Ergebnisse Reining WM Frankreich 2014: Pech für Nina Lill

Caen/FRA (fn-press). Enttäuschung bei den deutschen Reinern. Für die dritte Teamreiterin Nina Lill begannen die WM nicht wie geplant. Ihre Fuchsstute Gr Hug A Jewel kam zu Beginn überhaupt nicht mit der Wettkampfhalle klar. "Die Leute und das Licht, die niedrigen Decken, das hat sie alles gestört. Sie hat überhaupt nicht aufgepasst.", sagte Nina Lill. Nach missglückten Drehungen ("Turns") fing sich die Stute aber allmählich. "Die Stopps waren echt mega, so gut waren sie noch nie", lobte Lill. Trotzdem reichte es für das Paar nicht mehr, um auf den gewohnten Score zu kommen. Mit 210 Punkten fielen sie weit in der Rangierung zurück. "Es muss halt immer alles passen. Ein Pferd ist eben keine Maschine", sagte Lill. Um noch ins Finale zu kommen, kann sie sich nun noch über die "Trostrunde" empfehlen. Das Mannschaftsergebnis hängt nun vom letzten Starter, Alexander Ripper, ab, der um ca. 16.00 Uhr an den Start geht.