Ergebnisse Springen Abu Dhabi: Deutsche Equipe auf Platz fünf im Nationenpreis

 

Team aus Katar gewinnt den ersten Nationenpreis 2015

Abu Dhabi/UAE (fn-press). Im Nationenpreis beim Internationalen Offiziellen Springturnier (CSIO*****) in Abu Dhabi belegte die deutsche Springreitermannschaft unter Leitung von Equipe-Chef Heinrich-Hermann Engemann (Porta Westfalica) gemeinsam mit dem Team Saudi Arabiens Platz fünf.

Insgesamt kam die deutsche Equipe mit Patrick Stühlmeyer (Osnabrück) mit Lacan, Felix Hassmann (Lienen) mit Horse Gym´s Balzaci, Lars Nieberg (Sendenhorst) mit Nabab de Revel und David Will (Pfungstadt) mit Colorit nach den beiden Umläufen des Nationenpreises auf 25 Strafpunkte.

Der Sieg ging an das Team aus Katar, das total fünf Strafpunkte zu verzeichnen hatte. Zweiter wurde die Ukraine mit 19 Strafpunkten. Auf den Plätzen drei und vier landeten Ägypten (21 Strafpunkte) und Frankreich (23 Strafpunkte).  Die weiteren Plätze gingen an: 7. Italien, 8. Niederlande, 9. Marokko, 10. Jordanien und 11. Vereinigte Arabische Emirate.

Foto: Furusiyya FEI Nations Cup™ Jumping 2015 in Abu Dhabi (UAE) v.l.n.r. Faisal Al Ali, Vice-President Emirates Equestrian Federation, Patrick Aoun, Brand Manager Longines, Qatari Team mit  Ali Yousef Al Rumaihi und Khalid Al Emadi, Chef d’Equipe Willem Meeus, Bassem Hassan Mohammed, Trainer Jan Tops und Sheikh Ali Bin Khalid Al Thani, Stephan Ellenbruch, Richter, Saeed Mohammad Bin Hofaan Al Mansouri, Ghantoot Racing and Polo Club und Ahmad Ali Al Nuami, General Manager Ghantoot Racing and Polo Club (FEI/Richard Juilliart)