Ergebnisse, Medaillen und Sieger Working Equitation Weltmeisterschaft 2014

 

Bruno Pica da Conceicao (POR) heißt der neue, alte Working Equitation Weltmeister

Dritter und vierter Weltmeistertitel für Portugal

Der publikumswirksamste Teilbewerb der Working Equitation Weltmeisterschaft MAGNA RACINO, der rasante Speed Trail, stand heute ab 13.30 auf Platz eins auf dem Programm und veranlasste die zahlreichen Zuschauer zu Begeisterungsstürmen. 14 Hindernisse wie Brücke, Tonnen, Gatter oder Slalom galt es möglichst schnell zu absolvieren.

Unter dem Jubel der zahlreichen Fans konnte der Favorit aus Portugal - Bruno Pica da Conceicao – seinem Mannschafts-Weltmeister-Titel der letzten WM, nun die begehrte Einzel Goldmedaille der Gesamtwertung hinzufügen. Portugals Team demonstrierte auch heute wieder seine Dominanz in dieser Sparte und sicherte sich sowohl im Speed Trail als auch in der Einzel Gesamtwertung alle Medaillen. Silber ging an Joao Duarte Rafael und die Bronze Medaille teilten sich ex aequo Miguel Fonseca und Nuno Avelar.

 

Österreich auf den Plätzen fünf und zehn

Die 19-jährige Niederösterreicherin Karoline Vogel konnte sich als beste Amazone dieser Weltmeisterschaft auf dem fünften Platz behaupten. „Ich bin unglaublich stolz auf Karoline, die sich nur den übermächtigen Portugiesen geschlagen geben musste und diese WM nicht nur als beste Österreicherin sondern auch als beste Amazone dieser Weltmeisterschaft abgeschlossen hat! Aber auch Nina Raidl (W) konnte in den vergangenen Tagen ihre Leistung immer zum richtigen Zeitpunkt abrufen, hatte aber heute im Speed Trail leider ein bisschen Pech, weil sie in einem Hindernis absteigen musste und dadurch wertvolle Sekunden verloren hat!“

In der Teamwertung bleibt es weiter spannend, denn hinter den klaren Titelfavoriten aus Portugal liegen derzeit Großbritannien und Deutschland gleichauf mit 166 Punkten vor Italien mit 129 Zählern.

 

Sechs Weltmeisterschaftstitel werden vergeben

Insgesamt werden bei dieser Working Equitation Weltmeisterschaft sechs Titel vergeben. In der Einzelwertung in der Dressur, im Trail, Speed Trail und ein Gesamttitel aus diesen drei Disziplinen. All diese Medaillen sicherte sich bereits Bruno Pica da Conceicao (POR). Morgen werden noch der Mannschafts-Team-Weltmeister in der Rinderarbeit und der Teamgesamtweltmeister aus allen vier Disziplinen (Dressur, Trail, Speed Trail, Rinderarbeit) vergeben

Die Working Equitation Weltmeisterschaft geht morgen, Sonntag (08.06.) mit der Rinderarbeit. Zusätzlich zu den Weltmeistertiteln wird auch der Titel „Beste Amazone“ verliehen.

Ergebnisse, Medaillen und Sieger Working Equitation WM MAGNA RACINO 2014

OVERALL

GOLD Bruno Pica da Conceicao (POR) – Trinco - 87 Pkte

SILBER Joao Duarte Rafael (POR) – Trigo - 80 Pkte

BRONZE Miguel Fonseca (POR) – Aroma - 77 Pkte

BRONZE Nuno Avelar (POR) – Bogota - 77 Pkte

5. Karoline Vogel (AUT/NÖ) – Favory Maestoso - 67 Pkte

10. Nina Raidl 8AUT/W) – Noble Dream - 53 Pkte

Current Standings Speed Trail

1. Bruno Pica da Conceicao (POR) – Trinco - 29 Pkte        

2. Joao Duarte Rafael (POR) – Trigo - 27 Pkte                    

3. Nuno Avelar (POR) - Bogota - 26 Pkte

4. Miguel Fonseca (POR) – Aroma - 25 Pkte

5. Holly Barber (GBR) - Sasa - 24 Pkte

6. Karoline Vogel (AUT/NÖ) - Favory Maestoso - 23 Pkte

Current Standings Team

Rank Nation   (Dressage/ Trail/ Speed Trail)   Overall

1. PORTUGAL (82/82/82)246

2. GERMANY   (61/62/43)166

2. FRANCE (60/60/46)166

4. ITALY (34/36/59) 129

WORKING EQUITATION WORLD CHAMPIONSHIP 2014 MAGNA RACINO

Dressage Trial – Individual Medals

Gold: Bruno Pica da Conceição (POR) - Trinco - 70,667 %    

Silber: Miguel Fonseca (POR) - Aroma - 69,467 %

Bronze: João Duarte Rafael (POR) – Trigo - 68,933 %

Ease-of-handling trial – Individual Medals

Gold: Bruno Pica da Conceição (POR) – Trinco 75,000%

Silber: João Duarte Rafael (POR) – Trigo 71,481

Bronze: Nuno Avelar (POR)– Bogota 70,093%  

BILDER:

Weltmeister im Speed Trail und in der Gesamtwertung: Bruno Pica da Conceição (POR) auf Trinco. © Tomas Holcbecher

Silber: João Duarte Rafael (POR) auf Trigo. © Tomas Holcbecher

Bronze: Miguel Fonseca (POR) auf Aroma. © Michael Graf