Ergebnisse High Fly Tour Salzburg 2013: Thomas Kleis einer der Sieger

 

2,20 m, Riesengaudi, Gänsehaut, volle Ränge – die kostümierte High Fly Tour ist ein Hit!

Unfassbaren Mut bewiesen heute Abend 15 Mächtigkeitschampions, als sie sich ein ums andere Mal über die immer höher werdende Salzburger Dommauer schraubten. Die zweite Etappe und damit das Finale der diesjährigen High Fly Tour bei der Pappas Amadeus Horse Indoors sorgte neben Gänsehautfeeling auch für viel Lachen im Publikum: denn da ritten etwa ein Anton aus Tirol, Fred Feuerstein, ein tapferer Ritter, das hüpfende Känguru, ein schneller Mexikaner, das Christkind, ein Engerl und der Weihnachtsmann, der lustige Kasperl, ein salutierender Carabinieri, Ilse das Kirschmädchen, ein Schnuller lutschendes Baby, Nils Holgersson und Österreichs Dressurass Peter Gmoser ein. Die Reiterinnen versteckten sich hinter urkomischen Kostümen und das vollends begeisterte Publikum feuerte die Überflieger kräftig an.

Mit jeder Runde wurde die imposante Mauer erhöht und da lichtete sich auch das Startfeld schön langsam. Angefangen bei 1,70m, was kein Problem für die 15 Mächtigkeitschampions darstellte, sah die Stimmung im vierten Stechen schon anders aus: Das Publikum schwenkte von heftigen Lachanfällen, die hauptsächlich auf das Konto von Salzburgs Stefan Eder, dem lustigen Kasperl, und Bernhard Maier (B) als dem passagierenden Peter Gmoser gingen, in fesselnde Spannung um: 2,20 Meter hoch schien die Mauer unüberwindbar, doch ein Känguru, ein Baby und Anton aus Tirol machten das Unmögliche möglich: Australiens William James Passy (Yirrkala Elliot), Deutschlands Niels von Hirschheydt (Condor) und Thomas Kleis (GER/Quick Vainqueur) eiben wieder fehlerfrei teilten sich den Sieg!

Anton aus Tirol (Thomas Kleis) hatte sich den Mevisto Edelstein als High Fly Tour Gesamtsieger verdient und Salzburgs Lokalmatador Stefan Eder die Halle auch als Achter gerockt. Der Lokalhero sorgte als Harlekin im Sattel seiner Connycor für Begeisterung. Sensationell wie er seinen Trainerfreund Thomas Frühmann imitierte. Lachanfälle waren da garantiert.

Die Pappas Amadeus Horse Indoors hat ein neues Freitag-Highlight am Programmpunkt.

 

16A CSI4* STUD OBORA HIGH FLY TOUR FINALE

Preis der Firma Transpofix

Int. kostümierte Mächtigkeitsspringprüfung

1. Quick Vainqueur - Kleis Thomas (GER) 0 - Im 4.Stechen

1. Yirrkala Elliot - Passy William James (AUS) 0 - Im 4.Stechen

1. Condor - von Hirschheydt Niels (GER) 0 - Im 4.Stechen

4. Domingo van het Gavershof - De Grande Jean Christophe (BEL) Ausgeschieden - Im 4.Stechen

5. Falcon de Semilly - Gordon Jonathan (IRL) 4 - Im 3.Stechen

5. Lanox - Fundis Stefan (GER) 4 - Im 3.Stechen

5. Constantin - Jensen Stefan (GER) 4 - Im 3.Stechen

8. Passetoutgrains Filou CH - Marschall Linda (GER) 4 - Im 2.Stechen

8. Charles 2 - Gebath Thomas (AUT/NÖ) 4 - Im 2.Stechen

8. Connycor - Eder Stefan (AUT/S) 4 - Im 2.Stechen

8. Carito - Coata Luca (ITA) 4 - Im 2.Stechen

8. Karenio du Breche - Gundlach Markus (GER) 4 - Im 2.Stechen

13.Raschida I - Atzmüller Matthias (AUT/OÖ) 4 - Im 1.Stechen

13.Antario - Maier Bernhard (AUT/B) 4 - Im 1.Stechen

15.Dargentina des Bruyeres - De Grande Jean Christophe (BEL) 4 - Im 1.Stechen

Mehr Infos: www.amadeushorseindoors.at

BILDER:

Die Siegerrund mit Känguru, Baby und Anton aus Tirol © Nini Schäbel

Clown und Gaudistar Stefan Eder (AUT) mit Connycor © Nini Schäbel

Das Schnuller lutschende Baby Niels von Hirschheydt Niels (GER) mit Condor im 4.Stechen © Nini Schäbel