Ergebnisse Springen Equestrian Summer Circuit Lake Arena Wiener Neustadt 2016 – Woche 01 – Freitag

Das war klasse!! Rüdiger Renner hatte riskiert und wurde mit dem Triumph in der Trophy of Lake Arena belohnt © Sibil Slejko

Rüdiger Renner schnappte sich Trophy-Sieg in der Lake Arena

Das erste Weltranglistenspringen des Equestrian Summer Circuits konnte nach einem technisch anspruchsvollen Grundparcours und einem dramatischen Stechen Rüdiger Renner für sich entscheiden, was den zweiten Big Tour-Triumph für Deutschland besiegelte. Die Gastgeber durften auf Gerfried Puck vertrauen, der als souveräner Erfolgsgarant Rang sechs holte.

Bei Kaiserwetter bot die Lake Arena am Freitagnachmittag eine prächtige Bühne für das erste wichtige Highlight des Wochenendes: Vor großartiger Kulisse stand für die Arrivierten die Trophy of Lake Arena bereit, das erste von insgesamt neun Weltranglistenspringen, das während des Equestrian Summer Circuits ausgeschrieben war. Der auf 1,45 Meter aufgebaute Kurs hatte es mit 13 Hindernissen und 16 Sprüngen ganz schön in sich, was auch das Ergebnis bestätigte: Von den insgesamt 66 genannten Reitern schafften nur zehn den fehlerfreien Sprung in die Entscheidung. Die Klippe war ohne Frage die auf der Schlusslinie platzierte Steil-Oxer-Steil-Kombination, wo den meisten das mittlere Element zum Verhängnis wurde.

Das Stechen war buntgemischt: Deutschland, Italien, Japan, Slowakei und auch Österreich war dabei und am Ende ertönte bei der Siegerehrung wie gestern schon die Hymne Deutschlands. Sie wurde gespielt zu Ehren von Rüdiger Renner, der in brillanter Manier den Sieg verdient mit nach Hause nahm. Im Sattel seines langjährigen Sportpartners „Celano 12“, dem kompakten Sohn des Con Capitol, demonstrierte der Stilist sein Können und Klasse im Parcours und stellte in 49,24 Sekunden die Bestzeit auf – ein achtbarer Triumph mehr in der persönlichen Siegesliste für das Duo, das in ihrer Laufbahn schon auf so viele Erfolge zurückblicken darf. Als letzter Starter hatte es Vincenzo Chimirri nochmals spannend gemacht: Der Italiener hätte den Führungswechsel angepeilt, musste sich aber in 49,93 Sekunden knapp geschlagen geben. Zu Recht überglücklich durfte Theresa Krapf sein, die eine geniale Doppelnullrunde ritt und in 53,96 Sekunden Dritte wurde.

Das Prädikat sehenswert verdiente sich Gerfried Puck mit seiner Vorstellung auf Top-Stute „Bionda 3“. Ganz easy und wie aus dem Lehrbuch sprangen sie  fehlerfrei ins Ziel und zogen als einzige heimische Siegeshoffnung in die Entscheidung ein. Dort mussten sie einen Fehler hinnehmen und holten den hervorragenden sechsten Platz.

Großen Jubel erntete Theresa Pachlers Runde, denn sie jumpte mit lediglich zwei Zeitfehlern über den Parcours und sicherte sich am Ende Platz elf. Darauf durfte sie auch stolz sein, denn heute gab es den Lohn für die Arbeit der letzten Jahre: Ihre Calido I-Tochter „Zaphira 14“, die siebenjährig in ihren Besitz wechselte, zeigte eindrucksvoll, was in ihr steckt und spielte sich förmlich mit den Abmessungen. Das Glück nicht unbedingt auf ihrer Seite hatten die rot-weiß-roten Nationenpreisreiter Nina Brand und Markus Saurugg, die mit je einem ärgerlichen Pechfehler das Stechen verpassten, sich aber – als kleiner Trost – noch am zwölften und dreizehnten Rang platzieren konnten.

Sarah-Denise Fink flog zum Sieg in der Elite Tour II

Das fängt ja schon mal ganz gut an: In der Elite Tour II, dem ersten Springen des heutigen Freitages, zeichnete sich eine couragierte Österreicherin mit einer Glanzrunde aus und holte zum Einklang in den mittlerweile schon vierten Turniertag des Summer Circuits, einen hervorragenden Heimsieg. Die 15-Jährige stellte uns „Coriana 22“ vor, mit der sie in lediglich 60,34 Sekunden über die Ziellinie brauste.

Bei der Jagd auf die Bestzeit hatten Flemming Ripke und Ann-Kathrin Behrendt ein ordentliches Wörtchen mitzureden. Das deutsche Nachwuchstalent, der letzte Woche seinen 14. Geburtstag feierte und heuer unter anderem schon in Eschweiler, Lamprechtshausen und Hagen Achtungserfolge erzielte, durfte sich über eine ansehnliche Runde freuen, die in 61,46 Sekunden für Platz zwei reichte. Seine Landsfrau kam dahinter mit „Sandrino IV CH“  in 65,34 Sekunden auf den dritten Endrang. Nach astreinen Vorstellungen platzierten sich auch Valerie Berger und Rudolf Schwarz on Top und holten die Ränge sechs und acht für Österreich.

Rot-weiß-roter Siegesreigen setzt sich in der Small Tour fort

Und es geht weiter mit den österreichischen Erfolgen: In der zweiten Wertungsprüfung der Small Tour schlossen die Gastgeber an ihren Lauf an und feierten mit Rainer Zöger und Alfred Greimel einen sensationellen Doppelsieg. Die beiden Steirer ließen keine Frage offen, dass sie die bis jetzt eisern verteidigte Vorherrschaft nicht aufgeben und als Gewinner vom Platz gehen wollen.

Die Bestmarke lag mit beachtlichem Vorsprung bei 59,79 Sekunden, dahinter klassierten sich die weiteren Platzierten mit Zeiten von über 63 Sekunden. Hinter den beiden Österreichern gelang es Amke Stroman aufs Podest und holte damit Rang drei. Vier weitere Male tauchte die rot-weiß-rote Flagge in der Platzierung auf: Mit geschickt angelegten Nullrunden sicherten sich neben der doppelt prämierten Theresa Pachler auch Magdalena Margreiter und Rosa Schrot ein internationales Top-Resultat.

Hendrik Dowe doppelt on Top

Zum Abschluss des Tages drückte Hendrik Dowe eindrucksvoll seinen Stempel auf und setzte sich in der zweiten Teilprüfung der Medium Tour mit seinen beiden Pferden „Conchita S“ und „Caroquados T“ gleich doppelt an der Spitze durch. An seine Top-Marken von 68,23 und 70,15 Sekunden kam bis zum letzten Starterpaar niemand heran. Am ehesten noch seine Landsleute Janine Rijkens (71,81 Sekunden) und Jörg Oppermann (72,18 Sekunden), die den deutschen Vierfachtriumph perfekt abgerundet haben. Österreich verzeichnete fünf Platzierungen, die wir Fritz Kogelnig jun. (73,18 Sekunden), Alfred Greimel (74,34 Sekunden), Sascha Kainz (76,73 Sekunden), Lisa Maria Rudigier (79,36 Sekunden) und Helmut Morbitzer (82,86 Sekunden) zu verdanken hatten. Sie alle blieben im 1,35 Meter hohen Standardspringen ohne Fehler und landeten auf den Rängen sechs, sieben, zehn, fünfzehn und achtzehn.

Ergebnisse Springen Equestrian Summer Circuit Lake Arena Wiener Neustadt 2016 – Woche 01 – Freitag:

Elite Tour II

Int. Jumping Competition 120 cm

1.CORIANA 22 / FINK Sarah-Denise (AUT) - 0 / 60.34  

2.GIUNCO DELLA LOGGIA / RIPKE Flemming (GER) - 0 / 61.46  

3.SANDRINO IV CH / BEHRENDT Ann-Kathrin (GER) - 0 / 65.34  

4.FSS CATCH PHRASE / KLOZAROVA Annemarie (CZE) - 0 / 70.15  

5.DAVINCI 23 / MÖLTGEN Maja (GER) - 0 / 73.43  

6.LORD'S LISA / BERGER Valerie (AUT) - 0 / 76.46  

7.LUTZ / MÖLTGEN Maja (GER) - 0 / 78.68  

8.CORLEONE 0041 / SCHWARZ Rudolf (AUT) - 1 / 89.82  

9.KRYEPYSH / KRULIK Larysa (UKR) - 4 / 60.19  

10.GILDA / TERESHCHENKO Yulia (RUS) - 4 / 67.09  

11.SINGULORD JOKER /  BERNATHOVA Kristina (SVK) - 4 / 71.54  

12.QUICK START / QUADRELLI Irene (ITA) - 4 / 73.86

Small Tour

Int. Jumping Competition 125 cm

1.IGOR VAN BIJSTERVELD D'09 / ZÖGER Rainer (AUT) - 0 / 59.79  

2.ASTRONAUT ARNI / GREIMEL Alfred (AUT) - 0 / 63.22  

3.NENA 123 / STROMAN Amke (GER) - 0 / 63.90  

4.NANCJ DI BOSCOCHIARO / MARTINENGO MARQUET Riccardo (ITA) - 0 / 64.12  

5.VEGAS DE ALKANTARA / NÄGELE Vanessa-Joy (LIE) - 0 / 64.14  

6.EH QUERRY / ZAMANA Matteo (ITA) - 0 / 64.72  

7.LOUIS 127 / PACHLER Theresa (AUT) - 0 / 65.73  

8.SANKTUS 2 / STUBENBORDT Rebecca (GER) - 0 / 65.81  

9.PALERMO 269 / ITAKURA Yuko (JPN) - 0, / 67.78  

10.CANDINA 4 / PACHLER Theresa (AUT) - 0 / 68.39  

11.FUNNY GIRL VH JANANKHOF / ITAKURA Yuko (JPN) - 0 / 68.84  

12.ZAUBERFEE 33 / MARGREITER Magdalena (AUT) - 0 / 69.11  

13.EDDIE CARA / BÖCKMANN Gilbert (GER) - 0 / 70.88  

14.GOLDDUST 2 / SCHROT Rosa (AUT) - 0 / 71.19  

15.CHELSEA 113 / RENNER Rüdiger (GER) - 0 / 71.90  

16.MAGIC MOUSE 5 / DONOLATO Simona (ITA) - 0,00    73.93  

17.CANNONBALL DU TOULTIA Z / AL ZAHEM Talal (FEI) - 0 / 74.25

Trophy of Lake Arena

Int. Jumping Competition with jo 145 cm

1.CELANO 12 / RENNER Rüdiger (GER) - 0 / 49.24 / Stechen

2.KEC GIORGIA / CHIMIRRI Vincenzo (ITA) - 0 / 49.93 / Stechen

3.CORENSO / KRAPF Theresa (GER) - 0 / 53.96 / Stechen

4.CHE GUEVARA 17 / OPPERMANN Jörg (GER) - 4 / 49.11 / Stechen

5.LIBELLE DH / ITAKURA Yuko (JPN) - 4 / 50.06 / Stechen

6.BIONDA 3 / PUCK Gerfried (AUT) - 4 / 51.57 / Stechen

7.BADARCO / STANGEL Marian (SVK) - 4 / 51.91 / Stechen

8.UNA ACORADA / DOWE Hendrik (GER) - 4 / 52.73/ Stechen

9.CALMADO / RIPKE Theresa (GER) - 4 / 54.77 / Stechen

10.C VIER 2 / RIJKENS Janine (GER) - 4 / 56.43/ Stechen

11.ZAPHIRA 14 / PACHLER Theresa (AUT) - 2 / 86.49  

12.CALME P / BRAND Nina (AUT) - 4 / 74.16  

13.TEXAS I / SAURUGG Markus (AUT) - 4 / 75.62  

14.FELITIA DH / MÜLLER Kathrin (GER) - 4,00    76.06  

15.CON BELLA / DINC Husnu (TUR) - 4 / 76.38  

16.AYMARA DES BERGERIES / DIAZ ORTEGA Santiago (COL) - 4 / 77.07  

17.DINERO DE LAUBRY / DANILOVA Alisa (UKR) - 4 / 78.37

Medium Tour

Int. Jumping Competition 135 cm

1.CONCHITA S / DOWE Hendrik (GER) - 0 / 68.23  

2.CAROQUADOS T / DOWE Hendrik (GER) - 0 / 70.15  

3.CARO AS 17 / RIJKENS Janine (GER) - 0 / 71.81  

4.FAST LUCCA / OPPERMANN Jörg (GER) - 0 / 72.18  

5.TOSCANINI MALPIC / ROSSI Andra Alessia (ITA) - 0 / 72.75  

6.BG CENNA / KOGELNIG JUN. Fritz (AUT) - 0 / 73.18  

7.CHABLIS PREMIER / GREIMEL Alfred (AUT) - 0 / 74.34  

8.AMARILLO / SANDOVAL MUÑOZ Ana Carolina (ECU) - 0 / 75.61  

9.INGLISTON WOOSTER / ITAKURA Yuko (JPN) - 0 / 76.15  

10.ASTON DES CINQ CHENES / KAINZ Sascha (AUT) - 0 / 76.73  

11.ULTIME DU PARADIS / ZAMANA Matteo (ITA) - 0 / 76.89  

12.H W 'S SASKIA / DANILOVA Alisa (UKR) - 0 / 77.01  

13.HELIANTHE 4 / RENNER Rüdiger (GER) - 0 / 78.91  

14.CLARKSON 4 / NAGEL-TORNAU Sarah (GER) - 0 / 79.08  

15.CHATANOOGA Z / RUDIGIER Lisa Maria (AUT) - 0 / 79.36  

16.AB GEHT'S / GROSSE LUEMERN Hubertus (GER) - 0 / 81.66  

17.VORIETA / KOLOWRAT-KRAKOWSKA Francesca (CZE) - 0 / 81.92  

18.BLING CHIN VDL / MORBITZER Helmut (AUT) - 0 / 82.86  

19.CRASSUS 13 / MARMONT Marco (ITA) - 1 / 83.42  

20.ULISBLUE / LEMMER Oliver (GER) - 1 / 83.94  

21.DON FERNANTES Z / BRUNE Ann-Kathrin (GER) - 1 / 84.24  

22.QUIN BALOU / BRANDT Thomas (GER) - 1 / 84.66