Ergebnisse NRHA Breeders Derby Kreuth 2015: Grischa Ludwig gewinnt-Rudi Kronsteiner Zweiter

Deutsche Longlist für FEI EM in Aachen steht

Der CRI 3 Stern beim NRHA Breeders Derby in Kreuth bildete die letzte Sichtung für die FEI Europameisterschaft in Aachen. Neben den deutschen Reinern nutzten auch Reiter aus Österreich, Frankreich, Italien, Finnland und Schweden die Gelegenheit, sich ein Ticket für Aachen zu erreiten. Den Sieg trug Grischa Ludwig mit dem 8-jährigen Paint Hengst Shine My Gun (Bes. Stephanie Madaus) davon. Als sechster Reiter in einem 19-köpfigen Starterfeld legte der Bitzer eine 219,5 vor, die keiner der folgenden Reiter mehr überbieten sollte. Platz 2 ging an den NRHA Million Dollar Rider Rudi Kronsteiner auf Dr Lee Hook (Bes. Glis Ranch), der eine 218,5 erzielte. Dritter wurde Oliver Stein mit Timbers Whizzer (Bes. Norbert Wilting) – der Score: 217,5.

Grischa Ludwig, der mit Sharp Dressed Shiner bereits die erste Sichtung beim NRHA Germany Osterturnier für sich entschieden hatte, holte 2013 Einzel-Bronze und Mannschaftsgold auf der FEI EM in Augsburg. Bei den Weltreiterspielen kam der Schwabe auf Platz 5 in der Einzelwertung. Mit dem Gunner-Sohn Shine My Gun hat er ein zweites hervorragendes Pferd für die EM qualifizieren können. Mit dem Hengst erzielte Ludwig bereits zahlreiche Erfolge; u.a. gewann er 2013 das Schweizer Derby und war Zweiter beim CRI 3 Stern in Lyon.

Das DOKR gab unmittelbar nach dem CRI seine Entscheidung über die deutsche Longlist bekannt. Diese setzt sich folgendermaßen zusammen:

Volker Schmitt mit Smokin Mifillena und Hickory Vintage

Grischa Ludwig mit Shine My Gun und Sharp Dressed Shiner

Stefan Rohde mit Smarty Diamond

Elias Ernst mit USS Dunit

Oliver Stein mit Timbers Whizzer

Verena Klein mit Olena Joe Cody

Mona Dörr mit Snips Mastermind

Steffen Breug mit Quotacrome

Alexander Ripper mit Awesome Pale Boy und FS White King

Jürgen Pieper mit Colonels Tackie Jac

Alexander Koller mit Cowboy Del Cielo

Sylvia Rzepka mit The Ladys A Lil Ruf

“Wir sind auf dem richtigen Weg”, so Bundestrainer Nico Hörmann zur letzten Sichtung. „Besonders positiv sehe ich, dass wir hier mehrere viel versprechende Newcomer gesehen haben, also  Pferd-Reiter-Kombinationen, die bislang nicht an Championaten teilgenommen haben. Das bedeutet neue Talente, die zu unseren altbewährten Kämpfer dazu stoßen. Darüber freue ich mich sehr.

Foto: Art & Light

Alle Ergebnisse des CRI*** Kreuth 2015: