Ergebnisse Global Champions Tour in Monaco: Italienischer Doppelsieg - Emanuele Gaudiano Schnellster

Siegerehrung in Monaco mit Emanuele Gaudiano - Fotograf: Stefano Grasso/LGCT

Christian Ahlmann führt weiterhin im Ranking

Der Italiener Emanuele Gaudino setzte sich im Longines Global Champions Tour Grand Prix du Prince de Monaco presented by Sapinda mit seinem imposanten Schimmel Caspar nach dem Stechen der neun Reiter die Krone auf: Er gewann in fehlerfreier Runde und 36,64 Sekunden vor seinem Landsmann Piergiorgio Bucci (0/37.37) und dem Schweden Rolf-Göran Bengtsson (0/37.95) - und durfte dafür

105 000 Euro Siegprämie einstreichen. Nach dem Sieg war er dementsprechend begeistert: "Ein Sieg in einem Großen Preis ist für jeden Reiter eine feine Sache, aber hier bei der Global Champions Tour zu gewinnen, ist sehr speziell, es ist unglaublich!"

Christian Alhmann (GER) bleibt mit 209 Punkten führend im Ranking. Ihm folgt Edwina Tops-Alexander (AUS), die den Punkteabstand auf 169 Zähler verringert hat, Rolf-Göran Bengtsson (160 Punkte) rangiert auf Platz drei. Jetzt kommt die Regel ins Spiel, dass die besten acht Resultate für die Endabrechnung zählen - sechs Events verbleiben, um zu punkten.

Der Grand Prix fand unter den Augen der Fürstenfamilie statt: Prinz  Albert II von Monaco und weitere königlichen Gäste wie Königin Noor von Jordanien, Prinzessin Caroline von Hannover, deren Tochter Charlotte Casiraghi und Prinzessin Beatrice von York waren begeisterte Zuschauer. Weltweit erfolgreiche Geschäftsmänner wie Anuncio Ortega genossen den Abend ebenfalls. Prinz Albert war bei der Siegerehrung   des Grand Prix anwesend, ebenso wie der Vorsitzende von Sapinda, Lars Windhorst. 

Parcourschef Luc Musette hatte die Aufgabe, auf einem der kleinsten Sandplätze der Tour, zwischen der Formel-Eins-Strecke und den mondänen Yachten, einen Kurs für die 42 Teilnehmer zu kreieren. In beiden Umläufen und dem Stechen schaffte er es, schwer und dennoch für Reiter und Pferde fair zu bauen.  Nun geht es am kommenden Wochenende nach Paris zur zehnten Etappe der Tour.

Jan Tops, Founder und Präsident Longines Global Champions Tour: “Es war ein italienischer Tag! Emanuele ist ein großartiger Reiter, der immer versucht, zu gewinnen. Piergiorgio war ebenfalls fantastisch. Ich glaube, er ist heute das erste Mal auf dem Podium. Es ist immer schön, hier neue Gesichter zu sehen. Rolf begleitet uns in der Tour seit zehn Jahren, er reitet wie eine Maschine seine fehlerfreien Runden, ich glaube, es gibt  nicht viele, die hier öfter saßen als er - Casall ist ein unbeschreibliches Pferd. Im Ranking rücken alle jetzt enger zusammen. Monaco ist einzigartig!"

Emanuele Gaudiano, Sieger LGCT Monaco: “Wir kauften Caspar als junges Pferd und haben ihn bis hierhier aufgebaut. Heute war es sein erstes Sieg bei einem 5-Sterne-Grand Prix, er sprang jede Runde besser und besser. "

Piergiorgio Bucci, Zweiter LGCT Monaco: “Es ist großartig, hier auf dem Podium zu sitzen. Eine großartige Atmosphäre, wie bei der Formel 1- ich möchte Jan Tops danken, der dies hier möglich macht."

Rolf-Göran Bengtsson, Dritter LGCT Monaco: “Es ist schön, hier fünf Nachkommen von Casall zu sehen. Er selbst und ein Nachkomme auf dem Podium. Casall ist jetzt 17 Jahre alt, er ist stark, und er war so oft auf dem Podium, er ist ein unglaubliches Pferd. Wir sahen fantastischen Sport heute nacht, jeder war schneller und versuchte zu gewinnen - die Umgebung hier ist wunderbar. Die Zuschauer waren enthusiastisch, was für unseren Sport sehr gut ist."

Top Ten - LGCT Grand Prix du Prince de Monaco presented by Sapinda

1. Emanuele Gaudiano // Caspar 232

2. Piergiorgio Bucci // Casallo Z

3. Rolf-Göran Bengtsson // Casall ASK

4. John Whitaker // Ornellaia

5. Christina Liebherr // L.B. Eagle Eye

6. Janne-Friederike Meyer // Chuck 27

7. Cassio Rivetti // Coleman

8. Nicola Philippaerts // Bisquet Balou C

9. Jerome Guery // Alicante

10. David Will // Mic Mac du Tillard