Ergebnisse PM-Schulpferde-Cup Equitana Essen 2015

Vierter Sieg für Reitschule Altrogge-Terbrack - 17. Finale im PM-Schulpferde-Cup

Essen (fn-press). Zum vierten Mal konnte ein Team der Reitschule Altrogge-Terbrack aus dem westfälischen Nottuln das Finale des PM-Schulpferde-Cups gewinnen. Auf der Equitana in Essen war Ausbilderin Ricarda Elsbernd am Ende mit ihrer Mannschaft stolz auf ein sehr gut gefülltes Punktekonto. Wie auch bei den vorigen Siegen 2010 und 2011 und 2013 hatten die vorbildlich ausgebildeten Lehrpferde der Reitschule einen großen Anteil am Erfolg. 2014 mussten sich die Westfalen beim Finale in Hagen a.T.W. mit dem Vize-Rang zufrieden geben.

„Einfach klasse, was die Mädchen und unsere Lehrpferde hier vor der großen Zuschauerkulisse auf der Equitana geleistet haben“, freute sich Mannschaftsführerin Ricarda Elsbernd, die erstmals ein Team der Reitschule Altrogge-Terbrack für den PM-Schulpferde-Cup 2014/ 2015 coachte, nach der Siegerehrung im Großen Ring der Halle 6. Mit einem Gesamtergebnis von 180,6 Punkten war der Sieg für die Westfälinnen am Ende eine klare Sache. Ausschlaggebend dafür waren durchgehend hohe Noten im Siebener- und Achter-Bereich für Anne Hagedorn mit Argentina, Katharina Laspe mit Fürstin, Leonora Mense mit Harry Boo und Sophia Hoffmann mit Roger. Drei der Lehrpferde hatten bereits mehrfach mit anderen Reitern am Finale der Serie teilgenommen und machten einen „großartigen Job“ (O-Ton der Mädchen) in Parcours und Viereck. Sie verwiesen die beiden Teams aus Schleswig Holstein, Stall Renschler (Heidgraben) und Reiterhof Schreiber (Krempermoor), die jeweils 174,7 und 171 Punkte holten, auf Rang zwei und drei. Im zweitplatzierten Team von Sabine Renschler ritten Julia Giersdorf/ Felix, die Geschwister Kimberly und Chantal Lindemann mit Gammon und Mokka sowie Anna Koch auf Jumping Flash. Und die drittbesten Schulpferde-Reiter vom Team des Reiterhofs Schreiber mit Mannschaftsführerin Monika Schreiber waren: Johanna Stöcker/ Helena, Janne Claußen/ Chila, Leana Nientid/ Bingo sowie Jill Nielsen/ Libella.

In fünf Teildisziplinen auf Niveau der Klasse E können die Schulpferdereiter punkten: Dressur, Parcours, Leichter Sitz, Führen und Theorie. Die Dressurnoten wurden dreifach, die Parcoursnoten zweifach gewertet, die anderen Bereiche jeweils einfach. Insgesamt kämpften sechs Teams in Essen um den Sieg der besten Schulpferdereiter-Mannschaften Deutschlands. „Wir sind beeindruckt von den Leistungen der Schulpferde und der Reiter. Es macht Spaß zu sehen, welche guten Sitzgrundlagen die Reiter auf diesem Niveau schon mitbringen. Die Ausbilder haben wirklich gute Arbeit geleistet“, waren sich Elfriede Schulze-Havixbeck und Rolf Petruschke, die als Richter beim Cup im Einsatz waren, einig.

In der vergangenen Saison haben 150 Teams aus ganz Deutschland an den Qualifikationen für den PM-Schulpferde-Cup teilgenommen. Die jeweils besten zwei Teams der drei Halbfinal-Qualifikationen, konnten sich für das Finale auf der Equitana empfehlen. Ermöglicht wird der PM-Schulpferde-Cup seit 1998 durch die Persönlichen Mitglieder (PM) der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), die Firma HKM Sports Equipment, die die Serie mit zahlreichen Sachpreisen unterstützt, sowie das Fachmagazin Reiter Revue international. Ziel der bundesweiten Serie ist es, den Zugang zum Reitsport langfristig zu sichern, indem Schulpferde mit ihrer Leistung und Bedeutung für den Pferdesport in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden. FN/ Tina Pantel

Ergebnisse PM-Schulpferde-Cup Equitana Essen 2015:

1. Reitschule Altrogge Terbrack / LV Westfalen; 180,6

2. Stall Renschler/ LV Schleswig-Holstein; 174,7

3. Reiterhof Schreiber/ LV Schleswig-Holstein; 171,0

4. RuFV Wolfsburg/ LV Hannover; 169,8

5. RFV Waldhof/ LV Hessen; 158,7

6. RFV Marktoberdorf/ LV Bayern; 151,8