Ergebnisse Springen CSI*****-W Oslo/NOR: Marcus Ehning Dritter im Weltcupspringen

Scott Brash gewinnt das erste Weltcupspringen der neuen Saison

Oslo/NOR (fn-press). Bester deutscher Teilnehmer beim ersten Weltcupspringen der Westeuropaliga der Saison 2013/2014 im norwegischen Oslo war Marcus Ehning (Borken). Mit Copin van de Broy kam der dreifache Sieger im Finale des Weltcups nach einer fehlerfreien Runde im Stechen in 37,72 Sekunden auf Platz drei, was ihm ein Preisgeld von 21.300 Euro einbrachte.

Der Sieg ging an den Briten Scott Brash mit Hello Sanctos. Der Mannschafts-Olympiasieger und aktuelle Mannschaftseuropameister ging als letzter Reiter im Stechen an den Start und sicherte sich mit einer sehr schnellen Nullrunde in 34,29 Sekunden den Sieg sowie als Prämie einen PKW. Damit war er mehr als zwei Sekunden schneller als Olympiasieger Steve Guerdat (Schweiz) mit Nino des Buissonnets (null Strafpunkte in 36,52 Sekunden).

Nicht unter den Platzierten waren die übrigen deutschen Teilnehmer im Weltcupspringen. Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) musste sich mit Bella Donna nach vier Strafpunkten im Normalumlauf mit Rang 19 zufrieden geben. Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen) mit Colore und Patrick Stühlmeyer (Wallenhorst) mit Lacan rangierten nach jeweils acht Strafpunkten auf Platz 23 und 25.

Im Grand Prix am Samstag belegte Patrik Stühlmyer mit Lord Lohengrin Platz vier, was ihm 10.000 Euro Preisgeld bescherte. Den gleichen Platz erzielte Hans-Dieter Dreher mit Embassy II im Hauptspringen am Freitag. Ebenfalls mit dem Hannoveraner Hengst Embassy II (v. Escudo I) konnte Dreher zuvor das wichtigste Springen am Donnerstag gewinnen.

Foto von FEI/Roger Svalsroed : Scott Brash und Hello Sanctos im Longines FEI World Cup™ Jumping Western European League in Oslo mit Longines ambassador Aksel Lund Svindal und Morten Thormodsen - Brand Manager und Sales Representative Longines