in 42,46 Sekunden Zweiter. Der bereits mit einer neuen Lake Arena-Decke ausgestattete Alfred Greimel eilte dahinter am dritten Rang (44,41 Sekunden). Ebenfalls doppelnull bliebr Leonard Platzer, der in 48,02 Sekunden am sechsten Rang platziert war. Mit lediglich einem Strafpunkt aus dem Umlauf holte Willi Fischer Platz zwölf.

Ergebnisse Springen Equestrian Summer Circuit Lake Arena Wiener Neustadt 2016 – Woche 01 – Samstag:

Youngster Tour Finale - 5 year old horses

Int. Jumping Competition with jump off 120 cm

1.GIGOLO / HANULAY Juraj (SVK) - 0 / 41.49 / Stechen

2.LARGO VAN DE MOLENHOEK / NEUSCHLOVA Petronela (SVK) - 0 / 42.01 / Stechen

3.TOURANO / KUCKARTZ Bastian (GER) - 0 / 42.14 / Stechen

4.LAVENDER BROWN / HOLTGERS Heinrich (GER) - 0 / 42.55 / Stechen

5.GAVARNI / EDER Stefan (AUT) - 0 / 44.57 / Stechen

6.GLOBAL LEOPOLD / SAURUGG Markus (AUT) - 4 / 40.94 / Stechen

7.DIANA 86 / SZIKSZAI JR Lajos (HUN) - 4 / 41.26 / Stechen

8.GHANDI-END / MÜLLER Kathrin (GER) - 4 / 41.84 / Stechen

9.LEWIS VAN DE KAMPEL / KUCKARTZ Bastian (GER) - 4 / 45.46 / Stechen

10.LIONEL 8 / SAURUGG Markus (AUT) - 16 / 63.09 / Stechen

11.CARRIS / NEUSCHLOVA Petronela (SVK) - 1 / 91.60  

12.LUCA 28 / RUDIGIER Lisa Maria (AUT) - 4 / 82.84

Youngster Tour Finale - 6 year old horses

Int. Jumping Competition with jump off 130 cm

1.FIRE AND ICE J / BÖCKMANN Gilbert (GER) - 0 / 48.51 / Stechen

2.QUATER PAST / SUTTERLÜTY Laura (AUT) - 0 / 50.27 / Stechen

3.FELIX-EMAIRE / MÜLLER Kathrin (GER) - 0 / 51.53 / Stechen

4.COSIMO 59 / ENGEMANN Niklas (GER) - 0 / 54.20 / Stechen

5.LUNIKO / DANILOVA Alisa (UKR) - 0 / 54.38 / Stechen

6.KEBAP / KAINULAINEN Jenny (FIN) - 0 / 57.79 / Stechen

7.LIMONCA / JESKOVA Michaela (SVK) - 4 / 46.46 / Stechen

8.GLOBAL ATTRACTION / SAURUGG Markus (AUT) - 4 / 58.43 / Stechen

9.FIGURANTA / ZAK Michal (SVK) - 8 / 50.75 / Stechen

10.VELENO / MARTINELLO Francesca (ITA) - 8 / 54.89 / Stechen

11.FOR FUN VT / PUCK Gerfried (AUT) - 10 / 65.03 / Stechen

12.FARAH / GROSSE LUEMERN Hubertus (GER) - 1 / 80.24   

13.VALOUR / KNIPPLING Andreas (GER) - 1 / 82.58  

14.CORBIN NT / NAGEL-TORNAU Sarah (GER) - 1 / 82.94  

15.CASPAR 264 / BAACKMANN Jens (GER) - 2 / 87.71

Youngster Tour Finale - 7 year old horses

Int. Jumping Competition with jump off 140 cm

1.MISS MICHAEL'S / OPPERMANN Jörg (GER) - 0 / 48.22 / Stechen

2.BALDUR 75 / SCHÄFER Armin (GER) - 0 / 51.86 / Stechen

3.LUKAS 1054 / NAGEL-TORNAU Sarah (GER) - 0 / 54.24 / Stechen

4.SALLY 708 / DOWE Hendrik (GER) - 4 / 47.90 / Stechen

5.EXELLENTIE / DANILOVA Alisa (UKR) - 4 / 53.51 / Stechen

6.BELLADONNA 42 / RIJKENS Janine (GER) - 4 / 75.30  

7.CHACCO BLANC S / DOWE Hendrik (GER) - 4 / 75.62  

8.CASTROS / RIPKE Andreas (GER) - 4 / 75.85  

9.CORANOS / RIPKE Andreas (GER) -4 / 76.82  

10.LARIMA M / MARTINENGO MARQUET Riccardo (ITA) - 4 / 77.05  

11.CARISSIMA 23 / SCHÄFER Armin (GER) - 4 / 77.61  

12.LA LUNA 356 / HOLTGERS Heinrich (GER) - 4 / 77.66

Medium Tour Finale

Int. Jumping Competition with jump off 140 cm

1.CARA CASSANDRA / CHIMIRRI Vincenzo (ITA) - 0 / 47.19 / Stechen

2.KLEONS ABSINTH 2 / OBERNAUER Christoph (AUT) - 0 / 48.36 / Stechen

3.LARRY 186 / RHOMBERG Christian (AUT) - 0 / 48.40 / Stechen

4.CON BELLA / DINC Husnu (TUR) - 0 / 48.97 / Stechen

5.CONCORD 60 / RIPKE Andreas (GER) - 0 / 50.87 / Stechen

6.H W 'S SASKIA / DANILOVA Alisa (UKR) - 0 / 51.11 / Stechen

7.ULTIME DU PARADIS / ZAMANA Matteo (ITA) - 0 / 51.56 / Stechen

8.CELINE VD WOLFSAKKER / VANZANI Melissa (ITA) - 0 / 52.69 / Stechen

9.GOLDORAC / STROMAN Amke (GER) - 0 / 55.27 / Stechen

10.LEMATO PRICE / MARTINENGO MARQUET Riccardo (ITA) - 4 / 48.22 / Stechen

11.AMARILLO / SANDOVAL MUÑOZ Ana Carolina (ECU) - 4 / 48.34 / Stechen

12.QUEEN MAGIC / DOWE Hendrik (GER) - 4 / 48.58 / Stechen

13.BG CENNA / KOGELNIG JUN. Fritz (AUT) - 4 / 49.64 / Stechen

14.CHABLIS PREMIER / GREIMEL Alfred (AUT) - 4 / 52.28 / Stechen

15.KENNEDY 2 / BISTAN Stefanie (AUT) - 4 / 53.04 / Stechen

16.SCHMUCKSTUECK 3 / SCHÄFER Armin (GER) - 4 / 53.96

17.VORIETA / KOLOWRAT-KRAKOWSKA Francesca (CZE) - 8 / 63.34

18.STALANDO 2 / KRAPF Theresa (GER) - 13 / 73.08

Premium Tour Finale

Int. Jumping Competition with jump off 135 cm

1.BO / PUCK Gerfried (AUT) - 0 / 42.18 / Stechen

2.CONCHITA S / DOWE Hendrik (GER) - 0 / 42.46 / Stechen

3.GREY JUMPER / GREIMEL Alfred (AUT) - 0 / 44.41 / Stechen

4.NARBONNE Z / PINTO Manuel (ESP) - 0 / 45.88 / Stechen

5.FAKIR VAN ORSHOF / ZAMANA Matteo (ITA    0 / 45.99 / Stechen

6.NAUSICA TAME / PLATZER Leonard (AUT) - 0 / 48.02 / Stechen

7.QUITE BEAUTY / COATA Luca (ITA) - 4 // 49.24 / Stechen

8.SCHAFFIER / MARMONT Marco (ITA) - 8 / 46.02 / Stechen

9.CONTRAST 9 / LEMMER Oliver (GER) - 1 / 76.12  

10.CARICIA H / BRANDT Thomas (GER) - 1 / 76.30  

11.LANCIANO 81 / SCHÄFER Armin (GER) - 1 / 76.57  

12.DOLLARGIRL 16 / FISCHER Willi (AUT) - 1 / 79.12