Ergebnisse Springen CHIO Aachen 2015: Christian Ahlmann gewinnt „Sparkassen-Youngsters-Cup“

Erneut ein deutscher Sieg beim Weltfest des Pferdesports: Gestern gewann Mario Stevens die Qualifikationsprüfung des „Sparkassen-Youngsters-Cup“. Beim heutigen Finale gelang dieses Kunststück Christian Ahlmann, der gestern noch Platz drei erreicht hatte. Insgesamt 36 Paare waren in der Prüfung für sieben- und achtjährige Pferde angetreten. Parcousdesigner Frank Rothenberger erhöhte den Schwierigkeitsgrad im Finale noch ein bisschen. Der Parcours wurde auf 520 m verlängert, mit 12 Hindernissen musste ein Hindernis mehr übersprungen werden und die maximale Hindernishöhe erhöhte sich von 1,40 m auf 1,45 m. 16 Paare absolvierten den Parcours mit null Fehlern und erreichten das Stechen. Dort setzte sich zunächst der Ire Bertram Ellen mit seinem Zangersheide-Hengst Cheese W Z wie schon im ersten Umlauf direkt an die Spitze. Seine Zeit konnte bis zum Schluss kaum ein anderer Reiter knacken. Dann kam Christian Ahlmann. Als vorletzter Reiter schlug er den 19-jährigen Iren mit einer neuen Bestzeit von 40,23 Sekunden. „Der Parcours war sehr anspruchsvoll, aber fair gebaut für junge Pferde“, sagt Ahlmann. Sein Nachwuchspferd „Casuality Z“ ist kein unbeschriebenes Blatt: Im vergangenen Jahr wurden Ahlmann und der Schimmelhengst bei der Weltmeisterschaft der Jungen Springpferde im belgischen Lanaken in der Kategorie „7-jährige Pferde“ Vize-Weltmeister. „Casuality Z ist ein sehr geschicktes, ehrgeiziges und schnelles Pferd, das immer mitdenkt. Er hat viel Potenzial“, so Almann. Platz drei beim „Sparkassen-Youngsters-Cup“ ging mit einer Zeit von 40,62 Sekunden an den brasilianischen Springreiter Marlon Módolo Zanotelli, der sein Nachwuchspferd „Icarus“ für diese Prüfung gesattelt hatte.

Foto CHIJ Aachen/Michael Strauch: Dem Sieger gratulieren der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Aachen, Hubert Herpers, und der ALRV-Präsident Carl Meulenbergh (rechts).