Ergebnisse Springen CSI***** Paris: Ludger Beerbaum Fünfter im Großen Preis

Kevin Staut bei Heimspiel nicht zu schlagen

Paris/FRA (fn-press). Als bester Deutscher beendete Ludger Beerbaum (Riesenbeck) den hochdotierten Großen Preis beim Internationalen Springturnier (CSI*****) von Paris auf Platz fünf. Mit der Holsteiner Contender-Tochter Chiara belegte er unter den 13 Teilnehmern des Stechens mit einer Nullrunde in 43,24 Sekunden den fünften Platz und durfte dafür 21.000 Euro einstreichen.

Vor dem heimischen Publikum nicht zu schlagen war in Paris Kevin Staut. Der Europameister des Jahres 2009 absolvierte mit seiner Stute Silvana Hdc den Stechparcours fehlerfrei in 39,56 Sekunden, was ihm ein vorgezogenes „Weihnachtsgeld“ von 115.000 Euro einbrachte. Platz zwei ging an Scott Brash (Großbritannien) mit Ursula XII. Für seine Nullrunde in 40,72 Sekunden kassierte der gebürtige Schotte und Mannschaftsolympiasieger des vergangenen Jahres noch stattliche 70.000 Euro. Dritter wurde der Niederländer Gerco Schröder mit London (null Strafpunkte in 41,32 Sekunden). Marcus Ehning (Borken) holte mit dem Warendorfer Landbeschäler Cornado NRW nach einem Abwurf im Stechen Platz zehn und kam damit immerhin noch auf ein Preisgeld von 7.000 Euro.

Foto von Jan-Pierre Habicht (C) - Archiv