Ergebnisse Springen CSI*****-W Wellington/USA: Daniel Deusser auf Platz fünf im Weltcupspringen

Deusser nun mit guten Chancen auf einen Start im Finale des Weltcups

Wellington/USA (fn-press). Mit einem fünften Platz beendete der im belgischen Wolvertem lebende Daniel Deuser das Weltcupspringen beim Internationalen Springturnier (CSI*****) im amerikanischen Wellington. Mit dem Westfalen Cornet D ´Amour (v. Cornet Obolensky) lieferte der Vize-Mannschaftseuropameister und Deutsche Meister des Jahres 2013 im Stechen, für das sich 17 Paare des Normalumlauf qualifiziert hatten, eine fehlerfreie Runde in 44,552 Sekunden ab.

Den Sieg in dem mit insgesamt 280.000 US-Dollar dotierten Springen holte sich Rodrigo Pessoa (Brasilien) mit Citizenguard Cadjanine Z mit einer Nullrunde in 39,523 Sekunden. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Jessica Springsteen (USA) mit Vindicat W (null Strafpunkte in 41,971 Sekunden) und Wilton Porter (USA) mit Paloubet (null Strafpunkte in 42,641 Sekunden).

Etwas Pech hatte Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) im Weltcupspringen, die mit Atlanta aufgrund eines Strafpunktes für Zeitüberschreitung im Normalumlauf das Stechen nur knapp verpasste und Rang 20 belegte. In einem weiteren ebenfalls hochkarätigen Springen verpasste Daniel Deusser mit seinem Schimmel Cornet D ´Amour nur knapp den Sieg und belegte hinter Kent Farrington (USA) mit Voyeur den zweiten Platz. Mit seinem fünften Platz im Weltcupspringen verbesserte Deusser sein Punktekonto in der Gesamtwertung erheblich und hat nun gute Chancen, beim Finale des des Weltcups vom 17. bis 21. April im französischen Lyon an den Start zu gehen.