Ergebnisse K+K Cup Münster 2016: Dressurkür rockt Halle Münsterland

Foto von Foto-Design gr. Feldhaus: Mannschaft des RFV Gustav Rau Westbevern

Der Zuschauermagnet schlechthin beim K+K Cup ist die Mannschafts-Dressurkür Kl. A. Diese Prüfung als Teil der berühmten Bauernolympiade ließ die Halle Münsterland am Donnerstagabend „erbeben“. Insgesamt 14 Mannschaften aus Westfalen zirkelten feinste Choreographien in den Hallensand, beeindruckten mit Präzision und gutem Reiten - und mit Rekordwerten. Der RFV Gustav Rau Westbevern toppte alles - riss zu Begeisterungsstürmen hin und kassierte sechs Mal die Traumnote 10. Das dürfte Rekord sein!

Spitzenleistung abgeliefert

„Ich habe die Kür nur genossen,“ strahlte Westbeverns Teamchefin Tanja Alfers. „Es hat von Anfang an alles gepasst.“ Genau so sahen das die Richter und Kommentator Christoph Hess gab dieser Begeisterung auch beredt Ausdruck. Die künstlerische Gestaltung, die technische Ausführung, der Gesamteindruck - alles eine 10!  Für Westbevern gingen in der Kür Christian Schulze Topphoff/Perspektive As, Karin Schulze Topphoff/Aperol, Charlotte Wiegert/Felipe und Daniela Beuing/Riviera Maya an den Start.

 

Endspurt bis zum Samstag

Auf Platz zwei galoppierte im Zwischenranking der Bauernolympiade der ZRFV Albachten unter Leitung von Josef Geßmann und Carmen Ohmen und auf dem dritten Platz rangiert der RV St. Georg Saerbeck. Die Vereine genossen die Zuschauerkulisse, die so dicht ist wie bei keiner anderen A-Dressur weltweit. Die Bauernolympiade, wie der 80. Wettkampf um die Wanderstandarte der Stadt Münster - Karl-Gessmann-Gedächtnispreis - inoffiziell heißt - geht jetzt in die Entscheidung, am Samstag wird der Gesamtsieger beim K+K Cup gekürt.

Zwischenstand Karl-Gessmann-Gedächtnispreis nach Dressur und Dressur-Kür

1. RFV Gustav-Rau-Westbevern 60,67 Punkte

2. ZRFV Albachten, 59,05

3. RV St. Georg Saerbeck, 58,90

4. RV Albersloh, 56,40

5. RFV Greven 55,82

6. RFV Roxel, 55,80