Ergebnisse Springen aus Doha: Daniel Deusser Vierter im Großen Preis

Deutsche Pferde dominieren in Doha

Doha/UAE (fn-press). Bester Deutscher im Großen Preis beim Internationalen Springturnier (CSI*****) in Doha war der im belgischen Mechelen lebende Daniel Deusser. Mit seinem Westfalen Cornet d´Amour (v. Cornet Obolensky) belegte der amtierende Weltcup-Finalsieger nach zwei fehlerfreien Runden in den beiden Normalumläufen mit einem Abwurf im Stechen in der Zeit von 40,05 Sekunden Platz vier.

Der Sieg holte sich die Australierin Edwina Tops-Alexander, die mit der Holsteiner Stute Lintea Tequila (v. Campbell) den Stechparcours ohne Strafpunkte in 38,86 Sekunden absolvierte und dafür eine Siegprämie von 165.000 Euro erhielt. Die Plätze zwei und drei gingen an Martin Fuchs (Schweiz) mit dem Westfalen Clooney (v. Cornet Obolensky) mit einer Nullrunde in 48,34 Sekunden und den Italiener Emanuele Gaudino mit Admara (vier Strafpunkte in 38,97 Sekunden). Mit der Hannoveraner Stute Fit For Fun (v. For Pleasure) belegte die in Deutschland lebende und für Portugal startende gebürtige Brasilianerin Luciana Diniz Platz fünf (vier Strafpunkte im Stechen in 40,60 Sekunden). Damit kamen vier der fünf erstplatzierten Pferde im Großen Preis von Doha aus deutschen Zuchtgebieten.

15. wurde Marco Kutscher (Bad Essen) mit Balance (in beiden Umläufen jeweils vier Strafpunkte). Platz 17 ging an Philipp Weishaupt (Riesenbeck) mit Chico (acht Strafpunkte im zweiten Umlauf).